Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

286 Ergebnisse für „grundbuch kaufvertrag eigentümer käufer“

31.1.2011
von Rechtsanwalt Mathias Drewelow
Der Zwangsverwalter teilte mir daraufhin mit, das ich ab sofort über das Haus "verfügungsberechtigt" sei, bis der neue Käufer im Grundbuch eingetragen ist. ... Käufer an den 2. ... Käufer bis heute die Grunderwerbsteuer nicht bezahlt und ist auch nicht im Grundbuch als Eigentümer eingetragen.

| 1.6.2016
von Rechtsanwalt Robert Weber
Was gibt es beim Kauf zu beachten? ... Können wir die Immobilie nur gemeinsam kaufen und im Grundbuch gemeinsam eingetragen sein oder kann ich bzw. meine Frau die Immobilie alleine Kaufen und im Grundbuch auch alleine als Eigentümer stehen.

| 22.12.2014
Bei einer späteren Einsicht ins Grundbuch und den bei der Grundlast genannten Kaufvertrag für das abgeteilte Grundstück C stellte ich fest, dass das Wegerecht doch vorsah, dass der Weg in einem befahrbaren Zustand zu erhalten sei und, dass den Eigentümern das Recht eingeräumt wurde, die Toilette des Hauses auf meinem jetzigen Grundstück zu nutzen. ... Ich habe gelesen, dass Mängel, die aus dem Grundbuch zu ersehen sind, nicht unter die Aufklärungspflicht des Verkäufers fallen? Mir war aber vor dem Grundstückskauf nicht klar, dass ein Wegerecht auch für das herrschende Grundstück ins Grundbuch eingetragen wird.

| 28.9.2015
von Rechtsanwalt Alex Park
Mit dem Käufer von Bauunternehmen wurde kein Kaufvertrag abgeschlossen. ... So jetzt die Frage welche Nachteile durch diesen Auftrag und Vollmacht uns gegenüber entstehen können, wenn der Kaufvertrag mit dem Käufer von Ihm, nicht erfolgt, und der Bauunternehmer kosten mit der Durchführung einigen Verbesserungen entstehen. Und kann der Bauunternehmer Grundbuch neu belasten, und sich selbst ins Grundbuch eintragen.
20.12.2013
von Rechtsanwalt Peter Dratwa
Sehr geehrte damen und Herren, wir haben ein Grundstück erworben und im Kaufvertrag unter §12 Eigentumsverschaffungsvormerkung, Löschungen, Grunddienstbarkeit findet sich unter Punkt 3 folgender Text: (Text ist eingekürzt um nur die Fakten darzustellen die Details sind nicht relevant für die Fragestellung) "Der Verkäufer bewilligt und beantragt, auf dem Kaufgegenstand die Eintragung einer Grunddienstbarkeit folgendes Inhaltes: Der jeweilige Eigentümer des Grundstückes .... ... Die Dienstbarkeit soll erstrangig in Abteilung 2 und im Rang noch vor zu bestehenden Grundpfandrechten gem. §.. dieses Vertrages eingetragen werden" Frage: Der Verkäufer hat schlichtweg vergessen vor Abschluss des Kaufvertrages diese Grunddienstbarkeit zu beantragen, uns zur Unterschrift vorzulegen und ins Grundbuch notariell eintragen zu lassen. Der Kauf ist seit nunmehr 24 Monaten abgeschlossen und das Grundstück vollständig in unseren Besitz übergegangen.

| 31.10.2018
von Rechtsanwalt Martin Schröder
Im Kaufvertrag hat der Notar folgenden Passus aufgenommenen: "lt. ... Der jetzige Eigentümer hat es jedoch für 10. 000 DM mit der Wohnung von der Wohnungsbaugesellschaft erworben. Dies steht auch so in seinem Kaufvertrag.
16.4.2016
von Rechtsanwältin Daniela Désirée Fritsch
Kaufgegenstand/Grundbuchstand Der Erschienene zu 1. - nachstehend „der Verkäufer" genannt - ist eingetragener Eigentümer des im Grundbuch von xxxx verzeichneten Grundbesitzes Gemarkung xxxx, aus dem durch Vermessung und Fortschreibung die Parzelle xxxx xxxx groß: xxx entstanden ist. ... Übernahme/Löschung von im Grundbuch eingetragenen Rechten Bezüglich der in Abt. ... Die vom Verkäufer an dem Kaufobjekt bestellte, noch im Grundbuch einzutragende Dienstbarkeit (Geh- und Fahrrecht) wird vom Käufer übernommen.
6.7.2010
von Rechtsanwalt Maximilian A. Müller
Laut ehemaliger Eigentümerin meinte sie ich müsse das Geld ihr zurück geben, und solle mich mal erkundigen ! Ich habe eben in dem Kaufvertrag vom Notar geschaut und da steht zwar : Unter Übergang von Besitz Nutzung und Lasten : Die Verkäuferin trägt alle erschließungsbeiträge, Anliegerbeiträge und Kostenerstattungen nach dem Baugesetzbuch und anderen Rechtsvorschriften einschließlich etwaiger Vorauszahlungen, über die ihr oder ihren Rechtsvorgängern vor der heutigen Beurkundung ein Bescheid zugegangen ist. Danach zugehende Bescheide zahlt der Käufer etc .
11.11.2015
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Sehr geehrte Damen und Herren, ich beabsichtige, ein Grundstück zu kaufen. ... In den Grundbüchern sind diese beiden Flurgrundstücke ebenfalls als Verkehrsflächen ausgewiesen. ... Ein Wegerecht ist weder in "meinem" Grundbuch, noch in denen der Nachbargrundstücke eingetragen.
7.3.2011
Ich beabsichtige eine Wohnung zu kaufen. ... Fragen: Ab wann werde ich als Eigentümer im Grundbuch eingetragen (bereits bei Kauf oder erst nach Fertigstellung der Wohnung) und trete somit in die Pflichten (vor allem Zahlungspflichten) der WEG ein? Werde ich automatisch mit notariellem Kaufvertrag an den Kosten der Sanierung bzw. des Lifteinbaus beteiligt oder betrifft die Zahlungsverpflichtung nur den bisherigen Eigentümer als Auftraggeber der Baumaßnahmen?

| 3.6.2016
von Rechtsanwältin Daniela Désirée Fritsch
Im Grundbuch ist die Teilung jedoch nicht eingetragen, d.h. ihm gehören 361/1000, mir der Rest. ... Jetzt nach Erhalt des Vorvertrages durch den Notar tauchen jedoch erhebliche Rechtsfragen auf: Der Notar möchte die ganzen Restkredite in den Kaufvertrag aufnehmen. ... Und: woraus darf der Notar die Gebühren für den Kaufvertrag berechnen?
15.4.2016
Guten Tag, ich möchte als Zwischenhändler einer Immobilie auftreten, allerdings sofern möglich, und hier ist die Frage, nicht als Eigentümer bzw. kurzzeitiger Eigentümer des Objekts, sondern nur als Zwischenhändler zwischen den Parteien, die selbstredend voneinander keine unmittelbare Kenntnis haben dürfen, da zum einen hier die geschäftsgrundlage des Zwischenhandels gefährdet wäre und zum anderen der Gewinn des Zwischenhandels offenläge. ... Kann bei einem KV, meines Wissens nach, eine "namentlich genannte Person oder Dritte" als Käufer auftreten. ... Man würde insofern als Zwischenhändler zwei Kaufverträge abschließen.

| 13.1.2014
Wie schon seit 1955 passierten weiterhin die Eigentümer oder Besucher des Hauses 47 ihr Grundstück. ... Warum diese Dienstbarkeit im Grundbuch nicht eingetragen wurde, ist allen ein Rätsel. ... -Str. 45 soll mit dieser Einschränkung in das Grundbuch eingetragen werden.
1.11.2014
von Rechtsanwalt Lars Liedtke
Ein Kaufvertrag wurde 1962 vom Erblasser des Fragestellers geschlossen. ... Zwischenzeitlich wechseltedas Grundstück mehrmals den Eigentümer, ohne Kenntnis des im erwähnten Vertrag bezeichneten Besitzers. ... Kann er das Eigentum am Grundstück beanspruchen, dessen Kaufvertrag erfüllt war bis auf die Auflassungserklärung des beauftragten Notars, die vertragsgemäß auf die Vermessung erfolgen sollte?
26.4.2011
Das Haus wurde 2008 im Rohbau verkauft, und ich habe als Grundstückseigentümerin den Kaufvertrag unterschrieben. ... Der Käufer bewohnt seit 2009 (es gibt keinerlei Übergabeprotokolle o. ä.) das Haus und ist seit Juli 2010, auf seinen ausdrücklichen Wunsch hin, als Eigentümer im Grundbuch eingetragen. ... Es hat Differenzen zwischen meinem Bruder und dem Käufer gegeben.
18.9.2015
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Magenschmerzen hätte ich bei dem Kauf wenn ich ein nicht überschaubares EnEv-Risiko zu tragen hätte. ... Oder würde die EnEv doch micht als neuen Eigentümer verpflichen obwohl ich per Nießbrauchsvereinbarung nicht verpflichtet wäre. 2. Wäre alternativ folgendes Vertragskonstrukt denkbar: Dass Eigentum an dem Haus / Grundstück geht erst nach 15 Jahren (vollständiger Kaufpreiszahlung) an mich über.

| 12.5.2019
von Rechtsanwalt Daniel Saeger
Ich bin der Käufer und Wegerechtsgeber Im Kaufvertrag ist beurkundet: § 8 Wegerecht Der Käufer räumt dem jeweiligen Eigentümer, Pächter sowie einer dritten Begleitperson des heute nicht mitverkauften Restflurstückes aus Flurstück XXX der Flur XXX der Gemarkung XXXX das Recht ein, den heutigen Kaufgegenstand ständig zum Begehen und Befahren mitzubenutzen. ... Im Grundbuch eingetragen gem. sep. Auflassungurkunde: „Grunddienstbarkeit (Wegerecht) für den jeweiligen Eigentümer von XXXX Blatt XXXX, BVNr.

| 7.3.2016
von Rechtsanwalt Jörg Klepsch
Bei der Unterzeichnung des Kaufvertrages haben wir eine beglaubigte Abschrift einer Urkunde bekommen, in der unser Bauträger die Grunddienstbarkeiten für unser Grundstück (und auch für die anderen Grundstücke des Bauprojektes der Reihenhausanlage) bestellt hat. ... Diese Grunddienstbarkeiten sind auch in unserem Grundbuch eingetragen. Außer diesen Grunddienstbarkeiten sind keine weitere Leitungsrechte im Grundbuch eingetragen.
123·5·10·15