Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

75 Ergebnisse für „website firma kosten“


| 3.4.2020
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Darf ich, ohne die Firma vorher zu informieren bzw. eine Einverständniserklärung einzuholen, die folgenden Daten veröffentlichen: Internetseite, Anschrift, Öffnungszeiten, 'aktuelle Dienstleistungen'? ... Beispiel: "Firma X bietet ab sofort einen Abhol- und Lieferservice an. Alle weiteren Informationen finden Sie auf der Internetseite FirmaX.de" Ist eine telefonische Bestätigung durch die Firmen zwingend notwendig?
24.6.2005
von Rechtsanwalt Markus Timm
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe im April 2004 für einen Bekannten, der Geschäftsführer einer EDV-Firma ist, eine Flash-Website erstellt. ... Ich habe von dem Bekannten Texte, Grafiken und Richtlinien zur Erstellung der Website per eMail zugeschickt bekommen. ... Allerdings ist die Seite seit dem April 2004 online und über die Domain der Firma erreichbar.
16.7.2008
von Rechtsanwalt Robert Weber
Folgendes: Habe einer Programier und Webdesign Website den Auftrag gegeben eine Website zu designen, zu Programieren und habe auch noch Suchmaschinenoptimierung und ein Trackingsystem beansprucht. ... Leider hat diese Firma Ihren Sitz auch noch in Spanien... ... Was musste ich feststellen: Diese Firma benutzt um bekannt zu werden ausschließlich Google Adwords, denn mit den gängigen Suchbegriffen bei Webdesign-Anbietern wird dies Webseite nicht gefunden!

| 15.6.2013
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Der GU befürchtet, dass durch unsere Website seine aus unser Sicht negativen Verhaltensweisen öffentlich(er) werden können. ... Die Website ist als privat gekennzeichnet und es ist im Domänen Namen erkennbar, dass es sich um UNSERE Erfahrung mit der Fa. xy handelt. 3.Muss nicht der erst Schritt sein, dass eine einstweilige Verfügung gegen die Website erlassen wird und erst dann müssen wir agieren. ... 4.Welche Rechtsverletzungen können wir mit der Website begehen und haftbar gemacht werden?
26.4.2010
von Rechtsanwältin Astrid Gösmann
Guten Tag, es geht um die Webseite einer in Deutschland ansässigen Firma mit einer.COM-Domain.
10.8.2019
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Ich biete auf meiner Website eine Dienstleistung an. ... Allerdings muss der Kunde später beim einlösen der Reservierung nochmal einen bestimmten Betrag extra zahlen, allerdings nicht an mich sondern an die Firma bei der die Reservierung genutzt wird.
20.2.2007
Hallo, vor ca. einem Jahr habe ich gegen günstige Bezahlung für eine Band deren aufwändige Webpräsenz (komplettes Content Management System) in bestimmt mehr als 150 Stunden Arbeit erstellt. Man einigte sich auf einen Hinweis auf mich als Webdesigner im Impressum. Da es sich um Bekannte von mir handelte verzichteten wir auf jegliche schriftliche Vereinbarungen.
18.12.2008
von Rechtsanwalt Martin Kämpf
Ich arbeite in einer mittelständischen Firma. Diese Firma hat die Internetadresse www.firmenname1-firmenname 2.de . ... Diese Website besteht schon seit ca. fünf Jahren.

| 23.12.2010
Bei MyHammer einigte ich mich mit einem Programmierer darauf, dass er meine Website erstellt, jedoch ohne den Zuschlag von MyHammer, da sonst für ihn Gebühren fällig wären. ... Nun stellte ich in meiner Webhosting-Statistik fest, dass a) nur von russischen und italienischen IP-Adressen an meiner Website gearbeitet wurde (also kein Programmierer vor Ort sei, wie vorgegeben wurde) und b) dass erst am 18.12. die ersten Inhalte hochgeladen wurden (Traffic plötzlich in MB) und heute am 23.12. wieder nicht gearbeitet wurde. ... Es existieren zwar auf der Seite der Firma AGB, aber es wurde nie darauf hingewiesen, dass diese Bestandteil des Vertrags seien.
10.4.2017
von Rechtsanwalt Andreas Wehle
Was muss ich als ausländische Firma bezüglich der Webseite beachten? ... Gibt es noch etwas, was ich als ausländische Firma mit Onlineshop in Deutschland beachten muss?
2.7.2016
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Der Firma ist am 27.04.2016 erst aufgefallen das auf der Webseite ein Gründungsjahr falsch ist und bat uns dieses zu korrigieren. ... Nun wurde die besagte Firma von einer anderen Firma angezeigt, dass diese ein falsches Grundungsjahr auf Ihrer Webseite stehen hatten. ... Ist es korrekt, dass der Mitarbeiter der Firma diesen Fehler sehen und uns schneller eine Information zukommen lassen müssen?

| 21.3.2017
von Rechtsanwalt Krim.-Dir. a.D. Willy Burgmer
Hallo, habe ein Gewerbe auf meinen Namen zugelassen und betreibe seit Jahren einen Online Handel mit einem Kooperationspartner im Bereich Autoteilezubehör, jetzt haben wir (ich und mein bisheriger Kooperationspartner) gemeinsam eine UG gegründet zu je 50/50 und den Onlinehandel in die UG verlagert. Zusätzlich wurde neben der bisher auf meinem Namen lautende Webseite auch für die UG wurde eine Webeite mit einem Shop erstellt. Wir möchten hauptsächlich über die UG den weiteren Handel betreiben, gleichzeitig möchten wir die bisherige Webseite behalten und mit der neuen verlinken.
12.8.2007
Firma anzumelden; b.Kunden über die Internetportale der .... ... Wenn ja im Vorraus, -wer kommt für die Kosten der Festlegung auf? ... Meine Hauptfrage bei dem Ganzen: Was würde denn nun Passieren, wenn jemand einfach dort auf den Websiten der Firma Profile anmeldet, und die Kunden versucht auf eine MEINER Service-Nummern zu locken bzw zum Anrufen dieser Nummer zu animieren?

| 21.7.2015
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Folgende Frage: Zwei Firmen (eine holländische und eine spanische Firma) haben einen gemeinsamen Webauftritt und verkaufen ihre Produkte auch an Kunden in Deutschland. ... Muss im Impressum dargestellt werden welche Firma für welches Produkt und welchen Teil der Website verantwortlich ist?
17.4.2008
Ich selber nutze die lizenzierte Datenbank auf einer von mir betriebenen Website W. Nun musste ich beim Betrachten der Domain D vor einem Jahr folgendes feststellen: - es werden Inhalte aus der lizenzierten Datenbank angeboten - Betreiber der Website ist laut Impressum Herr Y (ohne Firmennamen o.ä.), der mir nicht in Zusammenhang mit der Internet-Firma I bekannt ist - auch bei der Domain-Registrierungsstelle Denic ist Y als Domain-Inhaber eingetragen - Y hat eine eigene Website, auf der er sich als ´Y Media Internet Service Solutions´ bezeichnet - es werden ´Kategorien-Icons´ verwendet, die von mir selbst erstellt wurden und von unserer Website W kopiert wurden - es gibt eine Text (Bedienungsanleitung), der wortwörtlich von unserer Website W kopiert wurde Daraufhin habe ich an Herrn Y per Einschreiben mit Rückschein eine Rechnung geschickt über Pos. 1: Lizenz der Datenbank Pos. 2: Lizenzgebühren für die Icons Pos. 3: Lizenzgebühren für den den Text. ... Herr Y würde die Domain D in "Zusammenarbeit" mit der Internet-Firma I betreiben, die mir ja unter ihrem frühren Namen (damals GbR, jetzt GmbH) als Lizenznehmer bekannt wäre.
10.5.2017
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Ich selbst bleibe in Deutschland und betreue die Buchungen der Website. ... Momentan ist noch unklar ob es möglich ist eine deutsche Firma zu gründen. ... Meine Frage ist aber: Kann der Webshop nach deutschen Gesetz aufgebaut sein, bzw. die AGB''''s, unabhängig ob spanische oder deutsche Firma?!
19.7.2018
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Ich bin seit einigen Jahren Kundin der Firma Euroweb, die meine Website erstellt hat und diese auch entsprechend hostet. Aufgrund der aktuellen gesetzlichen Änderungen zur Datenschutzverordnung habe ich die Firma Euroweb zweimal telefonisch und einmal schriftlich dazu aufgefordert, diese entsprechend den gesetzlichen Regelungen zu ändern (die Datenschutzbestimmungen befinden sich im sogenannten "Footer" der Website, welcher von mir nicht eigenständig bearbeitet werden kann, da dies seitens der Firma gesperrt wurde). Auf telefonische Nachfrage teilt man mir mit, dass dies eine "weitgehende Änderung der Website" wäre und somit - selbstverständlich - (?)
9.7.2007
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin Referendarin und habe vor 4 Jahren als Studentin privat für eine Firma eine Homepage erstellt. ... Nun möchte der Geschäftsführer mich dafür Haftbar machen und fordert die 1600 Euro von mir zurück, da es seiner Firma wirtschaftlich nicht sehr gut geht. Merkwürdig ist allerdings, dass er einen Rechtsstreit unbedingt vermeiden will und ständig betont, würde es seiner Firma nicht so schlecht gehen, hätten wir einen Handlungsspielraum.
123·4