Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

59 Ergebnisse für „agb vertrag widerruf nutzung“


| 21.5.2007
6166 Aufrufe
von Rechtsanwalt Christian Mauritz
AGB automatisch gekündigt, wenn er mehr als vier Wochen nicht genutzt wurde. ... Da ich davon ausging, dass mein Vertrag nach 10-wöchiger Nutzung nicht mehr rechtskräftig ist, habe ich die Email nicht beachtet. ... Der Anbieter teilte mir daraufhin mit, das die Bestimmung in den AGB, das nach vier Wochen der Vertrag ohne Inanspruchnahme der Leistung automatisch gekündigt sei, eine "kann" Bestimmung ist.
11.5.2012
940 Aufrufe
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Der Verkäufer lehnt den Widerruf ab mit der Begründung, dass der deutsche Gesetzgeber einen Teilwiderruf nicht vorsehen würde. ... Darüber hinaus haben wir dann noch per Mail mitgeteilt, dass wir alternativ die gesamte Lieferung widerrufen und gem. den AGB des Verkäufers für die Waren, die wir nicht zurückgewähren können, einen Wertersatz leisten. ... Auf den Hinweis seiner AGB ist er nicht eingegangen.

| 21.4.2007
4174 Aufrufe
von Rechtsanwalt Michael Kohberger
Daß nach der 2-wöchigen Testphase automatisch ein 10-GB-Jahresvertrag abgeschlossen ist wenn ich nicht vorher kündige steht nur in den AGB.
1.4.2008
1434 Aufrufe
In den hierfür gültigen AGB heißt es wie folgt: "Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb einem Monat ohen Angaben von Gründen in Textform widerrufen. ... Weitere 2 Tage später erhielt ich eine Email mit folgendem Inhalt: "Ein Widerruf des Vertrages ist zum vorliegenden Zeitpunkt nicht mehr möglich. ... Wie wird dies bewertet in Bezug auf meinen Rücktritt vom Vertrag, bzw. meinen Widerruf?
7.12.2005
17347 Aufrufe
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Am 27.11.05 habe ich beim Internet- und DSL-Anbieter "1&1" auf deren Internetpräsenz einen Vertrag abgeschlossen. ... id=382 Kann ich diesen Vertrag widerrufen? ... Ich möchte widerrufen oder wenn das nicht rechtens ist, per Sonderkündigung den Vertrag lösen.
27.7.2006
7871 Aufrufe
von Rechtsanwältin Nina Marx
Frage 1) Sind die AGB wirksam? Reicht es die 2wöchige Widerrufsfrist im Internet anzugeben ohne dies schriftlich zu fixieren? ... In den AGB steht unter 2.4 "Die Rücksendung erfolgt auf Kosten und Gefahr von CCC".
5.3.2009
4873 Aufrufe
von Rechtsanwalt Holger J. Haberbosch
Jetzt kommt aber der Kernpunkt der Frage: Da ich einen fast gleichen Fall vor einiger Zeit schon einmal hatte, haben wir unsere AGB entsprechend angepasst und folgenden Passus integriert: "Jeder Benutzer verzichtet beim Absenden eines Beitrags und/oder Bildes auf das Recht auf Löschung seiner eigenen Beiträge und/oder Bilder und ebenso von Beiträgen und/oder Bildern, die seinen Namen enthalten oder deren Inhalte auf den Benutzer schließen lassen." ... Greifen die AGB zu diesem Punkt ?
3.5.2014
597 Aufrufe
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Die unten stehenden AGB´s wurde in einem anderen Shop meiner Frau verwendet die Babyartikel im Internet verkauft. ... Unfreie Lieferungen werden grundsätzlich nicht angenommen.Der Widerruf ist zu richten an: XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX Widerrufsfolgen: Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. ... Der Kunde stimmt der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung seiner personenbezogenen Daten ausdrücklich zu.
24.9.2008
4719 Aufrufe
von Rechtsanwalt Martin Kämpf
Enthalten war ein Link zur Nutzung des downloads sowie ein Teil der AGB. ... Widerrufsfolgen Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z.B. ... Ferner bitte ich um Bestätigung, dass die Rechnung über EUR 144,00 vom17.09.2008 für die 12-Monatige Nutzung des obigen Internet-Portals mit Widerruf des Vertrages hinfällig geworden ist.

| 16.5.2006
4492 Aufrufe
von Rechtsanwalt Christian Joachim
Am 21.02.06 soll ich angeblich auf der Seite *****.com einen kostenpflichtigen Vertrag abgeschlossen haben. ... Ich habe die Firma am 29.03.06 aufgefordert mir mal mitzuteilen wo dann die Rechnung vom 11.03.06 ist und was ist mit Zugangsdaten für die nutzung. ... Wenn ich diese erhalten hätte , hätte ich auch widerrufen.
26.8.2009
6186 Aufrufe
Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. ... Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. ... Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass die Kündigung Ihrer Mitgliedschaft laut AGB Punkt 12 nur in Schriftform möglich ist.
15.4.2011
5026 Aufrufe
von Rechtsanwalt Michael Vogt
Brief, Fax, E-Mail) widerrufen kann". Ich habe wohl ein Häkchen aktiviert beim Abschluss des Online-Vertrages, wo diese Widerrufsfrist klein geschrieben stand. ... PrimeDate ist nicht bereit, meinen Vertrag zu stornieren.
1.2.2010
6391 Aufrufe
Dies haben wir dem VK auch geschrieben und innerhalb der mail dann auch noch mal den Widerruf formuliert - wieder keine Antwort vom VK. ... Hierzu würden wir nun gerne wissen, wer ist im Recht - müssen wir die Forderung begleichen - oder wurde fristgerecht widerrufen? ... Widerrufsbelehrungen in seinen AGB hat - und somit hätten wir ein unbefristetes Widerrufsrecht.

| 25.4.2010
1661 Aufrufe
von Rechtsanwalt Michael Vogt
In meinen AGB räume ich als Widerrufsrecht 1 Monat ein. Ich erhielt eine Abmahnung dass folgender Hinweis fehlt: "Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf Ihren ausdrücklichen Wunsch vollständig erfüllt ist, bevor Sie Ihr Widerrufsrecht ausgeübt haben". ... Danach handelt unlauter, wer die Entscheidungsfähigkeit von Verbrauchern dadurch beeinflusst, dass er Ihnen wesentliche Informationen, insbesondere über das Bestehen eines Rechts zum Widerruf, vorenthält.
20.12.2012
959 Aufrufe
von Rechtsanwalt Robert Weber
Ich habe daher fristgerecht per Mail den Vertrag widerrufen. ... Ihr Widerrufsrecht ist mit der Nutzung des kostenpflichtigen Dienstes vorzeitig erloschen (s. AGB: Nr.3 Abs. 4).
3.10.2008
2400 Aufrufe
Somit ist ein Vertrag nicht zustande gekommen. ... Der Vertrag ist somit gemäß des Fernabsatzgesetzes gültig. ... Anlage § 3.1 AGB XXX Der Vertrag über die Erbringung kostenpflichtiger VoD-Dienste zwischen XXX und dem Kunden kommt dadurch zu Stande, dass XXX den Abruf oder die Bestellung des registrierten Kunden mit der Bereitstellung der Leistung annimmt.XXX behält sich vor, das Angebot des Kunden auf Abschluss eines Nutzungsvertrages im Einzelfall aus gewichtigen Gründen abzulehnen.

| 14.10.2010
2758 Aufrufe
Ich antwortete beiden mit Verweis auf meinen Widerruf vom 4. und 8.10.. ... Einerseits habe ich schon durch den Widerruf der Lastschrift den von mir zu erfüllenden Teil des Vertrages nicht erfüllt, denn ich habe nicht bezahlt. 3. ... Wenn ich sicher sein kann, habe ich kein Problem, ihn mit Hinweis auf den Widerruf der zugrundeliegenden Willenserklärung zurückzuweisen.

| 5.6.2009
37025 Aufrufe
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Eine registrierung war notwendig und ich habe -da der download als kostenlos ausgewiesen war- die AGBs nicht durchgelesen. ... In der Widerrufsbelehrung steht zwar, daß ich meine Vertragserklärung innerhalb von zwei Wochen ohne Angaben von Gründen schriftlich widerrufen kann, jedoch heißt es auch wörtlich: ******** WIDERRUFSFOLGEN Im Falle eines wirksamen Widerrufes sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und gegebenenfalss gezogene Nutzungen (Entgangene Zinsen) herauszugeben. ... Wie muß ich ggfs meinen Widerruf formulieren, um die "Widerrufsfolgen" zu klären?
123