Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

494 Ergebnisse für „bußgeld einspruch“

18.5.2013
von Rechtsanwalt Peter Dratwa
Am 05.10.11 bekam ich dann meinen Bußgeldbescheid. (187€ Bußgeld, 1 Monat Fahrverbot & 3 Punkte) Am 07.10.11 habe ich einen Einspruch gegen den Bußgeldbescheid eingelegt. ... Sie haben Ihren Einspruch zurückgenommen. ... Muss ich das Bußgeld nun jetzt noch bezahlen?
31.5.2010
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Da auf weniger als 2/10 Abstand bei 110km/h eigentlich 240€ Bussgeld und 2 Monate Fahrverbot als Regelstrafe ausstehen, habe ich um Umwandlung des Fahrverbots in eine Geldstrafe gebeten, zumal ich keine Punkte hatte, seit 19 Jahren nie ein Fahrverbot erhalten habe und beruflich auf den Führerschein angewiesen bin. ... Gegen diesen Bescheid habe ich Einspruch erhoben und um erneute Prüfung der Bussgeldhöhe gebeten, da mir eine Verdreifachung überzogen schien, gleichzeitig aber das Fahrverbot von 1 Monat akzeptiert. Daraufhin kam zunächst ein Schreiben (a), dass man keine Möglichkeit sieht vom festgelegten Bussgeld abzuweichen und mir Zeit bis zum 10.06. eingeräumt, mit entsprechenden Gehaltsnachweisen eine Ratenzahlung zu vereinbaren.
26.8.2007
von Rechtsanwalt Marc N. Wandt
Besteht die Möglichkeit, durch die Zahlung eines höheren Bußgelds das Fahrverbot aufzuheben und um welchen Betrag wird die Strafe dann erhöht? Kann ich Einspruch erheben und wie muss ich das formulieren? Wie gestaltet sich dann das weitere Vorgehen/Verfahren und können mir durch einen Einspruch Nachteile entstehen?
16.11.2018
von Rechtsanwalt Marc N. Wandt
Einspruch gegen Bußgeldbescheid: Zusammenfassend: Bußgeldstelle behauptet einen Anhörungsbogen zugeschickt zu haben, diesen habe ich nicht erhalten. Die Bußgeldstelle sieht den Bescheid als gehemmt und auf 6 Monate verlängert, wohingegen ich aufgrund des Nichterhaltes des Anhörungsbogens die Verjährung auf 3 Monate beschränkt sehe. ... Bei der Bußgeldsache geht es um einen Eintragungsfehler in den Papieren des Fahrzeuges, der Fahrer hat bereits ein Bußgeld etwa in gleicher Höhe von 150 € bezahlt.

| 20.2.2010
Heute habe ich den Bußgeldbescheid erhalten, der mir schon vor Ort angekündigt wurde. Strafe sollen 3 Punkte in Flensburg und 213,50€ Bußgeld sein. ... "Verletzte Vorschriften: § 3 Abs. 1, § 1 Abs. 2, § 49 StVO; § 24 StVG; 8.1 BKat; § 3 Abs. 3 BKatV; § 19 OWiG" Die Frage ist, ob hier ein Einspruch erfolgsversprechend wäre, oder ob es eher aussichtslos erscheint.
1.5.2015
von Rechtsanwalt Michael Böhler
Nun bekam ich die Strafe serviert: 2 Monate Fahrverbot, 2 Punkte und 580 Euro Bußgeld. ... Kann ich gegen die Höhe des Bußgeldes vorgehen, da mein Fehltritt wirklich nicht vorsätzlich war. 3. ... Ist das Bußgeld nicht viel zu hoch angesetzt?
7.9.2016
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Sehr geehrte Damen und Herren, folgender Fall liegt vor: Person A ist im Außendienst (KFZ benötigt), keine Punkte in Flensburg, ist erst seit kurzem in Firma, nur noch 4 Tage Resturlaub 2016, es droht Kündigung/Probleme, keine Rechtsschutzversicherung Person A geblitzt mit Firmenfahrzeug 4.6.16, außerorts 49 km/h zu schnell (99 bei 50 erlaubt) --> es droht 1 Monat Fahrverbot, 2 Pkt. und 160Euro plus Bearbeitungsgebühren Zeugenfragebogen Zugang Firma 6.7.16 --> Angabe durch Firma, dass das KFZ Person A überlassen war zum Tatzeitpunkt Anhörungsbogen Zugang bei Person A privat 5.9.16 (Poststempel 1.9.16) --> Frage1: soll Person A jetzt schon bei Behörde anrufen und fragen unter Berücksichtigung der beruflichen Situation usw. nach doppeltem Bußgeld statt Fahrverbot oder soll Person A damit warten bis Bußgeldbescheid vorliegt?
14.4.2007
Sehr geehrte Damen und Herren, in den medien /Radio kam die meldung, dass die Bußgelder zu Lenk+Ruhezeiten derzeit nicht zu verhängen sind, da die BRD im Zusammenhanng mit der EU etwas vergessen hatte. Auch offene Bußgeldbescheide sind davon betroffen. Was ist aber mit Bußgeldern davor, waren die rechtmäßig?

| 16.2.2017
von Rechtsanwalt Tobias Rath
Sehr geehrte Damen und Herren, wir haben letzte Woche einen Bußgeldbescheid und Dokumente aus Frankreich, in durchgängig französischer Sprache erhalten. ... Einspruch über ein Muster (auf Französisch, erhältlich über den ADAC) erheben? bezahlen und Einspruch erheben?
27.9.2017
von Rechtsanwalt Michael Böhler
Jetzt kam ein Bescheid von epcplc über ein Bußgeld von 577,- €, habe nie ein Schreiben von Transport of London erhalten. ... Habe bei epcplc Einspruch erhoben und bei Transport of London angefragt ob ich die Gebühren nachträglich entrichten kann.

| 30.10.2015
Das Bussgeld beträgt 100 Euro, dazu ein Monat Fahrverbot. Ich wüsste gerne, ob ein Einspruch sinnvoll ist. ... Welche Erfolgsaussichten hätte ein Einspruch?

| 3.11.2014
Meine zusätzlichen Fragen: Kann ich meinen Einspruch alleine mit meinen Fotos begründen? Wenn die Behörde anschließend meint, mein Einspruch sei unbegründet, wird sie den Vorgang an die Staatsanwaltschaft weiterleiten. ... Kann ich dann später wenn sich das abzeichnet noch meinen Einspruch zurücknehmen?
13.5.2015
Somit bei einem Bußgeld von 160€ und einem 1Monat Fahrverbot. ... Daher wollte ich Einspruch einlegen, aufgrund der folgenden Gründe: Jobwechsel zum 01.08 in den Außendienst daher auf das Farzeug angewiesen Vorheriger Urlaub kann nicht genommen werden da ich meinen Nachfolger einarbeiten muss, und im neuen Job kann ich auch am Anfang kein Urlaub nehmen. ... In Verbindung mit der Ersttäterschaft wie sehen da die Chancen aus, dass ich der Einspruch erfolgversprechend ist und das Fahrverbot in ein höheres Bußgeld umgewandelt wird, Vielen Dank im Voraus für die Einschätzung Freundlche Grüße
16.10.2013
von Rechtsanwalt Michael Böhler
Da ich keinen deutschen Führerschein besitze und keine Deutsche Adresse habe, ist meine Frage nun, ob ich mich auf den Anhörungsbogen melden muss oder ob ich das Bußgeld überhaupt zahlen muss.
3.4.2009
von Rechtsanwältin Simone Sperling
Ich habe insofern erfolgreich Widerspruch eingelegt, als mir das Fahrverbot in ein erhöhtes Bussgeld umgewandelt wurde.

| 27.6.2011
von Rechtsanwalt Ralf Morwinsky
Trotzdem war bei meiner Rückkehr bereits ein Bußgeldbescheid ausgefertigt, gegen den ich Einspruch erhoben habe mit der Begründung, dass mir für eine Stellungnahme nicht genügend Zeit eingeräumt worden war. Der Eingang des Einspruchs wurde bestätigt mit dem Hinweis, dass ich ihn noch nicht begründet hätte. ... Ich halte es bei einem Bußgeld von 123,50 EUR inkl.

| 27.8.2012
Anschließend hat mir die Polizei eine „Anhörung im Bußgeldverfahren" zugesandt. ... Gegen diesen Bescheid habe ich Einspruch eingelegt. ... Gibt es weitere Möglichkeiten, gegen den Bußgeldbescheid vorzugehen?

| 5.7.2010
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Ich habe Einspruch gegen den Strafzettel eingelegt und darum gebeten, dass der Zeuge ( der Bürgermeister ist als Zeuge und Beweismittel ein Foto aufgeführt) den Nachweis bringen möge, das der Wagen ununterbrochen wie vorgeworfen auf dem Gehweg stand.
123·5·10·15·20·25