Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

197 Ergebnisse für „kaufvertrag vertrag bank“

7.12.2016
von Rechtsanwalt Heiko Tautorus
Ich habe ein Haus gekauft bzw. wurde der notarielle Vertrag bereits am 06.10. durch beide Parteien unterzeichnet und als Stichtag für die Fälligkeit der 17.11. vereinbart. ... Die Bank habe noch 10.000€ vom Kaufpreis zu bekommen, damit das Haus lastenfrei sei; die DSL Bank könne aufgrund der falschen IBAN nicht überweisen. ... Da ich bis zum 07.12. erneut keinerlei Rückmeldung erhielt und die Verkäufer inzwischen mit einem Rücktritt vom Kaufvertrag drohten, rief ich dann heute morgen persönlich den Notar an, von dem ich erfuhr, dass die Angelegenheit bereits am 30.11. geregelt worden sei, man habe eine Email mit dem korrigierten Schreiben gegen 13 Uhr an die DSL Bank versandt.
10.1.2016
In dem Zuge hat meine finanzierende Bank dem Notar ein treuhandauftrag erteilt, zur Abwicklung des Kaufpreises.
18.7.2015
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Nr. 43: X,00 EUR Grundschuld mit Brief für die UUUUUUU Bank AG, Hamburg. 18 % Zinsen. ... Nr. 44: X,00 EUR Grundschuld ohne Brief für die UUUUUUU Bank AG, Hamburg. 18 % Zinsen. ... Nr. 46 X,00 EUR Grundschuld ohne Brief für die UUUUUUU Bank AG, Hamburg. 18 % Zinsen.
21.6.2021
| 65,00 €
von Rechtsanwalt Krim.-Dir. a.D. Willy Burgmer
Daher möchten wir nun die Immobilienhälften jeweils dem anderen verkaufen, den Vertrag bei der Bank aber nicht anfassen. Meine Frage: Muss die Bank dem zustimmen und sind wir verpflichtet die Bank zu unterrichten? An der Grundschuld und an den Verträgen soll nichts geändert werden.
16.4.2016
X bestätigt, dass er/sie den Entwurf dieses Kaufvertrages durch das Notariat am 12.04.2016 per Mail und somit mindestens zwei Wochen vor der Beurkundung erhalten und dadurch ausreichend Gelegenheit gehabt hat, sich vorab mit dem Inhalt des Vertrags vertraut zu machen. ... Der Restkaufpreis in Höhe von xxxxx Euro ist fällig, sobald mit Ausnahme der Unbedenklichkeitsbescheinigung des Finanzamtes alle für die vertragsgemäße Umschreibung erforderlichen Unterlagen und Genehmigungen bei der Notarin vorliegen und die in Ziffer 14. dieses Vertrages bewilligte und beantragte Vormerkung zur Sicherung des Anspruchs auf Eigentumsverschaffung in das Grundbuch eingetragen wurde, sofern dieses gewünscht wird. ... III eingetragenen Grundschuld nebst Zinsen beantragt der Verkäufer die Löschung/ pfandfreie Abschreibung der mit diesem Vertrag veräußerten Fläche.

| 30.4.2011
Als ich jetzt einen Teilbetrag bei meiner finanzierenden Bank abrufen wollte (Bestitzübergang sollte am 2.5. 2011 erfolgen), teilte man mir mit, dass noch eine Genehmigung fehlen würde und das Geld deshalb noch nicht ausgezahlt werden könnte. ... Ich hatte in der Vergangenheit mehrmals beim Kreditgeber nachgefragt, ob alle von mir zu erbringenden Unterlagen vorlägen, was mir dann seitens der Bank bestätigt wurde. Der notarielle Kaufvertrag enthält u.a. die Klausel, dass der Kaufpreis erst dann fällig wird, wenn alle Genehmigungen vorliegen, mit Ausnahme der Unbedenklichkeitsbescheinigung des Finanzamtes.

| 9.3.2016
von Rechtsanwalt Jörg Klepsch
Bevor es jedoch zur Versteigerung im zweiten Termin kam, wurde die Wohnung durch notariellen Vertrag an einen Dritten frei verkauft und der Versteigerungstermin abgesagt. ... Meine Frage lautet: Muss ich nach dem zitierten Vertragstext erst die gesamte Belastung in Abtl. ... Für mich besteht deshalb eine große Unsicherheit in den Vertrag mit diesem Inhalt einzutreten.
6.9.2018
von Rechtsanwalt Johannes Kromer
Aus einigen Tagen wurden 3 Monate des Wartens und der Verkäufer trat letztendlich vom Kaufvertrag zurück. ... Angebliche interne Probleme des Kundenberaters im Haus der Genossenschaftsbank haben dazu geführt, dass der Vertrag nicht zu Stande kam. ... Dem Vorstand der Bank wurde dies alles mitgeteilt.

| 12.2.2015
Hallo, wir haben von einem Notar den Kaufvertrag eines Hauses aufsetzen lassen (Wir wollen kaufen) Ich möchte nur, dass geprüft wird, ob alles soweit Standart ist und uns nicht extra benachteiligt.

| 28.1.2010
von Rechtsanwältin Isabelle Wachter
Hallo, folgender Sachverhalt: der Immobilenverkäufer schliesst im Jahre 2005 einen Immobilien-Alleinauftrag mit der Bank ab. In diesem heisst es unter dem Punkt Provision: "Für den Nachweis oder die Vermittlung des Verkaufs des Objektes vereinbaren die Parteien eine Provision in Höhe von 3,48% einschliesslich der gesetzlichen Mehwertsteuer, die sich aus dem tatsächlichen Kaufpreis errechnet" Nun meine Frage: Ich bin der Käufer und die Bank möchte jetzt auch noch eine Provision in Höhe von 3,57% haben (also 3,48% vom Verkäufer und 3,57% von mir).
27.8.2019
von Rechtsanwalt Daniel Saeger
Auch der Zeitdruck und mögliche finanzielle und rechltiche Folgen wurde der Bank von meiner Seite nun mehrmals klar gemacht. ... - Rücktritt des Verkäufers vom Kaufvertrag? ... Welche Möglichkeiten habe ich, gegen die Bank vorzugehen bzw. endlich eine Entscheidung zu erwirken?

| 3.6.2016
Jetzt nach Erhalt des Vorvertrages durch den Notar tauchen jedoch erhebliche Rechtsfragen auf: Der Notar möchte die ganzen Restkredite in den Kaufvertrag aufnehmen. ... Wenn jedoch alle Kredite aufgeführt werden (wobei mein neuer Partner nach Umschreibung durch die Bank nur für die 100.000 Euro gesamtschuldnerisch haftet - das wollte die Bank so - für den Bürokredit nicht), nimmt das Finanzamt das dann als Bemessungsgrundlage? ... Und: woraus darf der Notar die Gebühren für den Kaufvertrag berechnen?

| 25.9.2018
von Rechtsanwalt Thomas Henning
Die Bank möchte nun die restliche Darlehensschuld mit dem Kaufpreis entsprechend ausgeglichen wird (dieses ist laut Vertrag jederzeit und ohne Penalty möglich). Allerdings möchte die Bank den gesamten Kaufpreis auf ein gesondertes (von der Bank selbst eingerichtetes) Konto vom Notar des Käufers überwiesen haben, davon das Restdarlehen ablösen und erst nach Prüfung den Überschuss an die Firma weiterreichen wenn diese Rechenschaft über weitere Verwendung ablegt - obwohl im Kaufvertrag das Firmenkonto angegeben ist. ... Ist dieses Vorgehen der Bank (APO Bank) rechtens?

| 13.7.2016
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Jetzt muss laut der Geimeinde mein Freund im Kaufvertrag stehen, mindestens mit 50% Anteil. ... Ich bezahle zu 100% den Kaufpreis, mein Lebenspartner wird dann irgendwann seine 50% Anteile aus dem Kaufvertrag verlangen Beides ist dringend zu vermeinden und am bestens mit richtigen Klausel im Kaufvertrag sofort festzuhalten. ... Weiter stellt sich die Frage, wie wird es meine Finanzierer-Bank aufnehmen, wenn in einem Kaufvertrag zu 50% Anteil eine andere Person noch steht?

| 25.10.2017
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Der Kaufvertrag hat keine besonderen Wünsche der beiden Seiten beinhaltet. ... Andererseits will die Familie A auch keine Vermieterpflichten übernehmen, die dann mit so einem Vertrag verbunden sind. ... Denn laut Kaufvertrag gehen die Nutzen, Lasten sowie Gefahren des Untergangs erst mit Räumung der Wohnung und Besitzübergang auf die Familie A über.

| 29.10.2019
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Der Kaufvertrag ist unterschrieben, die Bezahlungen ans Finanzamt und ans Amtsgericht zur Eintragungsvormerkung erfolgten 8 Tage nach erfolgtem Kaufvertrag, also bereits vor 4 Monaten. ... Hier ist noch zu sagen, dass im Kaufvertrag der Kaufpreis auf 30.11.19 termieniert war. ... Anmerkung meinerseits: Leider steht im notariellen Kaufvertrag kein Termin für die Beibringung des Löschungsbewilligung.
5.5.2016
Hallo, ich bin bei der gleichen Bank seit über 20 Jahren und war bis jetzt mit der Beratung dort zufrieden. ... Die Bank hat die entsprechenden Unterlagen dem Notar zugeschickt den ich gestern unterschrieben habe. ... Der maximale Betrag, was die Bank jemals vollstrecken kann ist die Grundschuldhöhe oder Restschulden zzgl Zinsen und sonstige Kosten, dh evtl mehr als die Grundschuld?

| 3.10.2012
Es liegt ein notariell zu beurkundender Kaufvertrag über ein Grundstück vor. ... Frage: wäre die Aufnahme des „Ausschlusses von <a class="textlink" rel="nofollow" href="http://dejure.org/gesetze/BGB/454.html" target="_blank" class="djo_link" title="§ 454 BGB: Zustandekommen des Kaufvertrags">§454 BGB</a>" in der Urkunde für mich als Verkäufer zweckdienlich um eine Aufhebung des Vertrages zu erreichen, falls Probleme auftauchen oder hilft nur die Festlegung eines festen Termins, bis zu dem der Vertrag zu erfüllen ist, ansonsten ist dieser nichtig?
123·5·10