Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

17 Ergebnisse für „forderung schuldner zahlung verjährung“


| 14.11.2011
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Somit geht es jetzt darum, a) die Verjährung insbesondere der restlichen Forderung, der im Mahnbescheid widersprochen wurde, möglichst lange zu verhindern und b) möglichst viel von der Gesamtforderung zu realisieren oder zumindest einen sofort vollstreckbaren Titel zu erhalten. ... b) Kann unter diesen Umständen evtl. direkt auf Zahlung der Forderung geklagt werden (Leistungsklage), um in vermutetes Vermögen von A (siehe Fragen 1 und 2) vollstrecken zu können? ... b) Welche Folgen hätte das gegebenenfalls, z.B. auf die Verjährung der Forderung oder andere Rechtspositionen der GbR?
11.11.2008
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
- Einrede der Verjährung trotz titulierter Forderung bzw. Hemmung der Verjährung durch Mahn- und Vollstreckungsbescheid oder Neubeginn der Verjährung? ... Mahn- und Vollstreckungsbescheide könnte ich beantragen; allerdings kommen wahrscheinlich wieder nur die Kosten auf mich zu, da der Schuldner ja untergetaucht ist und somit mangels Angaben zum Aufenthaltsort nicht vollstreckt werden kann. - Was ist wenn ich den Schuldner ausfindig machen lasse und mir dann sein Aufenthaltsort bekannt wird; wie ist unter diesen Umständen vorzugehen; wie kann ich meine Forderung eintreiben; ist Forderungsverkauf von privat möglich und damit eine Option; wann kann der Gerichtsvollzieher vollstrecken?

| 26.6.2015
Diese würde die Verjährung erneut beginnen lassen. Da auch noch in einem anderen Zusammenhang die Verjährung einer Forderung aus 1985 tituliert besteht, möchte ich gerne wissen, wie es mit der 1978 hier genannten Forderung sich verhält und wie das insgesamt dann jetzt geregelt ist. Ich habe gelernt, dass nach 30 Jahren die absolute Verjährung eintritt.
16.2.2015
von Notarin und Rechtsanwältin Anja Holzapfel
Desweiteren wird nach meiner Einrede der Verwirkung nun behauptet, es hätte in der Zwischenzeit "diverse" außergerichtliche Zahlungsaufforderungen gegeben, Kopien oder dergleichen hierüber möchte man mir scheinbar aber nicht aushändigen, ich habe es jedenfalls bestritten, jemals nach der Vermögensauskunft im Jahre 1999 irgendwelche Zahlungsaufforderungen vom Gläubiger oder der Creditreform erhalten zu haben. Ist die Forderung nicht verwirkt, wenn der Gläubiger fast 15 Jahre lang nichts unternimmt, um an sein Geld zu kommen? Ich meine weder den Versuch einer weiteren Vollstreckung seit 1999, noch eben irgendwelche Zahlungsaufforderungen bis 2014.

| 27.12.2010
Mir ist bekannt das die Fristen für Verjährungen am Ende eines Jahres beginnen. ... Bei den zwei größten Krediten könnte eine Verjährung eingetreten sein. ... Also hat der Gläubiger eigentlich keine Chance sich seine Forderungen vorübergehend zu sichern, bis der Schuldner wieder aufgetaucht ist, um dann ein Verfahren anzustreben.

| 10.4.2010
Die HW wird bewohnt vom Schuldner/ehemaligen Eigentümer und dessen volljähriger Lebensgefährtin sowie den beiden volljährigen Söhnen der Lebensgefährtin. ... Als Eigentümer sind wir somit allein nutzungsberechtigt und ab dem Tag des Zuschlags zur Forderung einer Nutzungsentschädigung bis zur Räumung berechtigt. Da der Schuldner als Insolvent anzusehen ist (allerdings besteht offenbar kein Verfahren Privatinsolvenz), ist mit Zahlung der Nutzungsentschädigung durch ihn nicht zu rechnen.
13.6.2010
Für dieses wird der "Anmieter" laut Strafgesetz zu 3,5 Jahren Vollzug verurteilt.Nach Vollzugsende meldet sich die Vermietgesellschaft mit Anwalt und Mahnbescheid beim "Schuldner" zur Begleichung der PKW s bezüglich Unterschlagung. Auf Grund seelicher außergewöhnlichen Belastungen auch nach Ende des Strafvollzuges des "Schuldners" hat er keinen Einspruch gegen diesen Mahnbescheid getätigt.Im übrigen hat der damalige Stafverteitiger ihm gesagt dass die Vermietgesellschaft den Schaden von einer Versicherung ersetz bekommt. ... Alle Jahre wieder bekam der Schuldner vom Inkassounternehmen der Vermietgesellschaft die schriftliche Aufforderung die geforderte Zahlung mit Zins anzuerkennen und ein Schuldeingeständnis zu unterzeichnen !!

| 25.3.2019
| 48,00 €
von Rechtsanwalt Krim.-Dir. a.D. Willy Burgmer
Sehr geehrte Damen und Herren, mir wurde ein Vollstreckungsbescheid aus dem Jahr 1986 zugestellt mit der Aufforderung Zahlung zu leisten oder die eidesstattliche Versicherung abzugeben. Die Frage ist nun, ob dieser VB verjährt ist oder beginnt die Verjährungsfrist immer wieder von vorne, wenn vom Gläubiger etwas unternommen wurde, in diesem Fall wurde eine Vollstreckung im Jahr 2009 versucht.

| 26.4.2019
| 48,00 €
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
ich habe ein abstraktes schuldanerkentniss samt vollstreckungsunterwerfung, vollstreckbare ausfertigung vom notar über 50.000,00 mit zinsen in höhe von 10% ab tag der ausfertigung:22.12.2008 gegen einen schuldner. ... Für welchen Betrag kann ich den Schuldner ab heute zur Zahlung auffordern?

| 10.6.2016
von Rechtsanwältin Bianca Vetter
Ich habe jetzt einen Mahnbescheid beantragt, um sicherzustellen, dass keine Verjährung greift. ... Ich möchte aber die anspruchsbegründenden Unterlagen (etwa 1m Papier, es gab viele Einzelzahlungen in beiden Richtungen) nicht ewig lagern, nachher fällt ihm auch noch ein, dass ein Teil der Forderung verjährt wäre. ... Angenommen der Freund macht einen Teilwiderspruch, heisst dies automatisch, dass er den Rest der Forderung als berechtigt anerkennt, so dass er im Vollstreckungsfall keinen Einspruch mehr einlegen kann ?

| 29.7.2013
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Seit kurzem belästigt mich eine als Geldeintreiber berüchtigte Kanzlei mit einer Forderung über fast 500 Euro, die sich aus einem Vollstreckungstitel des Jahres 1993 zugunsten eines Versandhauses ergeben soll. ... Mein Begehren, mir Unterlagen zu übergeben, aus denen die Rechtmäßigkeit der Forderung hervorgeht, wurde abgelehnt. ... Zu keinem Zeitpunkt wurde versucht, die jetzt erhobene Forderung beizutreiben, weder durch Pfändungsversuche auf den Konten oder beim Lohn, noch war jemals ein Gerichtsvollzieher vorstellig geworden.
21.3.2013
von Rechtsanwalt Andreas Wehle
Hallo, meine Frau und ich waren Gesellschafter einer GmbH und haben vor ca. 10 Jahren nachrangige Sicherungsgrundschulden auf unser privates Haus für Firmendarlehen unserer Geschäftsbank (Hypo) und einer Brauerei eintragen lassen. Es existieren Grundschuldbriefe mit der Möglichkeit der sofortigen Vollstreckung in das gesamte, private Vermögen. Diese wurden auch vor ca. 5 Jahren zugestellt, nachdem unsere Firma (GmbH) Insolvenz anmelden musste.

| 14.6.2013
von Rechtsanwalt Peter Trettin
Ich wurde vor einiger Zeit vom „Verein für Unwesen" abgemahnt. Ich weigerte mich aber, diese Abmahnung zu zahlen. Nun wurde ich vom Landgericht zu allen Kosten verurteilt.
4.2.2017
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Kann ich die Grundschuld nach Kündigung auch in ein anderes Grundstück des Schuldners vollstrecken, wenn die Forderung nicht komplett durch das Grundstück gedeckt wird?
28.7.2017
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Der Sportstudio Betreiber L. hat am 19.07.1994 aus Zahlungsunfähigkeit einen Titel vor dem AG erworben. ... Nachweise zur Verhältnis Änderung der finanziellen Gegebenheiten des Schuldners, wurden seitens des Gläubigers nie erbracht. ... Kann die gesamte ZVM wegen falscher Forderungsstellung des Gläubigers gekänzelt werden und ich daraufhin Schadensersatz für unzulässige ZVM betreffend verjährter Forderungvon Ihm fordern?
1