Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

208 Ergebnisse für „agb widerrufsrecht“

29.12.2011
von Rechtsanwalt Thomas Mack
AGB/Widerrufsrecht/Datenschutzerklärung etc. auf deutsch und anwaltlich geprüft sind schon vorhanden. ... Nun stellen sich folgende Fragen: - Müssen die AGB und anderen Texte lediglich übersetzt (ohne inhaltliche Änderung) und auf englisch angeboten werden? ... - Oder müssen wir auch AGB für jedes einzelne europäische Land (hier gibt es ja auch innerhalb der EU Sonderfälle z.B. beim Widerrufsrecht) und für die USA machen?
26.1.2005
Sehr geehrte Damen und Herren, da ich vor kurzer Zeit von der Zentrale zur Bekämpfung unlauteren Wettbewerbs abgemahnt worden bin (Widerrufsrecht), möchte ich Sie bitten die Richtigkeit meiner Auktionen bei e-bay (~20 Angebote) und die AGB´s zu prüfen.
15.7.2007
Mit einem einzigen Unterschied, dass Sie eben nicht als AGB deklariert waren. Meine erste Frage lautet daher: Was machen AGB eigentlich zu AGB? ... Vertragsschluss, Widerrufsrecht, Lieferung, etc. bereits als AGB erkannt und sind somit abmahnfähig, auch wenn diese Sammlung nicht offiziell als AGB deklariert wurden, sondern z.B. als Kundeninformation?
28.3.2006
von Rechtsanwältin Nina Marx
Denen scheint´s nur darum zu gehen das das Widerrufsrecht in den AGB nicht fett gedruckt ist. ... Wir haben in unserem Online-Shop die AGB zum einen generell zum ansehen, zum speichern als PDF. ... Das Widerrufsrecht wird zudem nochmal auf einem Warenrücksendeschein erläutert.

| 17.7.2009
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Guten Tag, darf eine angemietete, vollständige Adresse (kein Postfach) im Impressum, AGB und Widerrufsrecht benutzt werden und nur diese, obwohl das "Nebengewerbe" (Einzelunternehmen) eine andere Adresse besitzt?

| 14.2.2009
reicht es, in den agb den text zum widerrufsrecht zu haben und vor einer bestellung den kaeufer aufzufordern, die agb zu bestaetigen? oder muss der kaeufer das widerrufsrecht extra angezeigt bekommen, bevor er auf "jetzt bestellen klickt? ... ist es ein abmahngrund, wenn der kaeufer nur un den agb auf sein widerrufsrecht hingewiesen wird und spaeter nochmal bei der email zur bestellbestaetigung?
5.2.2008
Wie verhält es sich mit dem Widerrufsrecht für Dienstleistungen nach dem Fernabsatzgesetz? Nach meinem Verständnis müssen wir ein 14-tägiges Widerrufsrecht einräumen. Meine Fragen: - wie muss eine entsprechende Widerrufserklärung in den AGB abmahnsicher formuliert werden?

| 6.8.2008
von Rechtsanwalt Martin Kämpf
Die Partnervermittlung klärte mich bei vertragsabschluss über das Widerrufsrecht auf. Sie schränkt es aber grundsätzlich - wie ich jetzt bei Lektüre der AGB herausfand - mit folgenden Worten ein: "Das Widerrufsrecht erlischt, wenn der Kunde eine Leistung des Betreibers (etwa: Kontaktanfrage senden/beantworten) veranlasst.
23.10.2007
von Rechtsanwalt Christian Mauritz
Sehr geehrte Damen und Herren, da wir viele Artikel über Handelsplattformen wie zentrada oder restposten verkaufen, meine Frage: Da sich auf den Seiten nur Händler registrieren lassen dürfen, muß man zwingend darauf hinweisen, daß kein Widerrufsrecht besteht? Sollte darauf hingewiesen werden, daß die AGBs Bestandteil des kaufvertrages sind? ... Reicht es, wenn der Kunde die AGBs auf unserer website nachlesen kann, oder sollten die, wenn möglich, auch auf der Anbieterseite auf der Handelsplattform verankert sein?
28.1.2015
von Rechtsanwalt Christian Mauritz
Auf meiner eigenen SWebsite möchte ich Preise für einige Dienstleistungen nennen und ein Standartangebot als PDF Download anbieten, brauche ich AGBs? Zweite Frage: Wer genau braucht AGBs? ... Dritte Frage: Wenn ein Kunde keine oder fehlerhafte AGBs auf seiner Website veröffentlicht haben möchte, kann ich als Webentwicklerin dafür haftbar gemacht werden?

| 25.4.2010
von Rechtsanwalt Michael Vogt
In meinen AGB räume ich als Widerrufsrecht 1 Monat ein. Ich erhielt eine Abmahnung dass folgender Hinweis fehlt: "Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf Ihren ausdrücklichen Wunsch vollständig erfüllt ist, bevor Sie Ihr Widerrufsrecht ausgeübt haben". ... Meine Meinung: Somit stellen sich meine Auftraggeber mit dem von mir eingeräumten Widerrufsrecht doch besser, da ich dies länger einräume.

| 2.2.2009
von Rechtsanwalt Robert Weber
Ich wurde nun abgemahnt, weil ich auf der Informationsseite kein Widerrufsrecht habe. ... Oder muß ich das Widerrufsrecht angeben, weil aus "Kontakt" und "Impressum" heraus ja eine Möglichkeit besteht, bei mir zu bestellen? ... Im Shop, der auf einer anderen Domain liegt, weise ich auf das Widerrufsrecht hin.
14.4.2008
Muss ich Käufern von Werbeflächen ein Widerrufsrecht gewähren? ... AGB, Impressum etc.) komplett in englischer Sprache verfasst ist, obwohl ich die Seite von Deutschland aus und nach deutschem Recht betreiben möchte?
26.11.2012
von Rechtsanwalt Thomas Mack
Nach Erhalt habe ich den Vertrag gleichentags widerrufen, dies wurde jedoch mit Verweis auf die AGB des Shops abgelehnt.
8.8.2012
Wir haben die Bestellung lt. den angegebenen AGB widerrufen (per Einschreiben)und die Firma hat uns mitgeteilt das wir die Anzahlung nicht zurückerhalten, da durch die Anzahlung das Widerrufsrecht nicht wirksam ist, die Möbel wurden beim Herstellter bestellt, sind Katalogware (keine Sonderanfertigung). ... Aus den AGB der Fa. im Internet geht dieser Sachverhalt nicht hervor.

| 16.8.2007
von Rechtsanwalt Christian Mauritz
Guten Tag, bitte um Prüfung unserer Angaben zum Widerrufsrecht aus unseren aktuellen AGBs unter folgendem Hintergrund: Wir wurden in 2005 abgemahnt, da wir eine Formulierung verwendeten, welche die Annahme unfreier Sendungen ausschloß. ... Daraufhin haben wir die strittige Formulierung gewandelt in: Widerrufsrecht und Rückgabefolgen Sie haben das Recht den Vertrag innerhalb von 2 Wochen zu widerrufen. Das Widerrufsrecht kann durch Rücksendung (möglichst in den Originalverpackungen) der Ware ausgeübt werden.

| 8.7.2014
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Hierfür suchen wir einen Anwalt, der dieses Formular auf Rechtssicherheit prüft und zugleich unsere AGB (ca 11 Seiten Arial Schriftgröße 10), Widerrufsrecht und die Datenschutzbestimmungen überprüft.
28.9.2014
von Rechtsanwalt Michael Pilarski
In der Bestätigung ist auch kein Hinweis auf eine Verlängerung, sie enthält keine Anhänge, keine Widerrufsbelehrung und keine AGBs. ... In diesem pdf-Anhang verwies man mich auf die "mir ja bekannten" AGBs. ... * Müsste (wie ich irgendwo gelesen habe) die AGB und die Widerrufsbelehung (kein Widerruf möglich btw) in der Bestellbestätigungs-Email enthalten sein und da dies nicht der Fall ist, habe ich unbegrenztes Widerrufsrecht?
123·5·10·11