Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

123 Ergebnisse für „kosten grundschuld vertrag“


| 9.3.2016
von Rechtsanwalt Jörg Klepsch
Bevor es jedoch zur Versteigerung im zweiten Termin kam, wurde die Wohnung durch notariellen Vertrag an einen Dritten frei verkauft und der Versteigerungstermin abgesagt. ... Meine Frage lautet: Muss ich nach dem zitierten Vertragstext erst die gesamte Belastung in Abtl. ... Für mich besteht deshalb eine große Unsicherheit in den Vertrag mit diesem Inhalt einzutreten.
3.1.2014
von Rechtsanwalt Jörg Klepsch
Zur Absicherung des Kredites war im Grundbuch eine Grundschuld zu Gunsten dieser Bank eingetragen. Jetzt möchten wir die Grundschuld von der der Bank auf mich als Privatperson übertragen lassen. Welche Schritte müssen hierfür in welcher Reihenfolge duchgeführt werden, welche Verträge bedürfen der Schriftform und ggf. der notariellen Beglaubigung und wer setzt sich idealerweise wann mit der derzeit in der Grundschuld begünstigten Bank in Kontakt?

| 14.3.2009
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Zur Zeit geplant ist eine Grundschuld wie folgt: Das Geld von B wird gemeinsam ausgegeben und als Grundschuld in Höhe von 50.000.- eingetragen. ... A und B glauben, dass bei der Grundschuldvariante ein Großteil des Risikos bei A liegt und fragen sich, ob dem so sei oder ob es eine bessere Lösung gibt. ... B (oder die Nachkommen) bei einem Eintrag ins Grundbuch an erster Stelle resp. einer Grundschuld und ließen sich Nachteile im notariellen Vertrag ausschalten??

| 28.4.2015
von Rechtsanwalt Thomas Henning
Die eingetragene Grundschuld auf dem Haus beläuft sich noch auf ca 100.000 Euro. ... (Der Vertrag wird vom Anwalt des Verkäufers aufgesetzt)? ... Kann die Bank (Grundschuld) den Verkauf verweigern?

| 22.7.2013
von Rechtsanwalt Lars Winkler
Mein Mann besitzt ein Haus, das mit einer Grundschuld belastet ist. ... Es wird nur im Notar-Vertrag festgehalten, dass ich mich an den Raten beteilige. Was ist dann mit der Grundschuld?
23.10.2014
von Rechtsanwältin Liubov Zelinskij-Zunik
(Laut Bürgen(jetz Gläubiger) gab es eine Abtretung der Grundschuld. ... Laut Abtretungsurkunde wurde die Grundschuld ende September diesen Jahres von der Bank an den Bürgen abgetreten. ... Somit wurde also keine Grundschuld mit Brief an den Bürgen (jetzt Gläubiger) abgetreten, so dass die Wirksamkeit der Abtretung von der Eintragung im Grundbuch abhängt.
13.10.2016
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Im Grundbuch sind zwei offene Grundschulden eingetragen: 115,000 DM (1988) und 35,000 DM (1998). ... Es ist vermerkt, dass das Darlehen als Ablösung eines Hypothekendarlehens, lautend auf meine verstorbene Mutter, dient und über die Grundschulden abgesichert ist. ... Im Verhältnis zum geschätzten Verkehrswert sind die Schulden hoch; es stehen in absehbarer Zeit große Investitionen an (Dach ist 30 Jahre alt, Fenster ebenfalls, Kanalsanierung etc) und A. lässt erkennen dass er erwartet dass wir die Kosten tragen.

| 18.11.2013
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Der Notar hat uns jetzt den Entwurf des Kaufvertrags zugeschickt in dem es lautet: Grundpfandrechte: EUR 180.000: Grundschuld ohne Brief für die (Name einer Bank) Verstehe ich das richtig, dass die Eigentumswohnung (die selbst 180.000 Euro kosten soll) noch in voller Höhe mit einer Grundschuld belastet ist? Kann meine Bank dann überhaupt noch eine Grundschuld aufnehmen für diese Wohnung? Und bedeutet das, dass die Bank, für die die Grundschuld eingetragen ist, in meine Wohnung vollstrecken kann, wenn der Verkäufer seine Schuld bei dieser Bank nicht tilgt?
30.1.2014
Für die Sicherung des Darlehens wird eine Grundschuld eingetragen und zwar im 3. ... Die beiden Banken (vorrangige Grundschulden) erteilen dem Notar die Löschungsbewilligungen. ... D möchte jedoch nach Zahlung auf die vorrangig im Grundbuch eingetragenen Grundschulden die Löschung dieser Grundschulden, um sodann über eine erstrangige Grundschuld zu verfügen.

| 8.2.2017
von Rechtsanwalt Lars Winkler
Auf der Wohnung ist noch eine Grundschuld eingetragen, die gelöscht werden soll. ... Hier liegt das Problem: Die Bank hat dem Verkäufer einen entsprechenden Vertrag zugestellt. ... Besser wäre sicher ein Text gewesen, wie ich ihn in einem anderen Vertrag gefunden habe: „Der Verkäufer ist verpflichtet, den Vertragsbesitz unverzüglich von den nicht übernommenen Belastungen freizustellen."
8.8.2014
von Rechtsanwalt Robert Weber
Folgender Fall: A ist EIgentümer einer Immobilie (Gründstück+Haus), welche er an seine Tochter B verschenken will, abzüglich einer Grundschuld, die wie folgt in Abteilung III des Grundbuchs eingetragen ist: "80.000 EUR Buch-Grundschuld für A. ... Im Schenkungsvertrag steht "Die Grundschuld bleibt erhalten. ... Unter welchen Umständen kann sie die Grundschuld löschen lassen?
5.5.2016
von Rechtsanwältin Daniela Désirée Fritsch
Dies gilt auch schon vor der Eintragung der GRundschuld im Grundbuch und vor der Vollstreckung in das belastete Grundeigentum sowie für den Fall des Erlöschens des GRundschuld im Zwangsvollstreckungsverfahren hinsichtlich des Betrasges (Kapital, Zinsen, Nebenleistungen, Kosten der dinglichen Rechtsverfolgung gemäß § 1118 BGB), mit welchem die Gläubigerin hierbei ausgefallen ist. ... Aus der unter Nummer 1 bestellten GRundschuld und über der übernommennen persönlichen Haftung darf sich die Gläubigerin nur einmal in Höhe des Betrags der Grundschuld nebst Zinsen, Nebenleistungen und kosten der dinglichen REchtsverfolgung gemäß § 1118 BGB befriedigen .... ... Der maximale Betrag, was die Bank jemals vollstrecken kann ist die Grundschuldhöhe oder Restschulden zzgl Zinsen und sonstige Kosten, dh evtl mehr als die Grundschuld?

| 29.1.2011
Über eine Grundschuld in Höhe von 6.091,53 EUR ist im Grundbuch das Nutzungsrecht für das jeweilige Mitglied abgesichert. ... Fragen: - muss die Grundschuld vom Käufer der Immobilie getragen werden?
6.2.2019
| 50,00 €
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Zu dem Bargebot musste ich auch 2 Grundschulden übernehmen. Die 1.Bank hat mir nach telefonischer Kontaktaufnahme, nach dem Versteigerungstermin, den zu zahlenden Betrag genannt ( Grundschuld zzgl. im Grundbuch eingetragene Zinsen ). ... Bank hat mir ebenfalls nach telefonischer Kontaktaufnahme, nach dem Versteigerungstermin,mitgeteilt, es handele sich hier bei der eingetragenen Grundschuld lediglich um eine zusätzliche dingliche Absicherung für eine auf ein anderes Objekt besicherte finanzierte Immobilie.

| 19.7.2011
von Rechtsanwalt Sascha Lembcke
Der Verkäufer verpflichtet sich, bei der Bestellung vollstreckbarer (§ 800 ZPO) Grundschulden zugunsten deutscher Kreditinstitute als derzeitiger Eigentümer mitzuwirken. ... Ab diesem Zeitpunkt gelten sie für und gegen den Käufer als neuen Sicherungsgeber. b) Zahlungsanweisung Soweit der Kaufpreis nicht anderweitig zur Freistellung des verkauften Grundbesitzes von eingetragenen Belastungen zu verwenden ist, sind Zahlungen gem. a) zu leisten auf das Konto des Verkäufers. c) Persönliche Zahlungspflichten, Kosten Der Verkäufer übernimmt im Zusammenhang mit der Grundschuldbestellung keinerlei persönliche Zahlungspflichten. Der Käufer verpflichtet sich, den Verkäufer von allen Kosten und sonstigen Folgen der Grundschuldbestellung freizustellen. d) Fortbestand der Grundschuld Die bestellte Grundschuld darf auch nach der Eigentumsumschreibung auf den Käufer bestehen bleiben.
15.7.2009
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Guten Tag, meine Mutter hat mir im Rahmen einer Schenkung eine belastete (Grundschuld) Immobilie übertragen.

| 15.11.2016
von Rechtsanwalt Heiko Tautorus
Der Pachtvertrag wurde beim Notar von mir eingesehen und in der Urkunde zum Erbbaurecht heißt es: "der Käufer tritt mit Rechte und Pflichten in den bestehenden Vertrag ein..." ... Nach Abwägung aller Vor- und Nachteile uns aber entschlossen den Vertrag nicht zu unterschreiben. ... Ich habe dem Eigentümer den Vorschlag gemacht den Vertrag zu den Konditionen meines Vorgängers zu bedienen.

| 7.1.2017
von Rechtsanwältin Liubov Zelinskij-Zunik
Dieser wurde bei Abschluss des Kreditvertrages mit einer Grundschuld in Höhe der gesamten Kreditsumme auf ein anderes Grundstück gesichert. ... Dieser wurde mit einer Grundschuld auf meine Eigentumswohnung iHv 150T gesichert. ... Die Frage ist, ob die Bank die Löschung der GS aus dem GB meiner Wohnunh selbst dann noch verweigern kann, wenn die Grundschuld iHv 150T durch den Wohnungsverkauf vollständig abgelöst wird.
123·5·7