Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

725 Ergebnisse für „unfall polizei“

28.2.2014
von Rechtsanwalt Diplom Kaufmann Peter Fricke
Guten Abend, Nach ein Unfall darf die Polizei eine Bescheinigung geben?

| 7.5.2013
von Rechtsanwalt Marc N. Wandt
Bei der Fahrt kam es allerdings zu einem Unfall. ... Auch enstand kein Sachschaden am Unfallort. Aus diesem Grund wurde von mir die Polizei nicht verständigt.
3.4.2006
Nach dem Unfall war das alles klar jetzt kommen mir jedoch einige Zweifel ! Hier nun meine Fragen : 1) Habe ich mich falsch Verhalten oder war es sogar Unfall/Fahrerflucht ? 2) Soll ich mich nachträglich bei der Polizei als Zeuge oder ???
1.2.2012
Jedoch habe ich der Polizei gesagt, dass ich gefahren sei um meinen Freund zu schützen. ... Auf der Polizeiwache wurde ein Bluttest von mir gemacht.
12.6.2011
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Hallo hatte gestern einen Verkehrsunfall , ich bin einen Berg hinunter gefahren als dann auf meiner seite eine hoch rasste und schliesslich mir rein ist , als wir zum stehen kam beobachte ich und eine zeugin das die fahrer schnell die plätze getauscht haben und bier dabei hatten als die polizei eintraf machten wir sie darauf aufmerksam. haben aber keinen alkohohl test gemacht, der unfall gegener sagte dann bei der ploizei aus er weiß nicht mehr wie es passiert ist (es ist dort 30 erlaubt und es ist eine kurve) Ich wollte jetzt wissen was soll ich jetzt tun ich bin nicht schuld die zeugein hat zwar nicht den unfall hergang gesehen aber sie hat gesehen das ich auf meiner seite eh äusserst rechts gefahren bin weiter nach rechts hätte ich gar nicht fahren können weil da eine holz leitblanke ist . meine frage wer ist schuld wie geht es weiter ich hatte auch noch meine kleinen kinder im auto ich selbst war im krankenhaus spät am abend weil ich schlimme schmerzen hatte er sagt er ist nicht schuld er weiß nicht was passiert sei und seine zwei begleiter ebenfalls:

| 5.1.2011
Das Hauptproblem ist das ich anschließend bei der Polizei nur gesagt habe dass der Unfall wegen eines Überholmanövers passiert sei. Das ist sehr ärgerlich aber ich war ziemlich von der Rolle nach dem Unfall. Der Unfall ereignete sich ca um 13.00.

| 27.12.2012
Ich war mir keiner Schuld bewußt und sagte auch zunächst, ich habe keinen Unfall verursacht. ... Ich habe dann mehrfach wiederholt, von dem Unfall nichts bemerkt zu haben. ... Der Unfall war am 18.12., Heiligabend erhielt ich nun von der Polizei einen Brief mit einem Äußerungsbogen, den ich innerhalb einer Woche zurück schicken soll.
13.5.2015
Es war die Polizei. Man sagte mir, ich werde wegen eines Unfalls gesucht und sollte sofort zu einer Polizeidienststelle fahren. ... Die Unfallgegnerin hatte eine weitere Person im Auto.

| 30.11.2017
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Und zwar passierte mir ein Unfall im fließenden Verkehr. Nach dem der Unfall bemerkt wurde, ist der Geschädigte bzw. Gegner und ich ausgestiegen und haben den Unfall begutachtet.
12.8.2014
von Rechtsanwalt Arnd-Martin Alpers
Dort angekommen riet mir mein Onkel die Polizei zu rufen, da es sich um einen Unfall mit Fahrerflucht handelt.

| 18.5.2010
von Rechtsanwalt Michael Böhler
Dies habe ich noch mitbekommen und wir Tauschten personalien aus und entschieden uns nicht die Polizei zu rufen. ... Wer hat schuld an dem Unfall? ... Wie kann ich den Unfall beweisen?
25.1.2014
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
War bei einem Freund zum Geburtstag, hatte bei Ihm dann ein paar Stunden geschlafen und wollte dann nach Hause -> Unfall, habe dann die Polizei verständigt. Die Polizei hat vor Ort 0,66 Promille festgestellt, daraufhin wurde mir im Krankenhaus Blut abgenommen (Ergebnis steht aus). Die Besonderheit: Der Unfall passierte an einem Kreisverkehr (in der Mitte ein kleiner Baum und einige Steine).

| 11.10.2017
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Meine Frage ist jetzt, ob es sinnvoll ist, im Nachgang noch die Polizei anzurufen und den Vorfall zu schildern oder die Sache auf sich beruhen zu lassen. Fakt ist ja sicherlich, dass es sich hier bei beiden Seiten um Unfallflucht handelt (sofern es ein Unfall war?) da der Fahrer des anderen Fahrzeugs möglicherweise nicht die Polizei angerufen und gewartet hat.

| 10.11.2008
Sehr geehrte Anwälte, heute Morgen hatte ich einen Unfall, der an meinem Pkw einen erheblichen Schaden verursachte. ... Die Polizei verwarnte mich mit einem Bußgeld von 35 Euro, da ich einen Fehler beim Fahrstreifenwechsel begangen hätte.

| 27.9.2005
von Rechtsanwalt Stefan Steininger
An der nächsten Kreuzung baut er Unfall, mein Auto ist Schrott, Unfallgegner stellt jetzt Ansprüche über 3.000 € ( laut Gutachten). Polizei war vor Ort, er ist 100 % schuld, hat auch Verwarnung bekommen. ... Was soll ich als nächstes machen, und ob ich Chancen habe, vom Unfallverursacher die Kosten für mein Auto und Schadenrabatte (im Falle wenn meine Versicherung für das Schaden aufkommt) zu bekommen?
23.6.2013
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Wie der Unfall passierte weis ich nicht. ... Hier auf rief ich diese umgehend zurück (innerhalb von 3 Stunden) nach dem Verlauf des Unfalls. ... Nunmehr war die Polizei da und konfiszierte dem Führerschein.
10.3.2011
von Rechtsanwalt Martin Kämpf
Unfallhergang: Gestern gegen 10:45 wollte ich mein Auto beladen, daß in einer Parkbucht an einer Straße abgestellt war. ... Der Unfall wurde anschließend von der Polizei aufgenommen, die beide Beteiligten als Verursacher aufnahm, da die Schuldfrage sich vor Ort nicht klären ließ. ... Aufgrund der unklaren Verursacherfrage bin ich mir jetzt aber unsicher, ob die Versicherung des Unfallgegners die Reparatur übernehmen würde und was ich in dieser Angelegenheit unternehmen kann.
10.3.2008
von Rechtsanwalt Björn Cziersky-Reis
Am Wochenende hatte mein Nachbar der mein Fahrzeug fuhr einen Unfall (mit Blechschaden). ... Wir mussten zur Polizei und uns beiden wurde Blut abgenommen.
123·5·10·15·20·25·30·35·37