Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

473 Ergebnisse für „gemeinde grundstück“

30.10.2014
Alle Anschlüsse sind etwa 30 Meter von meiner Grundstücksgrenze entfernt. ... Der Bürgermeister der Gemeinde sagt mir, die Kosten bis zur Grundstücksgrenze hätte ich als Bauher zu tragen. ... Oder ist die Gemeinde verpflichtet mein neu entstandenes Grundstück (kein Baugebiet) bis zur Grenze mit Wasser/Abwasser zu versorgen bzw zu erschließen?

| 21.2.2010
von Rechtsanwalt Dennis Meivogel
Hallo, ich besitze ein Grundstück in der Nähe von Berlin in der Gemeinde Grünheide. Dort möchte die Gemeinde unsere Straße asphaltieren. Auf unserem Grundstück stehen 13 große Tannen direkt am Zaun.
26.6.2011
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
R. einer Auktion einer Gemeinde das Höchstgebot für ein Grundstück abgegeben. ... Was ist, wenn wir das Grundstück nicht mehr haben wollen? Welche Kosten könnte die Gemeinde in diesem Fall von uns verlangen bzw. können wir uns von dieser Ersteigerung überhaupt noch lösen bzw. gibt es dafür Voraussetzungen?

| 3.2.2013
von Rechtsanwalt Heiko Tautorus
Hallo, ich besitze gemeinsam mit meinem Bruder ein Grundstück. Ich habe 20/100 des Grundstückes, was auch im Grundbuch eingetragen ist. ... Im Jahr 2010 kam die Gemeinde ohne vorherige Absprache und Ankündigung und hat das gemeinsame Abwasserrohr in zwei geteilt.

| 25.5.2013
Vor nicht ganz 10 Jahren hat ein Ehepaar ein Grundstück erworben, das heute etwa TEUR 100 wert ist. Da sie es nicht selbst brauchten und gleich ein steuerschonendes Erbe für eine Nichte vorbereiten wollten, hatte das Ehepaar das Grundstück bezahlt, aber die Nichte als Eigentümerin eintragen lassen. ... Nun hat sich die persönliche Situation geändert und das Ehepaar möchte nach etwa 10 Jahren doch selbst über das Grundstück verfügen.
21.8.2011
Sehr geehrte Fachleute, Nach einem langen Verfahren wurde uns vor ca. einem Jahr der Erbschein für ein Grundstück im ehemaligen Gebiet der DDR ausgestellt und wir sind nun als Eigentümer im Grundbuch ausgewiesen. ... Juli 1952 durch den Rat der Gemeinde Fuhlendorf. ... Hieraus ergeben sich für uns folgende Fragen: - Können wir die Gemeinde zur Beräumung des Grundstücks (Gebäude) auffordern oder kann uns die Gemeinde zur Beräumung (Gebäude) auf unsere Kosten zwingen ?
17.12.2013
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Die Gemeinde möchte nun für den unbebauten Teil jenseits des Baches von ihrem Vorkaufsrecht Gebrauch machen. ... Ich möchte natürlich gerne das ganze Grundstück behalten. ... Es hieß zwischendurch auch, das Landratsamt hätte Interesse an der Fläche, nicht die Gemeinde.
10.8.2017
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Unsere Gemeinde will unser Grundstück am Ortsrand als Bauland ausweisen Das Grundstück hat eine Fläche von 4.648 qm. Im Gegenzug für die Erwläeiterung der Baulandfläche will die Gemeinde von uns eine unentgeltliche Abtretung von der Grund- stücksfläche von 30% = 1.395 qm die sie für die Bebauung durch das Einheimischen Modell vorsieht. meine Frage: Hat die Gemeinde das Recht diesen Grundstücksanteil unentgeltlich zu erwerben?
2.7.2018
von Rechtsanwalt Krim.-Dir. a.D. Willy Burgmer
Der Grundstücksbesitzer hat vor der Erschliessung mit der Gemeinde einen Vertrag abgeschlossen in dem die Gemeinde ein Ankaufsrecht erhalten hat, das auch im Grundbuch eingetragen wurde. ... Wir wollen der Gemeinde einen Vorschlag unterbreiten, so dass wir das Grundstück doch kaufen dürfen: Unser Vorschlag wäre, dass wir das Grundstück kaufen und ein Haus darauf bauen. ... Oder dass wir das Grundstück via Erbpacht mieten und es dann bebaut kaufen.

| 2.12.2017
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
So, jetzt will die Gemeinde den kompletten Grund als Neubaugebiet ausweisen. ... Heute kam ein Schreiben der Gemeinde, dass man vor Ort gewesen sei und fotografisch festgehalten habe (!)... Nun zu meinen Fragen an die Experten: Kann die Gemeinde tatsächlich das Recht einfach nehmen?
31.8.2017
von Rechtsanwalt Dr. Holger Traub
Nabend, Wir würden gerne das Grundstück hinter unserem bereits vorhanden Grundstück übernehmen. Da Die Gemeinde hier in der Gegend sehr gerne Die unbebauten Grundstücke aufkauft. ... Hat die Gemeinde bei einer Grundstücksübertragung, die aus einem Teil Kaufvertrag zum anderen Teil eine Schenkung ist, ein Vorkaufsrecht ?
21.9.2014
Wir planen ein Haus auf einem Grundstück zu kaufen auf dem ein Geh- und Fahrtrecht sowie ein Abwasserleitungsrecht und das Recht auf Mitbenutzung eines Kulturkanals eingetragen ist (alles Rechte der Gemeinde). Ergibt sich daraus eine Wertminderung der Grundstücks? Müssen wir mit Bauarbeiten und Kosten rechnen, z.B. kann ein Weg durch unser Grundstück gebaut werden?

| 5.7.2012
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Laut Aussage der Gemeinde ist es möglich, dass sich diese Kosten augrund möglicher Zuschüsse für den Straßenbau an die Gemeinde noch etwas absenken könnten. ... Diese Privatstraße wurde im Zuge von Verkäufen angrenzender Grundstücke an die Gemeinde verkauft. ... Nach dem zu erwartenden Satz von etwa 25 Euro/m² wird laut Ausage der Gemeinde bis zu einer Grundstücksgröße von 2.500 m² abgerechnet, dies ist das Maximum, größere Grundstücke zahlen nicht mehr als 2500 mal 25 Euro.
15.10.2012
von Rechtsanwalt Heiko Tautorus
Seitens der Gemeinde hat man angekündigt, dass man mit privat gehandelten Grundstücken aufgrund der Knappheit der Grundstücke im Gemeindegebiet genau so verfahren wird wie mit gemeindeeigenen Grundstücken. Die Gemeinde will sich ein "Wiederkaufsrecht" bzw. eine Rückauflassungsvormerkung mit dem Bauzwang (3 Jahre Zeit, ansonsten fällt das Grundstück an die Gemeinde) eintragen lassen. ... Mir ist bekannt, dass die Gemeinde generell ein Vorkaufsrecht besitzt, aber dann müsste die Gemeinde meiner Information nach das Grundstück kaufen und auch einen "dem Wohl der Allgemeinheit" dienenden Grund angeben.
18.8.2010
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Sehr geehrte Damen und Herren, wik haben vor kurzem ein Grundstück gekauft, auf dem wir gerade ein Haus bauen. ... Durch die Vermessung haben wir jetzt aber festgestellt, das der öffentliche Weg anscheinend 0,5 Meter auf unserem Grundstück verläuft, wodurch das Haus nur ca. 2 Meter vom Weg stehen wird. ... Allerdings hatte er das Grundstück vor einiger Zeit geerbt.
8.11.2009
Alle Pacht wurde immer, bis zum heutigen Tage pünktlich an die Gemeinde bezahlt. 2006 stellt sich herraus, das das Grundstück nicht der Gemeinde gehört. ... Der richtige Eigentümer kündigt den Leuten und der Gemeinde das gesamte Grundstück. ... Die Gemeinde zeigt Kaufinteresse, Er setzt somit die Kündigung für die "alten" Nutzer bis dahin aus, bis die Gemeinde das Grundstück (also beide Teile, was ja eh ein Grundstück ist ) erworben hat.

| 22.5.2019
| 66,00 €
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Zum Sachverhalt: Ein randerschlossenes Grundstück im ungeplanten Innenbereich, ca. 4000qm, wird für 990.000 € verkauft. ... Kurz nach Erhalt dieser Baugenehmigung bietet der neue Eigentümer das Grundstück + Baugenehmigung zum Verkauf an, hier für 2.800.000 €, d.h. ohne die errichteten 4 DH.... Frage: Hat die zuständige Bauaufsichtsbehörde oder die Gemeinde rechtliche Möglichkeiten, hier im Rahmen der Erteilung der Baugenehmigung, einen Weiterverkauf zeitlich befristet zu unterbinden, so dass der Ansatz für schnelle Spekulationsgewinne geschmälert wird?
27.3.2015
von Rechtsanwältin Brigitte Draudt
Sehr geehrte Rechtsanwälte, ich habe vor 16 Jahren ein unbebautes Grundstück im Gewerbegebiet einer kleinen niederbayerischen Gemeinde erworben. ... Die Gemeinde hat das Grundstück 16 Jahre nicht zurückgefordert. ... Jetzt will die Gemeinde das Grundstück an jemand anderes verkaufen und fordert ultimativ die Rückübertragung per Notarvertrag, da ansonsten der Rechtsweg (Enteignung) eingeleitet wird.
123·5·10·15·20·24