Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

129 Ergebnisse für „internet daten verkaufen“


| 25.3.2014
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Nun hat ein Verkäufer Musterlösungen zum Verkauf eingestellt die er zuvor bei einem anderen Benutzer gekauft hat. ... Nun meine Frage: Muss bzw. darf ich überhaupt dem Anwalt Personen bezogene Daten herausgeben oder mache ich mich dann selbst strafbar? Der Anwalt droht mir als Portalbetreiber (obwohl in meinen AGB hervorgeht das ich als Portalbetreiber niemals als Verkäufer auftrete) mit rechtlichen konzequenzen, wenn ich diese Daten nicht raus gebe.
11.4.2011
Guten Abend, ich verkaufe über Ebay PC Spiele. Die Daten meiner Kunden habe ich in einer Datenbank abgelegt. Nun habe ich bemerkt, das diese Datenbank leider völlig ungeschützt im Internetabrufbar ist, und zwar wenn man nach meiner Internetadresse sucht ist es der 3.
11.5.2007
Sehr geehrte Rechtsanwälte, ich habe eine Frage einem Verkauf: Folgende Idee: Ich kaufe an einem Kiosk Paysafecards (offizielle Webseite und AGB: paysafecard.com) und möchte diese über eBay mit Gewinn vertreiben.
17.6.2017
von Rechtsanwalt Krim.-Dir. a.D. Willy Burgmer
Habe meinen gebrauchten PKW zum Verkauf in Internet inseriert. ... Anschließend sendete er mir per Mail (während ich noch mit ihn am Telefon sprach), eine Art Kaufvertrag mit dem Auto Daten vom Inserat. ... Ich habe auch ein Auto übers Internet gekauft aber da musste ich den Kaufvertrag ausdrücken, unterschreiben und per Post an Verkäufer zurücksenden.

| 1.10.2011
von Rechtsanwalt Robert Weber
Seit heute habe ich ein erhebliches Problem mit einem Deutschen Internet Provider und Anbieter von Hosting! ... Auf die Frage der Herausgabe meiner Daten, bzw. ... Ich schreibe dies hier so offen, damit andere User sehen, auf was man heute alles Acht geben muss, wenn man im Internet Geschäfte macht!
14.11.2005
Ab 2006 möchte ich nebenberuflich eine Jahreswagenvermittlung im Internet starten. Über eine Datenbank werden Jahreswagen direkt von Werksängehörigen angeboten. ... Der Kaufvertrag wird nur zwischen Werksangehörigen (Verkäufer) und Käufer geschlossen.

| 30.4.2013
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Hierzu gibt der Besucher der Webseite des Finanzdienstleisters persönliche Daten an, wie Alter, Beruf, Kontaktdaten usw. und beantwortet ein paar Fragen, wie z.B. ... Im Überblick sieht er persönliche Daten seiner Besucher, wie z.B. ... Um die Kontaktdaten zu erhalten muss er den Kontakt "freikaufen", d.h. ein zahlt einen Obulus an mich und erhält noch genauere Daten, Kontaktmöglichkeiten, usw. und kann diese auf meinem Portal auch in Zukunft pflegen.

| 18.12.2004
von Rechtsanwalt Klaus Wille
Sehr geehrte/r Anwalt/in Wir haben eine Einmalige Idee, die es so im Internet noch nicht gibt. Ich nenne jetzt eine Beispiel Firma, weil es nicht so wichtig ist um welches Produkt es sich genau handelt. 1 Frage: Wir möchten von Erasco sämtliche Dosen die derzeit auf dem Markt sind verkaufen. ... Das Produkt ist nicht neu, aber die Art es über das Internet zu verkaufen einmalig.
15.5.2013
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Hallo , Ich verkaufe seit ca. drei Jahren Unterwäsche im mittleren bis hochpreisigen Segment (Marken aus dem Fachhandel ) .Der Vertrieb findet zu 80 Prozent über einen Profisellershop in Ebay und auf Verkaufsshows in guten Hotels statt .Fachberatung wird in meiner Firma auch bei diesen Vertriebsarten sehr hoch bewertet.Um die Kundennummer bei einer guten Marke vor drei Jahren zu bekommen, musste ich die Lieferadresse eines Geschäftes angeben ,welches die entsprechende Schaufensterfläche besitzt um die Marke auch entsprechend zu präsentieren(war Bedingung meines zuständigen Vertreters). ... Nun meine Frage : Kann mir der Lieferant die Änderung der Lieferadresse innerhalb der gleichen Stadt durch die veränderten Bedingungen verweigern(obwohl ich schon lang ein guter Kunde bin ) oder mir eventuell auch eine Belieferung mit Ware verweigern oder die Kundennummer weg nehmen,wenn ich zukünftig nur übers Internet und in Hotels verkaufe (ist bisher ja eigentlich auch nicht anders gewesen )? ... Ich wäre auch zukünftig an einem Anwalt/Anwältin interessiert die mich in Fragen des Einzelhandels + Internetrecht beraten könnte.
14.9.2010
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Da die Daten sehr wichtig sind bohrte ich nach, und stellete fest daß es zwei Platten waren die im Raid 0 liefen, wäre Werksmäsig Raid 1 eingestellt gewesen, hätte ich eine automatische Sicherung gehabt. ... Darauf machte ich Masiv Druck und verlangte den Entwickler daraufhin hatte ich nach 2 Tagen ein Programm (virtuelles Raid) und ich konnte auf alle Daten wieder zugreifen, leider unsortiert mit anderen Namen aber immerhin, denke sitze noch 1 Monat dran die Daten zu Filtern aber immerhin Daten. Jetzt ist die Frage wer bezahlt die Datenrettungsfirma Wer bezahlt meine Arbeit zum Sortieren ?
15.2.2008
Guten Tag, ich bin im Besitz einer Internetdatenbank in der verschiedene Personen im Netz Internetseiten anmelden können (Prinzip wie bei einer Suchmaschine). Situation: Ziel ist es, dass möglichst viele Daten in der Datenbank eingetragen werden. ... Frage: Ich bin eine private Person, darf ich die Daten in der Datenbank dann in einer Suchmaschine zum Abruf bereit stellen wie es viele andere Suchmaschinenbetreiber auch machen.
26.3.2007
Hallo ich glaube ich brauche mal rat von euch. folgendes ist passiert und ich bin ziemlich aufgewühlt... ich habe bei ebay ein handy ersteigert das per paypal bezahlt und gewartet nach ungefähr 1 woche kam ein paket wurde be nachbarin abgegeben holte es zu mir machte es auf es war von dem absender mit dem handy nur war dort kein handy drin sondern nur ein usb datenkabel. darauf hn erstmal ein schock und hab ihm geschrieben was das soll ob er mich.. auf den arm nehmen will usw. vor lauter verzweiflung auf die polizei mit dem paket und strafanzeige wegen betrugsgemacht noch am selben tag. er schob natürlich alles auf GLS (was natürlich seinkann) doch in meiner aufregung wollte ich ihm gar nix glauben. ich arbeite bei einem internet provider wo der verkäufer auch kunde ist.ich hab nach dem kauf mal seine kundendaten mal angeschatut rein interessehalber.. nach langem mail kontakt eher negativ wie positiv habe ich ihm gesagt das ich dort arbeite wo er auch kunde ist ..mehr nicht.. danach hab ich seine tel nr bei telefonbuch.de gesucht und auch gefunden komischer weise stand noch ein zweiter name davor warscheinlich von der frau und hab ihn daraufangesprochen..er sagte ich würde ihm nach spionieren usw... das stimmte ja gar nicht.wollte nur seine nrum ihn anzurufen... bei der polizei habe ich angegeben das ich dort arbeite und erzählt das er dort auch kunde ist.habe der polizei mitgeteilt da er immer verschiedene adressen hatte inmal auf dem paket oder auch bei meiner firma und abweichende kontoinhaber gehabt hat da der verdacht bestand da es die person mit dem namen des verkäufer gar nicht gibt...nachdem er eine vorladung erhalten hatte bekam ich dann auch eine wegen ausspähen von daten §202a. habe jetzt ein vorladungstermin und weis nicht recht was ich machen soll. habe angst um mein job obwohl ich mit den daten nie was gemacht habe.. wir haben uns mittlerweile per emailgeschrieben und sind uns einig das wir das ganze zurückziehen wollen (beide) aber die polizei sagt die anzeige kann man nicht zurückziehen. was soll ich jetzt tun? ... weil er geht auch auf die polizei und will seine anzeige zurückziehen. würd mich freuen schnell von euch ein paar gute ratschläge zu erhalten danke bzw nie was gemacht mit den daten stimmt nicht. habe sie der polizei mitgeteilt , ist das auch schon eine straftat?

| 1.9.2011
Bei mir kommt es immer wieder vor, dass Leute Kaufverträge im Internet schließen (ebay, Onlineshop, usw.) und dann die Ware nicht bezahlen.
28.12.2015
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Können wir die Daten, die man ja öffentlich im Internet findet (Anschrift, Website, Telefon, Email etc.) auf der Plattform sammeln, anbieten und letztendlich dem Anbieter den Zugang auch verkaufen?

| 20.8.2009
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Wir haben vor, eine neue Internet-Währung (Web-Coins) herauszubringen. ... Nun kann er damit Web-Coins kaufen und verkaufen. Dabei wird nicht ersichtlich, wer Käufer und wer Verkäufer ist.
1.12.2008
Sehr geehrte Damen und Herren, ich betreibe ein Internetauktionshaus, in welchem Nutzer Artikel verkaufen können. Dabei berechne ich bei erfolgreichem Verkauf eine Gebühr von x% vom Verkaufspreis. Leider kommt es immer wieder vor das sich Nutzer mit falschen Daten registrieren und Artikel verkaufen.
22.3.2014
MS Office kaufen / verkaufen.
5.6.2006
von Rechtsanwalt Robert Weber
Abgesehen dass die Seite in Bulgarien angemeldet ist, bestehen nun folgende Fragen: 1) Ist der Verkauf von Mitgliedschaften zu den Sammlungen rechtens?
123·5·7