Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

13 Ergebnisse für „grundbuch vorkaufsrecht verkäufer aufhebung“

23.11.2015
von Rechtsanwalt Thomas Henning
Jedoch gab es zur Wendezeit (1990 rum) einen Pächter auf diesem Grundstück, der sich ein Vorkaufsrecht ins Grundbuch eintragen lies. ... Nun steht der Herr aber immer noch mit dem Vorkaufsrecht im Grundbuch. Gibt es die Möglichkeit ihn dort auszutragen oder erlischt das Vorkaufsrecht mit Aufhebung des Pachtverhältnisses?
19.12.2016
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Mein Vater wird das Vorkaufsrecht nicht ausüben. Ist es möglich wenn meine Mutter das Vorkaufsrecht ausübt und ich quasi anstelle von meinem Vater oder die Wohnung offiziell mit meiner Mutter zusammen kaufe um so in das Grundbuch mit eingetragen zu werden - ohne extra Kosten im Nachhinein etc. von wegen die Wohnung später auf mich zu übertragen und wir somit einmal Grunderwerbssteuer bezahlen müssen. ... Und was sollte ich im Schreiben für die Ausübung des Vorkaufsrechtes schreiben?

| 28.1.2018
Mein vor 17 Jahren verstorbener Ehemann hat zu Lebzeiten ein Vorkaufsrecht an einem Gebäude erworben, dass damals seinem ehemaligen Praxispartner gehörte. Dieses Vorkaufsrecht sei an mich per Erbe übergegangen und der ehemalige Praxispartner möchte jetzt das Gebäude verkaufen und bittet mich auf einem formlosen Zettel, auf das Vorkaufsrecht zu verzichten. ... Ich möchte auf das Vorkaufsrecht verzichten.

| 18.6.2017
von Rechtsanwalt Dr. Andreas Neumann
Im Grundbuch wird der Erwerb - zu je 1/2 Anteil - vom Notar eingetragen. ... Wir möchten ein Ankauf,- und Vorkaufsrecht vom Notar dazu eingetragen bekommen. ... Der Verkäufer hat den Mietern (Erst,- und Einzigsterbezug) über den Verkauf informiert.
18.5.2015
Ist ein Verkauf eines Miteigentumsanteils rechtlich möglich? ... Aus der Eintragung ins Grundbuch schließe ich, dass die andere Partei lediglich ein Vorkaufsrecht hat. ... 3.Teilungsversteigerung Gemäß §749 II BGB<&#x2F;a> kann die Aufhebung der Gemeinschaft trotz eines entsprechenden Ausschlusses im Grundbuch bei Vorliegen eines wichtigen Grundes verlangt werden.
14.2.2013
von Rechtsanwalt Jürgen Vasel
Wir besitzen ein Grundstück, für das ein Vorkaufsrecht im Grundbuch eingetragen ist (1. ... Sollte der Kauf seinerseits nicht zustande kommen, würde das Vorkaufsrecht erlöschen. ... Ist es möglich, bzw. rechtens dem Vorkaufsberechtigten dieses Angebot zu unterbreiten ohne dass ein Drittkäufer beteiligt ist, mit der Konsequenz der Löschung des Vorkaufsrechts bei Nichtannahme des Angebotes ?
21.5.2015
von Rechtsanwältin Liubov Zelinskij-Zunik
Ich möchte jetzt das Haus verkaufen. ... Zwar gibt es ein Vorkaufsrecht für die Eltern, trotzdem kann ich es ja zunächst mit einem anderen Käufer versuchen, muss den Eltern halt dann den not. begl. ... Allerdings schränkt nun das im Grundbuch festgehaltene lebenslange Wohnrecht (die Schwiegereltern sind Mitte 70) die "Zielgruppe" sehr ein.
27.8.2013
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Grundbuch lt. ... Grundbuch „lt. ... Im Grundbuch des beherrschten Grundstückes ist das dingliche Nutzungsrecht für den Gebäudeeigentümer (egal welchen) eingetragen. 1996 haben einige der Gebäudeeigentümer ein Vorkaufsrecht eintragen lassen.
11.8.2011
von Rechtsanwalt Heiko Tautorus
Hallo, ich habe folgende Fragestellung an Sie: Eine Bruchteilsgemeinschaft bestehend aus 5 Miteigentümern an einem Grundstück möchte folgende Vereinbarungen als Belastung des jeweiligen Miteigentumsanteils im Grundbuch eintragen lassen, die den zuk. Bestand der Bruchteilsgemeinschaft sichern helfen sollen. 1) Das Recht, die Aufhebung der Gemeinschaft zu verlangen, soll ausgeschlossen werden. 2) Die Miteigentümer verzichten auf das Recht, ihren selbständigen Miteigentumsanteil mit Grundpfandrechten (Grundschulden) zu belasten. 3) Vereinbarung der Unstatthaftigkeit der Veräußerung von Miteigentumsanteilen an Dritte Meine Frage bezieht sich auf die Vereinbarung 3): "Unstatthaftigkeit der Veräußerung von Miteigentumsanteilen an Dritte" Ziel dieser Vereinbarung "Unstatthaftigkeit der Veräußerung von Miteigentumsanteilen an Dritte" soll es sein, eine Auflösung der Bruchteilsgemeinschaft durch eine öffentliche Zwangs-&#x2F;Teilungsversteigerung nach Vollstreckung von Gläubigern in Miteigentumsanteile zu verhindern. ... Frage: Besitzen die verbleibenden Miteigentümer durch Vereinbarung 3) eine Art Vorkaufsrecht und wie verhält es sich im Todesfall (Vererbung) und bei Schenkung?

| 15.8.2012
von Rechtsanwältin Karin Plewe
Dadurch sollen weitere Vermessungskosten, Notargebühren und Kosten für Eintragungen ins Grundbuch eingespart werden. ... Frage 3) Kann bei einem Erwerb von Miteigentumsanteilen an einem (Garten-)grundstück ein Grundbucheintrag - mit einer von einem öffentl. bestellten Vermesser festgestellten m2 Zahl - überhaupt umgangen werden oder hat der Eintrag mit Namen des Erwerbers und m2 Größe des (Teil-)Grundstückes kraft Gesetzes zu erfolgen?
30.9.2009
Grundbuch- und Sachstand Im Grundbuch des Amtsgerichts *** Blatt *** ist eingetragen: Gemarkung *** FlNr. ***&#x2F;7, Gebäude- und Freifläche, zu 455 qm, ½ Miteigentumsanteil an dem Grundstück FlNr. ***&#x2F;28, Verkehrsfläche, zu 79 qm. ... Verkäufer bewilligt, Käufer beantragt vorerst die Eintragung einer Vormerkung gemäß § 883 BGB zur Sicherung des Anspruchs des Käufers auf Übertragung des Eigentums an dem Vertragsbesitz im Grundbuch. ... Dem Verkäufer ist nic
7.9.2012
Das Grundbuch ist wie folgt belastet: in Abteilung II: lfd. ... Der Notar hat das Grundbuch am ... im elektronischen Abrufverfahren einsehen lassen. ... Der Notar wird von allen Beteiligten bevollmächtigt, die Unterlagen zur Lastenfreistellung anzufordern, für alle am Vertrag und der Kaufpreisfinanzierung Beteiligten auch gemäß § 875 Abs. 2 BGB<&#x2F;a> entgegenzunehmen und zu verwenden.
1