Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

87 Ergebnisse für „forderung grundschuld“

17.3.2016
von Rechtsanwalt Dennis Meivogel
Fall: Abtretung einer Grundschuld. ... Jetzt behauptet der Schuldner, seinerzeit wäre auch die mit der Grundschuld verbundene Forderung abgetreten worden. ... Daraus soll nach Einschätzung des Schuldners hervorgehen, dass eben nicht nur die Grundschuld, sondern auch die Forderung abgetreten wurde.
18.10.2016
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Der Betreiber der Zwangsversteigerung (wegen einer persönlichen Forderung) hat sich diese Grundschuld (und eine nicht existente Forderung) während des Zwangsversteigerungsverfahrens abtreten lassen. ... Bei der Verteilung des Erlöses hat er nun, aufgrund der Berechnung von Zinsen, über das Doppelte des Nennwertes der Grundschuld vereinnahmt, ohne dass diese Grundschuld je valutierte. Dessen persönliche Forderung wurde im übrigen auch voll durch den Erlös befriedigt.
8.2.2013
von Rechtsanwalt Heiko Tautorus
Ich (A) habe eine Grundschuld im Wert von 750.000 € gegen S. ... S hat diese Forderung an seine B GbR abgetreten. Die B GbR hat daraufhin die Grundschuld über 750.000 € gepfändet.
26.1.2012
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Im Verfahren wurde bekannt gegeben das eine Grundschuld von 1976 eingetragen ist und mit ersteigert wird. ... Die Eingetragene Grundschuld gehört Herr Z. Diese Grundschuld wurde ihm Jahr 1989 abgelöst aber nie ausgetragen (Formular von Bank über Schlussrate im Haus gefunden).

| 19.1.2016
Guten Abend, folgender Sachverhalt: Ein Gläubiger hat eine Forderung gegen einen Hauseigentümer, der im Grundbuch eine abbezahlte, aber noch nicht rückübertragene Bausparkassengrundschuld stehen hat. ... Andere Zahlungen auf die Hypothek oder die ursprüngliche Forderung sind nicht erfolgt. Meine Frage lautet nun: - Wurde die ursprüngliche Forderung des Gläubigers an irgendeiner Stelle „befriedigt" insofern als dass sie weniger oder nicht mehr valutiert?
4.2.2017
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Im Jahr 2016 wurde ich Erbin der Grundschuld und Erbin von 1/4 des Grundstückes. ... Kann ich dem B. gegenüber die Grundschuld kündigen? ... Kann ich die Grundschuld nach Kündigung auch in ein anderes Grundstück des Schuldners vollstrecken, wenn die Forderung nicht komplett durch das Grundstück gedeckt wird?
13.3.2018
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Im Jahr 2016 wurde ich Erbin der Grundschuld und Erbin von 1/4 des Grundstückes. ... Kann ich dem B. gegenüber die Grundschuld kündigen? ... Kann ich die Grundschuld nach Kündigung auch in ein anderes Grundstück des Schuldners vollstrecken, wenn die Forderung nicht komplett durch das Grundstück gedeckt wird?

| 19.3.2009
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Höchstbietende geblieben, die Grundschuld blieb bestehen. ... Jetzt stellt sich die große Frage, wie es mit der Grundschuld weitergeht und vor allem: Wer bekommt wie, wie viel Geld. ... -Ist die Grundschuld mit der Auslösung an die ehemaligen Eigentümer übergegangen, so dass wir Sie dort auslösen müssen?

| 28.9.2010
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
wenn ein gläubiger im grundbuch mit einer grunschuld von 20 000 euro an erster stelle eingetragen ist, dann bleibt diese bestehen, wenn der zweitrangige das grundstück ersteigert. wenn der schuldner die forderung des erstrangigen schuldners aber schon zur hälfte getilgt hat muss dann der ersteigerer in der praxis auch noch 20 000 euro zahlen oder nur die noch offenen 10 000 ?
26.6.2010
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Hallo, zu folgendem Sachverhalt habe ich eine Frage: Durch Teilung eines bezahlten Grundstücks in 5 Teile wurde eine Grundschuld vervielfältigt und eben diese Grundschuld (je 117.000 Euro auf 1. ... Bin der Meinung das aus einer Grundschuld nur bis diese erschöpft ist vollstreckt werden darf. In diesem Fall hat sich die Bank 5 mal aus dieser Grundschuld bedient....
8.11.2013
von Rechtsanwalt Robert Weber
Die Grundschuld wurde in jedem Teil erneut eingetragen (insgesamt 7 Teile, je 117.000 Euro GS, 1. ... Die jeweils eingetragene Grundschuld betrug 117.000 Euro, die ursprüngliche Forderung der Bank gegen die Eltern ist um ein vielfaches Höher. Meine Frage: Wie oft und in welcher Höhe darf die Bank jetzt diese multiplizerte Grundschuld verwerten und hätte man meine Sicherheiten überhaupt heranziehen dürfen?
16.6.2014
von Rechtsanwalt Thomas Henning
Die Grundschuld wurde vor einem Jahr gekündigt. ... Rang: Grundschuld A: 100000 € 2. ... Was passiert mit der Grundschuld B (meine Grundschuld).
12.6.2010
von Rechtsanwalt Dennis Meivogel
Guten Tag, grundsätzlich geht es um ein Privatdarlehen aus 2004, dass mit einer Grundschuld ebenfalls aus 2004 besichert wurde, in 2012 geerbt wurde und nun in 2014 eingetrieben werden soll. ... Kann der Bezug zur Grundschuld im Darlehensvertrag als implizierter Sicherungsvertrag zu verstehen sein? ... Das originäre Darlehen an die Firma XY war doch bereits mit der Grundschuld auf das Eigentum des GF Weber, nicht der Firma, besichert.
25.1.2016
Nun wurde der Beitritt zur Zwangsversteigerung noch nicht genehmigt, da gegen den Zessionär, der mir seinerzeit den Grundschuld teilweise abgetreten hat, ein Vefahren anhängig ist, in dem die Vollstreckung aus der zu Grunde liegenden Grundschuldbestellungsurkunde einstweilen eingestellt wurde. ... Nach meinem Dafürhalten gilt der abgetretene Grundschuldteil wie eine selbständige Grundschuld?! ... Ich habe mir lediglich eine Forderung aus einem Vergleich besichern lassen, die ich nun auch vollstrecken will.
3.5.2018
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
. - Er erlässt mit dem Titel einen PfÜB B mit dem er eine Grundschuld des Schuldners pfändet. ... Der Gläubiger teilt mit, dass "die Forderung durch die Übertragung der Grundschuld erledigt" sei. ... Begründung: Da die Pfändung einer Grundschuld ja nur so lange Bestand habe wie die Forderung bestehe und diese Forderung nun "erledigt sei" habe die Pfändung keine Grundlage mehr.

| 8.1.2016
von Rechtsanwalt Robert Weber
Erste Bank Pfandbrief Bank beantragt Zwangsvollstreckung und Zwangsverwaltung in 2006 , Abtretung der Forderung an BV in Holland welche aber die Rechtnachfolge nicht erbringen konnte und Rücknahme der Frist zur Heilung . ... Die Grundschuld ist älter als 30 Jahre , zwar mehrfach Klausel umgeschrieben und letzte abgetreten an BV in Holland. Ist Verjährung eingetreten und somit Anspruch auf Aufhebung der Zwangsvollstreckung und Löschung der Grundschuld im Grundbuch ?
15.5.2014
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Betreibender Gläubiger ist ein Finanzamt, das sowohl gegenüber dem Ehemann, als auch gegenüber der Ehefrau Forderungen, jeweils in unterschiedlicher Höhe hat. ... Offenbar haften die beiden Eheleute für diese Grundschuld gesamtschuldnerisch. ... Verfahrenskosten und zu übernehmender Rechte (Grundschulden).
123·5