Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

66 Ergebnisse für „immobilie grundbuch schenkung verkaufen“


| 13.11.2014
von Rechtsanwalt Michael Pilarski
Mein ex Mann hat seine Immobilie auf ex Lebensgefährtin übertragen. ... Geld hat die Lebensgefährtin genommen und die Hälfte davon in die Renovierung des Hauses, die der Verkäufer durchgeführt hat verwendet. ... Denn nach seiner Aussage sollte er mit Grundschuld über 180.000 im Grundbuch stehen Oder Variante 2: Verdeckte Schenkung, Anfechtung wegen Verarmung?

| 12.4.2018
von Rechtsanwalt Andreas Wehle
Alle Wohnungen sind separat im Grundbuch eingetragen. ... Jetzt soll die Immobilie verkauft werden. ... Der Wert der Schenkung wäre unter 500t und wäre auch in unserem Ansässigkeitsstaat steuerfrei.
16.1.2012
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Meine Eltern haben beide lebenslanges Wohnrecht für ihre Wohnung im Wohnhaus und lebenslanges Nutzungsrest für den Rest der Immobilie. Das ist im Grundbuch so eingetragen. ... Meine Fragen: War das rechtens, dass meine Schwester das Grundstück verkaufen konnte, ohne meine Eltern zu informieren?

| 14.2.2018
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Da wir ja nun doch etwas älter geworden sind, würden wir dies gern abschließend für uns regeln und tragen wir uns darum mit dem Gedanken, 2 Wohnungen zu verkaufen, um die noch offenen Forderungen komplett ablösen zu können. Meine erste Frage wäre, sehen wir es richtig, dass wir ab Juli 2019 ( 10 Jahre nach Kauf) verkaufen können, ohne dann noch der so genannten Spekulationssteuer zu unterliegen? ... Eine Schenkungssteuer dürfte nicht anfallen, da der Verkehrswert der Wohnung bei ca. 300.000 Euro liegt.

| 9.3.2015
von Rechtsanwalt Thomas Henning
Wir haben uns jetzt entschlossen, unserem Sohn die von uns bewohnte Wohnung (100 qm) zu verkaufen. ... Für beide Wohnungen besteht ein im Grundbuch eingetragenes Vorkaufsrecht meines Bruders.
15.1.2016
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Hallo, ich habe eine Frage bezüglich eines eingetragenen Vorkaufsrechts einer Immobilie: Es geht um die Übernahme der Immobilie meiner Mutter. ... Das Problem hierbei ist, dass im Jahre 2009 das Grundstück geteilt wurde und der Käufer der ersten Hälfte sich ein dingliches Vorkaufsrecht auf die zweite Hälfte hat zusichern lassen und dies auch im Grundbuch eingetragen ist. ... Neben seinem Vorkaufsrecht ist im Grundbuch noch ein unentgeltliches Dauerwohnrecht zu meinen Gunsten eingetragen, jedoch ist diese Eintragung erst nach der Eintragung des Vorkaufsrechtes erfolgt.

| 8.6.2013
von Rechtsanwalt Sebastian Scharrer
Die Eintragung von Besitzübergang und Wohnrecht ins Grundbuch erfolgte zeitgleich. Nun behaupten die Erben, dass durch den etwas niedrigeren Kaufpreis eine verdeckte Schenkung vorliegt und fordern, dass der Kaufvertrag aufgehoben wird. Zum Zeitpunkt des Kaufes wäre es möglicherweise als gemischte Schenkung anzusehen gewesen.

| 11.5.2010
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Im BGB steht, dass in einem solchen Fall der Wert der Schenkung zum Zeitpunkt der Zuwendung zu berücksichtigen ist. ... Außer dem Nießbrauch ist in Abteilung 2 des Grundbuches auch die Last einer Rückeigentumsvormerkung eingetragen, für den Fall, dass der Eigentümer (also ich) vor den Nießbrauchberechtigten ( Vater und Mutter) stirbt. ... (eine solche Immobilie wäre kaum, bzw. nur mit hohen Abschlägen zu verkaufen) Die WertR 2006 geht auf Eigentumsvormerkungen als wertmindernde Belastung nicht explizit ein.
19.11.2017
von Rechtsanwalt Dr. Andreas Neumann
Wir haben jedoch unterschiedliches Eigenkapital welches wir in die Immobilie einbringen. Im Grundbuch wollen wir jeweils zu 50% stehen. ... Bei einem potenziellen Verkauf, sollen die Eigenkapitalanteile ausgezahlt und der Rest hälftig geteilt werden.
5.3.2014
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Hallo, folgender Fall: Der Stiefvater meiner Frau möchte sein Haus an uns verkaufen. ... Ist ein Verkauf unter Wert möglich? ... D.h. ist das dann eine teilweise Schenkung?
2.10.2016
von Rechtsanwältin Daniela Désirée Fritsch
Die Verkäuferin möchte aber im Grundbuch ein sogenanntes Vorkaufsrecht für sich selbst eingetragen haben; sprich sollte jemand seinen Teil verkaufen, so kann er zum gleichen Preis des Käufers einspringen. Greift dieses Vorkaufrecht auch wenn mein Partner, mit dem ich das Haus zusammen erworben habe, seinen Anteil am Gesamteigentum an mich verkaufen würde? ... Oder löst die Übertragung von Anteilen am Gesamteigentum an einen Miteigentümer kein Vorkaufsrecht aus, da dies kein Verkauf an Dritte ist?
1.8.2019
| 57,00 €
von Notarin und Rechtsanwältin Anja Holzapfel
Dies soll in Abt.2 Grundbuch eingetragen werden. ... Was ist wenn ich das Objekt irgendwann beleihen oder verkaufen möchte, ist dies ohne Zustimmung des Schenkers möglich? ... Wie lange bleibt Punkt A im Grundbuch vermerkt und was passiert im Falle einer späteren Erbschaft (ich bin später kein Alleinerbe des restlichen Vermögens), könnte meine Schwester mir u.U. die Immobilie strittig machen?
13.2.2019
| 55,00 €
von Rechtsanwalt Thomas Henning
Um meiner Freundin Sicherheit zu geben, (weitere größere Investition steht an) möchte ich ein Schriftstück aufsetzten womit ich mich also verpflichte „mich komplett aus der Immobilie zu halten" und das obwohl im im Grundbuch stehe (bzw. laut Bank stehen muss). Soweit komme ich erst mal nicht aus dem Grundbuch raus. Wir dachten auch an eine Schenkung oder etwas wie einen Verkauf, allerdings ist die anfallende (Schenkungs)steuer sehr hoch.
21.7.2016
von Rechtsanwalt Torsten Vogel
Dafür wollten sie mit jeweils 25% im Grundbuch stehen. Nun stehen seine Eltern zu jeweils 25% im Grundbuch und mein Mann mit 50%. ... Gibt es denn überhaupt eine Möglichkeit, seine Eltern aus dem Grundbuch zu nehmen?
1.2.2017
von Rechtsanwalt Andreas Wehle
Einer dieser Eigentümer würde meiner Frau und mir einen Anteil (d.h. eine Grundstückfläche) überlassen (verkaufen oder schenken). ... Beim Thema Schenkung würde die Steuerklasse 3 zutreffen, es besteht kein Verwandtschaftsverhältnis - d.h. ... Beim Thema Verkauf kann sicher kein beliebiger Wert gewählt werden, da das Finanzamt wahrscheinlich von einer Teilschenkung ausgehen könnte.

| 12.6.2012
von Rechtsanwalt Peter Dratwa
Im Rahmen meines Testaments wollte ich meiner Mutter für den Fall meines vorzeitigen Ablebens das Wohnrecht nach § 1093 BGB einräumen, der Notar riet mir aber, dies gleich ins Grundbuch eintragen zu lassen, da dies eine größere Rechtssicherheit biete. ... Meine Frage ist nun, inwieweit das Wohnrecht, welches ihr in Form der Schenkung zugegangen ist, durch Rückziehung der Schenkung aufgrund groben Undanks (Nebenkosten gekürzt, Hausordnung missachtet, Pflanzen in meinem Eigentum entweder einfach herausgerissen oder mit Gift übergossen usw.) wieder entzogen werden kann? Ich habe in einem Leitsatz des BGH gelesen, dass das Wohnrecht nach § 1093 BGB juristisch gesehen keine Schenkung sei, sondern eine Leihe.
7.2.2018
von Rechtsanwalt Lars Winkler
Dieses Vorkaufsrecht ist im Grundbuch nicht eingetragen sondern nur in der Scheidungsvolgenvereinbarung. Ich würde jetzt gerne eine der Wohnungen an meinen Bruder verkaufen zu einem nidriegeren Preis, mein Ex-Mann möchte aber von dem Vorkaufsrecht gebraucht machen. ... Kann ich nicht eine Schenkung an meinen Neffen (Sohn meines Bruders) vornehmen?
18.5.2015
Ist ein Verkauf eines Miteigentumsanteils rechtlich möglich? ... Aus der Eintragung ins Grundbuch schließe ich, dass die andere Partei lediglich ein Vorkaufsrecht hat. ... Ebenfalls von Interesse wäre eine Antwort auf folgende Frage: Bedürfte die Schenkung des Miteigentumsanteils von G an einen Dritten der Zustimmung der Erbengemeinschaft?
123·4