Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

12 Ergebnisse für „grundstückskauf maklerprovision“

23.4.2009
Sehr geehrter Damen und Herren, Meine Frage bezieht sich auf die Fälligkeit einer Maklerprovision beim Kauf eines Grundstücks von einer Erbengemeinschaft in welcher mehrere Nachlassgerichte in Vertretung Verstorbener handeln. Im Notarvertrag finden sich zwei Klauseln: XI Maklerprovision: Der Vertrag ist durch ... zustande gekommen.

| 5.12.2011
von Rechtsanwalt Thomas Krause
Nun die grosse Frage: müssen wir trotzdem die Maklerprovision bezahlen, da ein Vertrag zwischen Verkäufer und Makler besteht?
10.11.2009
Wir haben bei einem Immobilienmakler nach einem Grundstück für eine Eigenheimbebauung angefragt. Er zeigte uns ein Grundstück, das aus mehreren Flurstücken besteht und ließ sich die Provisionsbestätigung unterschreiben. Wir haben Interesse an dem Grundstück bekundet und um weitere Informationen dazu gebeten.
14.4.2013
Wir haben ein Grundstück, mit der Absicht, es mit einem Einfamilienhaus zu bebauen, über einen Makler erworben. Im Exposé war von einem Baugrundstück die Rede, ebenso in der Notarurkunde für den Kauf. Nun wird uns die Baugenehmigung verweigert, weil das Grundstück den Mindestabstand für gesundes Wohnen zu einem landwirtschaftlichen Betrieb unterschreitet.

| 14.2.2017
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Ende 2015 habe ich ein altes Gewerbeobjekt gekauft. Nach der Besichtigung verlangte der Makler € 521,55 für eine Reservierungsvereinbarung. Diese Kosten sollten mit der Maklercourtage im Fall des Kaufs verrechnet werden.
19.1.2014
von Rechtsanwalt Philipp Wendel
Sehr geehrter Herr Anwalt, meine Frage bezieht sich auf die Maklerprovision und der Sachverhalt stellt sich wir folgt dar. ... Nach langer Überlegung haben wir uns entschieden, das Grundstück zum erhöhten Preis zu kaufen, hatten jedoch nicht mehr die Möglichkeit direkt mit dem Eigentümer dem Grundstückskaufvertrag zu vereinbaren. ... Ist es korrekt, obwohl wir Erstkontakt mit schriftlichen Kaufpreisangebot in Höhe von 60.000,00€ hatten, das die volle Maklerprovision gezahlt werden muss ???
11.3.2012
Es geht um einen Grundstückskauf.

| 26.12.2008
Die Maklerprovision war gemäßt Anzeige auf den Gesamtpreis des Projekts (privates Grundstück + Neubau durch Generalunternehmer) fällig. Nach Abschluss des Grundstückskaufvertrags (von Privat) und des General-Unternehmervertrags mit der Baugesellschaft Ende 2007 wurden die Provisionsrechnungen Anfang 2008 ausgestellt und bezahlt.
14.6.2015
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Wie verhält es sich jetzt mit der Maklerprovision?

| 26.1.2015
Soll bzw. muss ich die Maklerprovision unter diesen Umständen zahlen?
28.6.2016
von Rechtsanwalt Lars Winkler
Sehr geehrte Damen und Herren, vor ca. 4 Wochen haben wir ein Grundstück bei einem Bauunternehmen vertraglich reserviert und haben ebenfalls EUR2.000,00 angezahlt. Leider konnten wir die erste Baukostenberechnung mit unserer Bank nicht finanzieren. Nach Rücksprache mit dem Bauunternehmen, konnten wir das Finanzierungsvolumen reduzieren und sind wieder an unsere Bank herangetreten. - Die zweite Finanzierungsanfrage zog sich leider zwei Wochen hin, wurde dann aber positiv abgeschlossen.
1