Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

33 Ergebnisse für „abmahnung webseite urheberrecht kosten“

19.5.2011
von Rechtsanwalt Thomas Zimmlinghaus
Guten Tag, es wurde eine journalistische Webseite veräußert, wo Journalisten die Möglichkeit hatten eigene Texte / Bilder einzustellen. ... Der neue Besitzer der Seite hat jetzt eine Abmahnung für einen Artikel erhalten, welcher vor dem Kauf auf der Seite eingestellt wurde. ... Jetzt sagt der neue Inhaber (bereits seit 2 Jahren), dass wir die Abmahnung zu tragen haben bzw. er den Anwalt an uns weiterleitet.

| 2.4.2008
von Rechtsanwalt Peter Dratwa
Auf der Webseite A habe ich einen kleinen Text zwar mit allen Zitierregeln veröffentlicht, aber damit das Urheberrecht nicht beachtet. In der Folge habe ich eine Abmahnung erhalten. In der Abmahnung steht, dass ich allerdings auf meiner zweiten Webseite B das Urheberrecht verletzt habe, wonach ich die Anwaltskosten in Höhe von rund EUR 300 übernehmen muß.
12.10.2010
Nach einiger Zeit erhielt ich eine Abmahnung vom Rechteinhaber (Verlag) wegen Verstoßes gegen das Urheberrecht. ... - Wurde oder wird ein privat betriebenes, amerikanisches Webseiten-Archiv überhaupt als Beweismittel für die Nutzungsdauer einer Bilddatei anerkannt? ... Der Anwalt schreibt, er ist zu einer einvernehmlichen Regelung bereit, weist dabei aber auf zusätzlich entstandene und von mir zu tragende Kosten hin.
18.1.2005
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Herr Xxxxx Xxxxxxxx verpflichtet sich ferner, die der oben genannten Firma im Zusammenhang mit dieser Abmahnung und dieser Unterlassungserklärung angefallenen Anwaltskosten gemäß der anliegenden Kostenrechnung zu erstatten." ... Der guten Ordnung halber weisen wir sie darauf hin, dass wir unserer Mandantschaft empfehlen werden, unverzüglich weitere rechtliche Schritte einzuleiten, wenn Sie die geforderte Sperrung nicht vornehmen, die strafbewehrte Unterlassungserklärung nicht abgeben und die Kosten unserer Inanspruchnahme nichtausgleichen sollten. ... b) Hätte der Rechteinhaber deshalb nicht auf die Beauftragung eines Anwaltes -was ja zusätzliche Kosten verursacht- verzichten müssen, zumal mein Sohn in seinem Disclaimer für den Fall einer Rechtsverletzung nach einem entsprechenden Hinweis die umgehende Entfernung des Inhaltes von der hp zusicherte?
30.8.2011
von Rechtsanwalt Thomas Mack
Bisher lief die Webseite nebenher mit Google Adsense Anzeigen. ... Was gibt es hinsichtlich Abmahnungen zu beachten? ... Gibt es ggf. bereits gesetzliche Vorgaben / Vorlagen für derart geführte Webseiten und ggf. auch Muster?

| 8.6.2005
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Ich habe am 6.6.05 eine berechtigte Abmahnung wegen Urheberrechtsverletzung auf meiner Homepage bekommen. ... Mein Entwurf der Unterlassungserklärung: ERKLÄRUNG Herr ..., ..., ..., verpflichtet sich gegenüber der Firma Euro-Cities AG, ..., ..., 1. es zu unterlassen, Kartenmaterial der Unterlassungsgläubigerin in digitaler und/oder in gedruckter Form, entgeltlich und/oder unentgeltlich auf einer Webseite im Internet zu veröffentlichen und/oder derartige Handlungen vornehmen zu lassen und/oder an der Vornahme derartiger Handlungen wissentlich mitzuwirken, solange und soweit kein wirksam abgeschlossener Lizenzvertrag mit der Unterlassungsgläubigerin besteht.
20.12.2019
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Guten Tag, ich wollte für meine Gemälde, die ich male, eine eigene Internetseite erstellen lassen. Ich habe einen Dienstleister damit beauftragt mir eine zu erstellen. 2 Wochen nach der Fertigstellung der Internetseite habe ich einen Brief sowie Email von einem Rechtsanwalt aus München erhalten, welcher mir vorwirft Urheberrichtliche Inhalte verletzt zu haben und fordert mich auf eine vierstellige Summe zu zahlen. Ich bin absoluter Laie und weiß nicht mal wie man ein Foto oder Bild auf der Internetseite wechselt.
22.6.2006
von Rechtsanwalt Marc N. Wandt
Aber jeden weiteren Fall per Anwalt abmahnen zu lassen ist voellig uebertrieben (gerade bei kleinen privaten Webseiten). ... Die mit einer anwaltlichen Abmahnung verbundenen Kosten sind aber zu hoch verglichen mit dem Aufwand, den der Anwalt mit serienmaessig erstellten Abmahnungen hat. ... Das stellt einen Missbrauch des Instrumentes der Abmahnung dar.

| 24.11.2012
von Rechtsanwalt Jan Wilking
. = 1284 € Und die Kosten für den Anwalt: Summe 302,10 € Insgesamt also 1586,10 € Ich habe sofort eine Antwort an die Kanzlei geschickt: Dass es offenbar ein Missverständnis vorliegt. ... Ausweislich des in der Abmahnung enthaltenen Screenshots der Verletzerseite war nach außen ganz offensichtlich nicht erkennbar, dass das Lichtbild von einem Dritten hochgeladen wurde. ... Auf dem genanntem Screenshot ist nur ein Teil der Webseite ersichtlich.
19.9.2007
von Rechtsanwältin Nina Marx
Wir haben von von einer Berliner Rechtsanwaltskanzlei, Vertreter der Euro-Cities Ag eine Abmahnung erhalten, weil wir unzulässigerweise Kartenmaterial auf unserer Homepage veröffenticht haben. Die Höhe der Abmahnung beträgt 1.220,- € wg. entgangener Lizenzgebühren sowie 555,60 € Rechtsanwaltskosten.
23.2.2011
von Rechtsanwalt Robert Weber
Das job board ist „kommerzialisiert" in Form einer Premium Mitgliedschaft um die Kosten der Plattform und den immensen Zeitaufwand für Recherche und job posting zu refinanzieren. ... 2)Was wären die ungefähren Kosten einer solchen „Abmahnung" 3)Können Ausländer hier überhaupt was machen? ... Eigentlich wäre ich gerne eine ehrliche offenen Webseite, und hätte gerne das die Arbeitgeber selbst posten.
7.2.2012
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Guten Tag, ich betreibe u.a. die Webseite http://www.ort.biz/ . ... Auf meiner Seite erscheinen aber nur die ersten ein bis zwei Sätze der Nachricht mit anschließender Quellenangabe und Link zur ursprünglichen Webseite. ... Jetzt wäre meine Frage ob meine Internetseiten evtl. gegen "Urheberrecht" oder ähnliches vestoßen.
8.8.2009
Dürfen diese Bilder auf einer kommerziellen Webseite der Person, die ebenfalls die Smileys erworben hat, eingesetzt werden? ... Reicht dafür eine einfache Klausel auf der Webseite z.B. in den AGB? Ich würde zusätzlich zu Ihren Antworten gerne noch eine Einschätzung bekommen, wie wahrscheinlich es zu einer Abmahnung oder Klage gegen eine solche Webseite kommen könnte und wie die Chancen stehen (wenn Sie sich diese Fakten anschauen), dass die Webseite erfolgreich verklagt wird.

| 4.12.2006
von Rechtsanwalt Andrej Wincierz
Guten Tag, ich möchte mein Internetprojekt, einen gut eingeführten Onlineshop, vor kostspieligen und unkalkulierbaren Abmahnungen bestmöglich schützen. ... Um das Kostenrisiko gering zu halten und um die persönliche Haftung in dem Fall zu minimieren wollte ich folgende Konstellation schaffen: - Gründung einer englischen Limited mit ausschließlicher Tätigkeit in England - Domain und Impressum auf diese Limited umschreiben. ... Der Onlineshop würde dann die Geschäfte nur vermitteln. - Intern, und für Außenstehende nicht nachvollziehbar, vermietet diese Limited die Dienstleistung „Onlineshop“ an meine Firma in Deutschland. - Der Domainname ist durch eine Markenanmeldung auf eine Person meines Vertrauens in Deutschland geschützt Somit müsste ja ein Abmahner die englische Limited nach englischem Recht abmahnen was anscheinend viele typische Serienabmahner wegen der Rechtsunsicherheit und der Kosten scheuen.Wird man dennoch abgemahnt und man kann sich nicht vernünftig mit der Abmahner einigen, geht die englische Limited schlimmstenfalls in Insolvenz.
20.11.2016
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Hallo, ich habe eine Frage bezüglich dem Zeigen und Analysieren bereits bestehender Webseiten per Screencast auf Youtube. ... Man kann also grob sagen, dass das Ranking besser wird, je mehr Links auf die eigene Webseite verweisen. ... Jetzt habe ich einerseits die Frage, inwieweit ich urheberrechtliche Grundlagen verletzt habe, indem ich die Webseite einfach im Video gezeigt habe und ob ich Probleme oder Abmahnungen bzgl. des Wettbewerbsrechts, der Rufschädigung, unlauteren Wettbewerbs oder anderer Dinge befürchten muss?

| 27.4.2009
von Rechtsanwalt Robert Engels
Der Roman wird plötzlich auf einer Webseite präsentiert(www.Sozialprojecte.com, Foto des Buches, in einer Auflistung mit anderen Büchern). Diese Webseite sagt dem Autor überhaupt nicht zu.

| 21.12.2007
Hallo Anwalt, ihr Auftrag ist es, falls sie ihn annehmen zu prüfen ob der folgende Fall "kostenpflichtig abgemahnt" werden kann: Der Betreiber einer Webseite stellt selbstständig verfasste Berichte über seine erlebten Reisen auf einer deutschen Domain online.

| 24.8.2010
Frage: Wir würden gerne eine Kunden-/Referenzliste auf unserer Webseite hinterlegen, der Kunden, die unsere Software gekauft haben, ohne die Kunden individuell fragen zu müssen. ... Bei Abmahnung, was wären die evtl zu erwartenden Kosten?
12