Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

1.246 Ergebnisse für „verkäufer vertrag“


| 7.2.2018
von Rechtsanwalt Jörg Klepsch
Maßgeblich ist doch wohl der notarielle Vertrag, ich gebe Ihnen daher den wichtigen §7 anbei. ... Der Verkauf erfolgt In gegenwärtigem Zustand. ... Der Verkäufer garantiert dass 1.

| 25.9.2015
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Mir als Vorkaufsberechtigtem wird ein Grundstückskaufvertrag nebst vorgefertigter Verzichtserkärung zugestellt, der die Klausel enthält "Verkäufer kann ohne Begründung innerhalb von zehn Wochen vom Vertrag zurücktreten". ... Es ist durch zusätzliche Informationen vollkommen sicher, dass der Verkauf nur an den bevorzugten Käufer im Vertrag stattfinden und andernfalls der Vertrag nachträglich aufgehoben werden soll.
1.7.2017
von Rechtsanwalt Krim.-Dir. a.D. Willy Burgmer
Vor ca. 10 Tagen hat sich der Verkäufer gemeldet und gefragt, ob ich noch Interesse habe. ... Der Verkäufer drängte auf einen Notartermin, weil er sich in einer anderen Stadt bereits ein anderes Haus kaufen wolle. ... Der Verkäufer ist mit dem Vertrag nicht einverstanden und behauptet, der Vertrag sei zu seinen Ungunsten und will nicht zu dem Notartermin nächste Woche kommen.
13.10.2016
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Im Kaufvertrag wurde dann verankert, dass die Verkäufer die Fußbodenheizung bis zum Besitzübergang reparieren lassen müssen. ... Somit kann die Klausel im Vertrag nicht erfüllt werden. ... Seitens der Verkäufer wurde versichert, diese bis zum Besitzübergang am 01.11.2016 reparieren zu lassen.

| 30.4.2014
von Rechtsanwalt Lars Winkler
Vor dem Notartermin hat der Verkäufer mitgeteilt, dass er erst zum 01.08. des nächsten Jahres ausziehen will. ... Damit war der Eigentümer nicht einverstanden und will das Anwensen nicht mehr an mich verkaufen.

| 26.10.2016
von Rechtsanwalt Jörg Klepsch
Für den Fall eines Verkaufs enthält der Vertrag nur die Bestimmung: "Bei Veräußerung des Verwaltungsobjekts steht dem Eigentümer ein Sonderkündigungsrecht zum Zeitpunkt des Besitzübergangs zu, ohne dass es der Einhaltung einer Kündigungsfrist bedarf" (mit mehreren Montagsgebühren Entschädigung).- Was ist, wenn der bisherige Eigentümer nicht rechtzeitig gekündigt hat? ... Denn der Vertrag bestimmt auch: "Beide Parteien können den Vertrag aus wichtigem Grund fristlos kündigen".
25.11.2013
von Rechtsanwalt Jürgen Vasel
Im Vertrag gibt es die Formulierung, dass der Verkäufer auf eigene Kosten einen Wasserschacht mit einem Wasseranschluss herstellt.
2.12.2015
von Rechtsanwalt Dr. Holger Traub
Den 28.November sagte der Verkäufer die Übergabe ab, weil sein Darlehn nicht noch gelöscht wurde. Seine Bank hat bis jetzt die Löschung noch nicht durchgeführt und folglich verzögert der Verkaufer die Übergabe. ... 2) laut Vertrag haben wir ab heute Anspruch an Nutzungsentgelt.
3.8.2009
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Eine Vermittlung zum Verkäufer fand nie statt. ... Wir einigten uns schnell auf einen Preis, konnten den Vertrag jedoch erst nach vier Monaten abschließen. ... Der Verkäufer hatte ursprünglich dem Makler zwar die Schlüssel ausgehändigt, jedoch versichert, nie einen Vertrag unterschrieben zu haben.
25.6.2015
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Derzeit finden über einen Zeitraum von 1,5 Jahren Aufstockungs-/Instandhaltungsmaßnahmen an den Häusern statt, deren Kosten der Verkäufer trägt. Wir kaufen die Wohnung mitten in diesem Prozess, daher möchte der Verkäufer (Mehrheitseigentümer; wir sind die ersten Käufer nach kürzlich erfolgter Aufteilung) sich eine im Außenverhältnis unbegrenzte Vollmacht einräumen lassen. ... Dabei darf der Verkäufer von der jetzt geplanten Ausführung auch abweichen, wenn dies technisch oder optisch sinnvoll oder wünschenswert ist und baurechtliche Bestimmungen beachtet werden.
27.3.2016
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Als der Notartermin zur Unterzeichnung des Verkaufsvertrags vom Verkäufer bestätigt werden sollte, antwortet dieser der Makler sei Beauftragt worden, unsere Namen seien Ihm jedoch nicht bekannt und es bestehe weder eine Einigung zum Verkauf bzw. Kauf noch Interesse seitens Verkäufer die Immobilie an uns zu verkaufen. ... Da aber ohne erkenntlichen Gründe und eine vorliegende schriftliche Bestätigung des Verkaufs an uns die Verkaufsseite vom Verkauf zurückgetreten ist, ist unsere Frage, ob eine Rechtsgrundlage besteht, dass der Verkäufer die Notar-Rechnung zahlen muss?

| 8.2.2017
von Rechtsanwalt Lars Winkler
Hier liegt das Problem: Die Bank hat dem Verkäufer einen entsprechenden Vertrag zugestellt. Er ist aber bisher nicht vom Verkäufer unterschrieben, weil (nach mündlichen Aussagen des Verkäufers): die Bank ihn über den Tisch ziehen will er noch in einer anderen Angelegenheit einen Prozess mit der Bank führe, der durch eine Unterschrift negativ beeinflusst werde Und so sind mittlerweile 2 Monate ins Land gegangen und ich muss jetzt Bereitstellungszinsen für mein Darlehen zahlen. ... Besser wäre sicher ein Text gewesen, wie ich ihn in einem anderen Vertrag gefunden habe: „Der Verkäufer ist verpflichtet, den Vertragsbesitz unverzüglich von den nicht übernommenen Belastungen freizustellen."

| 9.3.2016
von Rechtsanwalt Jörg Klepsch
Sehr geehrte Damen und Herren, bei meinem Anliegen handelt es sich um den Verkauf einer Eigentumswohnung. ... Bevor es jedoch zur Versteigerung im zweiten Termin kam, wurde die Wohnung durch notariellen Vertrag an einen Dritten frei verkauft und der Versteigerungstermin abgesagt. ... Für mich besteht deshalb eine große Unsicherheit in den Vertrag mit diesem Inhalt einzutreten.
10.2.2013
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Der Verkäufer ist eine Stiftung des öffentlichen Rechts. ... Der Verkauf/Kauf war für Oktober 2012, nach Ablauf des Pachtverhältnisses, vorgesehen. ... Welche Rechte können wir gegenüber dem Verkäufer geltend machen, der uns den Verkauf eines geräumten Grundstücks schriftlich zugesichert hat?
24.9.2015
von Rechtsanwalt Tamás Asthoff
Zum Verkauf unserer Immobilie haben wir eine Makler eingeschlaltet mit dem wir einen Qualifizierten Makler Vertrag abgeschlossen haben. ... Ich muss und werde das ganze absagen aber brauche dazu einige Info. - Im Vertrag steht nicht die Höhe der Provision - Im Vertrag steht ''''wenn der Verkäufer von der Kaufabsicht abkommt` Muss doch verkaufsabsicht heissen oder ? ... Kann ich gegen den Vertrag vorgehen ?

| 9.10.2014
von Rechtsanwalt Andreas Wehle
Für den Fall, dass der Verkäufer vom Käufer nicht mit der Durchführung von Bauarbeiten hinsichtlich des vom Käufer geplanten Bauvorhabens beauftragt werden sollte, ist der Käufer verpflichtet, an den Verkäufer einen Kaufpreis in Höhe von 5000 Euro nachzuentrichten. ... Die 5000 Euro sowie eine unverzügliche Unterrichtung bei Abschluss eines Vertrages mit einem anderen Bauträger klingen für uns in Ordnung. ... Dazu unsere Frage: Können uns aus diesem Abschnitt doch Probleme entstehen, wenn wir nicht mit dem Verkäufer gemeinsam bauen, außer die genannten 5000 Euro, wenn wir den Verkäufer unverzüglich informieren?
30.4.2014
Ich habe mündlich die Zusage an eine Maklerin gegeben, unsere Wohnung zu verkaufen. ... Meine Frau und ich sind gemeinsame Besitzer der Wohnung, sie will nicht verkaufen. ... Kann man vom mündlichen Vertrag zurücktreten?

| 18.3.2017
von Rechtsanwalt Daniel Saeger
Hallo, Wir möchten unser Haus verkaufen und beauftragten einen Makler, der seinen Vertrag " Qualifizierter Verkäufer-Vermieter-Maklerauftrag" nennt. ... Verkäufer ( Wir) Zahlt Provision. ... Im Vertrag steht nirgends drin, dass wir nicht privat verkaufen dürfen, oder dass der Makler in jedem Fall Provision von uns bekommt, auch wenn er gar nichts zum Verkauf beisteuert.
123·15·30·45·60·63