Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

60 Ergebnisse für „verein vorstand satzung satzungsänderung“


| 25.10.2013
von Rechtsanwalt Thomas Henning
Hallo, wir sind ein gemeinnütziger, eingetragener Verein, der erst seit gut einem Jahr besteht, mit folgender Vorstandskonstruktion laut Satzung: § 10 Zusammensetzung (1) Der geschäftsführende Vorstand besteht aus dem : 1. ... Nun möchten wir für die kommende MV Satzungsänderungen vorschlagen: 1. ... Könnte sie darauf bestehen, weiterhin als "erweiterter Vorstand" zu fungieren, weil sie durch die geplante Satzungsänderung benachteiligt wird?
10.6.2016
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Thema Mitgliederversammlung/ Anträge zur Satzungsänderung In unserer Satzung steht: (1)Die Mitgliederversammlung beschließt mit 3/4 Mehrheit der abgegebenen gültigen Stimmen: 1.Satzungsänderungen, .... ... Heute wurden durch Mitglieder Anträge zur Satzungsänderung im Forum gepostet. Daraufhin wurde vom Vorstand gepostet ... " Der Teil, der sich auf die Änderung der Satzung bezieht, ist unwirksam und sollte gestrichen werden.
21.3.2014
Es existiert ein eingetragener Verein, ich nenne ihn einmal A YZ. Dabei stellt A den Zweck des Vereins dar. ... Und dann soll auch noch die Satzung entsprechend geändert werden, so dass der Zweck B ebenfalls erwähnt wird.

| 16.4.2014
Die Amtszeit eines Vorstandes endet, für die 6 weiteren geht es noch ein Jahr weiter. 3.) 2 Vorstände würden vom Amt zurücktreten. ... Wir wollen die Satzung insofern flexibel gestalten, dass wir 3-5 Vorstandsmitglieder vorsehen, im Moment von 4-5 ausgehen - Problematisch? ... Ist eine Neuwahl des gesamtem Vorstands - dann verkleinert notwendig?
28.9.2019
| 60,00 €
von Rechtsanwältin Sonja Stadler
Nun hat der Vorstand des Verbands einen Antrag auf Änderung der Satzung in die nächste MV eingebracht. ... In der Einbringung der Satzungsänderungen hat der Vorstand erklärt, dass damit alle bisherigen außerordentlichen Mitglieder ihre Mitgliedschaft verlieren. Ist der Abschluss von Mitgliedern aus einem Verein durch eine solche Satzungsändernung rechtens?

| 26.3.2015
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Guten Tag, im Jahre 2005 bin ich einem Verein beigetreten, in der Satzung war ein einmal jährlich zu zahlender Beitrag (feste Summe) und eine Kündigungsfrist von 12 Monaten festgeschrieben. Im Jahre 2011 hat sich scheinbar die Satzung geändert – was mir jedoch nicht mitgeteilt wurde. ... Gleichzeitig und zusätzlich behält sich der Verein vor, zur „Finanzierung außergewöhnlicher Vereinsinteressen" Umlagen (durch den Vorstand) zu beschließen, die das Dreifache des Jahresbeitrages nicht überschreiten dürfen.

| 26.3.2019
| 51,00 €
von Rechtsanwalt Robert Hotstegs
Guten Tag, aufgrund einer Satzungsänderung in unserem nicht gemeinnnützigen Verein (Berufsverband) soll künftig der geschäftsführende Vorstand geschlechterparitätisch besetzt sein. ... Die Vorstandsarbeit ist wie folgt geregelt: § 7 Organe des Vereins 7.1 Die Organe des Vereins sind a) die Mitgliederversammlung, b) der Vorstand. ... MEINE FRAGE: Wie müsste eine Satzungsänderung aussehen die eine Blockwahl NUR des geschäftsführenden Vorstandes ermöglicht?
11.7.2019
| 51,00 €
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Moin, unser Verein ist als gemeinnütziger Verein anerkannt. ... In unserer Satzung heißt es: »Die nach Ablauf der Vorstandslegislaturperiode stattfindende ordentliche Mitgliedervollversammlung beschließt über das Vereinsvermögen, die Konzeption der Arbeit, die Entlastung des Vorstandes und über Satzungsänderungen. Bei den Beschlüssen der Mitgliedervollversammlung entscheidet die Mehrheit der anwesenden Mitglieder.« Weitere Regelungen in unserer Satzung zu Satzungsänderungen gibt es nicht.Nach meiner Lesart sagt unsere Satzung also, dass nur eine einfache Mehrheit notwendig ist.

| 4.7.2015
von Rechtsanwalt Robert Hotstegs
Wir sind ein eingetragener gemeinnütziger Verein. Nun will keiner der Eltern den Vorstand machen. ... Muss dann evtl. eine Satzungsänderung zum Thema Vergütung der Vereinstätigkeit aufgenommen werden oder ist dies alles kein Problem, solange wir nicht mehr Gehalt als jetzt bekommen?

| 3.12.2010
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Die Vereinssatzung eines Sportvereins schreibt vor, dass für die in dem Verein betriebenen Sportarten Abteilungen bestehen oder durch Beschluß des Vorstandes gegründet werden, die durch von den Abteilungsmitgliedern in den Abteilungsversammlungen gewählte Abteilungsleiter, Stellvertreter und weitere Mitarbeiter geleitet werden. ... Die Angelegenheiten des Vereins werden, soweit sie nicht von dem Vorstand oder einem anderen Vereinsorgan zu besorgen sind, durch Beschlussfassung in der Delegiertenversammlung geordnet. Kann der Vereinsvorstand beschließen und entsprechende Abteilungsordnungen erlassen, dass bestimmte Abteilungen, die zahlenmäßig die Mehrheit der Mitglieder im Verein stellen, entgegen der Satzungsbestimmungen nicht von den vorgesehenen Abteilungsorganen, sondern direkt vom Vorstand geleitet werden und dementsprechend die in die Delegiertenversammlung entsandten Delegierten nicht von den Mitglieder der jeweiligen Abteilung in einer Abteilungsversammlung, sondern andersweitig bestimmt oder gewählt werden (eine dementsprechende Ausnahme ist in der Satzung nicht vorhanden)und wie sind in der Delegiertenversammlung auf dieser Basis gefasste Beschlüsse rechtlich zu bewerten?

| 21.1.2010
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Satzung: 3 Jahre) Bsp: - Wahl 2009 auf 3 Jahre aller 9 Vorstände, 2 scheiden im Jahresverlauf aus. - Jetzt (2010) würde man die neuen 2 Vorstandsmitglieder auf 3 Jahre wählen. ... Der Vorstand bleibt auch nach Ablauf der Amtszeit bis zur Neuwahl des Vorstands im Amt. ... Lt. unserer Satzung müssen 2/3 ALLER MITGLIEDER anwesend sein bei einer Satzungsänderung.

| 24.2.2015
Laut § 16 der Satzung ist ein Ehrenrat eingesetzt, der von den Vereins-Mitgliedern gewählt wird und gem. §9 der Satzung ein Organ/Gremium des Vereins ist. ... Mindestens zwei Zeugen ( aus dem Vorstand) können beweisen, daß das nicht stimmt. ... Vorstand persönlich "angerufen" worden; es kam zu einem Treffen bei dem sogar Beschlüsse gefaßt wurden.
8.2.2015
von Rechtsanwalt Johannes Kromer
Nun hat der Vorstand die Satzung geändert, die MGV hat der Satzungsänderung im Rahmen weiterer Punkte zugestimmt. „Mit Eintritt in den Verein erkennt das Mitglied Satzung und Vereinsgeschäftsordnung an." Mitglieder haben die Rechtmäßigkeit dieser Satzungsänderung in Frage gestellt, der Vorstand hat diese Bedenken jedoch ignoriert.
30.10.2006
Dazu ist eine Satzungsänderung im Verein A erforderlich. ... Lebensjahr vollendet hat und Mitglied des Vorstandes im Verein B ist.“ Der Halbsatz "und Mitglied des Vorstandes im Verein B ist." soll gestrichen werden, damit auch Personen aufgenommen werden können, die nicht Mitglied im Vorstand von Verein B sind. ... In der Satzung von Verein B heißt es dazu: "Scheidet ein Vorstandsmitglied aus, so kann sich der Vorstand für die Zeit bis zur nächsten Mitgliederversammlung durch Zuwahl ergänzen."
19.10.2014
von Rechtsanwalt Johannes Kromer
Kann ein Verein weiterhin bestehen bleiben, auch wenn der Posten des Schatzmeisters (lt. Satzung zu wählen) nicht besetzt wird? Bei uns ist der Schatzmeister nicht Mitglied des Vorstandes.

| 16.3.2010
von Rechtsanwältin Britta Möhlenbrock
Aus unserer Satzung: § 3 Mitglieder des Vereins können auf Antrag alle natürlichen und juristischen Personen werden. Über den Antrag entscheidet der Vorstand. ... Auch Satzungsänderungen einschließlich des Vereinszweckes sowie die Auflösung des Vereins werden von der Mitgliederversammlung einmütig beschlossen.

| 18.1.2011
von Rechtsanwalt Mirko Ziegler
In unserer Satzung steht: § 2 Zweck des Vereins Der Verein stellt sich die Aufgabe närrisches und ländliches Brauchtum zu pflegen, zu bewahren und zu fördern. ... Nimmt der Hästräger in 2 aufeinander folgenden Jahren nicht an der Häskontrolle teil, entscheidet der Vorstand über den Einzug des Häses, siehe § 3 der Satzung. ... Mitteilung eines Mitgliedes bezüglich der Kündigung mit sofortiger Wirkung: Die Einführung von Pflichtumzügen (als Ausgleich Bezahlung) ist nach deutschem Recht gleichzusetzen mit einer Satzungsänderung, was wiederum eine Kündigung der Mitgliedschaft zulässt, nicht wie in der Satzung des Vereines zum 11.11 eines Jahres.

| 30.12.2009
Dieses liegt zu 80 % an den Altlasten die der Verein noch zu tragen hat und mit denen auch in den letzten Jahren "Schindluder" getrieben worden ist. ... Ein paar meiner Kollegen würden eventuell aber probieren den Verein noch zu "retten", da wir eine sehr gute Jugendarbeit vorweisen können. Hier jetzt die Fragen; 1.Wäre der neue Vorstand komplett für die Altlasten Haftbar.2: Wenn ja, kann man dieses durch Satzungsänderungen umgehen. 3: Was passiert wirklich wenn wir keinen Vorstand bekommen würden. 4: Was würde mit den Altlasten passieren wenn der Verein aufgelöst werden würde ?
123