Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

53 Ergebnisse für „kosten abgabe“

5.4.2022
| 40,00 €
von Rechtsanwalt Fabian Fricke
Es wurden uns keine Rechnung zugesendet oder auch kosten voranschläge, um diese der bestehenden Gebäudehaftpflichtversicherung zu über geben.

| 15.3.2022
| 30,00 €
von Rechtsanwalt Jens Hänsch
Kann man die Abgabe erzwingen?

| 6.8.2021
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Deshalb nur die hier relevanten Fakten stichwortartig: Mein Antrag auf Einstweilige Verfügung vom Dez. 2021 wurde abgelehnt => Streitwert 5000 €, Kosten für mich ca. 500 € Ich habe jeweils Rechtsweg beschritten und schrittweise wurde die Forderung reduziert. ... Zuletzt war ein Betrag von 180,50 € offen, der bereits als Mahnung an mich versandt wurde, ohne die Möglichkeit weitere Rechtsmittel einzulegen => bisher von mir nicht bezahlt Jetzt erhielt ich eine Ladung einer Obergerichtsvollzieherin (GV) zur Abgabe der Vermögensverhältnisse mit letztmöglichem Zahlungstermin und zusätzlichen GV Kosten in Höhe von ca. 50 €. Der auf der Ladung geforderte Betrag beträgt 224 € ohne GV Kosten, er stimmt also nicht mit der Forderung des Gerichts von 180,50 € überein.

| 11.7.2021
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Welche Kosten daraus gegen mich resultierten, ist mir bis zum heutigen Tage nicht bekannt. ... Ich erhielt daraufhin keine Antwort, bis ich im April diesen Jahres eine "Ladung zur Abgabe einer Vermögensauskunft" sowie der Androhung eines Haftbefehls erhielt. ... Kurze Zeit später erhielt ein Anschreiben der Gerichtsvollzieherverteilerstelle mit einer Kopie des "Antrags zur Abnahme der Vermögensauskunft", jedoch wieder ohne jegliche inhaltliche Beschreibung dessen, was die Ursache der Kosten sei.
4.5.2021
von Rechtsanwalt Jürgen Vasel
Mithin also in der Reihenfolge der Entstehung der Kosten. ... Vermögensauskunft - 22.01.2019 - GVZ-Kosten - 19.07.2019 - GVZ-Kosten - 23.08.2019 - ZV-Geb. 3309 VV RVG - 23.08.2019 - Geb. ... Kosten zwangsläufig zu den notwendigen Kosten und können per GVZ eingefordert werden, bzw. welche Vorraussetzungen müssen erfüllt sein damit diese Kosten gerechtfertigt/notwendig sind um eingetrieben werden zu können?

| 25.9.2020
von Rechtsanwalt Krim.-Dir. a.D. Willy Burgmer
Meine Frage ist letztendlich ob ich das Abgabe ein eidesstattliche Versicherung verweigern darf und mit welch folgen ich rechnen kann?
20.4.2020
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Als privater Gläubiger habe ich gegenüber einem privaten Drittschuldner einen gerichtlichen Pfändungs- und Überweisungsbeschluss über 20.000 (Der Drittschuldner ist Käufer einer Immobilie des Schuldners, der Kaufpreis floss offenbar letzte Woche). Trotz Aufforderung hat sich dieser nicht gemeldet, ebenso ist 4 Wochen nach Zustellung kein Geld auf dem angeg. Konto eingegangen.
7.1.2020
von Rechtsanwalt Matthias Richter
Oder kann ich wenigstens damit rechnen, dass der Staat mir meine Kosten für den Psychiater, denn ich einschalten muss um meine Depressionen und Suizidgedanken zu lindern, übernimmt?

| 13.3.2019
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
Ich habe eine titulierte Forderung. Den Schuldner habe ich über den Gerichtsvollzieher zur Vermögensauskunft geladen. Ohne Ergebnis.
7.12.2018
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Beim Antrag der Zwangsverwaltung soll ich gemäß § 16 ZVG den Anspruch näher nach Kosten, Zinsen und Hauptsache beziffern. ... Frage Ist es richtig dass die Kosten für Reparaturen, ggf. ... Frage Welche Kosten kann ich beim Antrag anführen?

| 10.10.2018
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Grundbuch unbelastet, lediglich geringer Betrag zu berücksichtigen, da das Haus wegen nicht bezahlter städtischen Abgaben beschlagnahmt wurde. ... Oder könnte ich auch notfalls selbst ein Speditionsunternehmen beauftragen der die Möbel abholt und einlagert und die Kosten einfordern ?
28.7.2017
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Fragen: Können weitere difamierenden ZVM zu Hause/Firma verhindert werden, wenn diese aussichtslos und gegen jegliche Menschenrechte verstoßen ( Nötigende GV Besuche zur Pfändung in den Privat und Geschäftsräumen, trotz abgegebener Vermögensauskunft) Kann ich die Bezahlung der weiteren Kosten einklagen und/oder ablehnen nach abgegebener VA von 6 Monaten Kann ich gegen den GV vorgehen, welcher die ZVM nur durchführt, um seinen GV Obulus auf Kosten des Schuldners zu erreichen, Wie ist der schnellste Weg zur Privatinsolvenz zur Abwendung weiterer Diffamierung und öffentlichen Bloßstellung, welches auch familiäre Dritte betrifft?

| 4.4.2017
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Treiben die dann auch direkt ihre eigenen Kosten mit ein?
17.3.2017
von Rechtsanwältin Brigitte Draudt-Syroth
Sehr geehrte Damen und Herren, zu folgendem Sachverhalt bräuchte ich Ihre Expertise und würde mich über eine Rückmeldung freuen. Sachverhalt Aufgrund einer Kontokündigung aus dem Jahr 2011 wurde zum damaligen Zeitpunkt ein Betrag i.H.v. rund EUR 7.000,00 gegen mich tituliert. Dieser Betrag wurde durch den zuständigen Gerichtsvollzieher vollstreckt und durch mich an diesen bezahlt.
27.2.2017
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Im Titel sind lediglich die Hauptforderung (umgerechnet 400,00 €) und die Kosten für das Mahnverahren (umgerechnet 13,04 €) tituliert. ... Können Sie mitteilen, welche dieser Kosten dem Schuldner NICHT zur Last gelegt werden dürfen? ... Ich habe was von "Erinnerung" gelesen, geht aber erst NACHDEM die Maßnahme, also in meinem Fall die Abgabe einer Vermögensauskunft, durchgeführt wurde.
28.1.2017
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
Auf Grund eines Titels gegen meinen Schuldner habe ich einen PfÜB an den wahrscheinlichen AG des Schuldners erwirkt und nach Auskunft des GV wurde dieser auch schon lange rechtswirksam zugestellt. Der AG ist genauso windig wie der Schuldner selbst und verschleiert sowohl seine Privatadresse als auch den Firmensitz. Auch hat er den Schuldner unter einem verfälschten Namen angestellt bzw. im Internet steht als Verkaufsleiter der verfälschte Name des Schuldners.
26.10.2016
von Rechtsanwalt Lars Liedtke
Sehr geehrter Herr XXXXXX, in der oben genannten Mahnsache wurde am 12.09.2016 von Ihnen Widerspruch erhoben. die Voraussetzungen für Abgabe des Verfahrens liegen nunmehr vor. ... (Der Bekläger trägt die Kosten des Rechtsstreits.) ... Der Beklägte hat die Kosten des Rechtsstreits zu trsgen, da der Anlass zur Klageerhebung gegeben hat. bereits im gesamten Jahr 2015 musste der beklägte monatlich an die Abschlagszahlung erinnert werden.
30.7.2016
von Rechtsanwältin Brigitte Draudt-Syroth
Abgabe der Vermögensauskunft ebenso Antrag auf Erlass des Haftbefehls wurde beauftragt. ... Ich als Gläubiger und Beklagter möchte um weitere Kosten zu vermeiden den Prozess/ Vorgang umgehend beenden da ich weder Geld für die Prozessführung habe und keine PKH bekomme. ... Welche Kosten kann die Gegenseite bis hier von mir fordern?
123