Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

202 Ergebnisse für „fahrzeug beschuldigt“


| 13.11.2022
| 60,00 €
von Rechtsanwalt Arnd-Martin Alpers
Anscheinend hatten die Unfallbeteiligten sich mittlerweile kurzgeschlossen und meinten, dass wir am Unfall mit beteiligt gewesen wären, da wir auf der rechten Spur gebremst hätten und das hinter uns fahrenden Fahrzeug deshalb ausgeschert sei???
21.10.2022
| 47,00 €
von Rechtsanwalt Helge Müller-Roden
Ich kann nicht bestreiten, dass ich mich in der Kreuzung befand, sehe mich jedoch zu Unrecht beschuldigt. ... Ich halte für möglich, dass der Vorwurf durch genaue Betrachtung folgender Umstände a) Maße, Gewicht, Beschleunigung des Fahrzeugs => Szenario technisch unmöglich b) Zeugenaussage meines Beifahrers c) großes (nicht zugeschnittenes) Foto der Anlage => "Schieflage" des Fahrzeugs ggf. ersichtlich vor Gericht aufgelöst werden kann.
25.5.2022
| 50,00 €
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Also Beweismittel werden im Fragebogen eine CD genannt (vermutl. aus einem ProVida Fahrzeug) und zwei PHK als Zeugen benannt.
19.5.2022
| 47,00 €
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Da der Halter des Fahrzeugs eine GmbH ist, dessen Geschäftsführer ich bin, gehe ich davon aus, dass zeitnah ein Zeugenanhörungsbogen bei mir eintreffen wird.
16.5.2022
| 47,00 €
von Rechtsanwalt Arnd-Martin Alpers
Die polizei kam vorbei ohne uns zu fragen wie das passiert ist, sondern nur aufgezählt was für straftaten vorliegen und ob ich mich dazu äußern möchte da ich beschuldigter bin was ich verneinte.

| 11.5.2022
| 30,00 €
von Rechtsanwältin Brigitte Draudt-Syroth
ich bin mit meiner Vespa (Kleinkraftrad) 6 Tage nach Ablauf des Versicherungsschutzes auf der Strasse gefahren. Die Polizei hat mich angehalten, meinen Führerschein eingesehen und alle Daten korrekt vermerkt. Eine Versicherungszusage für den Zeitraum nach Ablauf der Versicherung am 28.2. habe ich nicht vorliegen.
27.1.2022
| 50,00 €
von Rechtsanwalt Dr. Holger Dinkhoff
Nun bekomme ich einen Brief als Beschuldigter. ... Nun habe ich ein Schreiben als Beschuldigter bekommen und soll mich dazu äußern.
17.1.2022
| 30,00 €
von Rechtsanwalt Thomas Klein
Hallo! Mein Mann hat am Samstag ein Schreiben des Polizeipräsidiums erhalten mit dem Betreff „Schriftliche Äußerung" und in der Anlage mit einem Anhörungsbogen. In diesem Schreiben wird "dem Fahrer des PKWs meines Mannes" zur Last gelegt, auf der Autobahn einen anderen Verkehrsteilnehmer durch Wechsel des Fahrstreifens nach links, vor dessen PKW zu einer Vollbremsung genötigt zu haben und im Anschluss nochmals gebremst zu haben, ohne Grund, sodass der Geschädigte erneut zu einer Vollbremsung genötigt wurde.

| 7.1.2022
| 45,00 €
von Rechtsanwalt Thomas Klein
Zu den Unfallbeteiligten gehöre ich als Geschädigter und der laut der Polizei Beschuldigte. ... Die Fahrzeuge kamen in dem Moment zum Stehen. ... Das Wendemanöver des Beschuldigten war gefährlich und riskant.

| 11.12.2021
| 90,00 €
von Rechtsanwalt C. Norbert Neumann
Liebe Anwätlin/lieber Anwalt, ich hatte gestern einen Unfall unter Alkoholeinfluss. Konkret hat sich die Situation wie folgt ergeben: Ich habe in einer mir bekannten problematischen Stelle beim Linksabbiegen die Gegenspur der Straße geschnitten, auf die ich einbiegen wollte. An dieser Stelle fahren ca. 50% der Autofahrer ebenso falsch wie ich, trotzdem war es auf jeden Fall mein Verschulden, dass ich hier die Gegenspur geschnitten habe.

| 12.7.2021
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Da mein Polo unmittelbar hinter dem BMW parkte und der BMW-Halter beim Zurückkehren zu seinem Auto Kratzer am linken Heckflügel bemerkte, beschuldigte er mich, die Kratzer verursacht zu haben. ... Diese Fotos wurden von meiner PKW-Versicherung intern begutachtet und die Versicherung kommt zu dem Schluss (ZITAT): „aufgrund der Beschädigungen an beiden Fahrzeugen und der Ermittlungsergebnisse ist davon auszugehen, dass der Schaden durch Ihr Fahrzeug verursacht wurde (..)
22.3.2021
von Rechtsanwalt Diplom Kaufmann Peter Fricke
So kam es dazu, dass trotz angepasster Fahrweise, meine Hinterachse durch eine Glatteis Spur ausbrach und ich unkontrolliert auf die Gegenfahrbahn gekommen bin, wo ich dann einen Abhang runtergefallen bin und sich mein Fahrzeug mehrfach überschlagen hat. Ein Zeuge (Entgegenkommendes Fahrzeug, welches allerdings außer Reichweite war) kam zu Hilfe. ... Ich werde hierbei beschuldigt mein Fahrzeug nicht unter kontrolle gehabt zu haben, allerdings habe ich aus meiner Sicht mein Fahrverhalten angemessen angepasst.

| 28.1.2021
von Rechtsanwalt Marcel Korpusik
Jetzt wurde direkt an den Geschäftsführer der GmbH unter der Firmenanschrift ein Anhörungsbogen versandt, in dem der Geschäftsführer des Verstosses beschuldigt wird. ... Ist es rechtlich zulässig, dass die Bußgeldbehörde vom Schreibtisch aus den Geschäftsführer als Fahrer feststellt und beschuldigt? ... Wie sollte der beschuldigte Geschäftsführer sinnvollerweise reagieren?
24.7.2020
von Rechtsanwalt Krim.-Dir. a.D. Willy Burgmer
Das Verfahren wird gemäß § 43 OWiG zur Verfolgung der Ordnungswidrigkeit(en) an die Verwaltungsbehörde abgegeben, Gründe Dem Beschuldigten lag unerlaubtes Entfernen vom Unfallort am [Datum] auf dem Gelände der Tankstelle [Adresse] zur Last. ... Der Beschuldigte gibt an, er sei zwar am [Datum] mit dem Pkw [1] auf dem Tankstellengelände [Adresse] gefahren, habe aber keinen Anstoß gegen ein anderes Fahrzeug bemerkt. ... Der Beschuldigte hat den Unfall aber nicht nachweislich bemerkt.
24.1.2020
von Rechtsanwalt Michael Böhler
Ich werde des vorsätzlichen Fahren ohne Fahrerlaubnis beschuldigt. ... Mein Fahrzeug habe ich am Grenzübergang stehen lassen und die Polizei, die herbeigeführt wurde beschlagnahmte meinen Führerschein.

| 8.11.2019
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Der Schwager erhält den Bußgeldbescheid und widerspricht diesem (war zu der Zeit im Urlaub) und gibt an, dass das Fahrzeug samt Schlüssel bei den Schwiegereltern stand. ... Könnte man hier einfach auf die Entscheidung warten und gegen diese Einspruch erheben, da der Beschuldigte nachweislich nicht der Fahrer war und die gesetzte Frist zur Erbringung der Nachweise nicht einzuhalten ist?
19.10.2019
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Es entstanden keine Schäden an einem anderen Fahrzeug oder an Personen.
23.8.2019
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Im ersten wurde darauf verwiesen, dass das Fahrzeug an eine weitere Firma vermietet war. ... Ich persönlich wurde weder als Beschuldigter genannt, oder als Fahrer ermittelt, noch habe ich persönlich bis heute einen Anhörungsbogen oder Bußgeldbescheid erhalten.
123·5·10·11