Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
509.467
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

24 Ergebnisse für „daten ausspähen“

17.5.2009
2361 Aufrufe
von Notar und Rechtsanwalt Oliver Wöhler
Es geht um ausspähen von daten.
6.11.2015
536 Aufrufe
von Rechtsanwalt Robert Weber
Hallo, ich bin momentan Beamter auf Wiederruf, und heute kam eine Anzeige ins Haus, wegen Ausspähen von Daten und Urheberrecht, ich habe bei einem Email Account die Geheimfrage geknackt und konnte mich so in das Facebook Profil einloggen, habe dann ein paar Bilder kopiert und diese verwendet. zu mir ist noch zu sagen das ich jugendlich bin, und schon mal so einen ähnlichen Fall hatte der aber gegen Auflage von 50 Sozialstunden eingestellt wurde.
6.2.2015
855 Aufrufe
von Rechtsanwalt Michael Pilarski
Hallo, Person A & B hat ein Brief von der Polizei bekommen wo der oben genannte betreff drin steht. Person A & B wissen aber von nichts, was geschehen ist, bzw. was überhaupt Sache ist. Person A & B sind am Donnerstag eingeladen bei der Polizei zur selben Zeit.
27.1.2009
3128 Aufrufe
von Rechtsanwalt Robert Weber
Guten Tag, 2007 war ich einmal in einem Forum angemeldet. Durch Zufall bin ich im Forum auf eine Seite gestoßen, in der alle Passwörter der Admins ungeschützt und frei zugänglich präsentiert wurden. Aus Neugierde und mit dem Gedanken, dass es sowieso nicht funktionieren würde, loggte ich mich dann mit einem Passwort das auf dieser Seite stand ein.

| 25.7.2010
2305 Aufrufe
Ich habe eine Vorladung als Beschuldigter bekommen wegen "Ausspähen von Daten,Betrug ect."

| 28.5.2012
1181 Aufrufe
von Notar und Rechtsanwalt Oliver Wöhler
Ich soll also in einem nicht passwortgeschütztes WLAN-Netz Daten ausgespäht haben. ... Ich weiss auch nicht wie man da Daten ausspähen kann.
26.3.2007
8264 Aufrufe
Hallo ich glaube ich brauche mal rat von euch. folgendes ist passiert und ich bin ziemlich aufgewühlt... ich habe bei ebay ein handy ersteigert das per paypal bezahlt und gewartet nach ungefähr 1 woche kam ein paket wurde be nachbarin abgegeben holte es zu mir machte es auf es war von dem absender mit dem handy nur war dort kein handy drin sondern nur ein usb datenkabel. darauf hn erstmal ein schock und hab ihm geschrieben was das soll ob er mich.. auf den arm nehmen will usw. vor lauter verzweiflung auf die polizei mit dem paket und strafanzeige wegen betrugsgemacht noch am selben tag. er schob natürlich alles auf GLS (was natürlich seinkann) doch in meiner aufregung wollte ich ihm gar nix glauben. ich arbeite bei einem internet provider wo der verkäufer auch kunde ist.ich hab nach dem kauf mal seine kundendaten mal angeschatut rein interessehalber.. nach langem mail kontakt eher negativ wie positiv habe ich ihm gesagt das ich dort arbeite wo er auch kunde ist ..mehr nicht.. danach hab ich seine tel nr bei telefonbuch.de gesucht und auch gefunden komischer weise stand noch ein zweiter name davor warscheinlich von der frau und hab ihn daraufangesprochen..er sagte ich würde ihm nach spionieren usw... das stimmte ja gar nicht.wollte nur seine nrum ihn anzurufen... bei der polizei habe ich angegeben das ich dort arbeite und erzählt das er dort auch kunde ist.habe der polizei mitgeteilt da er immer verschiedene adressen hatte inmal auf dem paket oder auch bei meiner firma und abweichende kontoinhaber gehabt hat da der verdacht bestand da es die person mit dem namen des verkäufer gar nicht gibt...nachdem er eine vorladung erhalten hatte bekam ich dann auch eine wegen ausspähen von daten §202a. habe jetzt ein vorladungstermin und weis nicht recht was ich machen soll. habe angst um mein job obwohl ich mit den daten nie was gemacht habe.. wir haben uns mittlerweile per emailgeschrieben und sind uns einig das wir das ganze zurückziehen wollen (beide) aber die polizei sagt die anzeige kann man nicht zurückziehen. was soll ich jetzt tun? ... weil er geht auch auf die polizei und will seine anzeige zurückziehen. würd mich freuen schnell von euch ein paar gute ratschläge zu erhalten danke bzw nie was gemacht mit den daten stimmt nicht. habe sie der polizei mitgeteilt , ist das auch schon eine straftat?
17.5.2007
7374 Aufrufe
von Rechtsanwalt Christian Mauritz
Vorladung - Sehr geehrter ... in der Ermittlungssache wegen Ausspähen von Daten u.a. 14.12.2003 in ... ist Ihre Vernehmung als Beschuldigter erforderlich.
31.7.2008
5455 Aufrufe
von Rechtsanwalt Martin Kämpf
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe von meiner ehemaligen Firma, in der ich 14 Jahre beschäftigt war, eine Anzeige wegen Ausspähen von Daten bekommen.
30.7.2013
3958 Aufrufe
von Rechtsanwalt Thomas Zimmlinghaus
Sehr geehrte Damen und Herren, einer Ex-Freundin von mir wurde ein Mail Account gehackt. D.h. jemand hat in ihrem Namen Mails an die Hotline von ihrem Mail Account geschickt, und gemeint, daß sie sich im Ausland befindet und ihr Passwort zum einloggen vergessen hätte. Diese Mails sind mit ihrer Unterschrift gefälscht worden.

| 24.11.2012
876 Aufrufe
von Rechtsanwalt Thomas Mack
Bewege ich mich mit bei dieser Sicherheitslücke in einem strafrechtlichen Gebiet, eben weil ich die Einsicht auf Daten habe, welche vielleicht nicht einmal für Firmenmitarbeiter bestimmt sind? Ich habe nicht vor diese Daten weiter zu verkaufen, etwas zu löschen, oder sonstigen Schaden anzurichten!
2.1.2013
903 Aufrufe
Hallo, ich stehe vor der Überlegung, jemanden anzuzeigen, weiß aber nicht, ob ich das Recht dazu habe bzw. ob es etwas bringt. Ich versuche den Fall so deutlich wie möglich zu schildern: Ich bin Mieter eines physikalischen Servers bei einem Hosting-Provider und habe darauf unter Anderem einen Spieleserver (Gameserver) installiert. Dieser ist über das Internet erreichbar.

| 16.7.2012
1242 Aufrufe
Alle Daten wurden gelöscht, aber offensichtlich nicht genügend, da der Käufer meinen Sohn mitteilte, er hätte angeblich Daten wieder herstellen können.
7.7.2010
2342 Aufrufe
Sehr geehrte Damen und Herren, nachdem ich einen Streit mit meiner Ex-Freundin hatte, bei dem rauskam das sie mich seit längerem betrügt, hab ich in Wut sofort nach unserer Trennung einen Racheakt geplant der wie folgt aussah: Ich habe mich mit ihren Zugangsdaten (die mir von ihr bekannt waren) auf 5 ihrer Web-Accounts eingeloggt und auf jedem das Passwort geändert, so das sie selbst auf Ihre Accounts nicht mehr zugreifen konnt. Zu den Accounts zählen: web.de eMail Postfach, ICQ, Facebook, sowie 2 kleinere Flirt-Portal Seiten. Ihren Facebook Account habe ich sogar komplett gelöscht.

| 25.6.2009
2991 Aufrufe
von Rechtsanwalt Kay Fietkau
Moin, ich plane das Anlegen einer privaten Internetseite mit mehreren Funktionen (konkret: Forum und private Filme-Kartei/Datenbank für je einen geschlossenen Nutzerkreis sowie öffentlicher E-Card Versand) und habe hierzu vorab drei Fragen: 1. ... Max Mustermann macht Sie auf folgendes aufmerksam: Das widerrechtliche Eindringen in ein geschütztes Computersystem stellt einen Verstoß gegen § 202a StGB (Ausspähen von Daten) dar und kann juristische Folgen nach sich ziehen." ... Diese werden folgendes beinhalten: a) Der Empfänger bekommt neben den freiwillig eingegeben Daten auch die IP-Adresse des Absenders b) Keine strafbaren Handlungen (z.B.
9.5.2011
1336 Aufrufe
Nach Internetrecherchen bin ich auf folgende Gesetze gestoßen, welche unter Umständen dafür in Frage kämen: (ich bin jedoch mit dem deutschem Recht nicht vertraut) §17 Abs.2 Nr.2 UWG Geheimnishehlerei §106 UrhG gewerbliche Urheberrechtsverletzungen §202a StGB Ausspähen von Daten §202c StGB Vorbereitung des ausspähen von Daten §263a StGB Computerbetrug §269 StGB Fälschung beweiserheblicher Daten §270 StGB Täuschung im Rechtsverkehr bei Datenverarbeitung §303a §270 StGB Datenveränderung Ähnlicher Sachverhalt: http://www.frag-einen-anwalt.de/forum_topic.asp?

| 13.12.2014
650 Aufrufe
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Der Vorsitzende eines Tierschutzvereins bat mich seinen Email-Accont von Spams zu reinigen. Dafür gab er mir das Passwort für seinen EMail-Account. Später loggte er sich dann bei mir Daheim, von meinem Computer, in seinen Account ein und las seine Mails.
26.3.2012
1224 Aufrufe
von Rechtsanwalt Christian Mauritz
Schließlich weis er, dass eine Lücke besteht die von Kriminellen missbraucht werden kann, um Vertrauliche Daten zu stehlen, Phishingattacken auszuführen oder den Browser von Besuchern zu kompromittieren. Er gefährdet also nicht nur die Sicherheit der eigenen Daten sondern auch die von Dritten.
12