Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

7 Ergebnisse für „kauf vorkaufsrecht grunderwerbssteuer“

9.2.2015
819 Aufrufe
Wir haben nun mit dem Verkäufer einen Mietvertrag unterschrieben, wollen gleichzeitig aber von einem Notar ein Vorkaufsrecht im Grundbuch eintragen lassen. ... Oder erst nach Kauf des Hauses? Auf welchen Betrag würde dann die Grunderwerbssteuer anfallen?
19.12.2016
214 Aufrufe
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Jetzt möchte ich die Wohnung kaufen was aber wohl nicht geht, da nur meine Eltern das Vorkaufsrecht ausüben können. Meine Eltern wollen das ich diese auch kaufe etc. ... Ist es möglich wenn meine Mutter das Vorkaufsrecht ausübt und ich quasi anstelle von meinem Vater oder die Wohnung offiziell mit meiner Mutter zusammen kaufe um so in das Grundbuch mit eingetragen zu werden - ohne extra Kosten im Nachhinein etc. von wegen die Wohnung später auf mich zu übertragen und wir somit einmal Grunderwerbssteuer bezahlen müssen.
14.12.2015
445 Aufrufe
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Vor 3 Monaten hat er mir nun eröffnet, das mein Vermieter beabsichtige, Ende des Jahres das Haus zu verkaufen und mir angeboten, im Rahmen meines Vorkaufsrechts das Haus zu kaufen. ... Als Hausverwalter ist er ja vom Vermieter angestellt, wird hierfür honoriert und muss mich im Auftrag des Vermieters über mein Vorkaufsrecht informieren.
26.1.2011
3365 Aufrufe
Ich bitte Sie zu prüfen, ob Sie von Ihrem Vorkaufsrecht gebrauch machen werden. ... Der Käufer trägt auch die anfallende Grunderwerbssteuer. ... Kostenrechnung a) Kaufpreis ca. 10000 € b) Vermittlungsprovision ca 380 € c) 19% MwSt ca 70 € Notargebühren ca 250 € Da mein Vorkaufsrecht aber auf eine Teilfläche des Flurstücks 10 beschränkt ist, (der Käufer aber das gesammte Flurstück 10 nehmen würde ), werden bei der Ausübung des Vorkaufsrechts noch Vermessungskosten wegen der Teilung entstehen.

| 17.12.2008
1984 Aufrufe
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Hätte die Stadt nicht ihr Vorkaufsrecht ausüben müssen, wenn sie ohnehin weiß, daß sie kaufen will/muß? Ist die Stadt nun zum Ankauf zu "Vorkaufsrecht-Preisen" verpflichtet? ... Schließlich habe ich Maklercourtage und Grunderwerbssteuer auch auf die Straßenflächen bezahlt.
27.10.2012
678 Aufrufe
von Rechtsanwalt Heiko Tautorus
Der Käufer kauft den Vertragsgegenstand wie er liegt und steht. ... Unter Hinweise steht noch; das ein Unbedenklichkeitsbescheinigung nach GrErwStG besteht und ein Vorkaufsrechtsnegativzeugnis was versteht man darunter und haben wir die Möglichkeit Ihm zum Kostenübernahme zu überzeugen?
1