Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

123 Ergebnisse für „nachbar nachbarrecht“

26.4.2009
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Mittlerweile spielt unser Nachbar 3Jahre mit uns und ich möchte versuchen den schwierigen Sachverhalt kurz zu erklären.Ich bin Besitzer eines Wochenendgrundstückes das über eine fremde Zufahrt genutzt werden muß,für die uns ein Wegerecht eingeräumt wurde.Da die Zufahrt für unser WE-Grundstück noch unbefestigt war mußten wir diese für den Nachbarn bauen,da er ja nicht auf unser Grundstück fahren will.Dies taten wir mit Rasengittersteinen ca.20m².Durch diesen Weg führt nun wie ebenfalls durch unser eigenes Grundstück eine Abwasserleitung von einem oberen Nachbarn,der sich an den Abzweig des unteren Nachbarn angebunden hat.Wir liegen in der Mitte und sind also komplett eingeschlossen.Im Grundbuch wurde ein Abwasserleitungsrecht vom oberen Nachbarn 2001 eingetragen wo uns notariell genehmigt wurde uns mit anzuschließen.Die oberen Nachbarn wollen nun eine Geldabfindung dafür.Der untere Nachbar stellt sich dagegen,weil er keine Rückschlagklappe eingebaut hat und das Abwasser würde dann den Geschäftsraum seiner Frau zerstören.Er lehnte den Anschluß an die Abwasserleitung an den Namen meiner Tochter gerichtet ab.Hinzuzufügen sei,das dies also eine komplett private Leitung ist. Den Betrag für den Einbau einer Rückschlagklappe lehnte er von uns ab,da er nicht mehr bauen wollte.Nun müßten wir mit dem Fäkalienwagwn über seine Einfahrt,die dadurch ja wieder zerstört würde und die wir wieder bauen müßten,das durch sein Verbot uns an die Awasserleitung anzuschließen hervorgerufen wird.Wir wollen nun die Einfahrt nicht mehr bauen und uns an den Notarvertrag von 2001 halten in dem uns ein Anschluß an die durch unser Grundstück liegende Abwasserleitung genehmigt wurde, von den oberen Nachbarn.Ist unter diesen Bedingungen ein Anschluß ohne weitere Kosten für uns möglich? Wir haben keine Lust die gesamte Grundstück des Nachbarn in Ordnung zu bringen was seine Pflicht wäre und das sächsische Nachbarrecht bestärkt diesen noch.Danke

| 18.10.2010
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Als wir uns damals jenem Nachbarn vorgestellt haben, hatte uns dieser angeboten, die Hecke wieder zu entfernen, sofern uns diese nicht gefiele (heute erinnert sich der Nachbar an diese Aussage nicht mehr). ... Der Nachbar hingegen argumentiert, dass wir als Bauherren auf einem "Baulückengrundstück" kein Recht hätten, bereits bestehende Einfriedungen zu entfernen, bzw. zu ersetzen. ... Hinweis: Der Nachbar behauptet, dass er die Hecke unter Einwilligung eines früheren Vorbesitzers unseres Grundstückes errichtet hätte (die Eigentümer haben inzwischen mehrfach gewechselt).

| 2.6.2015
Folgendes Problem hat sich nun gestellt nachdem wir einen neuen Zaun stellen wollten, mit den Nachbarn rechts und links keine Probleme, unter uns 2 Nachbar Grundstücke. ... Von den beiden Nachbarn unterhalb von uns haben wir mit einem klären können das wir den neuen Zaun auf der Stützmauer an den alten anbringen können. Der andere Nachbar ist allerdings der Meinung das die Mauer zu seinem Grundstück gehört und wir dürfen die nicht nutzen, obwohl der alte Zaun der drauf steht so angebracht ist das er zu unserem Grundstück gehört.
21.9.2019
von Rechtsanwalt Gero Geißlreiter
Mein Nachbar hat an der Grenze eine Garage errichtet.

| 1.2.2016
Der Nachbar liegt wie wir direkt an der kanalführenden Straße an. ... Der Nachbar verhält sich abwartend, obwohl er weiß, daß wir in ca. 3 Monaten mit unserem Bau beginnen möchten und die Entfernung der Leitung aufgrund der offensichtlichen Führung quer durch unser Baufenster Voraussetzung für den Baubeginn ist. Für den Fall daß wir die Leitung entfernen hat er mit dem Anwalt gedroht. 1)Kann ich die Entfernung der Leitung verlangen bzw. selbst veranlassen, da keine Grunddienstbarkeit besteht,wenn ja, was wäre eine angemessene Frist 2)Kann sich mein Nachbar auf ein Notleitungsrecht berufen und eine Umleitung durch unser Grundstück verlangen, wenn er das Wasser nicht anderweitig los wird (Alternative wäre eine Leitung durch die gegenüberliegenden Seegrundstücke direkt in den See, was das Einverständnis anderer Nachbarn bedingen würde) oder muß der Abwasserzweckverband oder die Gemeinde ihm trotz Satzungszwang die Einleitung in den Schmutzwasserkanal genehmigen, da er direkt an der Straße anliegt?
6.10.2014
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Viele Tiefbauer wollen eine Sicherung von den Nachbarn haben, dass im Falle der Schädigung des Wurzelwerkes, keine Haftung gestellt wird. Die Nachbarn verweigern die Fällung des Baumes, und drohen den Bau zu Stoppen, wenn die Wurzel freigelegt werden. ... Frege 1: Kann der Nachbar uns die Fällung verweigern, ob wohl wir eine Baugenehmigung haben, und die Fällkosten dafür tragen würden?

| 17.6.2013
Diese Nachbarn haben später ihre alte Ligusterhecke entfernt und eine neue eingesetzt. ... Nun haben wir einen neuen Nachbarn bekommen. ... Gilt die auch für den neuen Nachbarn?

| 16.10.2009
Sehr geehrtes "frag-einen-anwalt.de"-Team, unsere Nachbarn (die Grundstücke sind in Baden-Württemberg) besitzen ein Haus mit Gartengrundstück, daß an unsere Grundstücksgrenze (PKW-Abstellplatz vor dem Haus) endet. Da die Grundstücke hintereinander (Nachbar oberhalb) an einem leichten Hang liegen, hat der Nachbar nun eine Stützmauer von ca. 1,80 m entlang seines Grundstücks (etwa 16,0 m) errichtet und seinen Garten bis zu seinem Haus hin mit Erde angeschüttet. ... Hierbei wird erklärt, daß eine Böschung an einer Mauer eine Schädigung des Nachbargrundstücks durch Absturz oder Bodenpressung bewirken kann und nicht auszuschliessen ist.
7.10.2012
Nun ist der linke Zaun (den eigentlich der Nachbar hätte einrichten/bauen sollen) defekt. ... Können wir den Nachbarn verpflichten einen kpl. neuen Zaun (auf "seiner" Seite) zu errichten?
1.3.2013
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Laut Nachbarn B wollte die Voreigentümerin vom Haus A den Maschendrahtzaun zum Nachbargarten abbauen, Nachbar B willigte ein. ... Kann Nachbar B vom A verlangen, dass er den Zaun wiederherstellt? Kann A vom Nachbar B verlangen, dass er den Zaun, dort wo notwendig, wieder herstellt?

| 27.4.2020
von Rechtsanwalt Krim.-Dir. a.D. Willy Burgmer
Unser Nachbar, wessen Grundstück aufgrund Hanglange unter unserem liegt, moniert nun, dass der Magnolienbaum Schatten in sein Esszimmer wirft. ... Mich würde interessieren, ob der Nachbar rechtlich das Fällen der Baums verlangen kann.
5.8.2015
von Rechtsanwalt Krim.-Dir. a.D. Willy Burgmer
Guten Tag, ich habe eine Frage zum Nachbarschaftsrecht in Rheinland Pfalz: Sachverhalt: Beim Bau unseres Hauses wurde die Grenz-Mauer des Nachbarn beschädigt.

| 26.5.2015
Sehr geehrte Damen und Herren, Ich bin seit einigen Jahren Miteigentümer einer WEG, bestehend aus zwei Parteien. Mir und einem anderen Herren. Auf dem Grundstück stehen mehrere Nebengebäude.
15.3.2014
Wir haben ein Haus gekauft wo unser Nachbar Wegerecht hat dass irgendwann mal eingetragen wurde weil es ein früher zusammen gehört hatte und die Familien die drin gelebt haben. ... Uns wäre es quasi egal wenn es nicht immer Stress mit den Nachbarn geben würde.
12.11.2018
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Nachbar rechts hat seit ca. 70 Jahren auf seinem Grundstück einen Holzzaun errichtet. ... Der Nachbar will den Zaun abreißen und verlangt von mir auf der rechten Grenze seite einen neuen Zaun auf meine Kosten zu errichten.
19.6.2009
von Rechtsanwalt Lars Liedtke
Der mittlere Nachbar hat eine längere Zufahrt zu seiner Garage da sein Haus nach hinten versetzt ist. Seine Einfahrt und die unsere (wir sind der rechte Nachbar) sind gepflastert und nicht durch eine gesonderte Bebauung / Bepflanzung getrennt. ... Unsere Frage hierzu : Ist der Nachbar hier im Recht, in dem er mir / uns strikt verbietet sein nicht eingefrideten Grund und Boden zu betreten?

| 20.4.2020
von Rechtsanwalt Gero Geißlreiter
Jedoch habe ich auf der anderen Seite einen Nachbarn, der jetzt schon von einem „Monstrum" als Bauwerk spricht und unterschwellig darauf aufmerksam machte, dass ich - wenn z.B. ... Kann ich die Terrasse auf Poolhöhe bis 2m an die Grenze ziehen und danach ein Beet mit Heckenbepflanzung (mit 1m Hecken Abstand zur Grenze) auf der gleichen Ebene anschließen, das wiederum bis 50cm an die Grenze geht und durch eine Stahlbeton Mauer den Hang zur Nachbarseite schützt und dann an der Grenze entlang den Hang hinauf auf 0 läuft? Interessant dabei ist, dass die gemeinsame Grenze am niedrigsten Punkt (170cm) deswegen so niedrig ist, weil der Nachbar vor etlichen Jahren ebenfalls eine Terrasse in den Hang gebaut hat und sein Weg nun an der Grenze entlang läuft, die von seiner Seite bereits mit einer 2m Hecke „dicht" ist.
23.7.2016
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Der Steinbruch ist im Eigentum des Nachbarn. ... Meine konkrete Fragestellung: Habe ich Anspruch darauf, dass der Nachbar durch bauliche Maßnahmen das weitere Abrutschen verhindert, oder muss ich einen weiteren Verlust einfach hinnehmen? ... Muss ich eine Frist einhalten um dem Nachbarn nachvollziehbar ( z.
123·5·7