Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
495.783
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

44 Ergebnisse für „bgb wohnrecht“

2.11.2006
4305 Aufrufe
von Rechtsanwalt Hans-Christoph Hellmann
Als Gegenleistung für den Pflichtteilsverzichtsvertrag gewährt B A ein Wohnrecht nach § 1092 BGB (also nur ein Mitbenutzungsrecht und kein alleiniges Recht nach § 1093 BGB) an seinem Einfamilienhaus in Musterhausen. ... Das Wohnrecht nach § 1092 BGB bezieht sich nicht auf die gesamte Immobilie, sondern auf bestimmte Räume (unter anderem auch das WC, Waschraum). ... Kann B ein Teilkündigung des Mietvertrags gegenüber J aussprechen (sein Mitbenutzungs-Wohnrecht nach § 1092 BGB bezieht sich ja nicht auf die gesamte Immobilie sondern nur auf bestimmte Räume)?
9.2.2012
1715 Aufrufe
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Meine EX-Frau zögerte eine Unterzeichnung raus, bis sie mir mitteilte, dass sie kein Interesse mehr daran habe, mir das Wohnrecht zu gewähren. ... Nun meine Frage: Gibt es für mich eine Möglichkeit das Wohnrecht schon vor der grundbuchamtlichen Eintragung meines Wohnrechtes, durch z.B. Vormerkung nach §883 BGB oder durch eine Zwang-Sicherungshypothek oder Ähnliches vor dem Verkauf oder weiteren Eintragungen zu schützen?

| 1.12.2014
512 Aufrufe
von Rechtsanwältin Liubov Zelinskij-Zunik
Die Mutter hat ein lebenslanges Wohnrecht, vertraglich zugesichert.

| 12.6.2012
1600 Aufrufe
von Rechtsanwalt Peter Dratwa
Im Rahmen meines Testaments wollte ich meiner Mutter für den Fall meines vorzeitigen Ablebens das Wohnrecht nach § 1093 BGB einräumen, der Notar riet mir aber, dies gleich ins Grundbuch eintragen zu lassen, da dies eine größere Rechtssicherheit biete. ... Ich bin bereit eine ETW zu kaufen und ihr dort das Wohnrecht einzuräumen, nur will sie bestimmen, welche Wohnung etc. ... Ich habe in einem Leitsatz des BGH gelesen, dass das Wohnrecht nach § 1093 BGB juristisch gesehen keine Schenkung sei, sondern eine Leihe.
30.11.2014
370 Aufrufe
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Es stellt sich die Frage, ob das gewährte dingliche Wohnrecht im Sinne des BGB für den unbebauten Teil des Grundstücks überhaupt wirksam eingetragen werden kann, da man dort nicht wohnen kann. Man benötigt den größten Teil des Grundstücks nicht, um das Wohnrecht ausüben zu können. ... 2) Könnte man das Wohnrecht auf die zur Ausübung des Wohnrechts nötige unbebaute Fläche grundsätzlich reduzieren, also auch für die Flurnummer, für welche das Wohnrecht eingetragen wurde?
26.9.2016
316 Aufrufe
von Rechtsanwalt Alexander Busch
Das rechnerische Wohnrecht lt. ... Im Kaufvertrag heißt es: Der Käufer gewährt der Verkäuferin, seiner Mutter xxx, ein lebenslängliches Wohnrecht gemäß § 1093 BGB an sämtlichen Räumen des Hauses nebst Garage, Boden, Keller und Waschküche. Den Jahreswert des Wohnrechtes gaben die Beteiligten an mit € 3.600,00.

| 28.3.2016
464 Aufrufe
von Rechtsanwalt Michael Böhler
Das Haus in dem Sie vorher wohnte gehört mir, allerdings mit einem Wohnrecht für meine Stiefmutter. ... Wenn nein, welche Möglichkeiten gibt es um das Wohnrecht auszutragen.

| 8.2.2009
2343 Aufrufe
von Rechtsanwalt Dennis Meivogel
Hallo, folgende Situation besteht: - mein Bruder und ich sind gemeinsam Eigentümer eines Grundstücks (1.000 qm, Wert ca. € 450.000) - das Grundstück ist mit einem Mehrfamilienhaus bebaut, in dem mein Bruder sowie ich mit meiner Familie wohnen - mein Bruder ist seit ca. 8 Jahren arbeitslos und bezieht aktuell Harz4 - mein Bruder hegt nur ein Interesse am Nutzungsrecht nicht aber am Eigentumsrecht des Besitzes. Dies würde ihm vertraglich als lebenslanges Nutzungsrecht eingeräumt. - mein Bruder ist Vater zweier Töchter, zu denen der Kontakt vollständig abgerissen ist. Daher möchte er seine Kinder enterben bzw. ihnen keine Anteile des Grundbesitzes hinterlassen.

| 20.3.2008
4026 Aufrufe
von Rechtsanwalt Peter Trettin
Wir haben mit den Schwiegereltern eine schriftliche Vereinbarung getroffen wo steht das Sie ein lebenslanges Wohnrecht im Objekt haben. ... Meine Schwiegereltern weigern sich und beharren auf Ihrem wohnrecht ( was nicht im Grundbuch eingetragen ist, es besteht nur diese schriftliche Vereinbarung ) Nun meine Frage; können wir das Objekt ohne schwierigkeiten verkaufen und wie sieht die rechtliche Lage bezüglich der Vereinbarung aus.

| 23.2.2015
2024 Aufrufe
von Rechtsanwalt Maximilian A. Müller
Nachdem A äußerst aufwendig seine Haupt- und Nebenwohnung im 2 OG kernsanierte und hochwertig ausgestattet hat möchte dieser nun Wohnungsrechte eintragen lassen. a) Was ist der Unterschied zwischen dinglich besicherten (im Grundbuch eingetragenem) Wohnrecht und Wohnungsrecht? ... c) Bezieht sich Wohnrecht immer auf das ganze Objekt oder könnte dies analog b) ebenfalls nur auf Teile der Immobilie eingetragen werden?
20.3.2012
3565 Aufrufe
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Wohnrecht zu Gunsten des Schenkenden.
24.5.2011
1079 Aufrufe
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Der Fall: Schenkung an Tochter, als Äquivalent ein dingliches, lebenlanges Wohnrecht. ... Kann man in einer Wohnrechtsvereinbarung nach § 1093 BGB zusätzlich vereinbaren, dass die Wohnung vom Wohnrechtsbesitzer auch vermietet werden kann und ist dies dann auch rechtskräftig?
11.3.2013
821 Aufrufe
Vor ca. 25 Jahren ist meinem Bruder ein lebenslanges Wohnrecht für die Wohnung im Dachgeschoss übertragen worden (ohne dass meine Schwester und ich darüber informiert wurden...). ... Er ist nur bereit, einem Verkauf zuzustimmen, wenn er sein Wohnrecht ausbezahlt bekommt. Meine Frage: . welche Möglichkeiten gibt es für meine Eltern, das Haus trotz Wohnrechts meines Bruder zu verkaufen - wenn meine Eltern nicht verkaufen, sondern ihren Anteil am Haus vermieten, welche Auswirkungen auf das Wohnrecht meines Bruder hätte es, wenn meine Eltern Pflegefälle werden und das Sozialamt das Haus "übernimmt", um die Kosten zu decken - wird das Wohnrecht dann "gestrichen", oder wie wird das Sozialamt damit umgehen?
8.12.2017
| 58,00 €
73 Aufrufe
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
An der Wohnung im Dachgeschoss ist ein eingetragenes Wohnrecht nach BGB 1093 zugunsten meiner Großeltern. ... Was ist der reale Verkaufswert abzüglich des Wohnrechts?
11.12.2012
5051 Aufrufe
von Rechtsanwältin Janna Stefan
Sehr geehrte Damen und Herren, meine Mutter, hat Ihrem Lebensgefährten das unentgeltliche lebenslange Wohnrecht testamentarisch vererbt. Er will das Wohnrecht nun ins Grundbuch eingetragen haben.

| 20.6.2017
103 Aufrufe
von Rechtsanwalt Michael Böhler
Falls wir es aber doch so machen sollten, wäre dann ein Wohnrecht für mich sinnvoll?
30.5.2009
1962 Aufrufe
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
ich möchte meiner frau ein haus überlassen in form einer ehebedingten zuwendung . ich möchte das wohnungsrecht was ich aber nicht ins grundbuch eintragen lassen mag . Meine frage : muss ich dieses wohnungsrecht eintragen lassen , oder nicht ? bin ich dazu verpflichtet ?
25.3.2008
5497 Aufrufe
Zur Löschung des Wohnrechts genügt der Nachweis des Todes." ... Nun fordert der Anwalt bzw. das Sozialamt die "Schenkung des Wohnrechts" wegen verarmung zurück wobei das Wohnrecht in eine monatliche Geldrente umzuwandeln sei. ... Kann das Sozialamt bzw. die Dame das Wohnrecht zurückfordern und das Wohnrecht in eine Geldrente umwandeln?
123