Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

120 Ergebnisse für „kunde shop“

21.11.2022
| 70,00 €
von Rechtsanwältin Sonja Stadler
Sehr geehrte Damen und Herren, ich möchte über einen eigenen online Shop in Deutschland von mir montierte Computer verkaufen. Der Kunde stellt die gewünschten Komponenten im Shop zusammen und erhält von mir den fertig montierten PC.

| 21.9.2022
| 30,00 €
von Rechtsanwältin Sonja Stadler
Guten Abend, wir betreiben einen B2B Shop, in dem nach Anmeldung, die Firma auch als Rechnungsadresse einen / ihren Kunden hinterlegen kann. Die Rechnung wird also vom Kunden des B2B bezahlt, so das aus dem B2B ein eventuelles B2C wird.
8.6.2022
| 30,00 €
von Rechtsanwältin Sonja Stadler
Kunden aus der Schweiz sollten generell keinen Zugriff auf diesen Shop erhalten. ... Ich möchte, dass Schweizer "Kunden" keine Möglichkeit haben sich den Shop in Deutschland/Europa aus der Schweiz anzusehen. Nach der neuen Gesetzgebung muss ich bei einem vorhandenen Online Shop dem Kunden direkt die Auswahl anbieten in welchem Shop in welchem Land er sich einloggen möchte.

| 2.6.2022
| 60,00 €
von Rechtsanwalt Kianusch Ayazi
Sehr geehrte Damen und Herren, ich möchte über einen eigenen Online-Shop u. a. elektronische Bausätze verkaufen. ... Haftungsausschluss Ist ein Haftungsausschluss bei Folgeschäden durch den Einsatz der Hardware wegen vom Kunden fehlerhaften Zusammenbau und/oder Nichteinhaltung der Sicherheitshinweise oder Einsatzart/Einsatzbereich möglich? ... Rückgaberecht Ist das Rückgaberecht der vom Kunden benutzter, vorverlöteter oder zerstörter Hardware-Bausatz ausschließbar?
20.8.2021
von Rechtsanwalt Thomas Mack
Dafür habe ich über der Web-Seite 'https://koelnerzoo.de/ticket-shop-de' entsprechende Tickets mit der Zahlart PayPal gekauft. ... Ich denke nicht, dass ich als Kunde hier zwischen Zoo und Ticketcounter agieren muss.
18.3.2021
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Ich möchte einen Online-Shop eröffnen, bei dem sich die Kunden Kleidung für einen bestimmten Zeitraum ausleihen können. ... Da ich den Versand minimieren möchte, möchte ich eine Möglichkeit finden, bei der der Kunde es gar nicht in Betracht ziehen kann die Kleidung vorzeitig zurückzuschicken. ... Falls ja, gibt es Möglichkeiten dieses Recht zu biegen, beispielsweise in dem man sagt, dass nur ein Austausch der Kleidung möglich ist (das Geld aber von mir einbehalten wird) oder dass der Kunde vorher akzeptieren muss, dass kein vorzeitiger Rückversand möglich ist.

| 27.9.2020
von Rechtsanwalt Jan Wilking
"Whitelabel" bedeutet, dass die Kunden, welche einen Shop über das System betreiben wollen, den Shop an ihr Corporate Design (Logo, Farben, etc.) anpassen können. ... Jetzt zu meiner Frage: Ist es rechtlich ausreichend, wenn jeder Shop/Kunde einen Pfad unter meiner Domain bekommt? Zum Beispiel: beispiel.com/shops/kundeA, beispiel.com/shops/kundeB Oder ist es notwendig, dass jeder Shop/Kunde eine eigene Domain bekommt?
16.9.2020
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Auf der Seite www.beispielfirma.de wird es einen Button geben "Shop". Dieser Button wird den Kunden auf die Unterseite www.beispielfirma.de/Shop weiterleiten. ... Ist es rechtlich zulässig auf einer Unterseite (www.beispielfirma.de/Shop) die rechtlichen Informationen einer anderen Firma zu hinterlegen, also die Daten der Firma mit der der Kunde im Endeffekt den Kaufvertrag über die Ware abschließt?

| 10.2.2020
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Unser E-bay Shop wurde kurzzeitig von Hackern aus Rumänien übernommen. ... Nach dem wir es es gemerkt haben, hat ebay sofort unseren Account gesperrt und alle Kunden angeschrieben. Meine Frage: Inwieweit sind wir dem Kunden gegenüber Schadensersatzpflichtig?

| 7.10.2019
von Rechtsanwältin Sonja Stadler
Sehr geehrtes Team, wir haben einen Online Shop in dem wir Waren nicht verkaufen sondern vermieten. Der Kunde kann auch nicht direkt etwas mieten und online bezahlen, sondern erstmal nur eine Anfrage stellen und wir senden dem Kunden nach der Anfrage ein Angebot mit Versand/-Lieferkosten zu (je nach Auftrag werden auch keine berechnet). Im Online Shop neben dem Preis des Produktes steht jedoch nicht zzgl.
11.12.2018
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Sehr geehrte Frau Rechtsanwalt, sehr geehrter Herr Rechtsanwalt, Ich betreibe einen Online-Shop mit Sitz in Deutschland und mit weltweitem Versand aus Deutschland. Dieser Online-Shop befindet sich auf einer US-Verkaufsplattform, welche ein rechtssicheres Verkaufen in einigen Aspekten (wie Buttonlösung) rein technisch nicht ermöglicht. ... Anders formuliert: Muß ich Kunden im Land des Sitzes des abmahnenden Verbandes (so was gibt es praktisch nur in Deutschland) oder Kunden im Geltungsbereich der Gesetze vom Versand ausschließen um einer eventuellen Abmahnung zu entgehen?

| 7.12.2018
Da meine Kunden auch wissen möchten, ob die Ware verschickt ist, frage ich nach. ... Wenn ein Kunde zwei Artikel bestellt und er verschickt nur einen, ist das Problem bei ihm im Lager und nicht bei uns. ... Allemal besser als den Shop offline zu stellen und zu schliessen.

| 21.3.2017
von Rechtsanwalt Krim.-Dir. a.D. Willy Burgmer
Zusätzlich wurde neben der bisher auf meinem Namen lautende Webseite auch für die UG wurde eine Webeite mit einem Shop erstellt.
5.9.2016
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Guten Tag, ein Kunde hat in meinem Online-Shop Waren (IT-Geräte) bestellt und in das Firmenfeld bei Rechnungs- und Lieferadresse eine/seine Firma "IT & Media" eingetragen.

| 10.6.2016
Meine Frage ist jetzt, wenn man während des Bestellprozesses im Shop vor dem Abschicken der Bestellung dem Mieter den Mietvertrags-Text zum lesen und per-Klick akzeptieren zur Verfügung stellt und diesen Mietvertrags-Text im Anschluss nochmals per E-Mail zuschickt, wäre der Mietvertrag dann auch rechtskräftig gültig?

| 27.3.2016
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Wir betreiben einen Online-Shop für elektrische Zigaretten und haben auch ein stationäres Ladengeschäft. ... Wenn ein Kunde TELEFONISCH bestellt, gilt da auch das neue Jugendschutzgesetz mit Altersüberprüfung?
12.11.2015
von Rechtsanwalt Tamas Asthoff
Meine Frau betreibt einen Online Shop und hat massive Verdienstausfälle, wenn das Internet nicht funktioniert. ... Sie als Anbieter haben die Verpflichtung, uns als Kunden zu 98,5 Prozent der Vertragszeit die vereinbarte Leistung zur Verfügung zu stellen.
31.10.2015
von Rechtsanwalt Robert Weber
Hallo, ich würde gerne für eine Gebühr Software über einen eigenen Shop vertreiben, welche der GPLv3 unterliegt.
123·5·6