Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

66 Ergebnisse für „eigentümer nachbar verjährung“


| 18.10.2010
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Zeitgleich mit unserem Einzug wechselten auch die Eigentümer des rechten Grundstückes, mit denen wir ein gutes Verhältnis haben - hier ist alles in Ordnung. ... Der Nachbar hingegen argumentiert, dass wir als Bauherren auf einem "Baulückengrundstück" kein Recht hätten, bereits bestehende Einfriedungen zu entfernen, bzw. zu ersetzen. ... Hinweis: Der Nachbar behauptet, dass er die Hecke unter Einwilligung eines früheren Vorbesitzers unseres Grundstückes errichtet hätte (die Eigentümer haben inzwischen mehrfach gewechselt).
15.4.2014
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Kann A den Rückbau erzwingen und notfalls dem B die Kosten in Rechnung stellen, oder kann B sich auf Verjährung berufen?

| 30.8.2012
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Wir haben vor 30Jahren gebaut.2004 ist die Grenze neu vermessen worden,sodaß sich unsere begrenzungsmauer,45cm an der höchsten Stelle hoch-35cm auf dem Nachbargrundstück befindet. ... Wir sind auch bereit,die Mauer abzureißen,aber müssen auch die Fundamente entfernt werden,zumal die Mauer als Stütze vor Erdrutsch(unser Grundstück liegt 50cm höher) und die Wurzeln der 30-jährigen Fichten,die an der Grenze stehen,schützt.Der Nachbar schreibt selbst,daß bei Abbau ,die Wurzeln stark beschädigt werden u.er um sein Eigentum bangt.

| 25.12.2014
von Rechtsanwalt Krim.-Dir. a.D. Willy Burgmer
Das Nachbargrundstück wurde im gleichen Jahr verkauft. ... Ist die Entschädigungsforderung unseres Nachbarn angemessen? ... Wann tritt die Verjährung ein?

| 4.4.2009
Dies kann offenbar nur der Nachbar, der von mir die Geldrente verlangen kann aber ich seber, kann dies nicht verlangen. ... Kann ich diese Rente erhöhen, so sich durch die Vermessung eine breitere Fläche ergeben soll, was der Nachbar als Notweg nutzen muss ? ... Offenbar gibt es hier wenige Möglichkeiten der Verwirkung/Verjährung, eine Ersitzung nach § 900 BGB sehe ich nicht, ich hab das Haus seit 1997, es steht seit 1976 und der Nachbar hat dies seit 2003.

| 17.6.2013
Diese Nachbarn haben später ihre alte Ligusterhecke entfernt und eine neue eingesetzt. ... Nun haben wir einen neuen Nachbarn bekommen. ... Gilt die auch für den neuen Nachbarn?

| 25.7.2019
von Rechtsanwalt Gero Geißlreiter
Ich bin Eigentümer eines Gebäudes im Bundesland Sachsen mit einer Grenzmauer, an welche ein Nachbar rechtwinklig angebaut hat. ... Der Nachbar hat in den 90iger Jahren - sehr wahrscheinlich NEU - an meine Grenzmauer angebaut. Wahrscheinlich gab es vom vorhergehenden Eigentümer meines Gebäudes KEINE Genehmigung hierzu.
8.5.2017
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
2005 wurde unsere Siedlung bestehend aus 8Häusern mit je 2Haushälften verkauft und in eine WEG umgewandelt.Für die Gärten besteht ein Sondernutzungsrecht.Die genutzte Gartenfläche verläuft aber nicht an der eingetragenen Grundstücksgrenze.Nun ,2017, verlangt der Nachbar eine Verlegung der Grenze um etwa 1 Meter.Ist das zulässig oder gibt es eine Verjährungsfrist?

| 1.2.2016
Der Nachbar liegt wie wir direkt an der kanalführenden Straße an. ... Der Nachbar verhält sich abwartend, obwohl er weiß, daß wir in ca. 3 Monaten mit unserem Bau beginnen möchten und die Entfernung der Leitung aufgrund der offensichtlichen Führung quer durch unser Baufenster Voraussetzung für den Baubeginn ist. Für den Fall daß wir die Leitung entfernen hat er mit dem Anwalt gedroht. 1)Kann ich die Entfernung der Leitung verlangen bzw. selbst veranlassen, da keine Grunddienstbarkeit besteht,wenn ja, was wäre eine angemessene Frist 2)Kann sich mein Nachbar auf ein Notleitungsrecht berufen und eine Umleitung durch unser Grundstück verlangen, wenn er das Wasser nicht anderweitig los wird (Alternative wäre eine Leitung durch die gegenüberliegenden Seegrundstücke direkt in den See, was das Einverständnis anderer Nachbarn bedingen würde) oder muß der Abwasserzweckverband oder die Gemeinde ihm trotz Satzungszwang die Einleitung in den Schmutzwasserkanal genehmigen, da er direkt an der Straße anliegt?

| 16.2.2012
von Rechtsanwalt Peter Dratwa
Mein Nachbar ist mit seiner Grenzmauer 30 cm auf meinem Grundstück.Dieser Zustand besteht schon seit Jahren, wurde aber jetzt erst bemerkt, da die Grenzmarke durch Begrünung verdeckt war. Gibt es ein Gewohnheitsrecht oder eine Verjährung?

| 11.3.2011
Guten Tag, mein Nachbar weist mich darauf hin, dass mein Haus nach der Bauordnung zu dicht an der Grenze steht und es keinen Eintrag im Baulastverzeichnis hierzu gibt. ... der Nachbar hat das Grundstück in 2010 gekauft. ... - Welche Folgen hat eine Anzeige des Nachbarn beim Bauamt für mich?

| 23.4.2013
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Hallo, unser Nachbar (Landwirt) hat vor 4 Jahren einen Zaun um seine Viehweide errichtet, der teilweise 10-20m von der tatsächlichen Grenze abweicht, zu seinen Gunsten versteht sich. ... Ich weiß, dass ich mit dem Nachbarn auf jeden Fall reden sollte, aber mich interessiert vorher meine Rechtsposition. ... Könnte ich die Umsetzung verlangen oder gibt es Bestandsschutz/Duldungspflicht/Verjährung o.ä. (4Jahre!!)?
5.12.2016
von Rechtsanwalt Heiko Tautorus
Mein Nachbar hat für einen Teil meines Grundstücks ein Fahr-/Wegerecht, welches ursprünglich wurde dies vor ca. 150 Jahren beschlossen wurde, damit ein problemloses Anfahren mit landwirtschaftlichen Gespannen möglich ist. ... Und wie verhält es sich, wenn der Nachbar seine erste - eigene - Einfahrt mit seinem PKW zuparkt und damit verstellt, obwohl er an anderer Stelle parken könnte und die Zufahrt frei halten könnte. Gilt das Fahrrecht nur für den Eigentümer des Grundstücks oder auch für Besucher?

| 15.1.2010
von Rechtsanwalt Dennis Meivogel
Nun hat der Nachbar angekündigt, daß er vorhabe, sein Recht nun wieder in Anspruch zu nehmen, weil er sein KFZ und auch die seiner häufigen Besucher lieber hinter dem Haus parken möchte. ... Kann der Nachbar verlangen sein KFZ und die seiner Besucher hinter das Haus zu fahren, obwohl er vorne einen Parkplatz hat und sein Haus wunderbar erreichen kann? ... Gibt es bei einem Wegerecht so etwas wie eine Verjährung, wenn es, wie schon gesagt, seit 20 Jahren nicht mehr genutzt wurde?

| 27.10.2014
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Mein Nachbar hat direkt an der Grundstücksgrenze einen Haselnussbusch stehen, der momentan ca. 7 m in die Höhe gewachsen ist und uns demnach die komplette Sonne nimmt. ... PS: Ein Gespräch mit den Nachbarn hat natürlich schon stattgefunden, leider ohne Einsicht.

| 16.9.2015
Seit 2007 sind wir Eigentümer einer Wohnung (1. ... Zu dem Haus gehört eine Gemeinschaftsfläche (Einfahrt) sowie zwei Gartenanteile: Wir haben eine Anteil im hinteren Garten, der Eigentümer im EG hat einen Anteil sowohl im vorderen als auch im hinteren Garten. ... In den vergangenen Monaten hat nun der Eigentümer im EG alle seine innenliegenden Grundstücksgrenzen, zu unseren und zu den Gemeinschaftsflächen, komplett eingezäunt.

| 8.9.2016
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
An der westlichen Grenze liegt eine Weide, dessen Eigentümer auf der anderen Straßenseite wohnte. ... Hat der neue Eigentümer Anspruch auf Rückbau und Herausgabe der strittigen 2 m Grundstücksgrenze nach über 40 Jahren? ... Der damalige Eigentümer hatte uns aber NIE gesagt, dass etwas mit unserer westlichen Grenze zu ihm nicht stimmen würde!

| 22.9.2014
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Wegen dieser ausschließlichen Gartennutzung beteiligten sich die Eigentümer nicht an den Kosten einer Stichstraße, die in einem notariellen Erschließungsvertrag v. 24.03.1977 mit einem Pauschalbetrag von jeweils DM 47.000,-- pro Anlieger beziffert wurden. Der die Erschließung durchführende Architekt behielt sich daraufhin das Eigentum an einem ca. 1 m breiten Streifen an der Straße vor, so daß eine Bebauung wegen fehlender Zufahrt unmöglich ist.
123·4