Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

22 Ergebnisse für „domain vertrag haftung e mail“

12.1.2015
Die Domain soll auf unseren Wunsch hin jederzeit wieder an uns rückübertragbar sein. Außerdem soll der Dienstleister von jeglicher Haftung freigestellt werden. ... Für diesen Sachverhalt und alle dabei womöglich noch zum Tragen kommenden Aspekte benötigen wir ein Vertragsmuster.

| 15.6.2009
Die Domain (---.de) ist aus technischen Gründen auf den Namen der Firma in Deutschland angemeldet, allerdings laut Vertrag im Besitz der kanadischen Firma. ... Frage: Wer ist für den Fall einer Abmahnung bei Zusendung unerwünschter Mails haftbar (ist die Eigentümerschaft der Domain, von der aus die Mails verschickt werden, überhaupt relevant) ?
7.5.2010
Es stellt sich nun die Frage der Haftung für die auf dieser Domain künftig veröffentlichten Inhalte, auf ich die keinen Einfluss nehmen kann. ... Der Vertrag sieht vor, dass diese UG im Impressum der Web-Site als für den Inhalt Verantwortlicher genannt wird. ... Falls der Geschäftsführer diese nicht geben will, könnte man daraus schließen, dass er die gesamte Haftung auf mich abwälzen will und dann eben den Vertrag gar nicht erst abschließen,,,,, oder?
13.3.2007
Es war geplant, den Internetauftritt einzustellen, daher wurde der Vertrag für die Domain nicht verlängert. Nun soll der Webauftritt doch beibehalten werden und siehe da, die Domain wurde bereits von einer Firma reserviert, ist also belegt. ... Welche Recht haben wir als Verein, die Domain wieder zurück zu bekommen?

| 11.9.2014
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Wir besitzen mehrere Domains. Eine Domain wurde dem Herausgeber von einer Publikation eine Zeitung zur Verfügung gestellt (vierteljährlich). Die PDF Datei der Publikation kann über diese Domain abgerufen werden.

| 22.10.2006
von Rechtsanwalt Christian Joachim
Es geht um folgenden Fall: Ich möchte jemand eine Domain (.com) und Webspace (deutscher Server) für ein öffentliches Forum stellen. ... Oder wird hier ein Vertrag benötigt?
13.3.2007
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin Eigentümer einer DE- und einer COM-Internetadresse (WhoIS), welche von einem deutschen Anbieter verwaltet wird (United Domains). ... Gehe ich, im Falle eines Mietverhältnisses, ein Haftungsrisiko für die Inhalte ein?

| 11.5.2009
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Guten Tag, Person A verkauft Person B einen Online-Shop mit Domain und dazugehörigen Design. Beide beschließen einen Vertrag aufzusetzen. Der Vertrag wird von beiden Seiten unterschrieben.

| 4.12.2006
von Rechtsanwalt Andrej Wincierz
Um das Kostenrisiko gering zu halten und um die persönliche Haftung in dem Fall zu minimieren wollte ich folgende Konstellation schaffen: - Gründung einer englischen Limited mit ausschließlicher Tätigkeit in England - Domain und Impressum auf diese Limited umschreiben. Die Limited ist dann der Verwalter und Inhaber der Domain. ... Der Domainname kann nicht gepfändet werden, da ein Markenschutz für diese Domain in Deutschland von einer dritten Person besteht.
10.9.2009
Sachlage: der Inhaber einer Firma (GmbH) hat 3 Domains auf seinen privaten Namen registriert (Adresse der Firma)... eine Domain ist die Firmendomain eine ist eher unabhängig (ungenutzt) und eine ist privater Natur (Fußballverein) es gab ein Auftragsgespräch (ohne schriftliche Festlegung) über Domainverlagerung/Neugestaltung/etc von allen Domains. ... Frage: Ist eine eingetragene Privatperson für Aufträge bezüglich zu Arbeiten an Domains (Webseiten) automatisch der Auftraggeber solange nichts anderes vereinbart ist ? (der DENIC gegenüber ist sie ja auf jeden Fall Vertragspartner)
26.11.2008
Wie verhält es sich wenn ich Admin-C einer Domain bin?

| 26.11.2006
von Rechtsanwalt Robert Weber
Der Provider verlangt nun eine Unterlassungserklärung, in der es heißt: Entsperrung Server *Provider* Server Support Fax: Der Unterzeichner verpflichtet sich gegenüber der *Provider* Internet AG es bei Meidungen einer Vertragsstrafe in Höhe von EUR 5050,00 (in Worten: fünftausendfünfzig Euro), die für jeden Fall der Zuwiderhandlung fällig wird (Einrede des Fortsetzungszusammenhangs ausgeschlossen) und im Streitfall vom zuständigen Gericht auf Angemessenheit überprüfbar ist, zu unterlassen, weiterhin andere Server in ihrem Betrieb zu beeinträchtigen. Eine Beeinträchtigung im Sinne dieser Aussage ist die Überbeanspruchung von Diensten und/oder Verbindungen (DoS, dDos, flooding, spamming), die Übername einer mir nicht zustehenden IPoder MAC-Adresse (IP- / MAC-spoofing) oder die Vorspiegelung der Zuständigkeit für eines nicht in meinen Bereich fallenden Dienstes, wie einer/s Ipadresse, DNSservers oder Domain. ... Im Übrigen verbleibt es bei der Regelung der Haftung gemäß Ziffer 8 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen. " jedoch nichts über eine Unterlassungserklärung oder Vertragsstrafe in der geforderten Höhe. jeglicher Zugang zum Server und den Logfiles wird mir vor Unterzeichnung verwehrt.
17.3.2012
von Rechtsanwalt Christoph M. Huppertz
Meine Frau hatte am 29.Februar 2012 unter der Domain billigfluege.de einen Flug für den Zeitraum 01.04.2012 bis 07.04.2012 gebucht und eine Mail von flug24.de mit einer Bestätigungsnummer erhalten [1].

| 2.1.2020
von Rechtsanwältin Sonja Stadler
Gibt es Gefahr auf eine Abmahnung, wenn ich eine Website betreibe, die keine Gewinne erwirtschaftet, ohne ein angemeldetes Gewerbe zu haben? Ich möchte meinen Onlineshop gerne online stellen, und obwohl ich mit diesem, bis ich mein Gewerbe angemeldet habe, keine Gewinne erzielen werde, hat mir mein Ansprechpartner Scott Kohlberg von der IHK Hannover geraten, mich diesbezüglich bei einem Fachanwalt zu erkundigen. Nachdem ich mein Gewerbe angemeldet habe, was ich erst in einem halben Jahr werde machen können, da ich dann erst volljährig bin, werde ich über diese Website Profite generieren können, da ich Affiliatelinks verwenden werde.
15.4.2015
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Situation: Geschäftsbeziehung zerstört (aus verschiedenen Gründen, Unzufriedenheit auf beiden Seiten, Zahlungsziele nicht eingehalten etc). Daten und Software liegen noch auf meinem Server. Arbeitsleistung aus November immer noch 300 EUR offen, Januar, Feb, März offen (jeweils ca 1200 EUR pro Monat).
26.4.2010
von Rechtsanwältin Astrid Gösmann
Guten Tag, es geht um die Webseite einer in Deutschland ansässigen Firma mit einer.COM-Domain.

| 11.11.2010
von Rechtsanwalt Robert Weber
Möglichkeit a) es wird eine Absenderadresse von uns verwendet / Domain-Name ist auf unsere UG ausgestellt, im Impressum steht die Drittfirma Möglichkeit b) wir lassen auf eine andere Domain / Absenderadresse die Emails versenden, lediglich der Inhalt verweisst auf unser Angebot, im Impressum steht die Drittfirma 2. das selbe planen wir für FAX Werbung. ... Möglichkeit a) es wird eine Absenderadresse von uns verwendet / Domain-Name ist auf unsere UG ausgestellt.
9.9.2005
Ich betreibe 2 kleine Seiten, die beide nach dem gleichen Prinzip ablaufen und sehr ähnlich aufgebaut sind. http://www.kredit-fuer-arbeitslose.de http://www.kredit-fuer-selbstständige.de Dort bewerbe ich die beiden Zielgruppen in Domain über ein Kredit-Partnerprogramm.
12