Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

301 Ergebnisse für „e mail werbung“


| 23.4.2010
4907 Aufrufe
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Werbebriefe durch die Gelbe Post zugestellt schicken unabhängig, ob die Werbung an Unternehmen oder Privathaushalte geht ? - wenn Haushalte / Unternehmen auf Ihrem Briefkasten den Aufdruck "Keine Werbung" angebracht haben, die Werbebriefe aber in neutralem Umschlag (nur mit meiner Adresszeile in kleiner Schrift über der Empfängeradresse) eingeworfen durch den Postboten zugestellt werden, ist dies dann aber trotz des Aufklebers erlaubt, da es kein Flyer oder Ähnliches ist ?

| 30.11.2014
1459 Aufrufe
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Darf ich für diese, mit Impressum meiner Seite in Baden-Württemberg, Werbung betreiben?
24.9.2007
4298 Aufrufe
von Rechtsanwältin Nina Marx
Unsere betroffene eMail-Adresse war info@XXX.de, die Unterlassungserklärung bezieht sich jedoch nicht auf unsere Firma, sondern lediglich auf alle eMail-Adressen mit der Domain @XXX.de Da wir noch div. weitere Domains und somit eMail-Adressen haben, forderten wir eine Nachbesserung der Unterlassungserklärung, hinsichtlich sämtlicher eMail-Werbung an unsere Firma. ... Meiner Meinung nach wird aber nicht das Postfach belästigt, sonder die Firma bzw. der Mitarbeiter, unabhängig über welche eMail-Adresse eine unerlaube Werbung hereinkommt. ... Kleine Zusatzfrage: kann man (unabhängig von einer Unterlassungserklärung) eine Firma wegen unerlaubter eMail-Werbung auch anzeigen?
20.1.2006
3507 Aufrufe
Frage : Ist es grundsätzlich verboten E-Mail als Werbung zu versenden? ... Lässt das neue UWG nicht eine solche Werbung (e-mail) zu ??
12.11.2004
1925 Aufrufe
Kundenklientel: kleinere und mittelständische Unternehmen, ein Einverständnis für die e-mail-Werbung gem. ... Meine Frage: ist eine solche e-mail bereits eine unzumutbare Werbung im Sinne des UWG, oder könnte man eine solche mail einfach als "Informationsweitergabe" (oder wie auch immer) bezeichnen und wäre damit vom UWG unbehelligt?
7.5.2009
2072 Aufrufe
Jemand verkauft einen Roman (Buchform) über Amazon, ohne selbst Autor dieses Romans zu sein. Ein Betreiber einer Internetseite, präsentiert diesen Roman, auf seiner Seite und beruft sich auf „Amazon Richtlinien“. Angeblich hat der Verkäufer diese Rechte, per Mausklick eingeräumt, während der Verkaufskonfiguration.

| 22.11.2006
2307 Aufrufe
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Hier (link zu Betfair) gehts zur Anmeldung für die grösste Wettbörse der Welt))Oder darf ich es so machen,wie es bwin.de macht bzw.gemacht hat (also anstatt ´bwin´ haben Sie ja in der Werbung dann ´we win ´laufen). Bitte jetzt keine Antwort in der Form´ Sie können sich eine Sondergehnemigung holen,damit Sie Werbung für nicht lizenzierten Wettanbietern machen dürfen etc.´. Also ich möchte einfach nur wissen,ob ich für Betfair Werbung machen darf (damit meine Kunden wissen,wo sie die Wetten plazieren sollen),wenn ich selber den Namen ´Betfair´ nicht erwähne.
27.1.2014
590 Aufrufe
Es soll ein tägliche Informationsnewsletter weitergeführt werden (unproblematisch) und es sollen hin und wieder auch werbliche Email (Werbung von Dritten als sogenannte Standalone-Emails) versendet werden. ... Oder reicht in diesem Falle, dass die User seit Jahren registriert sind, die täglichen Newsletter abonniert hatten und Werbung bisher akzeptiert haben?
23.7.2011
1391 Aufrufe
von Rechtsanwalt Christian Joachim
Sehr geehrte Damen und Herren, ich spiele mit dem Gedanken, auf meiner bisher privaten Homepage Werbung (Adsense), sowie auch Werbe-Links (Affiliate-Links) zu schalten. ... ( z.B. etoro.com, markets.com oder plus500.com ) 2)Ich bin zurzeit Hausmann und bei der Krankenkasse über meine Frau versichert. a) Muss ich die reine Online-Werbung beim Gewerbeamt anmelden (Gewerbeschein) oder reicht es, die Einnahmen in der jährlichen Steuererklärung anzugeben?

| 25.1.2014
1288 Aufrufe
von Rechtsanwalt Michael Pilarski
Zudem setzt der Anwalt 30.000,-€ als Gegenstandswert an, ich habe durch diese Werbung keine einzige Immobilie verkauft oder eine Anfrage erhalten, das ist durch Google Analitics nachweisbar!
13.12.2012
1747 Aufrufe
von Rechtsanwalt Mathias F. Schell
Die Werbung an diese Firma war unzulässig, da wir kein Einverständnis vorliegen hatten..
25.2.2019
| 47,00 €
31 Aufrufe
von Rechtsanwalt Alexander Dietrich
Hallo, darf ich auf meiner gewerblichen Website (Onlinemagazin) und meiner dazugehörigen Facebook Seite Werbung für einen Anbieter von Apps zum Glücksspiel machen?

| 16.1.2019
| 25,00 €
49 Aufrufe
von Rechtsanwalt Dr. Lars Maritzen LL.B MLE
Daher empfand ich jegliche Werbung seitens des Unternehmens als Belästigung und habe in einer Mail darum gebeten sämtliche Kontaktdaten von mir zu löschen. 

Nachdem ich weiterhin Werbung bekam, habe ich im Januar in einem Einwurfeinschreiben - welches am 3.01.2019 eingeworfen wurde - dem Unternehmen vorgeschlagen mir entweder den Schaden zurückzuzahlen oder aufzuhören mir Werbung zu schicken und auf meine vergangene Mail verwiesen, in der ich um selbiges bat.

 ... Ich kann mir wirklich nicht vorstellen dass das Verhalten des Unternehmens so "rechtens" ist und das Unternehmen mir, obwohl ich meine Einwilligung zur Werbung entzogen habe, weiter Werbung schicken darf??
17.1.2006
2546 Aufrufe
von Rechtsanwältin Nina Marx
Sehr geehrte Damen und Herren, ich möchte Ihnen mitteilen, dass ich aus der "heute" Sendung erfahren habe, dass der Engländer eine Pixel-Homepage verkauft hatte. Man kann sich auf ein Grafik von den verschiedenen Firmen bzw. Anbieter wie T-Mobile, Vodafone usw. in dem Homepage anklicken.
4.11.2013
768 Aufrufe
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Sehr geehrte Damen und Herren, folgender Sachverhalt liegt vor: Der Inhaber einer Homepage (Person 1) hat auf seiner Internetseite ein Foto eines Kooperationspartners (Person 2) inkl. dessen Berufsbezeichnung und dem Zusatz: "Mitglied im Verband XY" eingefügt. Die Mitgliedschaft im „Verband XY" wurde allerdings bereits vor einem halben Jahr durch die Person 2 beendet. Leider wurde hier versäumt, die Bezeichnung "Mitglied im Verband XY" von der Homepage zu löschen.

| 9.7.2014
632 Aufrufe
von Rechtsanwalt Robert Weber
Wir wollen keine Spam-Mails im Sinne von automatisch Massenhaft generierten Emails an Gott und die Welt verschicken. Wir suchen, als seriöse gewerbetreibende Firma, nach einer Möglichkeit Kooperationen mit anderen Firmen, Webmastern und Blogger aufzubauen. Ziel der Kooperationen ist eine Vernetzung mit diesen Zielgruppen aufzubauen.

| 5.4.2007
2446 Aufrufe
Welche Kriterien sollten subjektive, persönliche Berichte von Kunden über ihre Erfahrungen mit Dienstleistungen, Produkten etc. erfüllen, die im Internet oder auch in Printmedien veröffentlicht werden, damit die Aussicht auf erfolgreiche Abmahnungen sowohl von Seiten negativ bewerteter Anbietern als auch von Seiten der Konkurrenz positiv bewerteter Anbieter minimiert wird?

| 4.4.2014
684 Aufrufe
Einerseits gibt es ja TV-Werbung für Sportwettenanbieter und auch viele Fußball-Bundesligisten arbeiten mit Anbietern wie Tipico zusammen, andererseits haben die meisten Webseiten im Bereich Sportwetten vermutlich nicht ohne Grund ihren Standort im Ausland (meist Malta), was den Impressum der Webseiten zu entnehmen ist.
123·5·10·15·16