Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

19 Ergebnisse für „vollstreckung hypothek“


| 9.11.2010
12684 Aufrufe
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Nun zu dem Problem: Der Gläubiger der Hypothek ist der Meinung von dem (Noch) Besitzer mehr als die im Grundbuch stehende Hypothek nämlich 10.000 zu erhalten. Er teil mir und der Bank nun mit, dass er die Löschungsbewilligung nur unterschreibt, wenn er 10.000 für die 5000er Hypothek erhält. ... Abschließen die Fragen nochmals zusammengefasst: Welche Risiken gehe ich ein die Hypothek zu nehmen?

| 8.4.2015
419 Aufrufe
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Guten Tag, wir sind Teilgläubiger (von 2) einer Gläubigergemeinschaft deren Anspruch auch im Grundbuch eines Hauses als Hypothek abgesichert ist.
23.9.2009
4817 Aufrufe
Kann mein Ex dieses Verfahren weiter betreiben trotz der Hypothek, beitreten muss ich dem Verfahren ohnehin, ist mir klar. Aber wäre es dann richtig aufgrund der Hypothek den Antrag zur "Kleinen Versteigerung" zu stellen, also nur sein Anteil zur Versteigerung zu bringen?
19.2.2011
1893 Aufrufe
von Rechtsanwältin Gabriele Koch
Die Höhe der Hypothek beträgt je Kind bisher ca 2.300 Euro.

| 15.9.2009
4405 Aufrufe
von Notarin und Rechtsanwältin Sonja Richter
Guten Tag, Bußgelder bis 1000 Euro verjähren gemäß §34 OwiG ja nach 3 Jahren. 1. Frage: Wenn die Stadt nun eine Sicherungshypothek im Grundbuch einer Immobilie hat eintragen lassen, ist die Zwangsvollstreckung / Zwangsversteigerung dann auch noch nach Ablauf der eigentlichen Verjährungsfrist von 3 Jahren möglich? 2.

| 14.11.2011
3279 Aufrufe
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Ein Vollstreckungsbescheid für den anerkannten Teil der Forderung und eine Klage über den Restbetrag, beide vom 29.6.2011, konnten nicht mehr zugestellt werden. ... b) Falls nein, was ist notwendig, um diese Verpflichtung der Bank auszulösen (Vollstreckungsbescheid, Urteil, andere Rechtsmittel oder gar nicht möglich)? ... Falls eine Klage bzw. eine Vollstreckung ohne die aktuelle Anschrift von A und damit ohne wirksame Zustellung nicht möglich sind (Fragen 1, 4a und 4b mit ''''nein'''' beantwortet), a) kann dann eine öffentliche Zustellung beantragt werden?

| 6.1.2016
381 Aufrufe
von Rechtsanwältin Liubov Zelinskij-Zunik
Guten Abend, wir betreiben die Zwangsversteigerung aus zwei Hypotheken, A und B, die gleichrangig auf dem vordersten Rang liegen und mit denen gemeinsam die Versteigerung beantragt wurde. ... Kurz vor dem Termin macht der Schuldner nun eine Feststellungsklage, in der er die Vollstreckung aus Hypothek A für unzulässig erklären will wegen einer angeblich fehlerhaften Vollstreckungsklausel.

| 13.2.2012
8565 Aufrufe
von Rechtsanwalt Markus Koerentz
Sehr geehrte/r Rechtsanwältin/Rechtsanwalt Vorab einige Grundinformationen: - Wohnhaus mit Gartengrundstück droht die Zwangsversteigerung - Besitzer des Anwesens sind Vater und dessen 2 Söhnen in einer Bruchteilsgemeinschaft zu unterschiedlichen Anteilen (Vater ¼ - Sohn ¼ - Sohn ½ ). Vorher war die Bruchteilsgemeinschaft eine Erbengemeinschaft wurde aber aufgelöst. Auf Rangstelle 1 und 2 stehen zwei Bankhypotheken in Höhe von EUR 140.000,- für welche alle drei Eigentümer Sicherungsgeber sind gemäß Zweckbestimmungserklärung (Sicherungsvereinbarung).
29.6.2009
3420 Aufrufe
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin Miteigentümer eines Objektes, das in Kürze in die Teilungsversteigerung geht. Ich bin Alleinbetreiber des Verfahrens. Auf dem Objekt lastet eine Grundschuld, die der Ersteher übernehmen muss.
13.10.2010
2279 Aufrufe
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
guten morgen, nach dem kauf aus einer zwangsversteigerung hat das gericht dem käufer eine zahlungsfrist von 8 wochen gegeben. was passiert wenn der käufer nicht pünktlich zahlt? gibt es eine mahnung ? nachfrist ?
30.11.2013
707 Aufrufe
von Rechtsanwalt Michael Pilarski
Frage: Kann der Gläubiger den Anspruch auf Auskunft gegen die vorrangig eingetragene Inhaber von Hypotheken und Grundschulden (Banken) durchsetzten, wie hoch tatsächlich die (noch) bestehende Schuld ist und auf welchen Gesetzten sowie Rechtssprechungen fußte ein solcher Anspruch ?
20.11.2014
645 Aufrufe
von Rechtsanwältin Liubov Zelinskij-Zunik
In der Eintragungsbekanntmachnung steht folgendes: Dritte Abteilung (Spalte 1bis4): LNrE 5, LnrG 1, dann der strittige Betrag und dann in einer weiteren Spalte (Hypothek, Grundschulden, Rentenschulden) Nur lastend auf dem Anteil Abt.
19.8.2011
1129 Aufrufe
von Rechtsanwalt Lars Liedtke
Sehr geehrte Damen und Herren, wir bitten folgende Fragen zu beantworten: Sachverhalt: Dem ehem. Gesellschafter-Geschäftsführer wurden Darlehen ausgezahlt, welche für den Kauf einer Immobilie verwendet und korrekt im Grundbuch eingetragen wurde. Da der Schuldner ab 2010 nicht mehr zahlen konnte, wurde eine Forderungszession abgegeben.
11.6.2011
2067 Aufrufe
Sehr geehrter Anwalt, sehr geehrte Anwältin, Im Rahmen eines Antrages zur Zwangsversteigerung wurde ebenfalls die Zwangsverwaltung durchgeführt. Die Immobilie bewohnen der Schuldner selbst, und eine Wohnung ist vermietet. Die Mieten wurden an den Zwangsverwalter gezahlt.
14.3.2008
4677 Aufrufe
von Rechtsanwältin Wibke Türk
Auf unsere Frage, ob wir über die Vollstreckungsbescheide die Summe aus Rang I, Reallast im Grundbuch vollstrecken könnten, sagte er, das ginge, da die Vollstreckungsbescheide aus der Reallast auf Rang 1 hervorgingen. ... Diese wurde dann vom Gericht zurückgewiesen, mit der Begründung: eine dingliche Unterwerfung ist bei einer Reallast nicht eintragungsfähig, sondern nur bei einer Hypothek, Grund- oder Rentenschuld anzuwenden. ... Ist es möglich mit unseren Vollstreckungsbescheiden die aus der nicht bedienten Reallast stammen, aus dem Rang der Reallast (RangI ) zu Versteigern?
9.2.2010
3906 Aufrufe
Folgende Konstellation: A ist Rentner, hat aber aus einem Hypothekendarlehen noch Schulden (vor allem Zinsen) i.H.v. ca. 300.000 EUR bei Bank X. ... Die Vollstreckung ist (noch) nicht angeordnet und die Bank X hätte eher einen Vorteil durch den Vergleich.
8.4.2009
4137 Aufrufe
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe folgendes Anliegen. Mein Mann führt seit 4 Jahren ein Bauunternehmen. Wir haben nächsten Monat (Mai) vor eine GmbH & CO.KG zu gründen.
1