Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

32 Ergebnisse für „zwangsversteigerung wohnrecht“

26.1.2009
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Fragen 1. meine Eltern haben ein Haus und ich bekam ein lebenslanges kostenloses Wohnrecht eingeräumt (per Notar). ... Wenn meine Eltern mal nicht mehr sind und ich das Erbe ablehne (es gibt noch Hypotheken) und der Staat das Haus verwertet um die Gläubiger zu bedienen was wird aus meinem Wohnrecht? ... Was passiert bei einer Zwangsversteigerung würde da das Wohnrecht verfallen?
25.3.2009
Verhältnisse könnte es passieren das es zu einer evtl Zwangsversteigerung der Immolbilien kommen könnte. ... Wenn ich meiner Frau jetzt ein lebenslanges Wohnrecht in Abt. 2 eintragen lasse, könnte dann bei einer Zwangsversteigerung dieses gelöscht werdeen oder müsste Sie "ausziehen" Wie verhält es sich in einenm evtl. ... Was muss ich beachten und unter welchen Paragraphen müsste ein lebenslanges Wohnrecht eingetragen werden. ?

| 6.12.2017
von Rechtsanwalt Michael Böhler
Ich habe mich entschieden an einer Zwangsversteigerung teilzunehmen und bin im Verkehrswertgutachten, auf ein Wohnrecht gem. §1093 BGB gestoßen (Lfd. Nr. 2 - Beschränkte persönliche Dienstbarkeit (Wohnrecht gem. §1093 BGB)). ... Folgendes habe ich dazu gefunden, verstehe es aber nicht... ...Problematisch wird es für den Berechtigten des Wohnrechtes dann, wenn die Zwangsversteigerung aus einem Recht betrieben wird, welches im Grundbuch einen besseren Rang als das Wohnrecht hat.
15.9.2013
von Rechtsanwalt Peter Dratwa
Ein Wohnrecht wurde nicht festgehalten. ... Für das Wohnhaus wurde inzwischen die Zwangsverwaltung und Zwangsversteigerung angeordnet. ... Verfallen die Ansprüche dieser Reallast beim Verkauf über eine Zwangsversteigerung?
4.8.2009
von Rechtsanwalt Dennis Meivogel
Auf die damit verbundene Rangstelle und das Risiko des Ausfalls des Wohnungsrecht in der Zwangsversteigerung hat der Notar hingewiesen. ... Abgesehen von der Tatsache das ich trotz Komplettauszahlung ihr für 19,5 Jahre ein Umsonst Wohnrecht aus Naivität eingeräumt habe (das bedeutet bei den Mietpreisen vor Ort für 1.100,- € mal 234 Monate = 257.000,- geschenkt) nutzt sie die Kinder für Ihre Zwecke.

| 7.11.2012
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Guten Tag, ein Mehrfamilienhaus (Niedersachsen) steht zur Zwangsversteigerung. ... Wenn das Haus "mit Wohnrecht" ersteigert wird, kann das Zuschlagsgebot unterhalb dem höchsten Gebot "ohne Wohnrecht" sein - entsprechend dem ermittelten Wert des Wohnrechtes, basierend auf der Lebenserwartung des Wohnrechtsinhabers usw. In dem Fall der Ersteigerung "mit Wohnrecht" könnte z.B. ein Gläubiger (nach Zuschlag?!)
6.8.2013
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Das Wohnrecht ist in einem notariellen Ehevertrag (Ehe ist zwischenzeitlich geschieden) geregelt mit folgendem Wortlaut: ` Das Wohnungsrecht besteht aus dem Recht, das gesamte Wohnhaus eischließlich Garage und Garten unter Ausschluss des Eigentümers alleine zu benutzen.... Die Zwangsversteigerung findet nächste Woch statt. -- Einsatz geändert am 06.08.2013 15:40:37
16.1.2010
Guten Tag, ich wohne in einem Haus wo ich ein lebenslanges Wohnrecht ,erstrangig im Grundbuch eingetragen, habe.Das Haus möchte ich übernehmen. Frage:Bleibt dann das Wohnrecht bestehen zum Schutz vor Zwangsvollstreckung oder Zwangsversteigerung etc.?
8.10.2017
von Rechtsanwalt Krim.-Dir. a.D. Willy Burgmer
II des Grundbuches ist ein unbefristetes Wohnrecht der jetzigen Eigentümer eingetragen. ... Erlischt das Wohnrecht mit dem Ersteigern des Objektes nur, wenn die Zwangsvollstreckung aus einem höherrangigen Recht betrieben wird oder immer? ... Wenn es nicht erlischt, kann man das Wohnrecht "rauskaufen", also das Objekt sozusagen freikaufen?

| 10.2.2014
Wir haben nun Gutachten für den Verkehrswert unseres Hauses und ein Gutachten für das Wohnrecht unserer Oma erstellen lassen. ... Können wir um unser zu Hause zu schützen unserem Sohn ebenfalls ein Wohnrecht eintragen lassen. Somit wären beide Wohnrechte mehr Wert als die Immobilie selbst.
13.4.2011
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Guten Tag, ich habe heute ein Zweifamilienhaus bei einer Zwangsversteigerung erworben. ... Grundbuch ein lebenslanges Wohnrecht und Pflege vereinbart wurde. ... Da ein lebenslanges Mietfreies Wohnrecht eingetragen wurde für das die Tochter aufzukommen hat ist sie dann in diesem Fall auch Mieterin für die 2 Wohnung?
8.11.2008
Was erwartet mich nach der Zwangsversteigerung, nützt mir dieser Mietvertrag überhaupt noch was, wie schnell kann der neue Eigentümer, wenn es dann versteigert wird, mein Wohnrecht kündigen, muß er eine Frist einhalten.

| 13.3.2011
Wie ist der Fall, wenn ich vorher ein lebenslanges Wohnrecht im Rang 1 des Grundbuhes habe.
3.9.2009
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
In diesem Zusammenhang habe ich folgende Fragen: a) Kann das o.g. lebenslange Wohnrecht unter Vorlage des Vertrages in das Grundbuch eingetragen werden ? b) Würde dieses eingetragene Wohnrecht dann im Falle der Teilungsversteigerung bestehen bleiben ?
17.10.2011
Mein mann kaufte sich zusammen mit seinem Bruder ein wohn und geschäftshaus,in dem wir seit 10 Jahren wohnen. der Bruder führte mutwillig die zwangsversteigerung herbei und ersteigerte dieses Haus selbst. wie lange dürfen wir hier wohnen bleiben?

| 16.1.2009
von Rechtsanwalt Dennis Meivogel
Sehr geehrte Rechtsanwälte, bitte senden Sie mir ein unverbindliches Preisangebot zur Beantwortung folgende(r) Rechtsfrage(n): Ich möchte eine Doppelhaushälfte in Berlin in der Zwangsversteigerung ersteigern. Diese wird von der Schuldnerin (Ehefrau) und dem Ehemann (nachrangiges Wohnrecht im Grundbuch) bewohnt.
13.8.2009
von Rechtsanwalt Naser Mansour
Hallo, mein Haus wurde am 07.08.09 zwangsversteigert, nun lässt der neue Besitzer mir keine Ruhe mehr, da er so schnell wie möglich ins Haus einziehen möchte. Nun meine Frage: Wie lange habe ich Zeit das Haus zu räumen? Vielen Dank im Voraus. mit freundlichen Grüßen
11.1.2012
Geht es über das Wohnrecht hinaus, so dass auch wir für monatliche Bargeldleistungen oder gar Pflege (Punkte5-9) verpflichtet wären oder bezieht sich dies nur auf den Sohn, als ursprünglichen Übernehmer?
12