Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

1.485 Ergebnisse für „vertrag internet“

24.10.2012
"Buttonlösung" für gewerbliche Nutzer für einen Abschluß eines kostenpflichtigen Vertrags im Internet, nicht gilt? Und ist es zulässig, daß die Rechnung über den Abschluß dieses Vertrags erst 4 Wochen nach dem Online-Abschluß zugestellt wird, so daß man gar keine Chance hat, innerhalb von 14 Tagen vom Vertrag zurückzutreten?
18.2.2020
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Nach Rücksprache mit diesem würde er gerne meinen vorhandenen Telekom Internet Vertrag übernehmen. Der Vertrag selber besteht seit 04/2019. ... In meiner neuen Wohnung wäre seitens des Vermieters schon Internet im Preis dabei, daher benötige ich einfach den Telekom Anschluss nicht mehr.
19.3.2009
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Sehr geehrte Damen und Herren, am 06.03.09 habe ich bei der Internet-Partneragentur "Parship.de" per Internet eine 6-monatige Mitgliedschaft abgeschlossen. Nach Prüfung des Angebots bin ich am 11.03.09 schriftlich von meinem Vertrag zurückgetreten. ... Was sind das für Knebel-Verträge?

| 8.2.2011
Da ich nichts fand, loggte ich mich im Internet mit meinen Kundendaten in die „Alice-Lounge" ein. Dort erfuhr ich, dass mein Vertrag bis Januar 2013 läuft! Diese neue Zusatzoption, die mir aufgedrängt wurde, verlängert also meinen Vertrag um 2 Jahre!

| 10.8.2012
Wir haben uns an Vodafone gewandt, um einen Vertrag abzuschließen. ... Router bezahlen und einen eigenen Vertrag abschließen? Gibt es einen Unterschied, ob mein Nachbar den Vertrag geschäftlich abschließt oder privat?

| 25.8.2008
von Rechtsanwalt Maximilian A. Müller
Wir vermuteten daraufhin eine Internet-Abzocke und formulierten ein (Ein-)Schreiben, dass er das Abo keinesfalls bestellt habe, den angeblichen Vertrag widerrufen möchte und das Geld nicht überweisen werde. ... Die Bestätigungsmail wurde von meinem Verwandten gleich gelöscht, da er bei der Firma ja nichts bestellt hatte und eine Internet-Abzocke vermutete. ... Oder erkenne ich mit der (Teil-)Zahlung den 2-Jahres-Vertrag an?

| 16.5.2006
von Rechtsanwalt Christian Joachim
Am 21.02.06 soll ich angeblich auf der Seite *****.com einen kostenpflichtigen Vertrag abgeschlossen haben. ... Telefonisch sind diese nicht zu erreichen.Per Mail schrieben sie Ich hätte ein rechtsgültigen Vertrag abgeschlossen und sie hätten meine IP Adresse ja.
7.2.2010
Sollten Sie weiterhin an dem Artikel interessiert sein, können Sie jederzeit eine neue Bestellung über A.....de aufgeben. laut bestellbestätigung und internetseite war der artikel vorrätig. kann der betreiber auf diese weise zurücktreten (einfach stornieren) und behaupten der artikel ist nicht lieferbar? ... der neupreis des notebooks bei amazon liegt inzwischen deutlich höher. wann erfolgte eine wirksame annahme des vertrages? ist die bestellbestätigung mit voraussichtlichen liefertermin als vertragsabschluss zu werten?

| 21.10.2017
von Rechtsanwalt Michael Kinder
Ich wollte im Internet eine Route planen und wurde zur Eingabe meiner E-Mail Adresse aufgefordert.

| 9.1.2008
Guten Abend, in meiner heutigen Frage geht es um den folgenden Sachverhalt: Meine minderjaehrige Tochter (16) hat im Internet einen 24-monatigen Abonnement-Vertrag (Free-SMS) abgeschlossen und per Email bestaetigt. ... Was koennen wir tun um aus diesem Vertrag wieder heraus zu kommen und muessen wir den geforderten Betrag zahlen? Ist der Vertrag wirklich bindend fuer 24 Monate oder kann ich ihn mit sofortiger Wirkung kuendigen?
12.12.2012
Habe seit Tagen kein Internet, habe bei der Hotline angerufen. ... Mein Wunsch nach einem neuen Router wurde wie folgt beantwortet: Wenn Sie Ihren Vertrag verlängern, bekommen Sie einen neuen und besseren Router. Sie müssen wissen das ich meinen Vertrag mit 1 und 1 gekürzt habe, weil es in unserem Ort jetzt einen Anbieter gibt, der ein Breitbandkabel anbietet.
30.8.2014
von Rechtsanwalt Christian Mauritz
Um den Mietern bisher einen günstigen Zugang zum Internet zu ermöglichen hat dies ein Student übernommen.

| 9.11.2011
Ich habe im Internet nach einer Firma gesucht, die uns das Logo erstellt. ... Meine Frage: Ist so ein Vertrag rechtens und kann ich den widerrufen???
3.4.2013
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Wie kann ich mich erfolgreich gegen die Internet Abzocke wehren? Im Internet fand ich folgende Informationen: http://www.chip.de/news/Gegen-Abofallen-Anti-Abzock-Gesetz-ab-August_56720377.html Gesetz verlangt doppelten Kostenhinweis Dieser Praxis wird nun ein Riegel vorgeschoben. ... Ansonsten drohen nicht nur unwirksame Verträge, sondern gegebenenfalls Abmahnungen durch Mitbewerber."

| 14.8.2008
Hallo, ich habe, mittlerweile leider, im Internet bei einer Modelseite ein Benutzerkonto angelegt.
13.6.2012
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Offenbar bin ich leider in eine Internet-Abofalle getappt. Ich habe letztes Jahr am 09.10.2011 bei der Internet-Singlebörse "ElitePartner" eine so genannte 6-Monate Premium-Mitgliedschaft für 159,61 € abgeschlossen und diese natürlich auch bezahlt. Ich war davon ausgegangen, dass der Vertrag nach diesen sechs Monaten ausläuft und beendet ist.

| 26.1.2012
Ich betätige mich mit der Aktion nicht als Veranstalter eines öffentlichen Glücksspiels im Internet (§ 4 Nr. 4 GlüStV), da die Kunden die Lose unentgeltlich erhalten. ... Ich betätige mich mit der Aktion auch nicht als Vermittler eines öffentlichen Glücksspiels über das Internet (§ 4 Nr. 4 GlüStV), da zwischen meinen Kunden und dem Veranstalter der Lotterie keine Vertragsbeziehung zustande kommt. ... Werbung im Internet für ein öffentliches Glücksspiel betreibe ich wohl auch nicht (§ 5 Nr. 3 GlüStV), da mit der bloßen Nennung der Lotterie auf meiner Webseite (z.B. jeder der etwas einkauft, hat die Chance, ein Los der ARD Fernsehlotterie zu gewinnen) die Rationalität der Nachfrageentscheidung beim Kunden hinsichtlich einer Teilnahme an der Lotterie weder beeinträchtigt wird noch es an einer konkreten Einflussnahme auf die Nachfrageentscheidung fehlt.
7.5.2021
| 30,00 €
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Besteht für den Kunden das gesetzliche Widerrufsrecht für Fernabsatzverträge, wenn der Vertragsschluss über das Internet erfolgt?
123·15·30·45·60·75