Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

199 Ergebnisse für „recht eigentümer grundschuld“


| 4.9.2015
von Rechtsanwältin Bianca Vetter
Auf dem Grundbuch dieser Immobilie ist ein Grundschuld in hohe von 250000euro eingetragen (der Wert dieses Grundschuld ist weniger als 50% des Beleihungswertes der Immobilie). Jetzt wollen wir eine Immobilie kaufen und die Grundschuld von der alten Immobilie als Sicherheit für die Bank benutzen (es handelt sich um dasselbe Bank, die in Grundbuch schon eingetragen ist). Ist die Zustimmung alle Eigentümer erforderlich für ein neues Darlehen auf eine bestehende Grundschuld?
13.6.2006
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Die betreibende Bank hatte eine nachrangige Grundschuld. ... Diese hat keine Forderungen mehr und hat die Grundschuld an den Eigentümer abgetreten. Der Eigentümer hat nun Insolvenz angemeldet und es wurde ein Insolvenzverwalter bestellt.

| 26.6.2009
von Rechtsanwalt Dennis Meivogel
Was passiert mit der Grundschuld? ... Und wir unsere Hälfte somit unbelastet und ohne Grundschuld übernehmen können? ... Wäre es von Vorteil die bestehende Grundschuld von 100000€ auf dem gesamten Objekt bestehen zu lassen?

| 25.9.2011
die frage: herr "a" und herr "b" haben zusammen 2 immobilien mit jeweils 50% eigentum. die darlehensabsicherung für herrn "a" für die gläubigerbank welche das kapital zum kauf der 50% an der immobilie "1" und 50% an der immobilie "2" für herrn "a" gegeben hat ist jedoch kpl. auf dem grundstück "1" eingetragen. herr "b" hat dagegen nur eine ältere grundschuld auf der immobilie "2". was geschieht wenn nun herr "a" insolvent wird ?

| 3.6.2012
von Rechtsanwalt Heiko Tautorus
Hat der Ersteigerer noch irgend etwas mit den Schulden/Verbindlichkeiten des Altschuldners der Bank A zu tun - sprich, dass sich aus der Grundschuldübernahme zusätzliche finanzielle Risiken für den Ersteigerer ableiten lassen?

| 30.10.2014
Bedingt durch den Konkurs meiner Firma wurden in unserem Mehrfamilienhaus was mir gemeinsam mit 3 anderen Bekannten gehört Grundschulden eingetragen. ... Einer Verwertung stehen die von den ehemaligen Gläubigern eingetragenen Grundschulden entgegen.Und die wie ich weiß trotzdem bestehen bleiben. ... Mit den Eiintragungen ist das aber eher problematisch denke ich.Oder kann man das Eigentum abtreten.?
8.8.2014
von Rechtsanwalt Robert Weber
Folgender Fall: A ist EIgentümer einer Immobilie (Gründstück+Haus), welche er an seine Tochter B verschenken will, abzüglich einer Grundschuld, die wie folgt in Abteilung III des Grundbuchs eingetragen ist: "80.000 EUR Buch-Grundschuld für A. ... Im Schenkungsvertrag steht "Die Grundschuld bleibt erhalten. ... Unter welchen Umständen kann sie die Grundschuld löschen lassen?

| 28.7.2015
von Rechtsanwalt Thomas Henning
Der Käufer ( GmbH) bzw. sein Makler verlangt von mir , dass ich ihm zwecks Finanzierung eine Vollmacht erteile zur Eintragung einer Grundschuld zugunsten eines oder mehrerer Kreditinstitute mit beliebigen Zinsen und Nebenleistungen. ... Der Käufer ist berechtigt, für den Verkäufer die insoweit erforderlichen Erklärungen abzugeben, insbesondere Rangänderungen (Rangrücktritt der Eigentumsverschaffungsvormerkung) zu bewilligen und den jeweiligen Eigentümer der sofortigen Zwangsvollstreckung gemäss § 800 ZPO in den belasteten Grundbesitz unter Einschluss des haftenden Zubehörs zu unterwerfen. ... Er erkennt mit Annahme der Grundschuld an, dass er, soweit er nicht geleistet, hat zur Herausgabe und Löschung verpflichtet ist.

| 28.4.2015
von Rechtsanwalt Thomas Henning
Durch einen Todesfall würde der jetzige Eigentümer das Haus gerne verkaufen. ... Die eingetragene Grundschuld auf dem Haus beläuft sich noch auf ca 100.000 Euro. ... Kann die Bank (Grundschuld) den Verkauf verweigern?
5.6.2020
| 57,00 €
von Rechtsanwalt Lars Winkler
Hierbei werden grundsätzlich ja alle bestehenden Rechte und Pflichten mit übernommen. ... III ist eine Grundschuld für die Deutsche Bank über rund 250.000 Euro vermerkt. ... Meine Frage: habe ich als neuer Eigentümer einen Löschungsanspruch auf diese Grundschuld gegen die Deutsche Bank, da die Forderung als solches im Insoverfahren des Voreigentümers erledigt wurde?

| 14.2.2009
von Rechtsanwalt Dennis Meivogel
Sehr geehrte Damen und Herren, folgender Sachverhalt: Eine insolvente GmbH ist Eigentümerin eines Eigentumswohnung, die mit einer extrem hohen Grundschuld belastet ist. ... Der Gläubiger/Inhaber der Grundschuld - wohnhaft im Ausland - geht irrig von einem sehr hohen Wert der Grundschuld aus, so dass bereits ein Zwangsversteigerungsverfahren endgültig eingestellt wurde, da sich keiner gefunden hat, die Eigentumswohnung zu kaufen. ... Besteht die Gefahr, dass ich für die extrem hohe Grundschuld in Haftung genommen werden kann?

| 26.12.2010
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Im Grundbuch eines Grundstücks ist seit zehn Jahren eine Eigentümergrundschuld eingetragen. Wird das Grundstück im Rahmen einer Teilungsversteigerung ersteigert, so verwandelt sich diese Grundschuld in eine Fremdgrundschuld mit dem Ersteher als Schuldner und den Alteigentümern als Gläubigern. Wie sieht es mit der Verjährung der Zinsen dieser Grundschuld aus?
23.10.2014
von Rechtsanwältin Liubov Zelinskij-Zunik
(Laut Bürgen(jetz Gläubiger) gab es eine Abtretung der Grundschuld. ... Laut Abtretungsurkunde wurde die Grundschuld ende September diesen Jahres von der Bank an den Bürgen abgetreten. ... Wir möchten in jedem Fall das Haus behalten, was sind also unsere Rechte?
25.1.2021
| 57,00 €
von Rechtsanwalt Krim.-Dir. a.D. Willy Burgmer
Für die Grundschuld würde eine persönliche Haftungsübernahme auf seinen Namen eingetragen werden. Die Höhe der Grundschuld entspricht in etwa der Hälfte des jetzigen Objektwerts. ... Was bedeutet die vorgeschlagene Rangfolge): Abt.II im Rang nach den vorgetragenen Rechten Abt.III erstrangig ?

| 14.3.2009
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Zur Zeit geplant ist eine Grundschuld wie folgt: Das Geld von B wird gemeinsam ausgegeben und als Grundschuld in Höhe von 50.000.- eingetragen. ... B wäre dann Miteigentümer mit allen Rechten und Pflichten. ... B (oder die Nachkommen) bei einem Eintrag ins Grundbuch an erster Stelle resp. einer Grundschuld und ließen sich Nachteile im notariellen Vertrag ausschalten??
3.5.2017
von Rechtsanwalt Michael Böhler
Ich bin gemeinsam mit meiner geschiedenen Frau Eigentümer eines Grundstückes. ... Zu Gunsten der Sparkasse besteht eine Grundschuld über einen Betrag von 100.000 DM. ... Der Kredit ist doch bezahlt, der Grundschuld liegt doch damit keine Forderung mehr zugrunde.

| 29.1.2011
Folgener oder ähnlicher Text findet sich in den Immobilienangeboten: "Eigentümer des Grundstücks ist der Verein XY e.V.. Über eine Grundschuld in Höhe von 6.091,53 EUR ist im Grundbuch das Nutzungsrecht für das jeweilige Mitglied abgesichert. ... Fragen: - muss die Grundschuld vom Käufer der Immobilie getragen werden?
13.10.2014
von Rechtsanwalt Robert Weber
Muss der Eigentümer einer Grundschuld von 150.000,- EURO für die Käufer zustimmen, wenn sie für die selbe Bank ''''Sparkasse A'''' gelten soll wie die bereits eingetragene Grundschuld, bzw. muss dann überhaupt eine neue zustimmungspflichtige Grundschuld eingetragen werden ? ... eine maximale Beleihngsgrenze festlegen lassen (70% = 150.000 EUR), falls der Eigentümer von seinen 60% nicht abweicht, z.B. mit Bezugnahme auf ein vorhandenes Urteil in NRW (65%) oder besser mit Bezugnahme auf die aktuelle Grundschuld (70%). ... Wäre überhaupt ein Grund denkbar, dass der Eigentümer einem ''''normalen'''' Verkauf nicht zustimmen muss ?
123·5·10