Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

759 Ergebnisse für „eigentümer kosten vertrag“


| 29.2.2016
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Ich habe meine Wohnung in einem Haus mit 3 Einheiten (jeweils bis dato vom Eigentümer bewohnt, die Verwaltung erfolgt "ehrenamtlich" durch Eigentümer B) per Notarvertrag am 23.10.2015 verkauft. ... Die voraussichtlichen Gesamtkosten belaufen sich auf ca. 3000€, die Aufteilung der Kosten erfolgt zu 40% / 40% / 20%. ... Die anteilige Kosten von 20% belaufen sich auf 600 Euro.

| 1.12.2016
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Ist in diesem Fall das unentgeltliche Wohnrecht einem Mietverhältnis gleichgestellt und ich als Eigentümer bin zur Installation verpflichtet? Sollte ich verpflichtet sein, kann ich die Kosten umlegen?
21.8.2015
von Rechtsanwalt Michael Böhler
Eigentümer ist der Eigentümer des Nachbargrunstücks B. ... Die Kosten sind für die erbrachte Leistung ziemlich hoch. ... Reicht es nicht, dass ich bereits vor einigen Wochen die Kosten der Innenrenovierung getragen habe?
18.8.2016
von Rechtsanwältin Liubov Zelinskij-Zunik
Diese wurde jetzt auf uns übertragen, wir gehen mit diesem Guthaben in den Vertrag hinein. ... Grundstück ist wie gesagt kein Problem, weil noch kein Vertrag unterzeichnet. ... Aber mit welchen Kosten müssen wir dann rechnen.

| 28.7.2017
von Rechtsanwalt Michael Böhler
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin Eigentümer eines Wohnobjekts, welches ich von meinen Eltern überlassen bekommen habe. ... Wenn ja, wie sollte dieser Vertrag ausgestaltet sein? ... Ich würde meinen Eltern die Kosten für das Objekt (HV, etc.) nachträglich erstatten.

| 29.6.2016
von Rechtsanwalt Michael Böhler
Es wurde ein Mietvertrag über Heizkostenverteiler für 7-Familienhaus geschlossen (Mietlaufzeit von Geräten beträgt 10 Jahre).Der Eigentümer dieses Hauses ist vor 3 Jahren verstorben,er hat auch diesen Vertrag abgeschlossen.Danach bildet sich Erbgemeinschaft aus 3 Personen,dieser Vertrgag übergeht schtillschweigend an alle Erben rüber.Das Haus befindet sich 1 Jahr mit Besitzt von Erbgemeinschaft,dann ist das Haus verkauft an einen neuen Eigentümer.Vergehen noch 1,5 Jahre bis sich die Firma meldet bei welcher auch die Heizkostenverteiler gemietet wurden und verlangen die Summe xxxx für eine vorzeitige Kündigung des Vertrages (auf Rückgabe der Geräte verzichten die).Die Kosten werden von Erben verlangt mit der Begründung,der neuer Besitzer nicht an eine Fortführung von diesem Vertrag interessiert,also will nicht haben. ... Wer muss die Kosten tragen?2.Wie schnell muss der neue Eigentümer agieren auf den Brief der Firma für eine Übernahme des Vertrages.3.
16.7.2015
von Rechtsanwalt Stefan Steininger
Kaufvertrag Erbbaurecht Reihenhaus in München vom 27.04.2015 von 2 Verkäufern (Erben des Hauses) Es geht um die Ausübung des Vorkaufsrechts eines Grundstückeigentümers (Erbpachtgebers) Im Vertrag gesplittet Erbpacht/Eigentümerliste (Eigentümer für Haus einerseits und für Hofgrundstück mit der Garage andererseits (es sind mehrere Eigentümer). ... Alle anderen Zustimmungen der anderen Eigentümer würden traurigerweise vorliegen Der Vertrag ist völlig unklar formuliert und enthält endlose Fehler = Liste der Erbpachtgeber stimmt nicht, und nun auch nicht der Kaufpreis. ... 6) Wer ersetzt die Kosten bei Nichtigkeit des Vertrages (nicht nur die Notarkosten, sondern die Darlehensrücktrittskosten und aufgrund der Falschinformation des Notars geleisteten Renovierungskosten)?

| 1.8.2010
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Die Eigentümer C und D haben ihre Zugänge zu ihren Häusern auf halben Weg zu B und nutzen den Weg ausschließlich bis dorthin, zum Aus- und Einladen ca. jeweils 2 mal die Woche. ... Trägt B daher für den hinteren Teil des Privatweges 100% der Kosten, für den vorderen Teil, da er ihn mit C und D gemeinsam nutzt, 1/2 (also die Hälfte von C und die Hälfte von D) oder werden die Kosten für den vorderen Teil gedrittelt ? Oder könnte sich B sogar weigern, an den Kosten zu beteiligen?

| 1.3.2019
von Rechtsanwalt Krim.-Dir. a.D. Willy Burgmer
Wer muss diese Kosten tragen?? Der Verpächter und Eigentümer der Grundstücke oder ich als Pächter?Was passiert,wenn mir der Vertrag gekündigt wird mit den Kosten?

| 7.5.2009
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Eine Auskunft hierzu gibt mir das Bauamt nicht da ich ja noch kein Eigentümer bin. Vom jetzigen Eigentümer ist dazu auch nichts zu erfahren, das hat ihn bisher wohl auch nicht interessiert (Verwandter von Eigentümer B). ... Ein Vertrag über Nutzung der Anbauten durch Grundst.

| 4.7.2017
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
EUR 120.000] und eines Hauses, das auf dem Grundstück (Eigentümer B = Erbpachtnehmer) [Kaufpreis ca. 80.000] steht, von zwei unterschiedlichen Eigentümern. ... Eigentümer A und B sind bereit am uns zu verkaufen. Wir sprechen ausschließlich mit Eigentümer A.

| 14.6.2012
von Rechtsanwältin Jana Michel
"Eigentümer A" wird durch Erbschein Eigentümer 2. ... "Eigentümer A" ist nicht Schuldner der "Bank B". ... Bricht die Zwangsvollstreckung diesen Vertrag?
10.2.2010
von Rechtsanwalt Christian Joachim
Dabei habe ich dem Eigentümer 34.000 Euro, über einen notariellen Vertrag , auf sein Konto überwiesen. ... Ausserdem stand noch im Kaufvertrag dass der Eigentümer , mir, eine selbstschuldnerische und unwiderrufliche Bürgschaft von 60.000 Euro zur Absicherung der Kosten Ûbergeben muste. ... Bis vor drei Wochen, da habe ich den Notar in Kenntnis gesetzt dass ich laut Klausel, aus dem Vertrag austreten wolle.

| 13.2.2014
von Rechtsanwalt Michael Pilarski
Seiner Auffassung nach beinhaltet die Formulierung im Vertrag "Lasten ... erstatten" gerade auch die Erstattung von Kosten, die ihm zwischen Erschließungsbeginn und dem Beginn meines Erbbaurechts entstanden sind. ... Abgrenzung der jeweiligen Kostentragung, wie ich sie in anderen Erbbaurechtsverträgen gefunden habe, enthält mein Vertrag nicht. ... Diese Kosten waren mir aber auch bei Vertragsunterzeichnung bekannt, ebenso die Möglichkeit, dass die Schlussabrechnung über oder unter den erwarteten Kosten liegen könnte.

| 1.7.2015
von Rechtsanwalt Tamás Asthoff
Muss ein solcher nachträglich gefasster GbR-Vertrag notariell beurkundet werden?

| 19.1.2014
von Rechtsanwalt Michael Pilarski
Meine Partnerin ist Eigentümerin eines bebaubaren Grundstückes. ... Frage: Wer wird nach Fertigstellung Eigentümer des Wohnhauses?

| 24.11.2014
von Rechtsanwalt Andreas Wehle
Ich bin Eigentümer einer Wohnung, bewohne diese jedoch nicht selbst. ... Obwohl dem Hausverwalter keine Vollmacht von mir vorlag (und es auch keine Nachfrage/Rücksprache gab) , hat er den Vertrag, an dem auch die anderen Eigentümer beteiligt sind, aufsetzen lassen. ... Mir ist klar, dass die Neuausfertigung eines Notarvertrages mit Kosten verbunden sind- doch zu wessen Lasten würden die hier gehen ?
10.2.2012
Der im Grundbuch eingetragene Eigentümer einer Immobilie stiftet diese per notariellem Vertrag an eine Stiftung. 2. ... (Eigentümer lt. ... - Kann die Stiftung Schadens- oder Wertersatz vom neuen Eigentümer verlangen und/oder sich aufgrund des Notarvertrages nach der Versteigerung als wiederum neuer Eigentümer im Grundbuch eintragen lassen?
123·5·10·15·20·25·30·35·38