Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

109 Ergebnisse für „kosten öffentlich verfügung frage“


| 29.7.2011
Daraufhin hat die Mandantin eine Einstweilige Verfügung erwirkt. ... Damit ergeben sich Kosten in Höhe von 1.590,- Euro pro Bild.

| 16.5.2017
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Die Informationen stehen bei den Veranstaltern sowie auch (bei größeren) auf anderen Webseiten zur Verfügung. Kann ich diese in einer App darstellen (die sogar Werbung enthält, sonst aber kostenlos sein soll)? Bundesliga-Spielpläne sind ja auch öffentlich einsehbar und finden sich auf vielen Webseiten.
10.7.2007
Diese Frage ist aus einem anderen Bereich Freehosting: Ein Serverbesitzer stellt Usern kostenlosen Speicherplatz auf seinen Server/n bereit.
4.9.2009
von Rechtsanwalt Christian Mauritz
Macht solch eine Verfügung Sinn? Decken die Kosten hierfür den Nutzen? ... In welchem Fachbereich sollte sich der Anwalt auskennen, um mich bei der Verfügung korrekt vertreten zu können?

| 6.11.2006
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Darin möchte ich u.a. in einer Datenbank Zugang zu den in unserer Stadt (mittelfristig auch andere Städte) vorhandenen öffentlichen Kindergärten/Tagesstätten geben als auch Informationen über Tagesmütter zur Verfügung stellen. ... Hierzu nun meine Fragen: 1)Ist es datenschutzrechtlich bedenklich, die Daten der öffentlichen/städtischen Betreuungseinrichtungen herauszugeben? Ich vermute Nein, weil die Institutionen eben öffentlich sind, aber gilt das Gleiche auch für Privat-bzw.

| 2.8.2007
Interessenten können sich auf der Plattform kostenlos registrieren, und mit virtuellem Spielgeld an Gewinnspielen teilnehmen. Jeder Teilnehmer erhält bei Registrierung und in unregelmäßigen Abständen kostenlos Spielgeld zur Verfügung gestellt. ... Um den Unterhalt der Plattform zu finanzieren möchte ich gänzlich auf Werbung verzichten, und stattdessen eine Servicegebühr von bspw. 1 Euro pro gewonnenem Artikel vom Gewinner fordern (natürlich wird ausreichend auf die Kosten hingewiesen).
19.2.2011
Folgende Punkte werden im dem schreiben "Strafbewehrte Unterlassungs - und Verpflichtungserklärung" genannt : 1. es zu unterladden das Foto zu verwenden, zu vervielfältigen und/oder öffentlich zugänglich zu machen. 2.
11.11.2007
von Rechtsanwalt Robert Weber
Guten Tag, in den vergangenen Tagen bin ich als Softwareentwickler von einem Unternehmen angesprochen eine Software zu entwickeln, die von den öffentlich zugänglichen Webseiten der Wettbewerber Preise automatisiert zu erhebt und speichert. ... Goolge, Preisportale und andere Webrecherche-Agenturen auch automatisierte Recherchen durchführen, speichern und Dritten zur Verfügung stellen. # Problematisch könnte vielleicht die Tatsache sein, daß pro komplettem Suchlauf bis zu 100 Kombinationen abgefragt werden, so dem Wettbewerber durchaus eine Systemlast für die Beantwortung der Suchanfragen entsteht.
23.1.2007
Zu guter letzt das dies hier : Sehr geehrter Kunde, Aufgrund von Hinweisen mussten wir bedauerlicher Weise feststellen, dass Sie auf Ihrem, von uns zur Verfügung gestellten Speicherplatz Dateien öffentlich, für jeden Internetnutzer zugänglich, abgelegt haben, die urheberrechtlichen Schutz genießen. ... Weiterhin haben wir Sie zum einen aufzufordern, die hierfür bei uns entstandenen Kosten gemäß der beigefügten Kostenrechnung zu erstatten. ... Zum anderen haben wir Sie aufzufordern, uns einen geeigneten Nachweis zu erbringen, dass Sie durch den Urheberrechtsinhaber autorisiert wurden, die von Ihnen angebotenen Dateien öffentlich zugänglich im Internet zu machen.

| 12.3.2013
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Diese Software würde ich nun gerne, um auszuprobieren wie sie bei der Zielgruppe ankommt, kostenlos als Software-as-a-Service im Internet anbieten, sprich interessierte Benutzer können sich kostenfrei unter Angabe von Benutzername/E-Mail Adresse/etc anmelden und Dokumente auf die Plattform hochladen und bearbeiten. Diese werden auf einem Server in Deutschland gespeichert, und sind nicht öffentlich sondern nur für angemeldete Benutzer einsehbar (und zwar nur für solche, die vorher explizit vom hochladenden Benutzer ausgewählt wurden). ... Meine Frage ist nun, ob ich für das kostenfreie zur Verfügung stellen der Plattform Nutzungsbedingungen oder AGB erstellen lassen muss?

| 22.7.2006
Sehr geehrte Anwälte, ich bin Autor im Ciao und habe seit einiger Zeit Ärger mit einigen Usern dort, zum Beispiel gibt es dort bei jedem User ein GB das man nutzen kann, um anderen eine Mitteilung zu senden. es gibt ein privates GB und ein öffentliches. ... Jetzt setzt er diese persönliche Entschuldigung, die ich in sein privates Gästebuch setze, dauernd in sein und mein öffentliches hinein, ich habe ihn gedroht, ihn anzuzeigen, wenn er das nicht lässt, leider macht er es weiter auch mein Hinweis auf § 201 StGB greift bei ihm nicht.

| 17.3.2006
von Rechtsanwalt Jens Jeromin
Der Ex. meiner Frau hat mich immer wegen meiner arbeitslosigkeit gedemütigt und das in aller Öffentlichkeit weil er mir vor gut 2 Jahren folgende Gästebuch Einträge gemacht hat: 1.Hi,Ernst du scheinst ja eine menge Zeit zu haben für so eine Hompage zu gestalten.Ist Dir aber gut gelungen. 2.Wenn man nicht mehr in seinem Job unterkommt,muss mann halt nach anderen Beschäftigunsangeboten ausschau halten.Auf das Arbeitsamt ist kein .Selbst ist der Mann.Ich würde alles machen aber ich denke ich habe da eine andere Einstellung.Auf jeden Fall gibt es eine große Menge Sozialschmarotzer die keine Lust mehr haben sich drum zu kümmern. 3.Von wegen ,den Gürtel enger schnallen.Ich möchte nicht wissen wie viele Hompages vom Ernst hier rumschwirren im Netz.Auf jeder ist bestimmt Werbung darauf und er verdient mit daran.Er sollte aber auch wissen das auch diese Einahmen versteuert werden müssen.So kommt man auch über die Runden auf Kosten anderer.

| 26.11.2018
| 30,00 €
von Rechtsanwalt Nicolas Reiser
Eine Reaktion hierauf erfolgte jedoch nicht Das es gravierende Vorfälle gegeben hat, welche die weitere Zusammenarbeit meiner Band mit diesem Ex-Kollegen unzumutbar gemacht haben (was auch der Öffentlichkeit nicht mehr lange hätte vorenthalten werden können), ist es mir im Nachhinein geradezu peinlich, dass ich überhaupt mit ihm zusammengearbeitet habe. ... Darf der Ex-Kollege weiterhin öffentlich behaupten, er sei in meiner Band? ... Ist es möglich, dass er von einem Rechtsanwalt abgemahnt wird und wer muss dafgür die Kosten übernehmen, er oder ich?
3.10.2006
von Rechtsanwalt Stephan Bartels
"Aufgrund von Hinweisen mussten wir bedauerlicher Weise feststellen, dass Sie auf Ihrem, von uns zur Verfügung gestellten Speicherplatz Dateien öffentlich, für jeden Internetnutzer zugänglich, abgelegt haben, die urheberrechtlichen Schutz genießen." ich habe natürlich ersteinmal Einspruch eingelegt und gefragt was genau denn gemeint ist ... darauf kam folgende Antwort: "Sehr geehrte(r) Herr ...., Vielen Dank für die Inanspruchnahme unserer Dienstleistungen! ... Der Inhalt der Datei ist eine Demoversion eines Programms welches man überall kostenlos downloaden kann. wie soll ich weiter vorgehen?

| 21.12.2007
Hallo Anwalt, ihr Auftrag ist es, falls sie ihn annehmen zu prüfen ob der folgende Fall "kostenpflichtig abgemahnt" werden kann: Der Betreiber einer Webseite stellt selbstständig verfasste Berichte über seine erlebten Reisen auf einer deutschen Domain online. ... Nach meiner Rechtsauffassung benötigt er hierfür (wenn er sich nicht auf öffentlichem Grund befindet und das Panoramarecht Anwendung finden kann) die Erlaubnis des Eigentümers, in dem Fall des Hoteliers.

| 24.1.2014
von Rechtsanwalt Christian Schilling
Die weiteren Kosten sind dann von Ihnen zu tragen. ... 4) Welche Handhabe habe ich gegen die Einstweilige Verfügung? 5) Welche Kosten wird die E.V. bei mir verursachen?
18.8.2009
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Hallo, darf ich auf einer Seite wie Facebook folgendes öffentlich posten: .....................
5.6.2006
von Rechtsanwalt Robert Weber
Auf http://proxystore.net/ werden Mitgliedschaften zu Proxylisten veräußert, welche Proxies enthalten die öffentlich zugänglich sind. ... 2) Ist das Veröffentlichen solcher Sammlungen (von öffentlich zugänglichen Proxies, die also ungeschützt sind und recherchiert wurden) überhaupt erlaubt in Deutschland?
123·5·6