Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

32 Ergebnisse für „mpu fahrerlaubnis trunkenheitsfahrt tilgungsfrist“


| 13.11.2014
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Trunkenheitsfahrt wahr habe ich nach dem Antrag auf Wiedererteilung 2007 eine Auflage zur MPU bekommen. ... Die MPU also nie gemacht. Jetzt meine Frage: Ab wann würde die Tilgungsfrist laufen, da ich ja einmal ein Antrag auf Wiedererteilung gestellt habe?
28.5.2015
von Rechtsanwalt Hans-Jochen Boehncke
Wann kann ich ohne erneute MPU meine Fahrerlaubnis wieder beantragen? ... Sehe ich es richtig, dass wenn ich in 2006 eine Fahrerlaubnis beantragt hätte die Tilgungsfrist 2016 enden würden anstatt anscheinend 2020? ... Ausgangssituation: -15.03.1996 Entzug der Fahrerlaubnis wegen Trunkenheitsfahrt (1,84 Promille) -20.03.1997 negatives MPU-Gutachten, allerding mit der Empfehlung Kurs nach Modell „LEER" (Teilnahme an diesem Kurs) -16.05.1997 Erteilung der Fahrerlaubnis -25.07.2004 Trunkenheitsfahrt (0,5 Promille) - 1 Monat Fahrverbot -14.10.2004 MPU Anordnung des Landratsamtes XX (Bayern) -13.01.2005 Erstellung MPU-Gutachten (negatives Ergebnis) Das MPU-Gutachten wurde von mir nicht an das Landratsamt weitergegeben. -17.05.2005 Entzug der Fahrerlaubnis durch das Landratsamt XX (Az. 33-1430-hb) wegen fehlendem Gutachten -04.10.2005 Strafbefehl (Amtsgericht Neustadt a. d.

| 8.11.2011
von Rechtsanwalt Martin Kämpf
Bin bei Kontrolle (3/98) mit 1.22 gemessen worden (ohne Unfall, oder Auffälligkeit).Im August 98 wurde ich ohne Fahrerlaubnis kontrolliert. Habe Therapien nach negativer MPU in 10/99 stationär (7-8/2000), später ambulante Therapie (5/2001)gemacht. ... Welche Möglichkeiten habe ich die Fahrelaubnis wiederzuerlangen, und muß ich erneut eine MPU machen.

| 26.3.2014
Guten Tag, folgender Sachverhalt bezieht sich auf eine Alkoholfahrt und der Definition Tilgung=Wiedererteilung (ohne MPU): 04.01.1999: Trunkenheitsfahrt mit 1,74 Promille 18.02.2000: rechtskr. ... MPU, Antrag durch mich zurückgenommen 03/2014: Einholung einer Auskunft aus dem VZR: Darin ist die Tilgungsfrist für den 12.01.15 vermerkt. ... MPU) zurückbekommen, sprich, ihn beantragen als "wäre nichts passiert"?
10.8.2013
von Rechtsanwalt Michael Pilarski
Hallo, mir wurde mit Urteil vom 29.Juni 2009 der Führerschein für die Fahrerlaubnis für die Dauer von 12 Monaten entzogen. ... Habe ich mit einer MPU zu rechnen? ... BTMG (§§ 1 Abs. 1, 3 Abs. 1NR. 1, 29 Abs 1 Nr. 2 BtMg - 160 TS zu 35,-) vom 19.10.2010, zur Bewertung und Anordnung einer MPU herangezogen?
18.4.2021
| 25,00 €
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Die Tilgungsfrist müsste 5 Jahre betragen, da die Entziehung der Fahrerlaubnis nicht angeordnet wurde und auch keine Sperrfrist für die Erteilung einer Fahrerlaubnis ausgesprochen wurde. Meine Schlussfolgerung wäre, dass eine MPU nicht mehr angeordnet werden dürfte, da die Tilgungsfrist meines Verstoßes bereits abgelaufen ist und in einem solchen Falle ein Verwertungsverbot greift. ... Oder dürfte auch nach der Tilgungsfrist noch eine MPU für die Trunkenheitsfahrt von 2014 angeordnet werden?
2.11.2010
von Rechtsanwalt Martin Kämpf
Sehr geehrte Damen und Herren, bis Dato wurde mir die Erlangung einer Fahrerlaubnis aufgrund meiner zahreichen Auffälligkeiten im Strassenverkehr untersagt bzw. mir eine MPU auferlegt. Da ich jedoch kein Geld für eine MPU habe aber dennoch eine FE haben möchte, um meine Familie zu ernähren, habe ich natürlich ein Problem.

| 21.7.2009
Guten Tag, mein Fall: 1) Entzug der FE nach Trunkenheitsfahrt (1,8 Prom.) 1994, Wiedererteilung der FE nach MPU 1996 2) Entzug der FE nach Trunkenheitsfahrt Juni 2001 (2,6 Prom.) Jetzt (Juli 2009) habe ich einen Antrag auf Wiedererteilung der FE gestellt und rechne mit einer MPU in den kommenden Wochen. ... Die zuständige Behörde gabt mir (auf Anfrage im Frühjahr 2008) die Auskunft, dass eine MPU nach Ablauf der 10 Jahre nicht mehr angeordnet werden würde.

| 8.11.2020
| 50,00 €
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Ich hatte 2009 und 2013 eine Trunkeheitsfahrt begangen. 1.)Trunkenheitsfahrt am 22.06.2009 ; BAK 1,22 /oo, Strafbefehl, 30 Tagessätze, 9 Monate Führerschein-Sperre. Rechtskräftig seit 21.08.09 2.)Trunkenheitsfahrt am 23.08.201 ; BAK 1,22 /oo, Strafbefehl, 60 Tagessätze, 8 Monate Führerschein-Sperre. ... Ab wann könnte der Führerschein neu beantragt werden, ohne dass eine MPU als Auflage gemacht werden muss?

| 19.10.2015
von Rechtsanwalt Jens Jeromin
Hallo, wurde wegen einer Trunkenheitsfahrt (mit dem Fahrrad auf dem Radweg; 1,7 Promille) im Juli 2007 zu einer Geldstrafe verurteilt. ... Wann kann ich eine Erstauststellung des Führerscheins beantragen ohne ein MPU Gutachten vorlegen zu müssen. Habe ich durch den Antrag und die nicht Vorlage des Gutachtens die Verwertungsfrist von 10 Jahren negativ beeinflusst indem ich eine Tilgungsfrist erhalten habe.

| 14.9.2010
von Rechtsanwalt Martin Kämpf
) Ich habe den FS in ca. 2006 mal beantragt, allerdings hätte ich eine MPU machen müssen und habe aber zu diesem Zeitpunkt das Geld nicht gehabt. ... Schliesslich habe ich ja keine Delikt begannen, sondern halt einfach kein Geld für die MPU gehabt. ... So, nun möchte ich wissen: a.) kann ich den FS ohne MPU nun machen oder hat meine Tilgung bzw.

| 5.1.2011
von Rechtsanwalt Martin Kämpf
Juli 1995 bekam ich meine Führerschein in die Hand gedrückt, nach einer OWI von 1500 DM (war günstig damals), Sperre von 12 Monaten und BAK lag bei 1,1. 14 Jahre und 7 Monate später wurde ich bei einer Trunkenheitsfahrt erwischt. 1,59(!) ... MPU die dann von mir gefordert werden kann. Die 1,59 Promille BAK sind ja unter 1,60 Promille BAK oder können die da sagen : "Die Grenze haben Sie schon (fast) erreicht, gehen Sie mal zur MPU." ?
1.6.2016
von Rechtsanwalt Marc N. Wandt
Meine Frage nun: Kann mir die Bewährungsstrafe, die nach Ablauf der Sperrfrist verhängt wurde, überhaupt nach so langer Zeit noch eine MPU einbringen? Hätte ich die Möglichkeit nach zehn Jahren den Führerschein in D einfach neu zu machen u so der MPU entgehen? Wäre es eher ratsam die wiedererteilung der Fahrerlaubnis in einem anderen EU Mitgliedsstaat anzustreben?

| 22.2.2016
Gesamtgeldstrafe: 50 Tagessätze zu ja 25,00 Euro 21.02.2013 Ich:Antrag auf Neuerteilung der Fahrerlaubnisklassen B/BE 06.05.2013 Straßenverkehrsamt: Aufforderung zur MPU 03.12.2013 Rückziehung meines Antrags vom 21.02.2013 nach negativer MPU; das Straßenverkehrsamt wurde nicht über negative MPU informiert. Meine Fragen: Sind die Voraussetzungen für die Anordnung einer MPU erfüllt?
27.4.2021
| 50,00 €
von Rechtsanwalt Michael Böhler
Guten Tag, Im Jahr 2012 wurde eine Trunkenheitsfahrt auf dem Fahrrad begangen, im selben Jahr erfolgte eine Verurteilung wegen §316 StGB, wobei die Fahrerlaubnis jedoch nicht entzogen wurde. Daraufhin ordnete die Fahrerlaubnisbehörde eine MPU zur Überprüfung der Fahreignung an. ... In der Führerscheinakte befinden sich die Unterlagen (Polizeibericht, Arztbericht, Urteil usw.) zur Trunkenheitsfahrt weiterhin.

| 14.10.2015
Ich habe 2001 eine Trunkenheitsfahrt mit 2,25 % begangen und habe 10.2001 eine Sperrfrist bis 10.2002 bekommen.Ab wann kann ich den Führerschein neu beantragen ohne eine MPU ablegen zu müssen?

| 29.12.2016
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Ich hatte im Jahre 2001 eine Trunkenheitsfahrt ( 2,3 Promille ), und dazu ohne Führerschein. Im November 2001 wurde ich hierzu verurteilt, Trunkenheit im Strassenverkehr und fahren ohne Fahrerlaubnis. ... Liege ich richtig mit der Annahme, das keine MPU mehr von mir gefordert werden kann und schon gar nicht nach §2 Abs. 9 wegen dem Negativen MPU Gutachten aus 2007 ?

| 20.8.2010
von Rechtsanwalt Michael Böhler
Guten Tag, Vorgeschichte: Ich verlore 2007 meine Fahrerlaubnis wegen einer Trunkenheitsfahrt mit 1,33 Promille. ... Die Behörde fordert eine MPU da ich 1999 schon mal eine Trunkenheitsfahrt über 1,6 Promille hatte. ... Da die letzte TF ja unter 1,6 Promille war könnte ich rein Theoretisch die Fahrerlaubnis ja ohne MPU bekommen.
12