Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

30 Ergebnisse für „teilungsversteigerung grundschuld bank“


| 6.11.2022
| 100,00 €
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Guten Tag, die Gegenseite und ich sind gleichberechtigte Eigentümer eines Zweifamilienhauses und stehen jetzt unversöhnlich vor der Teilungsversteigerung ( Ich bin Antragsteller, die Gegenseite ist beigetreten ). Es besteht noch eine gemeinsame, nicht mehr valutierte, Grundschuld über 60.000,00 €. ... Da ich bis zu einem gewissen Zeitpunkt vielleicht mitbieten könnte, ist die Frage auch relevant für mein Gebot, d.h. wie ich letztlich mein Bargebot errechne ( aktuell: Grundschuld + 15% mal xTage + Verfahrenskosten + Bargebot ).

| 17.10.2022
| 30,00 €
von Rechtsanwalt Arnd-Martin Alpers
Im Jahr 2018 ersteigerte ich ein Haus aus einer Teilungsversteigerung. ... Etwa gleichzeitig wurden rund 40000 Euro an die gemeinsame Bank zur Ablösung einer stehen gebliebenen Grundschuld gezahlt. ... Daher ist das Geld seit nun einem Jahr "eingefrohren" bei der Bank.
10.1.2022
| 60,00 €
von Rechtsanwältin Simone Sperling
In welcher Höhe diese noch valutiert ist, ist unbekannt (Bank und Schuldner mauern). ... Nun möchte ich die Versteigerung vorantreiben, aber der Rechtspfleger hat - unter Hinweis auf § 182 II ZVG - mitgeteilt, dass eine Versteigerung sinnlos sei, da das geringste Gebot über 1.000.000 € betragen müsse (190.000 € Grundschuld, 30.000 € meine zweitrangige Sicherungshypothek, ca. 5.000 € Kosten und Zinsen, 800.000 € die drittrangige Hypothek + der Verkehrswert). 1.

| 1.8.2021
von Rechtsanwalt Thomas Henning
Herr A bringt das Haus zur Teilungsversteigerung und erwirbt es für ein Gebot von 470.000 Euro . ... Die Grundschuld valutiert noch mit 140.000 Euro . ... Frage 3: aus welchem Zeitraum berechnen sich die Grundbuchzinsen auf die Grundschuld (15%) die die Bank einfordern könnte vom Ersteher ?

| 9.3.2021
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
*** Bitte beantworten Sie die Fragen nur, wenn Sie sich wirklich mit der Materie auskennen *** Im Rahmen einer Teilungsversteigerung (Aufhebung einer Gemeinschaft) habe ich eine Immobilie ersteigert. ... Weitere Bedingungen bzgl. der Grundschuld waren nicht im Grundbuch vermerkt. 6 Tage nach Zuschlagsbeschluss habe ich die Grundschuld samt Zinsen an die Bank bezahlt. ... Dies habe gemacht und die Grundschulden samt Zinsen an die Bank bezahlt.

| 26.11.2020
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Ich bin aus einer Erbmasse Miteigentümer, nun wurde aus dieser Erbmasse ein Grundstück per Teilungsversteigerung verkauft. ... Der Rechtspfleger hat angegeben, dass die Gläubiger-Bank keine Zinsen beansprucht. ... Die Bank hatte zuvor schriftlich bestätigt, dass die Grundschuld nicht mehr valutiert, gibt aber nun keine Auskunft, wie mit dieser zu verfahren ist (vermutlich müssten die erst im Keller graben).
20.2.2020
von Rechtsanwalt Martin Lorenz
Demnächst findet eine Teilungsversteigerung eines Gebäudes statt welches anteilig 2 Parteien gehört. ... Aktuell übersteigt, wie geschildert, die eingetragene Grundschuld der GmbH & Co Kg den erwartbaren Erlös nach Aufteilung des Kaufpreises nach der Teilungsversteigerung bei weitem. ... Wie wird sich die Bank nach Ablauf der Teilungsversteigerung verhalten?
21.2.2019
von Rechtsanwalt Sascha Lembcke
Im Rahmen einer Teilungsversteigerung (Aufhebung einer Gemeinschaft) habe ich eine Immobilie ersteigert. Ein Recht in Abteilung III (Grundschuld zzgl. 15% Zinsen p.A.) blieb bestehen und ich musste diese Grundschuld als Ersteher mit übernehmen. ... Nun teilt mir die Grundschuldgläubigerin (Bank) mit, dass ich die Grundschuld kündigen muss, mit einer Kündigunsgfrist von sechs Monaten.

| 18.2.2019
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Mein Ehemann und ich haben eine Ferieimmobilie . Der Verkehrswert bewegt sich zwischen 320.000 und 350.000€ Das Finanzamt setzt aber 400.000€ an. Mein Mann hat Steuerschulden, die er nicht bedienen kann.
7.10.2018
von Rechtsanwalt Jürgen Vasel
Guten Abend, ich habe vor kurzem eine Immobilie aus einer Teilungsversteigerung erworben. ... Als neue Eigentümerin habe ich von der Bank nun neue Löschungsbewilligungen/Urkunden erhalten. ... Kann ich die Grundschuld trotzdem komplikationslos löschen lassen.

| 26.6.2018
von Rechtsanwalt Robert Weber
Sehr geehrte Damen und Herren, folgender Fall: Ich habe vor 3 Wochen eine Immobilie aus der Teilungsversteigerung erworben. ... Bestätigung der Bank liegt vor. ... Wie bekomme ich nun diese Grundschuld gelöscht?
13.3.2018
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Bei der Versteigerung handelte es sich um eine Teilungsversteigerung. ... Höchstbietende geblieben, die Grundschuld blieb bestehen. ... Jetzt stellt sich die große Frage, wie es mit der Grundschuld weitergeht und vor allem: Wer bekommt wie, wie viel Geld.

| 17.6.2017
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
Der geschätzte Wert der Immobilie liegt bei 240.000€, Grundschuld 190.000€, valutiert bei 180.000€. ... A überlegt nun, Teilungsversteigerung zu betreiben und möchte die Immobilie selbst ersteigern. ... Kann die Bank auch Zwischenbeträge anmelden (z.b.
30.7.2016
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Im Rahmen einer Teilungsversteigerung (Aufhebung der Gemeinschaft) wurde eine Immobilie samt diversen Grundschulden ersteigert. Die Grundschulden wurden vom Ersteher an die entsprechenden Banken bezahlt. Nun sollen die Grundschulden gelöscht werden.

| 9.2.2016
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Da ich meinen Anteil finanziert habe (es gibt jedoch keine Grundschuld auf der Immobilie - Darlehen wurde anderweitig abgesichert) wurde die Kaufpreisforderung an die finanzierende Bank abgetreten (im notariellen Kaufvertrag). ... Kann ich dies trotz der Kaufpreisabtretung an die Bank tun oder würde mein Antrag abgelehnt, weil die Forderung ja eigentlich nicht mehr mir gehört? Wichtig ist vielleicht noch, dass das ursprüngliche Darlehen bis auf einen Restbetrag von EUR 50.000,- zurückgezahlt ist und der verbleibende Betrag über eine andere Immobilie abgesichert ist - d.h. kann ich die Rückgabe der Kaufpreisabtretung von der Bank verlangen.?
17.1.2016
A betreibt die Teilungsversteigerung des gemeinsamen Hauses (Verkehrswert 240tsd €). ... Auf dem Grundstück ist eine Grundschuld über 150tsd € eingetragen, welche noch mit 80tsd € valutiert. ... Das Gericht entnimmt die Verfahrenskosten und bezahlt die laufenden Zinsen an die Bank.

| 19.8.2015
Im Mai 2014 habe ich in Folge einer Scheidung die Teilungsversteigerung beantragt. ... Da ich es für sinnvoll hielt, habe ich die finanzierende Bank kontaktiert um bereits vorab zu klären, wie wir die Abwicklung des Darlehens nach dem Zuschlag für alle Parteien möglichst unkompliziert gestalten können, da ja der Ersteher ggf. auch daran interessiert ist schnellstmöglich die bestehenden Lasten gegen eine eigene Grundschuld ersetzen zu können. ... Frage 2: Welche Anmeldung hätte die Bank höchsten vornehmen dürfen, wenn sie eigenständig ohne Aufforderung tätig wird?

| 21.2.2015
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
A hat ab 2000 alle Verbindlichkeiten aus ihre Darlehen (und den damit verbundenen Grundschuld) nachweisbar an der Bank bezahlt. ... -B hat keinen Beitritt beantragt (A hat also den Teilungsversteigerung alleine betrieben). ... A hat die Übernahme der Grundschulden neu finanziert und hat das mindeste Bargebot aus Eigenmittel sofort nach der Versteigerungstermin an der Bank bezahlt.
12