Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
478.661
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

737 Ergebnisse für „fahrverbot“

13.4.2015
528 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Michael Böhler
.+ Bußgeld + 1 Monat Fahrverbot, verbüßt Dez. 2014. 3. am 27.03.2015 22 km/h zu schnell innerorts Androhung weiterer Pkt + Bußgeld Nun habe ich die Frage zum 3, Verstoss : a) ob ein weiteres Fahrverbot ansteht, wann und wie lange b) welche Maßnahmen zur Vermeidung, bzw. ... Fahrverbots ergriffen werden können. Es ist zwar kein Rechtfertigungsgrund des zu schnellen Fahrens, da ich im Außendienst arbeite und zeitlich unter Druck stehe, aber ein Fahrverbot kann ich mir nicht leisten.

| 2.12.2013
700 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Muss ich wieder mit einem Fahrverbot rechnen, wenn ja, in welcher Höhe? Oder gibt es diesmal kein Fahrverbot, weil es weniger als 25 kmh zu schnell waren? ... Andere sagen, es droht nur dann ein Fahrverbot, wenn es mehr als 25 kmh zu schnell waren.

| 28.8.2006
8682 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Bernhard Trögl
Ein Bußgeldbescheid wurde am 03.04.2006 zugestellt: 581,04 €, 2 Monate Fahrverbot und 4 Punkte. ... Die Anwort war: "es geht um die Geschwindigkeitsüberschreitung am 19.01.06, aufgrunddessen ein Bußgeldbescheid über 275 € und ein Fahrverbot von 2 Monaten ergangen sind. ... Weiterhin geht es um das Fahrverbot, was habe ich hier für Möglichkeiten?
29.1.2017
| 83,00 €
102 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Reinhard Moosmann
Mein Arbeitsvertrag wird bei Fahrverbot aufgelöst. ... 2.Wenn nicht, kann ich das Fahrverbot umwandeln, da mein Arbeitsplatz davon abhängt.
7.9.2016
435 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Sehr geehrte Damen und Herren, folgender Fall liegt vor: Person A ist im Außendienst (KFZ benötigt), keine Punkte in Flensburg, ist erst seit kurzem in Firma, nur noch 4 Tage Resturlaub 2016, es droht Kündigung/Probleme, keine Rechtsschutzversicherung Person A geblitzt mit Firmenfahrzeug 4.6.16, außerorts 49 km/h zu schnell (99 bei 50 erlaubt) --> es droht 1 Monat Fahrverbot, 2 Pkt. und 160Euro plus Bearbeitungsgebühren Zeugenfragebogen Zugang Firma 6.7.16 --> Angabe durch Firma, dass das KFZ Person A überlassen war zum Tatzeitpunkt Anhörungsbogen Zugang bei Person A privat 5.9.16 (Poststempel 1.9.16) --> Frage1: soll Person A jetzt schon bei Behörde anrufen und fragen unter Berücksichtigung der beruflichen Situation usw. nach doppeltem Bußgeld statt Fahrverbot oder soll Person A damit warten bis Bußgeldbescheid vorliegt? ... Person A sucht eigentlich eine schnelle Lösung ohne Fahrverbot, allerdings wäre der Plan B, falls obiges nicht klappt, das Fahrverbot bis Feb/März 2017 aufschieben zu können bis zum nächsten Urlaub und daher wäre ein Beschleunigen des Vorgangs durch frühzeitiges Anrufen kontraproduktiv. --> Frage2: Soll der Anhörungsbogen überhaupt zurückgeschickt werden mit nur Personalien?
4.5.2011
3066 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Felix Hoffmeyer
Hallo, Folgende Historie: 28.09.2009: Geschwindigkeitsüberschreitung (bundesstrasse) um 23 km/h - 1 Punkt 25.10.2009: Geschindigkeitsüberschreitung (ausserorts) um 22km/h - 1 Punkt 05.03.2010 Geschwindigkeitsüberschr um 28km/h (ausserorts = autobahn) (angedroht war in der anhörung 1 Punkt, im bescheid jedoch erhöht auf 1 Monat Fahrverbot) als folge habe ich - wegen beharrlicher Pflichtverletzung - 1 Monat Fahrverbot (frei zu wählen innerhalb von 4 Monaten) erhalten. das 1 Monat Fahrverbot habe ich im August letzten Jahres "abgesessen". seit dem hatte ich keinerlei ordnungswidrigkeiten begangen. nun habe ich am 30.3.2011 auf der autobahn bei zulässiger Geschwindigkeit von 100km/h diese um exakt 40kmh (Gesamt also 140kmH) überschritten.
28.9.2010
15611 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Meine Fragen betreffen das einmonatige Fahrverbot, welches nach dem Bußgeldkatalog zu erwarten ist. Muss ein Franzose ebenfalls mit dem Fahrverbot in Deutschland rechnen und seinen Führerschein tatsächlich nach Deutschland schicken, um das Fahrverbot eintragen zu lassen oder gibt es Alternativen? Läßt sich gegebenenfalls der Eintrag im Führerschein nach Ablauf des Fahrverbotes wieder einfach entfernen?
25.2.2015
605 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Mathias Grasel
Beim Gespräch mit dem Arzt sage er mir nun, Aufgrund meiner Aussage würde er auf Psychogene Epileptische Anfälle schließen - 6 Monate Fahrverbot!! Meine Frage ist nun, ob dieses Fahrverbot bindend ist (immerhin habe ich nichts )? Wenn ich es bei meinem Arzt richtigstellen würde, wäre er dann verpflichtet das Fahrverbot zurückzunehmen (das Fahrverbot kommt einzig und alleine durch meine Aussage).
7.10.2015
1045 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwältin Astrid Altmann
Nun kam der Anhörungsbogen und mann kann von einem Monat Fahrverbot ausgehen. ... Daher Frage ich ob es eine Möglichkeit git das Fahrverbot in eine höhere Geldstrafe umzuwandeln? Ich habe keine Punkte und Fahrverbot hatte ich auch noch nie (Führerschein seit 2007).

| 21.3.2014
618 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Reinhard Moosmann
Die Folge war ein 1-monatiges Fahrverbot. ... Es wurde sofort wieder ein 1-monatiges Fahrverbot verhängt, mit der Begründung: 3 Eintragungen ins Verkehrszentralregister und "beharrliche Pflchtverletzung".
16.6.2016
512 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Martin Kämpf
Nach meinem Verständnis steht neben einem Bußgeld ein Fahrverbot von 4 Wochen an. ... Mein Verständnis ist, dass ich, nachdem ich den Verstoß zugegeben habe, einen Bußgeldbescheid samt Fahrverbot von 4 Wochen erhalten werde. ... - Was gilt es bei der Formulierung zum Punkt "Umwandlung des Fahrverbotes in eine Geldstrafe" zu beachten?
15.11.2007
1285 Aufrufe
Gegen mich wurde ein 1-monatiges Fahrverbot ausgesprochen. ... War noch nie mit einem Fahrverbot beaufschlagt. bisher 38 jahre unfallfrei. ... Fahrverbot , bzw. gibt es eine Möglichkeit den Zeitraum des Fahrverbotes längerfristig planbar zu gestalten z.B. innerhalb eines Jahres ?
13.11.2009
2601 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Marc N. Wandt
Man verlangt dafür ein Bußgeld von 160 €, bestraft mich mit drei Punken in Flensburg und einem Fahrverbot von einem Monat. ... Gibt es nicht eine Klausel, die besagt, dass ein Fahrverbot nur dann zu erteilern ist, wenn bei dem Verkehrsteilnmer des Öfteren Verkehrsdeklite festgestellt wuden ?
8.8.2017
| 48,00 €
88 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Reinhard Moosmann
Sehr geehrte Damen und Herren, Ich habe einen Bußgeldbescheid mit einem einmonatigen Fahrverbot erhalten. ... Besteht eine Chance das Fahrverbot zu umgehen oder zumindest bis Ende September hinauszuzögern, auch wenn ich keinen Anspruch auf die 4 Monatsfrist habe, da ich bereits 4-5 Punkte in Flensburg habe. Mein letztes einmonatiges Fahrverbot war im August 2015.
18.1.2012
1271 Aufrufe
Ich wurde am 1.1.2012 auf der Autobahn mit 161 km/h bei erlaubten 120 km/h geblitzt und am 17.1.2012 innerhalb geschlossener Ortschaft mit 79 km/h bei erlaubten 50 km/h. ich habe sonst keine anderen verkehrsverstöße in den letzten 5 Jahren begangen. muss ich jetzt mit einem fahrverbot rechnen??

| 7.9.2010
2920 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Martin Kämpf
Hallo, Meine Schwester ist mit meinem Auto in Deutschland geblitzt worden, es droht also 1 Monat Fahrverbot. ... Die Alternative wäre, daß ich als Fahrzeughalterin den Verstoß zugebe und hier in Deutschland das Fahrverbot, die Punkte und die Geldstrafe "übernehme". Wie schaut es mit der Vollstreckung des Fahrverbots in Griechenland aus?
13.5.2015
1103 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Tobias Rößler
Somit bei einem Bußgeld von 160€ und einem 1Monat Fahrverbot. ... Doch das Fahrverbot trifft mich zur komplett falschen Zeit. ... In Verbindung mit der Ersttäterschaft wie sehen da die Chancen aus, dass ich der Einspruch erfolgversprechend ist und das Fahrverbot in ein höheres Bußgeld umgewandelt wird, Vielen Dank im Voraus für die Einschätzung Freundlche Grüße

| 16.10.2013
758 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwältin Simone Sperling
Hätte das Fahrverbot beamtenrechtliche Auswirkungen?
123·5·10·15·20·25·30·35·37