Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

70 Ergebnisse für „schaden unfallschaden“

7.11.2004
Habe letztes Jahr meinen Wagen verkauft im Autohaus,dort würde im Kaufvertrag ein Unfallschaden an der Tür vermerkt. ... Der Verkäufer sagt zu mir das Geld für den Schaden würde er sich von der Versicherung holen weil ich den Schaden nicht selber verursacht habe. ... Wie Rechtskräftig ist der Ankaufvertrag von Autohaus wo der Schaden vorher bekannt war.
8.2.2019
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Der Schaden am Kotflügel Fahrerseite fiel der Fahrerin erst nicht auf, eine minimale Eindellung sollte ausgebeult und Kotflügel lackiert werden. ... Neuer Kotflügel, incl Lackierung Beifahrertür und Arbeitszeit - 1043,32 Euro 2 Tage Leihauto - 90,00 Euro, jeweils zuzüglich Mehrwertsteuer = 1.348,65 Euro, mit der Bitte baldmöglichst zu überweisen damit der Schaden schnell behoben werden kann. ... Was kann ich vom Gegner zurück fordern, bzw wie viel Zeit soll ich verstreichen lassen, über welchen Zeitraum kann er sagen der Schaden werde noch repariert?
12.5.2014
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe folgende Anliegen zur Regulierung eines Unfallschadens: Mein PKW (VW Touran Erstzulassung 8/2012, noch Garantie, scheckheftgepflegt, ohne Vorschäden) wurde letzte Woche bei einem unverschuldetem Unfall stark beschädigt. ... Das Gutachten meines KFZ Sachverständigen nennt folgende Eckwerte zum Schaden: 1. ... Meine Frage: Kann ich trotzdem den Schaden auf des Basis des Gutachtens abrechnen und von der Versicherung folgendes fordern: 1.
23.5.2019
von Rechtsanwalt Krim.-Dir. a.D. Willy Burgmer
Unfallgegener verursacht durch seine Schuld an meinem Wagen an der unteren "Stoßstange" einen größeren Schaden. Werkstatt behauptet, dass bei bereits vorhandenem kleinen Schaden an der anderen Seite des gleichen Karosserieteils eine Pflicht zur Kostenübernahme des Unfallgegeners dadurch entfiele.
23.1.2015
von Rechtsanwalt Krim.-Dir. a.D. Willy Burgmer
Ich habe der Pkw-Halterin zugesichert, dass ich den Schaden aus eigenen Mitteln reguliere, nicht über die Haftpflichtversicherung. ... Auf meine Rückfrage hin erklärte die Geschädigte, ich hätte sie vorn links ebenfalls gestreift, aber das habe sie erst am Abend des Schadenstages gesehen.
15.6.2012
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
ich habe eine probefahrt mit einem autohaus vereinbart. während der probefahrt ging der motor aus und somit war die servolenkung weg und der wagenn ließ sich nicht mehr lenken. ich bin gegen ein bordstein geknallt, bevor ich den motor wieder anmachen konnte. nachdem der motor wieder anging, war die servolenkung weg. der wagen ließ sich fast nicht mehr lenken. es ist kein unfall mit einem anderen verkehrsteilnehmer zustande gekommen. daraufhin habe ich den wagen am nächstmöglichen stelle abgestellt und bin zum autohaus gelaufen und habe den sachverhalt geschildert. 2 mechaniker sind mit mir zum auto gefolgt. auch ihnen habe ich denen den gleichen sachverhalt geschildert. sie haben den wagen zur werkstatt abgeholt und nichts dokumentiert. sie haben auch nicht überprüft, ob die felgen defekt sind. sie sind davon ausgegangen, dass die servopumpe defekt sind, und ich würde nichts bezahlen. nun wurde ich von der polizei zur anhörung eingeladen. daraufhin habe das autohaus gefragt, was da los ist. sie haben gemeint, ich hätte nicht erwähnt, dass ich über den boardstein gefahren bin, denn es ist ein großer schaden dadurch entstanden. sie haben es abgestritten, dass ich das nicht erwähnt habe. ich habe es erwähnt, möglicherweise wurde dies nicht ignoriert oder sonst was. laut autohaus haben sie einen rechtsanwalt eingeschaltet. ... das autohaus hat geagt, dass ich denen das nicht erzählt habe, dass ich gegen den bordstein gefahreb bin, wäre es kein vollkaskoschaden mehr. ich müsste den schaden aus meinen eigenen tasche zahlen. ich hätte am "unfallort" bleiben müssen, und die direkt die polizei und das autohaus verständigen müssen. muss ich den schaden überhaupt zahlen? wäre der motor nicht ausgegangen, würde es nicht zu einem schaden kommen. muss ich das beweisen können?
25.3.2015
An meinem Auto einem Toyota Aygo ist kein schaden zu sehne an dem andren Auto habe ich auch nichts gesehen. ... Am Tag drauf habe ich den Schaden direkt in meiner Zweigstelle gemeldet nach dem sie geöffnet hatten. ... Dann hörte ich das der Schaden 331euro kostet und der fall geschlossen wurde Betonung liegt auf wurde.
1.6.2015
von Rechtsanwalt Michael Böhler
Hallo, es handelt sich um einen KFZ-Unfallschaden (Haftplichtsschaden) aus 08/2014. ... Schäden an Versicherungen gemeldet. ... Unfallgegner klagt im Feb. 2015 auf Schadensersatz - er möchte die 100 %, da er aus seiner Sicht nicht schuldig ist.
26.9.2008
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Sehr geehrte Damen und Herren, das nach einem Verkehrsunfall in Auftrag gegebene Schadensgutachten enthält die folgenden Positionen: 1)Wiederbeschaffungswert ohne Firmenbeschriftung: xxx EUR 2)Restwert: xxx EUR 3)sonstige Kosten im Falle der Wiederbeschaffung: Zusatzkosten für die Firmenbeschriftung: xxx EUR Es liegt ein wirtschaftlicher Totalschaden vor.
12.8.2012
Prämie Light, also Vollkasko mit SB 300,- usw.) einen Unfallschaden. ... Man hätte den/die fraglichen Schäden ja auch erst kurz vor Leasingende im Rahmen der Vollkasko beheben lassen können ? Macht es Sinn VW auf Zahlung der entsprechenden Summe, der Schaden wurde ja in der VW Werkstatt de facto behoben, zu verklagen ?
9.10.2020
| 25,00 €
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Die Versicherung des Unfallverursachers schrieb: Sehr geehrte Damen und Herren, die DEKRA hat zuerst ein Gutachten zur Schadenhöe erstellt, anstatt eine Gegenüberstellung durchzuführen.

| 21.9.2009
von Rechtsanwältin Simone Sperling
Übernehmen die den Schaden oder muss er die Kosten selber tragen?
12.8.2008
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Jetzt verlangt der Andere von mir Schadensersatz in Höhe von 2 000 Euro. Er behauptet, durch meine Unaufmerksamkeit sei es zu dem Unfall gekommen und der Schaden sei doch größer.
16.6.2010
von Rechtsanwalt Peter Dratwa
Nun verlangt der Händler von mir eine Wertminderung in Höhe von 850,00€ aufgrund des Wertverlustes durch diesen Schaden. Bis jetzt ging ich davon aus, dass der Schaden komplett durch die Vollkaskoversicherung getragen wurde.

| 8.8.2011
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Sehr geehrte Damen und Herren, Nachdem wir einen Unfallschaden am Auto (Mercedes) hatten, verlangte die gegnerische KFZ-Versicherung einen Kostenvoranschlag einer autorisierten Werkstatt. ... Die Schadenhöhe kam mir schon sehr hoch vor, da es sich eigentlich nur um einen eingedrückten vorderen Kotflügel und eine verkratzte Stoßstange handelte. ... Ich finde dass eine große Frechheit, zumal die gegnerische Versicherung den Kostenvoranschlag geprüft hat und über 1000 EUR von der Summe des Schadens abgezogen hat, weil dieser angeblich viel zu hoch sei.

| 7.7.2009
Ich habe den Schaden zuerst meiner Vollkaskoversicherung gemeldet. ... Der gegnerischen Versicherungsgesellschaft habe ich nach Mandatsniederlegung meines Anwalts bereits mitgeteilt, dass für mich die Schadensregulierung nicht abgeschlossen ist. ... Wie kann ich eine „Rückabwicklung“ (zuerst Schadenabwicklung über die Vollkaskoversicherung und dann über die gegnerische Versicherungsgesellschaft) vornehmen?

| 20.6.2008
von Rechtsanwalt Martin Kämpf
Die gegnerische Partei trat nun auf mich zu und äußerte die Bitte, den Schaden privat ausgleichen zu können. ... Meine Frage: Ist es möglich, von der gegnerischen Partei die Abwicklung des Schadens über deren Versicherung zu verlangen (intern ist der gegnerischen Partei ja eine private Ausgleichszahlung an die Verischerung möglich) oder muss ich mich beugen?

| 30.6.2005
von Rechtsanwalt Stefan Steininger
Frage: Habe ich den Schadensersatzanspruch gegen den Unfallverursacher oder den direkten Schädiger ? ... Diesen habe ich den Schaden gemeldet (ohne Antwort aus Polen - seit einem Monat offen - wussten diese die Frage 1 auch nicht zu beantworten.). ... Schadensersatz auf Gutachtenbasis ?
123·4