Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

16 Ergebnisse für „haus grundbuch vertrag zugewinnausgleich“

18.2.2019
| 45,00 €
von Rechtsanwalt Robert Weber
Meine Frau und ich werden ein Haus kaufen. ... Es macht ja dann keinen Sinn, das Haus auf mich und meine Frau 50% zu 50% ins Grundbuch eintragen zu lassen. ... Oder wird das unabhängig von dem Grundbuch über den Zugewinnausgleich geregelt?

| 25.11.2008
von Rechtsanwältin Karin Plewe
.- belastetes) Haus. ... ins Grundbuch I eingetragen. Frage: Welche Vor- oder Nachteile ergäben sich für die Varianten Grundbuch I und Grundschuld für wen und ließen sich Nachteile im notariellen Vertrag ausschalten?
29.3.2017
von Rechtsanwältin Karin Plewe
Ist sowas über das Grundbuch möglich oder benötigt man einen Ehevertrag? Oder ist gar nichts nötig, weil das Geld von vor der Ehe ist und daher das davon finanzierte Haus eh "meins" ist, auch wenn Sie mit im Grundbuch steht? Falls ein Ehevertrag notwendig ist, kann für diesen einfachen Fall der Vertrag auch selbst aufgesetzt werden?

| 15.2.2016
von Rechtsanwalt Lars Winkler
Guten Abend, folgende Ausgangssituation: - meine Frau und ich lassen uns leider scheiden - wir haben eine gemeinsame Tochter (6 Jahre alt) - weder meine Frau noch ich haben weitere Kinder aus vorherigen Beziehungen - wir sind beide auch zum ersten Mal verheiratet - vor einem Jahr ein Haus gekauft, stehen je zu 50% im Grundbuch und sind beide Kreditnehmer (Zinsbindung noch noch 9 Jahre) - meine Frau möchte nicht im Haus bleiben sondern ausziehen - ich verbleibe im Haus und möchte sie auszahlen - alle weiteren Kreditraten/Instandhaltungsmaßnahmen u.s.w. trage ich zu 100% - wir trennen uns im Guten, für uns beide ist unsere Tochter das Wichtigste auf der Welt, wir haben jedoch beide auch Befürchtungen... ... Sie möchte daher eigentlich im Grundbuch als Eigentümer mit drin stehen bleiben um sicher zu stellen, dass unserer Tochter eben keine Nachteile erwachsen. meine Befürchtung: - bleibt meine Frau im Grundbuch mit drin, so kann sie theoretisch jederzeit den Verkauf des Hauses fordern. ... Wenn ich sie nun jedoch auszahle, alle weiteren Kreditkosten und Instandhaltungen bezahle, so möchte ich auch allein im Grundbuch stehen und nicht Gefahr laufen, dass das Haus zwangsversteigert wird.
15.11.2018
von Rechtsanwältin Karin Plewe
Welcher Teil vom Haus gehört dann wem? Überlegungen: Meine erste Überlegung war, dass ich die Hälfte vom Haus vor der Ehe abkaufen, damit genau klar ist, wer welchen Teil mit in die Ehe eingebracht hat und wir beide mit 50 % im Grundbuch stehen. ... Nun denke ich, dass wir einfach heiraten können und ich das Geld zahle ohne mich ins Grundbuch eintragen zu lassen.
11.5.2017
von Rechtsanwalt Dr. Tim Greenawalt
Hallo, meine Freundin und ich sind seit 4 Jahren ein Paar und überlegen ein Haus zu bauen. ... Was würde bei einer Hochzeit nach dem Hausbau mit diesem Vertrag passieren? ... Wäre es mit dieser Zielsetzung sinnvoll, vor dem Hausbau zu heiraten?

| 20.1.2010
Im Grundbuch wurde ich als alleiniger Eigentümer des Grundstückes eingetragen. ... Hat der Umstand, dass das Grundstück nur auf meinen Namen im Grundbuch eingetragen ist Einfluß auf die Berechnung des Zugewinns? Oder wird der ermittelte Werde des jetzigen Hauses mit Grundstück einfach durch 2 geteilt.
5.11.2019
| 57,00 €
von Rechtsanwalt Dennis Meivogel
Im Grundbuch wird 50/50 eingetragen. Aber tatsächlich am Haus gezahlt hätte man sobald es abgezahlt ist 66,66% / 33,33%. 1. ... Sollte eine andere Aufteilung im Grundbuch eingetragen werden?
18.10.2019
| 70,00 €
von Rechtsanwalt Roger Neumann
Nun überlegen wir, uns beide ins Grundbuch eintragen zu lassen, jedoch nicht mit 1/2 ideellem Miteigentumsanteil, sondern SIE zu 84% und ER zu 16%. ... Unsere Frage ist also, wie im Falle einer Zugewinngemeinschaft vs. im Falle von Gütertrennung mit der Immobilie verfahren werden würde, wenn SIE das Eigenkapital von 440TEUR mit in die Ehe gebracht hat und ER zu nur 16% im Grundbuch steht.

| 28.6.2013
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Der Insolvenzverwalter meines ehemaligen Auftraggebers ( Vertrag als freier Mitarbeiter im Anschluss an einen befristeten Arbeitsvertrag ) verlangt Rückzahlung von zu Unrecht erhaltenen Honoraren. ... Kann eine Zwangseintragung im Grundbuch erfolgen? ... Ganz allgemein: hat ein Insolvenzverwalter nicht auch im Interesse der Gläubiger die Pflicht, einer Einigung auf Bais des wirtschaftlich Machbaren zuzustimmen statt rücksichtslos Vollstreckung zu betreiben, wenn absehbar ist, dass a) eine Lohnpfändung die sofortige Kündigung des (bis Mitte 2014 befristeten) Arbeitsverhältnisses bedeutet und damit einer wirtschaftlichen Lösung die Grundlage entzogen wird ( ich bin über 60 ) und b) die Darlehensverträge für das Haus vermutlich bei Bekanntwerden umgehend durch die Bank gekündigt werden?

| 18.3.2016
von Rechtsanwalt Alex Park
Mein Mann besitzt ein Gebäude und wir besitzen ein gemeinsames Haus. ... Bei der Wertermittlung zum Zugewinn rechnet mein Mann den Wert unseres Hauses, gekauft für 150 mit 400 K heute und das Gewerbe, gekauft für ca 1 Mio , Wert heute ca. 3 Mio mit dem damaligen Preis.
27.9.2017
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
Dieser Betrieb läuft auf meinen Vater (alleine im Grundbuch). ... Mein Vater ist bereit, dass ich mit im Grundbuch nur für den Hof, nicht für das Land als Miteigentümer eingetragen werden. ... In den Fällen von a) und b) würde sie nicht im Haus bleiben, sondern dies wieder verlassen.

| 31.5.2017
von Rechtsanwalt Pascal Gratieux
Im Grundbuch werde nur ich, nicht meine Frau, stehen, so dass (nehme ich an), der Grundstücksanteil nur meinem Vermögen als Zuwachs zuzurechnen wäre. c)Ein Bruder ist verheiratet, 1 Kind, gesetzlicher Güterstand der Zugewinngemeinschaft. ... Darin soll geregelt sein, dass die Grundstücksanteile selbst sowie ein künftiger Vermögenszuwachs durch Wertsteigerung im Falle einer Scheidung beim Zugewinnausgleich nicht berücksichtigt werden. Auf diese Weise will er verhindern, dass ein Miteigentümer zum Verkauf seines Anteils gezwungen werden kann, um Ausgleichsansprüchen nachkommen zu können. g)Ich dagegen habe die Vermutung, dass ein solcher Ehevertrag kein wirksamer Schutz ist, weil es möglicherweise Gesetze gibt, die den Vertrag brechen könnten.

| 25.1.2017
von Notarin und Rechtsanwältin Anja Holzapfel
Wir haben beide zusammen eine 4-Zimmer Wohnung gekauft,beide zu 50% im Grundbuch, beide in der Haftung (bin mir darüber im klaren!) ... Das Reihenhaus wird auf mich laufen, dass heißt Notartermin, Frau geht aus dem Grundbuch, Schuldhaftentlassung werde ich bei der Bank beantragen. ... Gibt es eine Lösung, z.B. später durch eine Revalutierung an das Geld zu kommen und ich gehe komplett nachträglich aus dem Grundbuch heraus?
15.3.2012
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Im Grundbuch sind wir je zu 1/2 Anteil eingetragen.
1