Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

67 Ergebnisse für „schweiz fahrverbot“

16.3.2009
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Die Frage: Erfolgt damit auch ein weltweites Fahrverbot oder kann ich irgendwie den deutschen Führerschein zurück bekommen um ausserhalb der Schweiz fahren zu dürfen? Während des Fahrverbots ist es für mich in Ordnung, dass ich in der Schweiz nicht fahren darf, ich will jedoch in Deutschland fahren dürfen. Wäre ich in Deutschland gemeldet und hätte daher noch den deutschen Führerschein, würde ich nur ein Fahrverbot für die Schweiz erhalten.
29.1.2017
Guten Tag, hier der Sachverhalt: Ich lebe seit 3 Jahren in der Schweiz und bin in Deutschland nicht mehr gemeldet. ... Mein Arbeitsvertrag wird bei Fahrverbot aufgelöst. ... 2.Wenn nicht, kann ich das Fahrverbot umwandeln, da mein Arbeitsplatz davon abhängt.

| 4.6.2013
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Hallo Der Fall schildert sich so, ein deutscher Wohnhaft in der Schweiz muss den deutschen Führerschein abgeben um den Schweizer Führerschein zu bekommen. Dieses ist nötig da die Schweiz bei längerem Aufenthalt das verlangt. ... Nun hat der der deutsche in der Schweiz ein Fahrverbot für 3 Monate.

| 22.6.2010
Ich bin eine Deutsche und lebe seit einigen Jahren in der Schweiz. Habe einen Schweizer Führerschein. ... Unteranderem ein Fahrverbot von einem Monat in Deutschland dazu sollte ich zwecks Eintragung in meinem Schweizer Führerschein, diesen nach Deutschland senden zum Eintragen des Fahrverbots.

| 28.8.2006
von Rechtsanwalt Bernhard Trögl
Ein Bußgeldbescheid wurde am 03.04.2006 zugestellt: 581,04 €, 2 Monate Fahrverbot und 4 Punkte. ... Dann hat er noch deutlich gemacht, dass er Aussicht auf einen neuen Arbeitsplatz hat (in der Schweiz) und ohne Führerschein dies nicht möglich ist. ... Weiterhin geht es um das Fahrverbot, was habe ich hier für Möglichkeiten?

| 15.4.2014
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Geschwindigkeitsüberschreitungen in Deutschland ziehen kein Fahrverbot in der Schweiz nach sich.". ... Meine Rechtschutzversicherung behauptet das Gegenteil und sagt, die Schweizer Behörden würden meinen Ausweis nach Schweizer Recht einbehalten und da ich ebenfalls auf Bewährung bin würde der Fahrausweisentzug in der Schweiz noch viel länger dauern. Haben Sie Referenzfälle für Ihre Angaben, dass einem Schweizer, der in Deutschland geblitzt wird und dort ein Fahrverbot droht, dies in der Schweiz NICHT vollstreckt wird?

| 29.10.2015
von Rechtsanwalt Hans-Jochen Boehncke
Folgende Situation : Ich bin 21 , gebürtiger Deutscher und in der Schweiz eingebürgert. ... Können die Schweizer mich dann belangen oder kriege ich dann nur ein Fahrverbot in der Schweiz?
20.6.2013
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Guten Tag, Ich, Deutscher seit 5 Jahren in der Schweiz lebend mit schweizer Führerschein und Fahrzeug wurde heute mit deutlicher Tempoüberschreitung in Deutschland geblitzt. ... Ich möchte mich hie rnicht um eine Geldstrafe drücken, sondern mich interessiert, o´b ein etwaiges Fahrverbot auch in der Schweiz verhängt werden kann. In meinem Fall lag innerhalb der Schweiz mal ein Delikt vor welches mit einer Bewährungsstrafe geahndet wurde.
10.6.2009
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Ich will auf jeden Fall bezahlen, da ich öfters in die Schweiz fahre, und habe alles zugegeben. Ich möchte nur wissen, was jetzt in Etwa auf mich zukommt an Bußgeld oder Fahrverbot oder gibt es in der Schweiz auch Punkte?

| 29.4.2019
| 25,00 €
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Mir wurde ein Busgeldbescheid mit einem Monat Fahrverbot auferlegt, meinen Führerschein habe ich heute nach Karsruhe zur Busgeldstelle übersandt. Zu meinen Daten und der eigentlichen Frage: Ich bin Wohnhaft in der Schweiz, deutscher Staatsbürger mit deutschem Führerschein (muss den schweizer Fahrausweis erst beantragen). Wie verhält sich die Sachlage jetzt, darf ich in der Schweiz dennoch Auto fahren, oder ist das fahren ohne Fahrerlaubnis?

| 5.9.2013
Hallo zusammen, ich bin Schweizer Bürger mit offiziellem Wohnsitz in der Schweiz, und bin im Auto meiner Freundin innerorts mit 88 km/h (nach Abzug der Messtoleranz von 3 km/h) bei erlaubten 50 km/h geblitzt worden. ... Hier einige Daten: - Ich bin Schweizer Staatsbürger mit Schweizer Führerausweis - Wohnsitz ist Stans im Kanton Nidwalden - Bin ebenfalls in Deutschland gemeldet (Landkreis Rosenheim), dort habe ich eine Wohnung und halte mich auch überwiegend dort auf - Das Auto ist ein Firmenwagen - Dem Schreiben liegt kein Foto bei - Die erwachsene Tochter meiner Freundin war Beifahrerin (müsste auf dem Foto ersichtlich sein) - Tatzeit war ein Samstag kurz vor 20:00 - Habe keine Vorstrafen jedweder Art - Hatte bis jetzt nur Parkbussen und Geschwindigkeitsübertretungen unterhalb der "Schallgrenze", also nie wirklich zu schnell oder zuviel Alkohol
10.8.2015
von Rechtsanwalt Michael Böhler
Guten Tag, folgende kurze Frage zur Rechtslage in Deutschland: Ein Fahrer mit Wohnsitz in der Schweiz und entsprechend CH-Führerschein begeht in CH ein Verkehrsdelikt (weltweit das erste "aktenkundige" Vergehen), weswegen die Schweiz ein 3-monatiges Fahrverbot verhängen möchte. Zumindest aus Sicht des Fahrers geht dabei einiges nicht mit rechten Dingen zu, weswegen er sich in der Schweiz verteidigen möchte. Während dieses Verfahrens in der Schweiz kann er seinen CH-Führerschein behalten.
30.4.2013
Daraufhin passierte folgendes: 1.Das Straßenverkehrsamt in Zürich stellte mir ein 3 monatiges Fahrverbot schriftlich zu mit anhängigen Adminstratiivkosten von 360 CHF (ca 2 Monate später) Das Fahrverbot unter 1. habe ich geleistet im Zeitraum von 30.12.2012 bis 31.3.2013 und die 360 CHF gezahlt. 2. ... Ich wies den Beamten darauf hin, dass ja das Fahrverbot ja längst vorbei wäre (Ende März) und ich von den anderen Ermittlungen in der ganzen Zeit von 17.09.2012 bis 30.04.2013 nichts schriftliches hätte und nie etwas bekommen habe: Der Schweizer Beamte nahm dann direkt telefonisch Kontakt mit der Schweizer Staatsanwältin auf, die dann eine eine Vorladung an die Schweizer Grenzstelle gemailt hat. ... Schließlich war das Fahrverbot durch mich schon geleistet sowie die 360 CHF!
17.7.2006
Guten Tag, hier der Sachverhalt: Ich lebe seit 3 Jahren in der Schweiz und bin in Deutschland nicht mehr gemeldet. ... Mein Arbeitsvertrag wird bei Fahrverbot aufgelöst. ... 2.Wenn nicht, kann ich das Fahrverbot umwandeln, da mein Arbeitsplatz davon abhängt.
23.4.2007
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Er bekam sofort ein Fahrverbot für die CH und musste auch schon eine Geldbusse bezahlen (Höhe weiß ich nicht). ... Denn die Strafe in der Schweiz wird auch ziemlich hoch ausfallen. ... Punkte, ein Fahrverbot oder FE-Entzug bekommt?
20.1.2015
von Rechtsanwalt Mathias Grasel
Desweiteren bewege ich mich recht häufig mit dem Fahrzeug in der Schweiz, dies wird auch in der Zukunft gelten. ... Haben die Schweizer Behörden Zugriff auf die Melderegister oder weitere Personendaten? ... - Welchen Rat geben Sie mir, da ich mich häufig in der Schweiz aufhalte?
18.8.2008
Ich habe gelesen, dass es laut deutsche Regeln/Gesetz Bussgeld 160 EUR und Fahrverbot von 1 Monat gibt? Was kann es jetzt in der Schweiz passieren? ... Kann ich in der Schweiz auch ein Fahrverbot bekommen oder nur in Deutschland?
123·4