Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

219 Ergebnisse für „verkauf grundschuld“


| 14.2.2009
von Rechtsanwalt Dennis Meivogel
Der Liquidator der GmbH - ehemaliger Geschäftsführer der insolventen GmbH – würde das Grundstück für sehr wenig Geld verkaufen, aber belastet mit der Grundschuld. ... Besteht die Gefahr, dass ich für die extrem hohe Grundschuld in Haftung genommen werden kann? Darf der Liquidator bei vorliegenden Sachverhalt das Grundstück verkaufen?

| 27.9.2016
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Es soll gesichert sein, dass weder ein Verkauf durch mich, noch eine eventuelle Pfändung Dritter möglich sind.

| 20.6.2014
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
., ob etwas darin enthalten ist, dass für mich von Nachteil sein könnte (neue Gläubigerin bin ich): "Mit abgetreten sind jeweils die Grundschuldzinsen von Anfang an. Zugleich werden an die obenbezeichnete neue Gläubigerin die sich aus den Bestellungsurkunden ergebenden •etwaige Rechte aus einer persönlichen Haftung nebst allen damit zusammenhängenden Erklärungen über die Unterwerfung unter die sofortige Zwangsvollstreckung, auch soweit sie nachträglich abgegeben wurden, •sowie eventuelle Rückgewähransprüche, welche der bisherigen Gläubigerin gegenüber vor- oder gleichrangigen Grundschuldgläubigern zustehen, abgetreten."

| 28.4.2015
von Rechtsanwalt Thomas Henning
Die eingetragene Grundschuld auf dem Haus beläuft sich noch auf ca 100.000 Euro. ... Es ist vom Verkäufer eine Restschuldversicherung abgeschlossen worden, die bei Todesfall die Grundschuld abdecken würde. ... Kann die Bank (Grundschuld) den Verkauf verweigern?

| 8.2.2017
von Rechtsanwalt Lars Winkler
Auf der Wohnung ist noch eine Grundschuld eingetragen, die gelöscht werden soll. ... Hier liegt das Problem: Die Bank hat dem Verkäufer einen entsprechenden Vertrag zugestellt. ... Besser wäre sicher ein Text gewesen, wie ich ihn in einem anderen Vertrag gefunden habe: „Der Verkäufer ist verpflichtet, den Vertragsbesitz unverzüglich von den nicht übernommenen Belastungen freizustellen."

| 13.2.2020
von Notarin und Rechtsanwältin Anja Holzapfel
Beim Kauf der Miewohnung hat sich die Bank B 50.000€ Grundschuld auf das Gründstück vom Haus eintragen lassen. ... Wir würden jetzt gerne das Haus verkaufen, aber die Wohnung gerne behalten. ... Was muss bei einem gewünschtem Verkauf des Hauses beachtet werden?

| 28.7.2015
von Rechtsanwalt Thomas Henning
Ich bin Verkäufer eines Grundstückes. ... Eine Zahlungsverpflichtung für den Verkäufer darf damit nicht verbunden sein. ... Er erkennt mit Annahme der Grundschuld an, dass er, soweit er nicht geleistet, hat zur Herausgabe und Löschung verpflichtet ist.
26.6.2017
von Rechtsanwalt Nicolas Reiser
Der Veräußerer hat bei einem Gespräch erwähnt, falls gewünscht könnte die Grundschuld übernommen werden. ... Kaufpreis: 250. 000 € alte Grundschuld: 50.000 € dann müsste "nur" 200.000 € an den Veräußerer überwiesen werden, oder ?
8.8.2013
Mein Vater hat uns in den darauffolgenden Jahren zweimal gebeten eine Grundschuld auf das Haus eintragen zu dürfen. Er hat dafür Darlehensverträge mit einer Bausparkasse abgeschlossen und wir haben für ihn die Grundschuld eintragen lassen. ... Außerdem wurden die Restbeträge der Darlehen beim Verkauf abgezogen.
15.12.2015
von Rechtsanwalt Robert Weber
Für die zu veräußernde (voraussichtlich etwas kleinere) Hälfte des Grundstücks gäbe es bereits potentielle Abnehmer und durch den Verkauf ließen sich ca. 90.000 Euro erzielen. ... Wie ließe sich der Verkauf des belasteten Grundstücks regeln? ... Oder könnten die Grundstückskäufer die Grundschuld für das von ihnen erworbene Grundstück einfach übernehmen?

| 27.7.2019
von Notarin und Rechtsanwältin Anja Holzapfel
Im Grundbuch stehen mehrere Grundschuld-Einträge, die meisten davon bereits gelöscht. ... Müsste ich dann: 1. den Kaufpreis PLUS Grundschuld bezahlen 2. die Grundschuld plus Differenz zum Kaufpreis bezahlen 3. nur den Kaufpreis bezahlen; die Grundschuld muss weiterhin von den jetzigen Eigentümer beglichen werden Bitte beachten Sie, dass mich nur das interessiert was auch gesetzlich vorgegeben ist. Mögliche Verhandlungen mit dem Verkäufer (z.B.

| 30.10.2014
Bedingt durch den Konkurs meiner Firma wurden in unserem Mehrfamilienhaus was mir gemeinsam mit 3 anderen Bekannten gehört Grundschulden eingetragen. ... Einer Verwertung stehen die von den ehemaligen Gläubigern eingetragenen Grundschulden entgegen.Und die wie ich weiß trotzdem bestehen bleiben. ... Einerseits sind ja die Foderungen durch das Insollvenzverfahren persönlich entfallen.Es fällt mir aber schwer zu glauben das wir überhaupt nicht tun können um das Grundstück nun bald ohne Haus nicht wennigstens an jemand Gemeinnützigen verschenken,überetragen usw können.Die Höhe der eingetragenen Grundschulden überstegt den Wert des Grundstücks nach Abriß um das 10 Fache.
14.5.2020
von Rechtsanwalt Thomas Henning
Wir haben nun eine zweite Immobilie gekauft und verkaufen die erst genannte Immobilie. Wir haben die erste Immobilie (bis zu deren Verkauf) mit einer zweiten Grundschuld bei der gleichen Bank belastet, um die neue Immobilie finanzieren zu können. ... Allerdings war dies so nicht abgesprochen und die alte Grundschuld (plus Nebenleistungen und Zinsen) plus die neue Grundschuld sind etwa 50t€ niedriger als der zu erwartende Erlös.
14.6.2019
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Mein Vater ist dement und kann die Grundschuld nicht mehr löschen. Wir wollen unser Haus verkaufen und ihm das Geld zurückzahlen. Wie verhält es sich mit der Grundschuld gegenüber dem Käufer ?

| 8.9.2013
von Rechtsanwalt Henry Naeve
Das Nachbargrundstück ist allerdings noch mit einer Grundschuld belastet. ... Kann ich das Grundstück erwerben ohne dass ich einen Teil der Grundschuld übernehme? Ich möchte das Grundstück Bar bezahlen und nicht mit einer Grundschuld behaftet erwerben.

| 26.4.2010
Ich habe ein Haus gekauft und mit dem Verkäufer Ratenzahlung vereinbart. Als Sicherheit wurde für den Verkäufer eine Grundschuld im Grundbuch eingetragen. ... Oder kann ich nur beantragen, den Verkäufer zu verurteilen, die Zustimmung zur Löschung zu erteilen?

| 18.11.2013
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Der Notar hat uns jetzt den Entwurf des Kaufvertrags zugeschickt in dem es lautet: Grundpfandrechte: EUR 180.000: Grundschuld ohne Brief für die (Name einer Bank) Verstehe ich das richtig, dass die Eigentumswohnung (die selbst 180.000 Euro kosten soll) noch in voller Höhe mit einer Grundschuld belastet ist? Kann meine Bank dann überhaupt noch eine Grundschuld aufnehmen für diese Wohnung? Und bedeutet das, dass die Bank, für die die Grundschuld eingetragen ist, in meine Wohnung vollstrecken kann, wenn der Verkäufer seine Schuld bei dieser Bank nicht tilgt?

| 14.3.2009
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Ein Verkauf des Hauses steht nicht zur Debatte. ... Zur Zeit geplant ist eine Grundschuld wie folgt: Das Geld von B wird gemeinsam ausgegeben und als Grundschuld in Höhe von 50.000.- eingetragen. ... B. anbietet, im Falle einer Trennung den Eintrag gegen Auszahlung zu löschen, nicht ohne Zustimmung verkaufen, oder beleihen zu lassen, keine Teilungsversteigerung zu veranlassen etc.?
123·5·10·11