Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
509.096
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

203 Ergebnisse für „zwangsversteigerung zuschlag“


| 25.2.2013
11756 Aufrufe
Hallo, es besteht ein Vorhaben, Grundstück & Haus aus einer Zwangsversteigerung heraus zu erwerben. ... Folgende Fragen stellen sich, nach Zuschlag aus der Zwangsversteigerung: - Darf man nach Zuschlag sofort die Wohnung der Eigentümer besichtigen, um Fotos vom Zustand zu machen (eine vorherige Besichtigung wurde verneint)? ... Es geht vorab nur um das Überdenken, welche möglichen "Gefahren" ein Zuschlag aus einer Zwangsversteigerung mitsich bringen kann und die Überdenkung dessen.
17.9.2018
| 75,00 €
74 Aufrufe
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
Guten Tag, ich habe ein Grundstück mit einem Garagengebäude in einer Zwangsversteigerung erworben und war Meistbietender. ... Kann ich aufgrund der Fehler im Gutachten erfolgreich Beschwerde gegen den Zuschlagsbeschluss einlegen? ... Wenn nein, gibt es noch andere Möglichkeiten fallbezogen gegen den Zuschlag vorzugehen?

| 11.8.2014
1700 Aufrufe
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Sehr geehrte Damen und Herren in sehr naher Zukunft möchte ich ein Haus auf dem Wege der Zwangsversteigerung (ZVS) erwerben. ... A ist den ZVS-Verfahren nicht beigetreten, so dass dieses Recht nach erfolgzen Zuschlag bestehen bleibt. ... Inwiefern trete ich durch Zuschlag in Verträge, welche die Grundschuld betreffen, die zwischen A und dem Schuldner geschlossen wurden?

| 19.3.2018
| 25,00 €
108 Aufrufe
von Rechtsanwalt Lars Winkler
Ich möchte in der Zwangsversteigerung ein Zweifamilienhaus ersteigern. ... Sollte ich den Zuschlag für das Zweifamiliehaus erhalten, werden die genannten Nießbrauchrechte gelöscht. Was passiert dann mit diesen 3 Nießbrauch berechtigten Personen, müssen sie ab dem Tag des Zuschlags Miete zahlen?
9.6.2009
5586 Aufrufe
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Hallo, ich habe im Juni 2007 eine Wohnung bei einer Zwangsversteigerung erstanden. Die Nebenkostenabrechnung für 2007 wurde von der Hausverwaltung auch in einen Zeitraum vor und nach der Zwangsversteigerung aufgelistet. Ab dem Zeitpunkt des Zuschlages habe ich auch sämtliches Hausgeld bis Ende des Jahres bezahlt.

| 24.6.2010
1821 Aufrufe
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Ich habe am 10.2.2010 per Zwangsversteigerung eine Wohnung in einem MFH erworben. ... Laut ZVG gehen Nutzen und Lasten mit Zuschlag auf den Ersteher über.
7.11.2016
244 Aufrufe
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Abwendung einer Zwangsversteigerung Im Zuge eines Zwangsversteigerungsverfahren, eingeleitet durch die Bank, wurden Einsprüche und Beschwerden erhoben. Erfolg war, daß dier Zuschlag noch nicht erteilt wurde. ... Frage: Wie kann man den Zuschlag, welcher nach der Zwangsversteigerung terminiert wurde, noch vermeiden?
27.3.2013
1232 Aufrufe
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Sehr geehrte Damen und Herren, mein Haus befindet sich in der Zwangsversteigerung. ... (Stammrecht siehe OLG Hamm, Beschl. v. 11.07.2002 - 15 W 144/02) Wenn im geringsten Gebot enthalten, würde eine Zahlung (Befriedigung gesamt) nach Beendigung der Bietzeit zur Zuschlagsversagung führen? ... Die Bank will den Termin aber nicht einstweilen aussetzen (6 Monate), so dass ich wenigstens den Zuschlag verhindern möchte.
5.1.2015
284 Aufrufe
Diese Briefkastenfirma, die lt. dem Bauträger mutmaßlich dem insolventen Eigentümer zugerechnet wird, hat einen Titel gegen den Bauherren erwirkt und die Zwangsversteigerung maßgeblich betrieben. Der betroffene Bauträger gibt an, dass er eine Zwangsversteigerung auch aus diesem Grund anfechten würde. ... Kann der Zuschlag einer Zwangsversteigerung, auch durch jemanden angefochten werden, der selber noch keinen vollstreckbaren Titel hat?

| 3.12.2011
1274 Aufrufe
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Gemeinsam mit einem Bekannten habe ich bei einer Zwangsversteigerung den Zuschlag für ein Grundstück erhalten. Bei einem Termin mit der Gläubigerbank vor der Zwangsversteigerung wurde uns mitgeteilt, dass diese eine Courtage in höhe von 3,5% vom Zuschlagswert verlangt. Da die Bank andeutete, bereits ab einem Gebot von 5/10 den Zuschlag erteilen zu lassen, hat mein Bekannter der Bank (wie von ihr gewünscht) nach diesem Termin eine Bestätigungsmail mit folgendem Inhalt geschickt: "....Wir erklären uns mit dem heute besprochenen Startwert i.H.v. 5/10 des im Gutachten ermittelten Verkehrswertes, sowie mit der Maklercourtage i.H.v. 3,5% des Zuschlagwertes einverstanden. ..."

| 22.11.2010
2581 Aufrufe
Hallo, wir haben in Hamburg eine Immobilie (Reihenhaus) im Wege der Zwangsversteigerung erworben. ... Diese stellen mir die Kosten ab Zuschlag in Rechnung (nicht vorherige Schulden der Alteigentümer). ... Jetzt die Quizfrage: Ist die Aufassung der Wasserwerke korrekt, d.h. bin ich tatsächlich für die seit dem Zuschlag entstandenen Kosten verantwortlich, obwohl ich diese mangels Zugriff nicht erzeugt habe?
14.3.2008
4660 Aufrufe
von Rechtsanwältin Wibke Türk
Wir haben ein Problem mit unserem 78 Jährigen Anwalt und einer nicht durchzuführenden Zwangsversteigerung: 1991 haben wir unseren Handwerksbetrieb schuldenfrei unserem Sohn überschrieben. ... Daraufhin hat der Anwalt die Zwangsversteigerung eingeleitet. ... Seit mehreren Monaten hält er uns mit Ausreden und Versprechungen das er in kürze die Zwangsversteigerung aus Rang I hinbekommt hin.
23.9.2014
2586 Aufrufe
von Rechtsanwältin Silke Jacobi
Hallo, in einer Zwangsversteigerung ( 1. Termin) wurde ein Zuschlag erteilt, jedoch wurde die 7/10 Grenze nicht erreicht. ... Hätte der Zuschlag nicht erteilt werden dürfen von Rechtswegen, wegen der nicht korrekten Sicherheitsleistung bzw. der 7/10 Grenze?

| 12.2.2019
| 48,00 €
57 Aufrufe
von Rechtsanwalt Robert Weber
Ich möchte ein Haus in der Zwangsversteigerung erwerben. ... Können die Gläubiger (Bank und Finanzamt) den Zuschlag beliebig oft verhindern?

| 18.7.2012
1308 Aufrufe
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Am 29.12.2011 bekam ich den Zuschlag für 1 Hotel in einer Eigentumsanlage welches bisher zwangsverwaltet wurde, vorher war ich vom 01.01.11 bis zum Zuschlag Pächterin/Mieterin und habe das Hausgeld an den Zwangsverwalter gezahlt und dieser an die Hausverwaltung.Ist es korrekt das ich rückwirkend zum 01.01.11 Eigentümerin geworden bin und demzufolge das höhere Hausgeld zahlen muss und muss ich für Altschulden(fehlendes Hausgeld aufkommen aus 2010)?

| 14.1.2015
649 Aufrufe
Ich möchte in Kürze eine Immobilie ( 2-Familienhaus ) über Zwangsversteigerung erwerben.

| 3.11.2013
1887 Aufrufe
von Rechtsanwalt Michael Pilarski
Versteigerungstermin und da niemand außer uns als Bieter an der Verhandlung teilnahm bekamen wir den Zuschlag für 15.000 Euro (Verkehrswert war 128.000Euro). Zwei Wochen wurden dem Schulder noch zum Widerspruch eingeräumt, da unser Angebot weit unter dem Verkehrswert lag, so dass wir erst am 24.10.2013 vom Amtsgericht den definitiven Zuschlag per Beschluss erhielten.
15.9.2013
926 Aufrufe
von Rechtsanwalt Peter Dratwa
Für das Wohnhaus wurde inzwischen die Zwangsverwaltung und Zwangsversteigerung angeordnet. ... Gehen die Ansprüche aus der Reallast bei einem eventuellen Verkauf vor dem Termin der Zwangsversteigerung auf den neuen Eigentümer über? ... Verfallen die Ansprüche dieser Reallast beim Verkauf über eine Zwangsversteigerung?
123·5·10·11