Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

53 Ergebnisse für „schuldner grundschuld“

25.6.2018
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Hallo, im Grundbuch des Schuldner befindet sich drei Einträge von Banken als Grundschuld ohne Brief. Der Schuldner hat die Schulden bei seiner Bank beglichen. ... Ich möchte jetzt das die Grundschuld der Bank aus dem Grundbuch des Schuldner löschen das ich dann an der erste stelle stehe.
17.3.2016
von Rechtsanwalt Dennis Meivogel
Fall: Abtretung einer Grundschuld. ... Jetzt behauptet der Schuldner, seinerzeit wäre auch die mit der Grundschuld verbundene Forderung abgetreten worden. ... Daraus soll nach Einschätzung des Schuldners hervorgehen, dass eben nicht nur die Grundschuld, sondern auch die Forderung abgetreten wurde.
4.2.2017
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Im Jahr 2016 wurde ich Erbin der Grundschuld und Erbin von 1/4 des Grundstückes. ... Kann ich dem B. gegenüber die Grundschuld kündigen? ... Kann es Probleme geben, weil ich nicht beweisen kann, dass die Grundschuld nicht zurückgezahlt wurde?
16.6.2014
von Rechtsanwalt Thomas Henning
Kann der Bezug zur Grundschuld im Darlehensvertrag als implizierter Sicherungsvertrag zu verstehen sein? ... Das originäre Darlehen an die Firma XY war doch bereits mit der Grundschuld auf das Eigentum des GF Weber, nicht der Firma, besichert. ... Würde ich die Grundschuld eintreiben ohne Kündigung des Darlehens (was ja m.M. nach wegen der sofortigen Vollstreckbarkeit ohne Kündigungsfrist möglich wäre, könnte der Schuldner gegenklagen, z.B. weil die Grundsschuld über den Darlehensvertrag an das Darlehen geknüpft ist (implizierter Sicherungsvertrag), richtig?

| 19.3.2009
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Im Jahr 2016 wurde ich Erbin der Grundschuld und Erbin von 1/4 des Grundstückes. ... Kann ich dem B. gegenüber die Grundschuld kündigen? ... Kann es Probleme geben, weil ich nicht beweisen kann, dass die Grundschuld nicht zurückgezahlt wurde?

| 16.4.2015
von Rechtsanwalt Thomas Henning
wenn ein gläubiger im grundbuch mit einer grunschuld von 20 000 euro an erster stelle eingetragen ist, dann bleibt diese bestehen, wenn der zweitrangige das grundstück ersteigert. wenn der schuldner die forderung des erstrangigen schuldners aber schon zur hälfte getilgt hat muss dann der ersteigerer in der praxis auch noch 20 000 euro zahlen oder nur die noch offenen 10 000 ?
25.1.2016
Nun erfahren wir, dass sich der Schuldner mit der Bausparkasse offensichtlich geeinigt hat und diese die Zwangsversteigerung zurückgezogen hat. ... Wir möchten nun verhindern, dass der Schuldner diese Eigentümergrundschuld neu beleiht ( z. ... Deshalb will möchten wir die Grundschuld, wenn möglich löschen lassen.

| 25.10.2019
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
Er möchte nun gegen den Schuldner pfänden. ... Kurz darauf meldet sich freudestrahlend der Schuldner und will seine Grundschuld wiederhaben. ... Hat der Schuldner mit dieser Argumentation Erfolg?

| 19.1.2016
Im Grundbuch ist eine Grundschuld bestehen geblieben, welche ich mit übernehmen musste. ... Diese Grundschuld muss ich natürlich nun an die ehemaligen Eigentümer auszahlen. Deren Anwalt verlangt nun die Grundschuld zzgl. die 18% Zinsen und zzgl. die 5% Nebenleistung.

| 27.5.2013
Er versucht diese Grundschuld nun wie folgt zu verwerten: Mit einem ersten Pfüb pfändet der Gläubiger: - Rückübertragungsanspruch des Schuldners - Die durch Rückübertragung entstehende Eigentümergrundschuld - Den angeblichen Anspruch des Schuldners auf Grundbuchberichtigung Der Gläubiger erhält eine Abtretungserklärung der Bausparkasse und lässt sich eine Teilgrundschuld über die Höhe des gepfändeten Betrages zugunsten des Schuldners erstellen. ... Mit einem zweiten Pfüb pfändet der Gläubiger: - Aus der Abtretungserklärung der Bausparkasse den Hälfteanteil des Schuldners an der abgetretenen Teilgrundschuld der Bausparkasse Er lässt vom Notar eine vollstreckbare Ausfertigung der Grundschuldbestellungsurkunde mit Pfändungsvermerk anfertigen, die dem Schuldner zugestellt wird. ... Hat der ursprüngliche Schuldner/Eigentümer noch irgendwelche Rechte an der infolge der Zwangsversteigerung entstandenen Sicherungshypothek, die er durch Zahlung geltend machen könnte?
17.2.2010
von Rechtsanwalt Dennis Meivogel
Die Bank des Bauträgers (Gläubigerin) hat aber eine vorrangige Grundschuld eingetragen. Die Übergabe der Wohnung wurde vom Bauträger (Schuldner) immer wieder verzögert. ... Der Schuldner selbst unternimmt keinerlei Versuche, die ZV zu verhindern.
27.9.2010
Folgende Situation: Schuldner hat gemeinschaftlich mit seinen geschwistern Eigentum besessen. ... Jetzt das Problem: Die Grundschuld wurde zwar bei der xxx bezahlt aber die Löschungsbewilligung vom Eigentümer nicht vollzogen. ... Dadurch entsteht bei der xxx ein Guthaben in der gesamten Höhe und das wollen wir jetzt Pfänden wie und was müssen wir da genau Pfänden es handelt sich um eine Bausparkasse und in dem Vertrag sind ja alle Geschwister drin und wir wollen nur den Anteil des Schuldners pfänden.

| 6.11.2009
von Rechtsanwalt Christian von der Heyden
Ich habe einen 1/2 Miteigentumsanteil an einem Haus von einem der beiden Schulnder erworben, welches komplett mit einer Grundschuld belastet ist. Der zweite Schuldner ist nun der Miteigentümer des anderen 1/2 anteils (nicht zu gleichen Teilen sondern zu 1/2). ... Die Bank hat noch die beiden alten Schuldner in der persönlichen Haftung und dinglich haftet das Haus.

| 11.8.2014
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Ich bin Eigentümer eines Hauses und habe ein eingetragenes Wohnungsrecht ins Grundbuch eintragen lassen, für den Fall der Fälle.Meine Tochter und mein Bruder haben ein Darlehen aufgenommen.Dafür habe ich einer Grundschuld auf mein Haus zugestimmt.Nachdem das Darlehen von den persönlichen Schuldnern nicht ordnungsgemäß bedient wurde,wurde die Zwangsversteigerung und Zwangsverwaltung beschlossen und ins Grundbuch eingetragen. Durch die Zwangsverwaltung wurde mir der Besitz bzw. das Recht entzogen, das Pfandobjekt zu benutzen und der Verwalter ermächtigt, sich den Besitz des Pfandobjekts zu verschaffen.Dagegen habe ich eine Beschwerde eingelegt.Diese wurde vom Amtsgericht nicht abgeholfen mit folgender Begründung:Hier besteht Personenidentität zwischen dem Schuldner als eingetragenen Eigentümer einerseits und Wohnungsberechtigten andererseits.Daher ist der Schuldner hier nicht besitzender Dritter , dem gegenüber der Anordnungsbeschluss allein keinen Herausgabeanspruch zu Gunsten des Zwangsverwalters begrünet ( vgl. zu Letzterem LG Göttingen, RPfl 2006,32.). Darauf habe ich geschrieben, dass zwar Identität zwischen dem Eigentümer und Wohnungsberechtigten besteht, dass aber persönlicher Schuldner der Antragstellerin indes meine Tochter und mein Bruder sind.
24.2.2015
von Rechtsanwältin Brigitte Draudt
Im Zuge von Verhandlungen von B mit dem Schuldner ist die eingetragene erstrangige Grundschuld durch A abgelöst worden und auch im Grundbuch eingetragen worden. ... Inwiefern trete ich durch Zuschlag in Verträge, welche die Grundschuld betreffen, die zwischen A und dem Schuldner geschlossen wurden? ... Werden frühere Zinszahlungen vom Schuldner an B berücksichtigt?
10.12.2009
von Rechtsanwalt Alexander Sauer
Guten Tag, folgender Fall: Zwecks verschiedener gemeinsam unterschriebener Darlehen lässt Ehepaar auf ihr Haus, welches Ehepartner A allein gehört, eine Grundschuld 1 in Höhe von 200.000 Euro eintragen, dann 2 Jahre später nochmals eine zweite Grundschuld in Höhe von 80.000 Euro. ... Frage: Da sich diese Zwangssicherungshypothek auf der Wiese auf die Grundschuld 2 auf dem Haus bezieht, die Zwangsversteigerung des Hauses jedoch aus der Grundschuld 1 heraus betrieben wird - ist diese Zwangssicherungshypothek auf dem Wiesengrundstück überhaupt rechtens? Durfte sie überhaupt eingetragen werden, da ja keine titulierte Forderung aus Grundschuld 2 vorhanden ist, sondern "nur" aus Grundschuld 1?
21.11.2016
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Zur Sicherung eines privaten Darlehens haben wir für uns eine Grundschuld in ein Grundstück über 250.000 € eintragen lassen. Diese Grundschuld ist im Rang 1 im Grundbuch eingetragen.
123