Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

422 Ergebnisse für „fahrerlaubnis stvg“

5.10.2014
von Rechtsanwalt Michael Pilarski
Daraufhin entschloss ich mich eine neue Fahrerlaubnis in Polen zu erwerben. ... Was bedeutet dies in Zusammenhang mit meiner Fahrerlaubnis.

| 7.2.2014
von Rechtsanwalt Krim.-Dir. a.D. Willy Burgmer
Guten Tag, Ich habe da eine grundsätzliche Frage zur Unanfechtbaren Versagung der Fahrerlaubnis. Ich habe in meiner Jugend mal Mist gebaut,fahren ohne Fahrerlaubnis in drei mir nachgewiesenen Fällen war mein Vergehen.Trotz der dafür erhaltenen 18 Punkte wurde mir,zum Glück und durch Unaufmerksamkeit der Behörde, die vorhandene FE nicht entzogen. 2006 wollte ich dann zusätzlich einen LKW Führerschein machen,da wurde mir dann mitgeteilt,ich müsse zur MPU,zusätzlich bekam ich ein Schreiben,in dem mir mitgeteilt wurde,daß mein Punktestand auf Grund der Behördenunaufmerksamkeit auf 13 reduziert wird.

| 14.4.2012
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Das ist ein Versagen der Fahrerlaubnis und wird wieder 15 Jahre von Vorne bis 2026 laufen. ... Das steht in Auszug aus KBA Es wurde folgende Entscheidung getroffen: Unanfechtbare Versagung der Fahrerlaubnis Rechtsgrundlage(n) für die Maßnahme zur Fahrerlaubnis: § 2 StVG Die Entscheidung betrifft folgende Fahrerlaubnis/Fahrerlaubnisklasse(n): Deutsche allgemeine Fahrerlaubnis (2. EU-FS Richtlinie) der Klasse(n) B Entscheidungsgründe für die Maßnahme zur Fahrerlaubnis: 311- Neigung zu Trunksucht Vielen Dank

| 6.8.2015
von Rechtsanwalt Krim.-Dir. a.D. Willy Burgmer
Sehr geehrter Herr Rechtsanwalt, ich habe im Jahre 2004 meine Fahrerlaubnis abgeben müssen und möchte diese jetzt möglichst ohne MPU und Fahreignungsprüfung wiedererlangen. Gibt es eine Möglichkeit mit den Tilgungsfristen von Straftaten §29 STVG ,und gibt es einen Weg die Fahreignungsprüfung zu umgehen? ... Hier die Eckdaten zum Sachverhalt in Kurzform. 12.2004Fahren unter Drogenkonsum und unerlaubter Drogenbesitz ( 50 g Marihurana ) Geldstrafe 1 Monat Fahrverbot 06.2005Fahren unter Drogenkonsum Geldstrafe 1 Monat Fahrverbot Nachträgliche beschlagnahme der Fahrerlaubnis wegen vorherigen Delikt 04.2008Erwerb des Sportbootsführerscheins ohne Probleme es wurde keine MPU verlangt 04.2009Fahren ohne Führerschein Geldstrafe In meinen Führungszeugnis sowie beim Kraftfahrtbundesamt sind keine Einträge mehr vermerkt, trotzdem verlangt die Fahrerlaubnisstelle eine MPU und eine Fahreignungsprüfung von mir.
5.5.2008
von Rechtsanwältin Simone Sperling
Dabei bin ich der Polizei auffällig geworden und erwarte nun eine Strafanzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis.Meine Fahrerlaubnis wurde mir im Februar 2007 wegen Trunkenheitsfahrt entzogen.
17.4.2013
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Freund Y hat selber keine Fahrerlaubnis, regelt aber alles betriebliche, hin bis zur Anmeldung von neu angeschafften PKWs beim Straßenverklehrsamt mit entsprechender Vollmacht. ... Es ist aber selbstredend klar, dass Freund Y von Eigentümer X nicht die Genehmigung hat, selber mit den PKWs zu fahren, da ersterer ja nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. ... Nun die Frage: Ist es verboten jemandem, insbesondere Freund Y, welcher vorher schon aufgefallen ist durch die Trunkenheitsfahrt, die (reine) Verfügungsgewalt über einen PKW einzuräumen, wenn dieser nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist?

| 7.6.2011
Guten Tag, ich wurde diese Woche bei einer allgemeinen Verkehrskontrolle beim Fahren ohne Fahrerlaubnis erwischt. ... Mir drängen sich nun folgende Fragen auf: Kann bzw. wird meine Mutter als Halterin des Fahrzeugs mit einer Anzeige, Anhörung etc. rechnen müssen(Sie weiß von dem Entzug meiner Fahrerlaubnis nichts)?
8.12.2005
Konsum nicht vorgelegt habe wurde meine Fahrerlaubniss eingezogen.

| 15.12.2012
Hallo, seit 07/1994 bin ich ohne Fahrerlaubnis.

| 26.4.2014
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Guten Tag Ich verzichtete am 13.12.2001 auf meine Fahrerlaubnis, nachdem ich wegen wiederholtem Fahren unter Alkoholeinfluss zu einer MPU aufgefordert wurde. ... Dort steht: Bei der Versagung oder Entziehung der Fahrerlaubnis wegen mangelnder Eignung, der Anordnung einer Sperre nach § 69a Abs. 1 Satz 3 des Strafgesetzbuchs oder bei einem Verzicht auf die Fahrerlaubnis beginnt die Tilgungsfrist erst mit der Erteilung oder Neuerteilung der Fahrerlaubnis, spätestens jedoch fünf Jahre nach der beschwerenden Entscheidung ODER dem Tag des Zugangs der Verzichtserklärung bei der zuständigen Behörde. ( § 29 Abs.5 StVG) Mir geht es um den letzten Satz, wann die Tilgungsfrist beginnt.
28.5.2015
von Rechtsanwalt Hans-Jochen Boehncke
Wann kann ich ohne erneute MPU meine Fahrerlaubnis wieder beantragen? ... Sehe ich es richtig, dass wenn ich in 2006 eine Fahrerlaubnis beantragt hätte die Tilgungsfrist 2016 enden würden anstatt anscheinend 2020? Ist zu dem Zeitpunkt des Neuantrages der Fahrerlaubnis ohne MPU (wann dann auch immer) der Führerschein inkl.

| 21.11.2012
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Die Führerscheinstelle des LRA Münchens verwarnte mich gemäß § 4 Abs. 3 Nr. 1 StVG i. ... (Laut VZR wären es 24 Punkte, wobei davon 11 Punkte VOR meinen Verzicht am 10.11.2004 auf die Fahrerlaubnis entstanden sind). 12 Punkte entstanden während des Zeitraums des Verzichts bis zur Wiedererteilung am 15.11.2008 durch Zweimaliges "Fahren ohne Fahrerlaubnis". ... Mir ist bewusst, dass die für mich strittigen 12 Punkte (2x Fahren ohne Fahrerlaubnis) erst nach 10 Jahren ab dem Entscheid des letzten "Fahren ohne Fahrerlaubnis" vollständig getilgt werden können.
29.4.2016
von Rechtsanwalt Michael Böhler
Wann bekomme ich die Fahrerlaubnis ohne MPU oder andere Auflagen nach Antrag zurück ?

| 11.3.2014
von Rechtsanwalt Philipp Wendel
Im März 1982 habe ich in einer nicht mehr existierenden Fahrschule in Berlin-Neukölln eine Fahrerlaubnis für Moped bis 45 km&#x2F;h gemacht. Leider ist mir diese Fahrerlaubnis und alle dazugehörigen Unterlagen im Laufe meiner bis heute 12x Umzüge abhanden gekommen. Die Staatsanwaltschaft klagt mich nun an nach § 21 Abs.1 Nr.1 StVG<&#x2F;a> und unterstellt mir, dass ich wissentlich ohne Fahrerlaubnis am 29.11.13 (allgemeine Verkehrskontrolle) mit einem Moped gefahren bin.
2.11.2010
von Rechtsanwalt Martin Kämpf
Sehr geehrte Damen und Herren, bis Dato wurde mir die Erlangung einer Fahrerlaubnis aufgrund meiner zahreichen Auffälligkeiten im Strassenverkehr untersagt bzw. mir eine MPU auferlegt.
123·5·10·15·20·22