Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

133 Ergebnisse für „abmahnung webseite“

25.11.2008
3398 Aufrufe
Guten Tag, die große Welle der Abmahnung von Webseiten geht immer noch umher. ... Schon mehrfach bin ich jetzt im Web über Folgenden Text gestoßen: "Keine Abmahnung ohne vorherigen Kontakt! ... Weiterhin möchte ich wissen ob der Webmaster oder Programmierer belangt werden kann, oder nur der Inhaber einer Webseite.
19.5.2011
1641 Aufrufe
von Rechtsanwalt Thomas Zimmlinghaus
Guten Tag, es wurde eine journalistische Webseite veräußert, wo Journalisten die Möglichkeit hatten eigene Texte / Bilder einzustellen. ... Der neue Besitzer der Seite hat jetzt eine Abmahnung für einen Artikel erhalten, welcher vor dem Kauf auf der Seite eingestellt wurde. ... Jetzt sagt der neue Inhaber (bereits seit 2 Jahren), dass wir die Abmahnung zu tragen haben bzw. er den Anwalt an uns weiterleitet.

| 12.1.2007
2789 Aufrufe
von Rechtsanwalt Michael Kohberger
Heute habe ich erfahren, dass ein Kunde von mir für den ich eine Webseite programmiert habe, eine Abmahnung bekommen soll. Grund hierfür ist folgender Schriftzug der als Grafik zu sehen war. *********************** Gratisstunde für: A / AU / B / BE / M Schnupperstunde *********************** Da ich heute zufällig einen anderen Fahrlehrer getroffen habe, sagt er mir das mein Kunde für die obrigen 3 Zeilen eine Abmahnung von irgendeiner "Fahrschulgenossenschaft oder Zentrale" den genauen Wortlaut der Organisation oder des Verband weis ich nicht mehr, - wegen Unlauteren Wettbewerb bekommen soll.

| 5.5.2017
157 Aufrufe
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Die Webseite ist allerdings veraltet und wird wohl auch nicht mehr genutzt. ... Ich bitte nun darum die Webseite/Impressum auf Verstöße gegen rechtliche Bestimmungen zu prüfen, um ggf. durch eine Abmahnung die Löschung und Freigabe der Domain zu erwirken. ... Kann ICH eine solche Abmahnung aussprechen, wenn ich ein Interesse an dieser Domain habe?
30.8.2011
983 Aufrufe
von Rechtsanwalt Thomas Mack
Bisher lief die Webseite nebenher mit Google Adsense Anzeigen. ... Was gibt es hinsichtlich Abmahnungen zu beachten? ... Gibt es ggf. bereits gesetzliche Vorgaben / Vorlagen für derart geführte Webseiten und ggf. auch Muster?

| 2.4.2008
1726 Aufrufe
von Rechtsanwalt Peter Dratwa
In der Folge habe ich eine Abmahnung erhalten. In der Abmahnung steht, dass ich allerdings auf meiner zweiten Webseite B das Urheberrecht verletzt habe, wonach ich die Anwaltskosten in Höhe von rund EUR 300 übernehmen muß. ... Auf Webseite B habe ich nie eine Verletzung begangen, auf Webseite A den Text sofort entfernt.

| 8.6.2005
14383 Aufrufe
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Ich habe am 6.6.05 eine berechtigte Abmahnung wegen Urheberrechtsverletzung auf meiner Homepage bekommen. ... Mein Entwurf der Unterlassungserklärung: ERKLÄRUNG Herr ..., ..., ..., verpflichtet sich gegenüber der Firma Euro-Cities AG, ..., ..., 1. es zu unterlassen, Kartenmaterial der Unterlassungsgläubigerin in digitaler und/oder in gedruckter Form, entgeltlich und/oder unentgeltlich auf einer Webseite im Internet zu veröffentlichen und/oder derartige Handlungen vornehmen zu lassen und/oder an der Vornahme derartiger Handlungen wissentlich mitzuwirken, solange und soweit kein wirksam abgeschlossener Lizenzvertrag mit der Unterlassungsgläubigerin besteht.
9.4.2016
579 Aufrufe
von Rechtsanwalt Robert Weber
Hallo, Wir/ich habe in der Vergangenheit Mitbewerbern über meinen Rechtsanwalt eine Abmahnung zukommen lassen, wenn diese gegen das Wettbewerbsrecht oder zum Beispiel die Impressum - Pflicht verstoßen haben. ... Jetzt macht ein Kollege mich darauf Aufmerksam das auch wir eine a) Firma gründen können die Verstöße ermittelt und die jeweiligen Webseiten Betreiber kostenpflichtig Abmahnen und auf die Fehler hinweisen. ... oder auch nur einen einzelnen Rechtsanwalt gegen "Gewinn/Umsatzbeteiligung" Zu sagen ist hier noch - die Datenbank mit betreffenden "fehlerhaften" .de Webseiten beträgt zur Zeit ~ 50.000 Vielen Dank für eine Antwort!

| 20.10.2009
2389 Aufrufe
von Notarin und Rechtsanwältin Sonja Richter
Wir erhielten heute eine Abmahnung, da der Vertretungsberechtige im Impressum unserer Webseite gefehlt hatte. Die Abmahnung ist demnach berechtigt. ... Die tatsächlichen Kosten der Abmahnung werden nicht in der Unterlassungserklärung (siehe unten) genannt sondern gesondert aufgeführt.
12.10.2010
3048 Aufrufe
Nach einiger Zeit erhielt ich eine Abmahnung vom Rechteinhaber (Verlag) wegen Verstoßes gegen das Urheberrecht. ... - Wurde oder wird ein privat betriebenes, amerikanisches Webseiten-Archiv überhaupt als Beweismittel für die Nutzungsdauer einer Bilddatei anerkannt?
1.8.2012
1447 Aufrufe
von Rechtsanwalt Thomas Mack
Im Allgemeinen geht es mir darum so wenig wie möglich Angriffsfläche für Abmahnungen zu geben.

| 24.11.2012
938 Aufrufe
von Rechtsanwalt Jan Wilking
. § 7 TMG für die mutmaßliche Urheberrechtsverletzung Dritter auf ihrer Plattform, von denen sie zu Zeitpunkt der Abmahnung keine konkrete Kenntnis hatte. ... Ausweislich des in der Abmahnung enthaltenen Screenshots der Verletzerseite war nach außen ganz offensichtlich nicht erkennbar, dass das Lichtbild von einem Dritten hochgeladen wurde. ... Auf dem genanntem Screenshot ist nur ein Teil der Webseite ersichtlich.
9.12.2004
2246 Aufrufe
Hallo, folgendes, ich habe eine Abmahnung bekommen weil ich auf einer Webseite, Produktinformationen katalogisert darstelle (mit Bild, Beschreibung etc.), und dabei keine Preise und Versandkosten angebe. Bei den jeweiligen Produkten gibt es in der Detailansicht immer einen Link der zu einer anderen Webseite führt wo man den Artikel erwerben kann. ... Frage: Muss ich auf Informationswebseiten auch Produktpreise und Versandkosten anzeigen, auch wenn die Produkte auf dieser Webseite nicht erworben werden können.

| 30.8.2009
1950 Aufrufe
Der Brief sinngemäß: Abmahnung ========= Sehr geehrter Herr xxxx, auf Ihrer Internetseite http://url.de/verzeichnis/index_test.html musste ich feststellen, das Sie dort gesetzlich ungenügende Angaben haben. ... Desweiteren fordere ich Sie hiermit auf, mir 120 Euro für diese Abmahnung zu erstatten und bis xx.xx.2009 auf das untenstehende Konto zu überweisen.
25.2.2007
5572 Aufrufe
Hallo, ich will hier nicht auf die Frage ob eine Abmahnung gerechtigt ist oder nicht eingehen. ... Beispiel 2: auf der Seite eines ebay-Händlers gefunden: Keine Abmahnung ohne vorherigen Kontakt !!! ... Wir garantieren, dass die zu Recht beanstandeten Passagen oder Teile dieser Webseiten in angemessener Frist entfernt bzw. den rechtlichen Vorgaben umfänglich angepasst werden, ohne dass von Ihrer Seite die Einschaltung eines Rechtsbeistandes erforderlich ist.
22.4.2008
3582 Aufrufe
von Rechtsanwalt Kay Fietkau
Diese haben eine gemeinsame Webseite. ... Der Photograph soll also allein dafür verantwortlich sein was auf seiner Webseite passiert. Hier mein Vorschlag: **************************************************************** offiziell eigetragener name des Photostudios: geschaeftsfuehrer: adresse: tel: fax: email: USt-ID.Nr: Herausgeber, Betreiber und Veranwortlicher des Internetauftritts www.namedesPhotostudios.de: name des Photographen: adresse tel fax email USt-ID.Nr //falls vorhanden "NAME Photostudios" mit dem Internetauftritt www.namedesPhotostudios.de gehöhrt der Marke "NAME DER MARKE/FIRMA" an, weitere Informationen zu dieser erhalten Sie hier: LINK auf IMPRESSUM von "NAME DER MARKE/FIRMA" DATENSCHUTZ -> LINK HIER Gerne können Sie auch das Kontaktformular benutzen um mit uns in Verbindung zu tretten -> LINK HIER ***************************************************************** Ist das Impressum so in Ordnung und wird klar das der Photograph die alleinige Verantwortung für die Webseite übernimmt?

| 15.7.2005
3989 Aufrufe
Hallo, folgendes Szenario: Ein Kleingewerbetreibender hat in 2004 als Gefälligkeit gegenüber einem ihm über zwei Ecken bekannten Existenzgründer eine Website erstellt. Für diese Arbeit, die sich über insgesamt ca. 8 Monate und viele Stunden hinzog, hat er einen Betrag von € 200 in bar und € 200 per Überweisung auf sein Privatkonto erhalten, der Betrag bewegt sich also in einem Rahmen, der weit entfernt von einer "üblichen" Entlohnung dafür ist. Die Leistung als wurde auf Bitten des Existenzgründers und mit dem Wohlwollen des Kleingewerbetreibenden als Gefälligkeit erbracht und nicht als regulärer Auftrag mit Rechnung und entsprechend erheblich höheren Beträgen.

| 15.8.2012
1054 Aufrufe
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Wie kann sich der Hotelbesitzer gegen folgende Anschuldigungen wehren resp. die Webseite zurücksetzen lassen.
123·5·7