Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

35 Ergebnisse für „haftung provider“

16.2.2016
423 Aufrufe
von Rechtsanwalt Christian Joachim
Deshalb genüge es den Internetzugang von der Ferienwohnung über diese Provider-Firma zu schalten. Nach außen hin erscheint dann nur die Internet-Adresse (IP-Adresse) der Provider-Firma und der Anschluss des Ferienwohnungsbesitzers kann nicht mehr ermittelt werden. ... Ist das Rechtens und können wir dann nicht mehr in Haftung genommen werden?

| 7.9.2006
2664 Aufrufe
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
In den AGBs meines Provider ist folgender Passus Bestandteil "Die vom Provider im Rahmen der Webpräsenz zugänglich gemachten, Text, Bild- und Tonmaterialen, sowie Programme ( z.B. ... Der Kunde kann, solche vom Provider zur Verfügung gestellte Materialen zur Gestaltung eigener Internet-Inhalt für die Dauer des Vertragsverhältnisses unter der über den Provider geführten Internet-Adressen nutzen und diese Inhalte auch personalisieren oder modifiziern. Die sonstige Nutzung insbesondere Vervielfältigung, Zurverfügunghaltung und -stellung) ist nur mit schriftlicher Genehmigung durch den Provider gestattet."

| 27.7.2006
2229 Aufrufe
von Rechtsanwalt Michael Böhler
Oder würde Person X z.B. zum Access-Provider werden?
16.11.2014
912 Aufrufe
von Rechtsanwalt Robert Weber
Nach unzählige Hotline-Ping-Pong und weitere schriftliche Kommunikation, hat die Firma X entschieden, dass ich die Kosten trotzdem übernehme, weil - und jetzt kommt - mein Telefon bzw. mein Router gehackt war und die Firma will keine Haftung nehmen, weil ich ein Fritz!... Box nicht erlaubt und schon gar nicht, dass ich alle Haftung in Zukunft tragen muss. ... warum spricht mir keine über Haftungsverlust der Firma X?
7.2.2005
2285 Aufrufe
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Guten Tag, ein Webhosting-Provider ist ja laut Teledienstegesetz nur verpflichtet tätig zu werden, wenn er Kenntnis einer Gesetzwidrigkeit hat. Beispiel: Ein Provider, der lediglich Internetseiten hostet aber selbst keinen Inhalt zur Verfügung stellt, erhält ein Schreiben eines RA, dass seine Mandantschaft auf einer bzw. mehreren vom Provider gehosteten Seiten verunglimpft wird und somit eine Schädigung des guten Rufs und des Geschäfts seiner Mandantschaft vorliegt. ... Und in welcher Art muss der Provider "tätig" werden, ohne mit einer Klage der Gegenseite rechnen zu müssen?

| 7.1.2015
651 Aufrufe
von Rechtsanwalt Stefan Steininger
Dazu war es notwendig den aktuellen Hostingvertrag des Kunden bei seinem Hosting-Provider um minimale Leistungen zu erweitern. ... Nun im Januar 2015 bekam ich von ihm die Mitteilung, dass der Hosting-Provider insgesamt ca. 400€ von seinem Konto abgebucht hatte.

| 26.11.2006
3260 Aufrufe
von Rechtsanwalt Robert Weber
Frage hätte mich der Provider über die Sperre informieren müssen? Der Provider verlangt nun eine Unterlassungserklärung, in der es heißt: Entsperrung Server *Provider* Server Support Fax: Der Unterzeichner verpflichtet sich gegenüber der *Provider* Internet AG es bei Meidungen einer Vertragsstrafe in Höhe von EUR 5050,00 (in Worten: fünftausendfünfzig Euro), die für jeden Fall der Zuwiderhandlung fällig wird (Einrede des Fortsetzungszusammenhangs ausgeschlossen) und im Streitfall vom zuständigen Gericht auf Angemessenheit überprüfbar ist, zu unterlassen, weiterhin andere Server in ihrem Betrieb zu beeinträchtigen. ... Im Übrigen verbleibt es bei der Regelung der Haftung gemäß Ziffer 8 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen. " jedoch nichts über eine Unterlassungserklärung oder Vertragsstrafe in der geforderten Höhe. jeglicher Zugang zum Server und den Logfiles wird mir vor Unterzeichnung verwehrt.

| 10.3.2012
1198 Aufrufe
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Sehr geehrte Damen und Herren, unser Provider hat bei einem Produktupgrade die E-Mail-Konten gelöscht.

| 8.6.2011
1007 Aufrufe
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Bisher ist mir auch noch nicht zu Ohren gekommen, dass Personen für Ihre Urheberrechtsverletzungen von Ihrem Provider angeschrieben oder abgemahnt wurden.

| 10.6.2017
145 Aufrufe
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
• Hier (https://www.teltarif.de/wlan-sharing-hotspot-stoererhaftung/news/54154.html) steht, man könne sogar selbst Internet-Provider werden, um sich noch besser abzusichern, stimmt das?

| 10.10.2005
7046 Aufrufe
von Rechtsanwalt Markus Timm
Guten Tag, gewöhnlich findet man bei Foren ähnliche Disclaimer: "abcxyz.de übernimmt keinerlei Haftung für die Forumsbeiträge und distanziert sich ausdrücklich von den Inhalten der User-Beiträge in den Foren. ... Fragen: * Wenn ich nun §9 und §11 des TDG anschaue, ist generell eine Haftung für Aktiväten der Foren-Nutzer ausgeschlossen, solange ich davon keine Kenntnis habe?
10.4.2006
5567 Aufrufe
Guten Tag, ich habe heute eine Abmahnung erhalten und mich danach in Internet auf die Suche nach Tipps begeben. Ich habe des öfteren gelesen, dass eine Abmahnung unwirksam ist, wenn diese Formfehler enthält. Leider habe ich keine Seite gefunden, welche detailierter auf die Formfehler eingeht und mitteilt, was die Formfehler sind.
6.5.2013
1045 Aufrufe
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Sehr geehrte Damen und Herren, ich möchte meinen Kunden einen Proxy-Server mit Anti-Virus, URL-Filter, Caching und Anonymisierung als Dienstleistung zur Verfügung. Zu dem rechtlichen Rahmen habe ich einige Fragen: 1) Bin ich verantwortlich für das "Surfe-Verhalten" meiner Kunden? Kann ich bestraft werden?
23.4.2007
2507 Aufrufe
Sehr geehrte Anwälte, ich habe unter Einfluss von Alkohol mich kurzfristig entschieden meinen Provider zu wechseln.
18.3.2010
2378 Aufrufe
Hallo, ich habe in den letzten Jahren 3 Prepaid Handykarten gekauft und meinen Ausweis gezeigt. Die Karten habe ich an Freunde geschenkt. Eine Karte hat ein Freund weiterverschenkt und es ist jetzt nicht mehr nachvollziehbar wer die Karte hat und ich habe auch keine Unterlagen mehr.
7.7.2007
2746 Aufrufe
von Rechtsanwältin Nina Marx
Als Provider für Internet Foren können Internetuser sich bei mir ein Internetforum auf einer Subdomain (Bsp. irgendwas.domaine.de) automatisch einrichten. ... Anstatt jetzt die Auseinandersetzung vor Gericht weiterzuführen haben wir als Provider und Inhaber der Hauptdomain (Bsp. domaine.de) eine Abmahnung erhalten. ... Sind wir als Provider und Inhaber der Hauptdomain hierfür verantwortlich, wenn der Admin der Subdomain eigentlich greifbar ist und bereits abgemahnt wurde, aber nicht bereit ist die Inhalte zu entfernen ?
16.1.2006
2184 Aufrufe
Es gab dann später aber leider ein Fax von der IFPI an unseren Provider, mit dem Hinweis auf diese spezielle Posting.
1.9.2008
6421 Aufrufe
von Notarin und Rechtsanwältin Sonja Richter
Ist es möglich eine eigene Überprüfung bei meinem Provider durchzuführen, welche IP ich zu besagtem Termin angeblich gehabt haben soll, obwohl der Tatzeitpunkt relativ lange zurückliegt (Anfang Juni)?
12