Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

210 Ergebnisse für „verkäufer notarvertrag“


| 30.9.2009
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Meine Mutter hat ca. 1961 per Notarvertrag einen Grundstücksstreifen vom Nachbarn kostenlos übertragen bekommen, der an ihren Grund grenzt. ... Im Notarvertrag ist festgelegt, dass sie sich um den Eintrag im Grundbuch zu kümmern hat. ... Notarvertrag ?

| 16.5.2015
von Rechtsanwalt Tamás Asthoff
hallo, ich habe folgende frage: in einem notarvertrag steht z.b. folgendes: "verkäufer haftet für ungehinderten übergang von besitz und erbbaurecht frei von rechten dritter zu verschaffen." meine frage ist: kommt der verkäufer, falls er dies nicht zum vereinbarten zeitpunkt tut oder kann (erbpachtgeber machen probleme ) automatisch in verzug sodass hier möglicherweise schadensersatzansprüche fällig werden? oder aber muss der käufer zusätzlich ausserhalb des notarvertrages anwaltlich nochmals mit fristsetzung in verzug gesetzt werden? ... ( im erbpachtvertrag steht natürlich dass der verkäufer der zustimmung zum verkauf des erbbaurechts durch die erbpachtgeber bedarf.) und gleich schliesst sich die frage an: hätte er zumindest auch die pflicht die zustimmung möglicherweise bei den erbpachtgebern einzuklagen um weiteren schaden abzuwenden oder kann er gemütlich auf eine erneute fristsetzung der käufer warten bevor er sich schadensersatzpflichtig macht?

| 25.8.2017
von Rechtsanwalt Martin Schröder
"Der Verkäufer verpflichtet sich, die Bebaubarkeit des Kaufgegenstands durch den Käufer" bis zum Ende des Jahres herzustellen. ... Die Rechtskraft des Bebauungsplan ist wiederum als Voraussetzung für den Kaufpreis im Notarvertrag genannt. ... FRAGE 3: Wie stellen wir sicher, dass der Verkäufer wirklich sämtliche Kosten für die Ersterschließung trägt?
23.10.2017
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Liebe Anwältin / lieber Anwalt, Wir sind Käufer K einer Immobilie mit Grundstück von Verkäufer V. ... Der Notarvertrag sieht vor, dass von K die Grundschulden abzulösen sind und die restliche Kaufpreissumme auf das Konto des V zu erfolgen hat (Kontonummer im Notarvertrag aufgeführt). ... (wie Notarvertrag auf das Konto des V oder auf das Konto der Bank_neu?)
25.6.2012
von Rechtsanwalt Heiko Tautorus
Sehr geehrte Frau RAin, sehr geehrter Herr RA, für den Kauf von Autostellplätzen liegt mir ein Notarvertrag vor, den ich gerne prüfen lassen möchte. ... Wie erfolgt dies Unterrichtung, muß ich zur Einsichtnahme zum Verkäufer oder kann/muß er mir die genannten Unterlagen in Kopie zur Verfügung stellen, so daß ich diese Kopien zur Vervollständigung meiner Hausakte neben kann?
19.8.2017
von Rechtsanwalt Jürgen Vasel
Es war leider eine schwierige Sache da beide Verkäufer zerstritten sind.Am Anfang wollte die Ehefrau dem Verkauf nicht zustimmen solange sie nicht Möbel aus dem Haus bekommt.Der Mann wollte diese mit verkaufen was aber leider durch die Weigerung der Frau nicht möglich war.Daraufhin haben wir sie nicht den Kaufvertrag mit aufgenommen.Wir haben also nur das Haus gekauft. Laut dem Mann hat die Ehefrau keinen Anspruch mehr auf die Möbel da sie bereits seit 2 Jahren ausgezogen ist und seitdem stehen die Möbel bei ihm.Jetzt plötzlich wo der Verkauf anstand will sie diese haben.Sie hat versucht auf den Mann und uns Druck auszuüben indem sie ihre Unterschrift beim Notar davon abhängig machen wollte dass sie die Möbel bekommt.Der Mann hatte zu mir gesagt wenn es hart auf hart kommt würde er sie ihr geben damit sie Ruhe gibt.Ich habe ihr das dann mitgeteilt.danach haben die immer wieder diskutiert und gestritten Was genau weiß ich aber nicht.Ich hatte ihr gesagt sie kann von uns aus die Möbel haben aber dass ich keinen Einfluss darauf habe da ich nicht Eigentümer bin.Das muss sie mit ihrem Mann klären.Als sie dann zum Notartermin kam und unterschrieben hat ging ich davon aus, dass die Sache erledigt ist und beide sich geeinigt haben.Der Mann sagte mir sie wollte die Couch haben und kommt sie abholen.Von den anderen Möbeln sei keine Rede mehr gewesen.Die würde er dann für uns im Haus lassen.Nachdem die Frau jetzt heute die Couch geholt hat und aber die anderen Möbel nicht bekommen hat will sie vom Notarvertrag zurücktreten wegen arglistiger Täuschung.Ich hätte sie arglistig getäuscht weil sie nur unterschrieben hat weil ich ihr zugesichert habe dass sie Möbel bekommt.Da sie jetzt nicht alle hat sieht sie sich getäuscht.Als Beweis führt sie die SMS von mir an in der ich ihr gesagt habe dass ihr Mann mir gesagt hat dass er ihr die Möbel geben würde.In derselben SMS habe ich ihr aber auch gesagt dass ich das gar nicht entscheiden kann.
31.8.2018
von Rechtsanwalt Dr. Andreas Neumann
Vor Notarvertrag habe ich bis auf 2 Wohnungen alle besichtigt. ... Im Notarvertrag habe ich bestätigt das Objekt und damit die Wohnungen zu kennen. Haftet der Verkäufer dafür obwohl im Kaufvertrag eine Mängelhaftung - bis auf arglistig verschwiegene Mängel - ausgeschlossen wurde?
12.1.2010
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Hierzu haben wir einen Kaufantrag dem Makler zugesandt mit dem schriftlichen Hinweis (laut Auskunft des Maklers), dass uns im Falle einer Absage Kosten für Grundbuchauszug und Notarvertrag entstehen, max aber 100 EUR. Nachdem wir den Kaufantrag zugesandt haben, kam wenige Tage später die Zusage der Verkäufer. ... Somit haben wir beim ersten Notartermin ein Rücktrittsrecht den 5 Verkäufern persönlich vorgeschlagen.
30.8.2019
| 100,00 €
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Wir beabsichtigen den Kauf einer Immobilie, worin Notarvertrag und Fäligkeit / Besitzübergang über eine lange Zeitspanne gehen. Notarvertrag Sept. 2019/ Übergang+Fälligkeit 04/2021. ... Grundsätzlich würden wir dann im Notarvertrag eine Formulierung hinzufügen, die solche und ggf. auch andere wichtige Dinge regelt.
7.5.2015
von Rechtsanwalt Robert Weber
Der Verkäufer und sein Makler haben mitgeteilt, daß die Miete bei 900.--€ liegt und der Mieter die Nebenkosten zu tragen hat. Im Notarvertrag wurde vom Verkäufer die Mieteinnahmen mit 900.- € Netto kalt angegeben. ... Wo müsste ich den Verkäufer verklagen (Gerichtsstand)?

| 6.4.2014
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Guten Tag, ich habe ein recht grosses Grundstück mit EFH per Notarvertrag erworben.

| 17.9.2009
von Rechtsanwalt Dennis Meivogel
Wir haben am 4.9. unsere ETW per Notarvertrag verkauft.
5.6.2017
von Rechtsanwältin Daniela Désirée Fritsch
Vorraussetzung dafür waren die 2000 €, welche nicht im Notarvertrag aufgeführt sind. ... Dabei waren meine Frau (Zeuge für mich) und der Makler mit dem Verkäufer. Kann der Makler und der Verkäufer das abstreiten.
1.10.2015
von Rechtsanwalt Dennis Meivogel
Wir haben am 09.06.2015 den Notarvertrag unterzeichnet, mit dem wir ein Einfamilienhaus von 1964 gekauft haben. Der Verkauf wurde durch einen Vormundschaftsvertreter des Verkäufers getätigt, da der Besitzer des Hauses absolut keine Nachkommen hat und leider 100% dement ist. ... Am 09.09.2015 hat das Vormundschaftsgericht dem Verkauf zugestimmt und wir stehen kurz davor, dass die Gelder fließen.

| 27.1.2018
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
Dazu wurde uns vom Notar des Verkäufers der Notarvertrag als Entwurf zur Verfügung gestellt. ... Der Notarvertrag: Urkundenrolle 2018 Nr. ... Eine Haftung hieraus übernimmt der Verkäufer nicht.

| 18.3.2015
von Rechtsanwalt Thomas Henning
Sehr geehrte Damen und Herren, meine Frau und ich beabsichtigen in wenigen Tagen eine Wohnung im 3.OG eines Mehrfamilien Hauses zu kaufen, über unserem Kaufobjekt gibt es noch ein voll ausgebautes Dachgeschoss welches auch noch dem jetzigem Eigentümer unseres Wunschobjektes gehört. Die Wohnung war als wir Sie besichtigt haben noch als Maisonette Wohnung zusammen gelegt, hat aber für jede Wohnung ein Blatt im Grundbuch - waren also auch laut Teilungserklärung immer zwei Wohnungen. Bei der Besichtigung und auch danach wurde mündlich zugesagt die Treppe auszubauen und den Durchbruch in unserer Decke (und seinem Fußboden) wieder fachgerecht schließen zu lassen.

| 7.11.2018
von Rechtsanwalt Krim.-Dir. a.D. Willy Burgmer
Zur Situation: Notarvertrag/Kaufvertrag ist bereits unterschrieben. ... Käufer unterwirft sich wegen der Zahlung des Kaufpreises der sofortigen Zwangsvollstreckung, Verkäufer unterwirft sich wegen Verpflichtung zur Räumung der sofortigen Zwangsvollstreckung. Aus bestimmten Gründen hat der Verkäufer darum gebeten 2 Monate länger (über den Zahlungstermin laut Kaufvertrag) im Haus bleiben zu dürfen.
26.10.2018
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Daher, der Kaufbetrag würde dann in voller Summe X, nach Fälligkeitsmitteilung des Notars, auf das Darelehenskonto der Verkäufer gehen. Verkäufer hat nur eine Grundschuld bei der finanzierenden Bank, wo auch das Darlehenskonto liegt. ... Ich frage mich, ob es ähnliche Fälle gibt, wo der Betrag auf das Darlehenskonto der Verkäufer überwiesen wird.
123·5·10·11