Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

492 Ergebnisse für „grundstück haus grundbuch kaufvertrag“


| 22.12.2014
von Rechtsanwältin Liubov Zelinskij-Zunik
Auf diesem Grundstück steht ein Haus mit Bestandsschutz und auf dem Grundstück lastet ein Überwegungsrecht für das dahinter liegendes Grundstück C. ... Bei einer späteren Einsicht ins Grundbuch und den bei der Grundlast genannten Kaufvertrag für das abgeteilte Grundstück C stellte ich fest, dass das Wegerecht doch vorsah, dass der Weg in einem befahrbaren Zustand zu erhalten sei und, dass den Eigentümern das Recht eingeräumt wurde, die Toilette des Hauses auf meinem jetzigen Grundstück zu nutzen. ... Auf meinem Grundstück steht ein Haus, das aus dem Jahr 1929 stammt.

| 29.3.2009
von Rechtsanwalt Lars Liedtke
Grundbuch das Grundstück nur diese Größe besitzt. ... Das Haus auf dem Grundstück wurde 1928 von unserem Opa gebaut, 1994 von mir um- und ausgebaut, immer im Glauben, das Grundstück wäre meines. ... Grundbuch noch gehört stimmt zwar mit uns überein, daß sein Vater das grundstück mal verkauft hätte, aber leider ist dieses Geschäft nie rechtskräftig eingetragen worden.
25.9.2013
von Rechtsanwalt Michael Pilarski
Das Flurstück(leeres Grundstück) wurde bis zum Kauf zusammen mit dem benachbarten Flurstück(Grundstück&Haus) in einem Grundbuchblatt geführt. ... Jetzt soll das Grundstück verkauft werden. Das in Auftrag gegebene Gutachten, kommt zu dem Schluss, dass das erwähnte Haus des Nachbargrundstücks auf einer Fläche von ca. 20qm auf dem zu verkaufenden Grundstück liegt, also eine Überbauung vorliegt, was untem Strich eine Wertminderung von 10.000€ ausmacht.
16.4.2016
von Rechtsanwältin Daniela Désirée Fritsch
Ich weiss, dass das Haus vor der Sanierung Probleme mit Feuchtigkeit hatte. ... Übernahme/Löschung von im Grundbuch eingetragenen Rechten Bezüglich der in Abt. ... Der jeweilige Eigentümer des Flurstücks xx der Flur xx (dienendes Grundstück) räumt daher dem jeweiligen Eigentümer des Nachbargrundstücks Gemarkung Bad Bentheim Flur xx Flurstücke xx (herrschendes Grundstück) eine Grunddienstbarkeit (Leitungsrecht) folgenden Inhalts ein: Der jeweilige Eigentümer des herrschenden Grundstücks ist berechtigt, über das dienende Grundstück eine Gasleitung zum herrschenden Grundstück zu führen und zum Zwecke der Gasversorgung des Objektes xxx dauernd zu unterhalten.
11.11.2015
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Sehr geehrte Damen und Herren, ich beabsichtige, ein Grundstück zu kaufen. ... In den Grundbüchern sind diese beiden Flurgrundstücke ebenfalls als Verkehrsflächen ausgewiesen. ... Ein Wegerecht ist weder in "meinem" Grundbuch, noch in denen der Nachbargrundstücke eingetragen.

| 3.6.2016
von Rechtsanwältin Daniela Désirée Fritsch
Ich besitze mit meinem Ex-Partner zusammen ein Haus, das Haus ist geteilt in Büro (gehört mir) und Wohnung (gehört uns beiden anteilig). Im Grundbuch ist die Teilung jedoch nicht eingetragen, d.h. ihm gehören 361/1000, mir der Rest. ... Und: woraus darf der Notar die Gebühren für den Kaufvertrag berechnen?

| 20.6.2014
von Rechtsanwalt Thomas Henning
Im Grundbuch findet sich keine Eintragung dieser Belastung. ... Das Grundstück hat keinen Stromanschluss. Versorgt werden vermutlich anliegende Gartengrundstücke und einzeln stehende Häuser.

| 18.6.2014
von Rechtsanwalt Robert Weber
Der Kaufvertrag ist mit dem Hersteller abzuschliessen. Einen schriftlichen Pachtvertrag für das Grundstück habe ich noch nicht. ... Bin ich das Haus dann los?

| 1.6.2016
von Rechtsanwalt Robert Weber
Können wir die Immobilie nur gemeinsam kaufen und im Grundbuch gemeinsam eingetragen sein oder kann ich bzw. meine Frau die Immobilie alleine Kaufen und im Grundbuch auch alleine als Eigentümer stehen.

| 13.1.2014
Dieses Haus/Grundstück gehört der Frau des Verkäufers. ... Bei diesem stellte der Notar fest, daß die Schwiegermutter unseres Verkäufers 1995 dieses Grundstück mit dieser eingetragenen Dienstbarkeit im Kaufvertrag gekauft hat. ... Wie schon seit 1955 passierten weiterhin die Eigentümer oder Besucher des Hauses 47 ihr Grundstück.

| 7.3.2016
von Rechtsanwalt Jörg Klepsch
Bei der Unterzeichnung des Kaufvertrages haben wir eine beglaubigte Abschrift einer Urkunde bekommen, in der unser Bauträger die Grunddienstbarkeiten für unser Grundstück (und auch für die anderen Grundstücke des Bauprojektes der Reihenhausanlage) bestellt hat. ... Diese Grunddienstbarkeiten sind auch in unserem Grundbuch eingetragen. ... Nachdem nun unser Haus fertig ist und alle Leitungen verlegt sind, wollten wir den Garten unseres Grundstückes neben unserem Haus gestalten und dazu auch unseren "Seitenstreifen" zum Teil etwas erhöhen und dadurch für uns als Garten nutzbar machen.
17.3.2012
von Rechtsanwalt Markus Koerentz
Grundstück notariell erworben. ... Auch wurde im Kaufvertrag vereinbart "Sämtliche im Grundbuch in Abteilung III eingetragenen Belastungen werden im Zuge der Abwicklung dieses Kaufvertrags gelöscht, soweit bei ihrer Bestellung der Käufer nicht mitgewird hat". Der Kaufpreis wurde Zug um Zug nach Fertigstellung des Hauses bezahlt.

| 19.3.2010
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Im Jahr 2001 haben wir ein Grundstück mit angegebener Grösse von ca. 3500 qm erworben. Durch eigenes recherchieren haben wir herausgefunden, das unser Grundstück ca. 350 - 400 qm zu klein ist. ... Von älteren ansässigen Anwohner/Nachbarn wurde bestätigt, das diese Strasse damals nicht existierte und das dafür genutze Grundstück zu unserem gehörte.

| 23.2.2011
Ich habe ein Grundstück gekauft, der Kaufpreis ist bezahlt, die Auflassungsvormerkung ist eingetragen - es fehlt jetzt nur noch die Unbedenklichkeitsbescheinigung des Finanzamtes. ... Jetzt zur Frage: Wenn ich jetzt schon das Grundstück bebaue, wem gehört dann das Haus?

| 12.2.2015
von Rechtsanwalt Torsten Vogel
Hallo, wir haben von einem Notar den Kaufvertrag eines Hauses aufsetzen lassen (Wir wollen kaufen) Ich möchte nur, dass geprüft wird, ob alles soweit Standart ist und uns nicht extra benachteiligt.
20.12.2013
von Rechtsanwalt Peter Dratwa
Sehr geehrte damen und Herren, wir haben ein Grundstück erworben und im Kaufvertrag unter §12 Eigentumsverschaffungsvormerkung, Löschungen, Grunddienstbarkeit findet sich unter Punkt 3 folgender Text: (Text ist eingekürzt um nur die Fakten darzustellen die Details sind nicht relevant für die Fragestellung) "Der Verkäufer bewilligt und beantragt, auf dem Kaufgegenstand die Eintragung einer Grunddienstbarkeit folgendes Inhaltes: Der jeweilige Eigentümer des Grundstückes .... ... Die Dienstbarkeit soll erstrangig in Abteilung 2 und im Rang noch vor zu bestehenden Grundpfandrechten gem. §.. dieses Vertrages eingetragen werden" Frage: Der Verkäufer hat schlichtweg vergessen vor Abschluss des Kaufvertrages diese Grunddienstbarkeit zu beantragen, uns zur Unterschrift vorzulegen und ins Grundbuch notariell eintragen zu lassen. Der Kauf ist seit nunmehr 24 Monaten abgeschlossen und das Grundstück vollständig in unseren Besitz übergegangen.

| 20.1.2010
Im Grundbuch wurde ich als alleiniger Eigentümer des Grundstückes eingetragen. ... Hat der Umstand, dass das Grundstück nur auf meinen Namen im Grundbuch eingetragen ist Einfluß auf die Berechnung des Zugewinns? Oder wird der ermittelte Werde des jetzigen Hauses mit Grundstück einfach durch 2 geteilt.

| 2.7.2017
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Eine andere Käuferin hat erfolgreich auf Rückabwicklung des Kaufvertrages geklagt.
123·5·10·15·20·25