Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

1.880 Ergebnisse für „kauf verkauf“

31.1.2011
von Rechtsanwalt Mathias Drewelow
Käufer an den 2. Käufer bereits im Oktober 2010 das Haus weiterverkauft hat, hat der 2. ... Stattdessen meldete sich ein Immobilienmakler, der das Haus erneut "verkaufen" wolle!!!

| 18.6.2017
von Rechtsanwalt Dr. Andreas Neumann
Der Verkäufer hat den Mietern (Erst,- und Einzigsterbezug) über den Verkauf informiert. Die Vermieter (ein Paar ca. 40 Jahre alt, ohne Kinder) möchten die Wohnung selber nicht kaufen. Beim Verkauf der Wohnung wird der Mietvertrag an uns (Käufer) übergehen (Vorschlag der Maklerin).
28.7.2010
Ich habe einer dritten Person vor einiger Zeit eine notarielle Vollmacht für den Kauf und Verkauf von Immobilien erteilt. ... Die Vollmacht regelt hierzu leider nichts, es ist von der Formulierung nur eine Vollmacht zum Kauf, Verkauf und zur Verwaltung von Immobilien. Da hat der Notar mich scheinbar schlecht beraten, er hätte doch fragen müssen, ob evtl. eine grundschuldliche Belastung den Verkauf einer Immobilie sperren könnte, denn die Vollmacht sollte ja den Verkauf ermöglichen.

| 1.3.2015
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Sehr geehrte Damen und Herren, im Jahr 2012 beauftragte mein Vater einen Makler ihn beim Verkauf des hinteren Teilgrundstückes zu unterstützen. ... Die Käufer waren mir ohnehin schon immer suspekt. ... Können die Käufer uns irgendwie belangen?
2.10.2016
von Rechtsanwalt Martin Schröder
Guten Morgen, wir würden gerne zu zweit zu je 50 Prozent ein Haus kaufen und haben uns mit dem Verkäufer auch schon geeinigt. Der Verkäufer möchte aber im Grundbuch ein sogenanntes Vorkaufsrecht für sich selbst eingetragen haben; sprich sollte jemand seinen Teil verkaufen, so kann er zum gleichen Preis des Käufers einspringen. Greift dieses Vorkaufrecht auch wenn mein Partner, mit dem ich das Haus zusammen erworben habe, seinen Anteil an mich verkaufen würde.
6.12.2008
Im Zuge einer bauaufsichtlichen Prüfung wird ein Immobilienbesitzer aufgefordert, brandschutzrechtliche Auflagen zu erfüllen und Prüfberichte der vorhandenen Einrichtungen vorzulegen.Nach Fristende soll bei Nichterfüllung eine Ordnungsverfügung mit Zwangsgeldandrohung erlassen werden.Da die Immobilie umfangreich sanierungsbedürftig ist, hat der Eigentümer bereits vorab einen Käufer gesucht und ein Wertgutachten der wertgeminderten Immobilie erstellen lassen. Der Käufer würde nun einen um die baurechtlichen Auflagen geminderten Kaufpreis bezahlen. Alle Auflagen kann der Verkäufer in er gesetzten Frist nicht erfüllen. a) Muss er erfüllen und dann verkaufen (Kaufpreis wäre höher) b) Kann er vor/nach Zwangsgeldandrohung verkaufen und geht die Ordnungsverfügung auf den neuen Käufer über c) wenn er nach b) handelt bleibt die Haftung für die behördlichen Auflagen trotzdem bei Ihm, obwohl er verkauft hat?
15.11.2015
Guten Tag, ich möchte eine mir bekannte Immobilie kaufen, deren Eigentümer verstorben sind. Die bestellte Nachlassverwalterin (RA) hat keine Erben feststellen können und ist beauftragt, die Immobilie jetzt zu verkaufen. ... - Wie verbindlich ist mein Kaufangebot?
25.6.2015
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Wir möchten eine Eigentumswohnung in Hamburg kaufen, der Notartermin findet zeitnah statt. ... Derzeit finden über einen Zeitraum von 1,5 Jahren Aufstockungs-/Instandhaltungsmaßnahmen an den Häusern statt, deren Kosten der Verkäufer trägt. Wir kaufen die Wohnung mitten in diesem Prozess, daher möchte der Verkäufer (Mehrheitseigentümer; wir sind die ersten Käufer nach kürzlich erfolgter Aufteilung) sich eine im Außenverhältnis unbegrenzte Vollmacht einräumen lassen.

| 28.9.2015
von Rechtsanwalt Alex Park
Es hat sich ein Bauunternehmer uns angeboten das Haus zu Verkaufen weil die Mängel nach seiner nicht so schlimm sind. Nach der Besichtigung hat er uns zugesichert das er das haus Kauft, in dem zustand wie es da steht, um es dann weiter mit dem Gewinn zu verkaufen. Mit dem Käufer von Bauunternehmen wurde kein Kaufvertrag abgeschlossen.

| 15.11.2010
von Rechtsanwalt Peter Dratwa
Die Teilungserklärung wurde vor meinem Kauf bereits mehrfach durch den Bauträger geändert. ... Nun zu meinen Fragen: 1.Im Kaufvertrag ist zwar festgehalten, dass „die Parteien ausdrücklich auf das Verlesen und Beifügen [der Teilungserklärung] verzichten", aber ist nicht dennoch der Verkäufer, zumindest aber der beim Erwerb beteiligte Notar dazu verpflichtet, ausdrücklich auf die Unterschiede beider Eigentumsformen zumindest hinzuweisen? ... 3.Besteht eine Möglichkeit, vom Verkäufer oder Notar Schadensersatz zu verlangen?
10.2.2013
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Wir wollen ein Grundstück kaufen, um darauf ein Einfamilienhaus zu errichten. Der Verkäufer ist eine Stiftung des öffentlichen Rechts. ... Der Verkauf/Kauf war für Oktober 2012, nach Ablauf des Pachtverhältnisses, vorgesehen.

| 10.5.2016
von Rechtsanwalt Robert Weber
Später einigen sich Mietinteressent und Vermieter auf einen Kauf des Objekts. ... Hat der Makler einen Provisionsanspruch gegenüber dem Mietinteressenten, der jetzt Käufer ist. Bezieht sich der Provisionsanspruch auf den Kaufpreis?

| 25.9.2015
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Mir als Vorkaufsberechtigtem wird ein Grundstückskaufvertrag nebst vorgefertigter Verzichtserkärung zugestellt, der die Klausel enthält "Verkäufer kann ohne Begründung innerhalb von zehn Wochen vom Vertrag zurücktreten". ... Es ist durch zusätzliche Informationen vollkommen sicher, dass der Verkauf nur an den bevorzugten Käufer im Vertrag stattfinden und andernfalls der Vertrag nachträglich aufgehoben werden soll. Pikanterweise ist der Käufer gleichzeitig der Betreuer und Generalbevollmächtigte der demenskranken und sehr alten Eigentümerin in einem Pflegeheim.

| 9.4.2021
| 68,00 €
von Rechtsanwältin Simone Sperling
Ein Bekannter braucht Geld und will seine Wohnung verkaufen in der seine Mutter lebt, die ein lebenslanges kostenloses Wohnrecht besitzt. ... Ich würde das Objekt kaufen, möchte aber, da ich keine Einnahmen habe, auch keine Kosten haben.
6.3.2017
von Rechtsanwalt Daniel Saeger
Nach dem Kauf wurde ich von der Mieterin im OG hingewiesen, dass es ein Baugutachten gibt wo die Baumängel beschrieben sind. ... Frage: Bei Verkauf, musste doch die Verkäuferin gewusst haben, dass es für das Nebengebäude keine Baugenehmigung besteht! ... Die Frage die ich gestellt bekomme habe, wir müssen nachweisen, dass die Verkäuferin dies beim Verkauf gewusst hat!
13.3.2015
Beim Verkauf eines Mehrfamilienhauses wurde mit dem Käufer vereinbart, dass die Nebenkostenabrechnung für das laufende Jahr (Verkaufsjahr) vom Käufer übernommen wird. Daher wurde von mir (Verkäufer) zum Tag des wirtschaftlichen Übergangs eine Abrechnung der gezahlten Nebenkosten und der erhaltenen Vorauszahlungen der Mieter erstellt und der Saldo an den Käufer ausgezahlt. ... Der Kauf liegt schon etwas zurück.

| 8.9.2010
Ist es rechtlich zulässig, die Pacht bei einem schlussendlichen Kauf anzurechnen, oder besser schon jetzt einen Kaufpreis vertraglich festzulegen ?? Natürlich brauchen wir die Sicherheit, das der Verkäufer es sich später nicht anders überlegt.

| 9.3.2015
von Rechtsanwalt Thomas Henning
Wir haben uns jetzt entschlossen, unserem Sohn die von uns bewohnte Wohnung (100 qm) zu verkaufen. ... Wenn unser Sohn die Wohnung für 150000€ kauft, wie wirkt sich der Mehrwert (50000€) auf den späteren Erbfall aus. ... Die zweite Wohnung soll vorerst nicht verkauft werden
123·15·30·45·60·75·90·94