Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

43 Ergebnisse für „agb nutzung agbs schadensersatz“

3.5.2014
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Die unten stehenden AGB´s wurde in einem anderen Shop meiner Frau verwendet die Babyartikel im Internet verkauft. ... Der Kunde stimmt der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung seiner personenbezogenen Daten ausdrücklich zu. ... Die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung der personenbezogenen Daten des Kunden erfolgt unter Beachtung des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) und des Telemediengesetzes (TMG).
25.10.2013
Wir würden nun gerne die gewerbliche Nutzun in unseren AGBs ausschließen und eine Strafe bzw. ... Welche Sätze / Phrasen müssten wir hierfür einbinden und in die AGBs schreiben? Die AGBs müssen zusammen mit der Datenschutzerklärung akzeptiert werden um den Rechner zu benutzen.

| 27.12.2018
| 25,00 €
von Rechtsanwalt Alexander Dietrich
Sehr geehrtes Team, darf man fremde Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärungen für die eigene Website verwenden, in dem man nur das nötigste modifiziert oder modifizieren lässt?
7.6.2009
von Rechtsanwalt Holger J. Haberbosch
Welche Möglichkeiten habe ich als Betreiber, mich schon im Voraus gegen einen Missbrauch der Galerie durch das Hochladen geschützter Grafiken bzw. dessen Folgen zu schützen (AGB-Hinweis, ...)?

| 4.1.2017
AGB zugestanden) ist nicht mehr möglich. ... Es wurde stichwortartig, flapsig und anonym auf meine eMails geantwortet. - Die AGB sind sehr "einfach" gestaltet (siehe www.egun.de/market) und beinhalten keinerlei "Sperrklausel". ... Klausel geht die AGB auch lediglich darauf ein, dass ein Kauf bindend ist, und Auktionen nach Vorliegen von Geboten nicht beendet werden dürfen.
7.11.2008
----- Als Anschlussinhaber bin ich weitestgehend für jede eventuelle illegale Nutzung haftbar (obwohl die Rechtssprechung wohl in der Vergangenheit hier nicht ganz einheitlich war). ... Wie wirksam wäre im Ernstfall ein Vertrag mit dem Mieter, in dem er mit seiner Unterschrift zustimmt, den gleichen Pflichten und Obliegenheiten für die Nutzung des Anschlusses nachzugehen, die in den AGB des Anbieters enthalten sind, auch wenn wir keine schriftliche Zustimmung vom Anbieter zur Übertragung von Pflichten hätten? ... Gibt es weitere Maßnahmen, mit denen wir unsere Haftung für missbräuchliche Nutzung einschränken oder ganz auf den Mieter übertragen können?

| 29.5.2012
Uns hatte es gereicht und haben dem Kunden gekündigt.Weil ich das nebenher mache haben wir natürlich keine AGBS. ... Besitzen wir noch die kompletten Nutzungsrechte oder sind diese bereits komplett an den Kunden übergegangen? ... Er drohte uns wenn wir dies tun mit einer Unterlassungsklage und Schadensersatz in Millionenhöhe.

| 26.1.2005
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Auf der Seite haben wir im Registrierungsformular unsere Firmendaten eingegeben, die AGB`s akzeptiert und dann abgeschickt. ... In der Registrierung und in den AGB´s steht, dass die Nutzung kostenpflichtig ist und der Zugang erst nach Bezahlung der Rechnung freigeschalten wird. ... (ab Erhalt der Rechnung oder ab der Registrierung) Muss das Widerrufsrecht in den AGB´s hinterlegt sein oder kann ich als gewerblicher Kunde mich auf diese berufen, wenn Sie nicht in den AGB`s hinterlegt sind.

| 7.10.2005
von Rechtsanwalt Markus Timm
Hierzu clickte er an,von den AGB des Seiteninhabers Kenntnis genommen zu haben-was er natürlich nicht hatte denn welcher Jugendliche liest beim Surfen seitenlange AGBs. ... LÖt.Punkt 6 unserer AGB ist pro Haushalt und Internet anschluss nur eine Mitgliedschaft erlaubt.Die Nutzung unseres Dienstes(Anmeldung,Login und Mailbestätigung) über einen anderen als den eigenen Internetanschluss ist nicht gestattet. ... Wenn ja müssten wir auch anstelle 25 E 25oo E bezahlen je nach AGB oder gibt es hier Grenzen.

| 7.11.2005
von Rechtsanwältin Nina Marx
Gut, in den AGB’s steht Auszug AGB "6. ... Die Nutzung unseres Dienstes (Anmeldung, Login und Mailbestätigung) über einen anderen als den eigenen Internet-Anschluß (z. ... Das Mitglied erkennt mit seiner Anmeldung die AGB ausdrücklich an.
1.7.2009
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Dazu folgende Fragen: - Ich hab viel negatives über Abmahnungen gelesen und möchte daher AGB von einem Anwalt bekommen.

| 23.3.2006
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Mit freundlichem Gruß Auszug aus den AGB`s der Firma: 14. ... Den Wertverlust, der durch die über die reine Prüfung hinausgehende Nutzung dazu führt, dass die Ware nicht mehr als “neu“ verkauft werden kann, hat der Verbraucher zu tragen. Rückgabefolgen Im Falle der wirksamen Ausübung des Rückgaberechts sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und gegebenenfalls gezogene Nutzungen (z.
28.4.2005
von Rechtsanwalt Stefan Steininger
Desweiteren waren die AGB`s der Firma F. auf deren Homepage nicht zu finden. ... Schadensersatz einzuklagen?
10.12.2007
von Rechtsanwalt René Iven
Dann habe ich die AGB von dennen gelesen, auch wenn ich die Fake ersttellt hätte würde ich nur von dem Service gesperrt werden laut ihrer AGB und von IP speichern steht da schonmal garnix drin. ... Die Gebühren die man bezahlen muss bei einem DVD kauf von 99cent habe ich immer bezahlt, und dürfen die einfach meine IP speichern obwohl das garnicht in denn AGB steht und ich bin noch Azubi,ich könnte diese Summe niemals aufbringen?

| 7.9.2006
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Meine Internetseite wurde was den Frame bzw. das Template angeht von meinem Provider angefertig und gegen einen Kostenrechnung erstellt, eingerichtet und mir zur Nutzung zur Verfügung gestellt. ... In den AGBs meines Provider ist folgender Passus Bestandteil "Die vom Provider im Rahmen der Webpräsenz zugänglich gemachten, Text, Bild- und Tonmaterialen, sowie Programme ( z.B. ... Die sonstige Nutzung insbesondere Vervielfältigung, Zurverfügunghaltung und -stellung) ist nur mit schriftlicher Genehmigung durch den Provider gestattet."

| 31.10.2009
von Rechtsanwalt Jan B. Heidicker
Laut AGB besteht ein sofortiges Kündigungsrech nur bei: *bei Zahlungsverzug *bei strafbarer Ausspähung oder Manipulationen der Daten *bei jedem Verstoß gegen gesetzliche Verbote, insbesondere die Verletzung wettbewerbsrechtlicher, namensrechtlicher, datenschutzrechtlicher oder urheberrechtlicher Bestimmungen, Veröffentlichung illegaler Inhalte wie beispielsweise in radikaler, rassistischer oder nationalsozialistischer Form *bei offensichtlichen und gravierenden Vertrags- oder Rechtsverstößen,

| 17.11.2012
Meine Frage: Darf in den AGB das Rückgaberecht ausgeschlossen werden, wenn der Artikel bearbeitet (sprich "gebogen") wurde, auch wenn der Kunde nur auf diese Art und Weise die Passung des Artikels prüfen kann?
20.8.2010
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Mir entsteht ein wirtschaftlicher Schaden durch die Abschaltung, der Provider lehnt in seinen AGB aber praktisch jeden Schadenseratz ab, ist dies rechtlich korrekt? AGB: www. n e t c u p. de /bestellen/agb.php
123